Niklas Stark | SV Werder Bremen

Hertha-Mana­ger Bobic bestätigt Abschied von Stark

01.04.2022 - 15:36 Uhr Gemeldet von: Jan-Ingwer Bahlsen-Cracker | Autor: Robin Meise

Was sich zuletzt bereits abzeichnete, ist nun offiziell bestätigt: Niklas Stark wird Hertha BSC am Saisonende ablösefrei verlassen.


„Was ich bestätigen kann, ist, dass wir viele Gespräche geführt haben hinter den Kulissen, aber dass es darauf hinauslaufen wird, dass er seinen Vertrag beenden und sich verändern wird. Wichtig ist für mich, dass er bis zum Schluss alles reinhaut und das wird er machen. Er ist ein Top-Sportsmann“, erklärte Manager Fredi Bobic am Freitag in der Medienrunde. Unterschiedliche Vorstellungen im Hinblick auf das Finanzielle seien der Hauptgrund fürs Scheitern der Verhandlungen gewesen.

Wohin es Stark künftig verschlägt, bleibt abzuwarten. Interessierte Klubs soll es sowohl aus der Premier League, der Bundesliga als auch aus Südeuropa geben.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,12 Note
4,09 Note
3,94 Note
4,00 Note
Saison
2019/20
2020/21
2021/22
2022/23
Einsätze
21
33
26
1
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
54% KAUFEN!
8% BEOBACHTEN!
37% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 04.04.22

    Hoffenheim braucht starke Abwehrspieler!

  • 01.04.22

    Holzfuß

  • 01.04.22

    Stark ist ein Durchschnittskicker mit hoher Fehlerquote. Den vermisst keiner.

  • 01.04.22

    Ein Abgang der in der kommenden Saison kompensiert werden kann. Hertha plagen ganz andere Baustellen.
    Erstmal die Liga halten und dann einen Kader zusammenstellen, der dem Etat angemessen ist.
    Btw: Ist Windhorst über den Verbleib der 375 Millionen informiert worden?

    • 01.04.22

      Das Geld gab der Klub für Folgendes aus:

      Rund 100 Millionen Euro Tilgung von Altschulden,
      u.a. KKR. Windhorst hatte darauf bestanden, alte
      Anteilseigner auszuzahlen.

      • In der Transferperiode 2019/20 wurden rund 130 Mio
      Euro (Ablösen, Gehälter, Provisionen) für die Spieler
      Lukebakio, Ascacibar, Cunha, Tousart und Piatek
      ausgegeben. Vier dieser Transfers befürwortete
      Windhorsts ehemaliger Aufsichtsrat und damaliger
      Cheftrainer Jürgen Klinsmann (57) zusammen mit
      Manager Michael Preetz (54).

      • Seit Ausbruch der Corona-Pandemie musste ein
      Verlust von ca. 100 Mio gegenfinanziert werden.
      Entsprechende Zahlen gab Finanzboss Ingo Schiller
      auf der Mitgliederversammlung am 16. Januar 2022
      bekannt.

      • Ein einstelliger Millionen-Betrag wurde in Infrastruktur
      investiert.

      • Zudem verfügt der Klub bei Jahresabschluss 2020/21
      über 107,5 Mio. Euro Eigenkapital.
      In all diesen Ausgaben stecken die Millionen von
      Windhorst.

    • 03.04.22

      Liebster OneBerlin, dein Beitrag macht mir Sorgen. Ist okay, dass du den Lars kritisch siehst. Aber das hier ist etwas tendenziös. Ist zum Glück schon zwei Tage alt -> meinen Beitrag wird außer dir kaum wer lesen :)

      Mal paar Anmerkungen:

      Wer außer KKR wurde als erstes ausbezahlt? Sind alle Verbindlichkeiten getilgt worden? Was ist mit den Einnahmen vom Lazaro-Verkauf? (@Lukebakio-Transfer) Und wie lautet die Antwort auf die eigentliche Frage ("Ist Windhorst über den Verbleib der 375 Millionen informiert worden?")?

      Ich werde ein Auge drauf haben, wenn du zum Thema #Gegenwind postest. (Ist lieb gemeint) :*

      PS.: können gern in Details gehen und, im Sinne der Hertha, auch das Thema Rechterückkauf bei Hertha und Rechteverkauf und Signing Fees bei der Buli-Konkurrenz zum Stopfen von Corona-Löchern ansprechen, weil: Bei Hertha stinkt zum Glück nicht alles, was derzeit scheisse aussieht.

      HaHoHe, dein StressOhneGrund

    • 04.04.22

      Ich lese das schon :)

      Um vorab die Fronten zu klären, da dies gerade unter Hertha Fans Spaltungen gibt und geben wird:

      Ich bin kontra Gegenbauer und Pro neuer Wind :)

      Mir gefällt auch nicht alles, was Windhorst treibt und von sich gibt. Ich würde mir jedoch wünschen, dass unser Verein näher mit unserem Anteilseigner Tennor zusammenarbeitet - gerne auch in Personalfragen / Besetzung.

      Ich bin also Windhorst deutlich besser gesonnen, als Gegenbauer und Anhang. Auch ich wünsche mir, so schnell wie möglich, einen neuen Präsidenten, der wirtschaftliche Fachleute mitbringt.

      Grundsätzlich glaube ich auch, dass wir wirtschaftlich besser dastehen, als Bobic es nach aussen kommuniziert - was einen möglichen Abstieg entspannter gestaltet, auch wenn es einen für den Moment weiter zurückwirft.

  • 01.04.22

    Schwach

  • 01.04.22

    Starker Sportsmann 👍🏽

  • 01.04.22

    Gekämpft hat er, muss man ihn lassen. Schien mir aber nie ein richtiger Anführer zu sein und wurde dementsprechend auch als Kapitän von der Mannschaft abgewählt. Immer wieder mit vielen Böcken, Stellungsfehlern und mit ganz wenig Torbeteiligungen. Auch schon bevor das Chaos losging. Bis heute verstehe ich nicht, wie er Nationalspieler werden konnte. Abschließend muss man sagen: Wirklich sehr gut bei uns gestartet, dann begann seine Entwicklung zu stagnieren und konnte nie wirklich eine Leistungsexplosion zeigen. Aber alles in allem ein feiner Kerl und ein durchschnittlicher IV der 1. Bundesliga

  • 01.04.22

    Für Stark die richtige Entscheidung. Herta verliert wieder einmal eine Integrationsfigur und damit mehr und mehr seine Identität und Leistungsfähigkeit. Der Hauptstadtclub wird immer mehr zu einer gesichtslosen Söldnertruppe und dazu passt dann eben leider der Abschied von Stark. Andere Vereine werden sich auf einen starken, deutschen Innenverteidiger mit Charakter freuen und ich bin gespannt, was er in einem anderen Team auf den Rasen bringt.

    • 01.04.22

      Der wird sich machen, Hertha war nur ein Hindernis für ihn.

    • 01.04.22

      Wieviel Müll kann man eigentlich labern?

      Ein Team im Umbruch mit insgesamt 10 Leihspielern und völlig ungesunder Gehaltsstruktur verliert seine Identität und Gesicht. Stark ist Teil unseres Gesichts / Identität? :D

      Hauptsache was negatives über Hertha schreiben? Für Stark die richtige Entscheidung? Für Hertha BSC also nicht?

      Hier verliert gar niemand sein Gesicht oder die Identität. Ein gestandener Bundesligaspieler, für den bereits im Winter Ersatz verpflichtet wurde, erhält keinen neuen Vertrag bei Hertha BSC.

      Punkt.

      Dazu wurde mit Atemona ( U20 Nationalspieler DFB ) der nächste IV mit einem Profivertrag ausgestattet.

      Hertha hat damit stand jetzt folgende IV 2022/23:

      Dardai, Torunarigha, Boyata, Kempf, Atemona, Gechter. Das sind mmer noch zu viele für die Position.

      Da macht es ja natürlich total Sinn, bei der ohnehin ungesunden Finanzlage rund um den Kader, Niklas Stark zu verlängern.

      Hauptsache was geschrieben "Lilrapper". Die Zeit hättest du dir sparen können.

    • 01.04.22

      Wie toxisch :D

    • 01.04.22

      natürlich. mich regt so ein undurchdachter post einfach auf.

      Komplett ohne hintergrundwissen und ohne zu hinterfragen einfach was rausrotzen.

    • 01.04.22

      Hertha bildet gute Verteidiger aus, da muss man sich kein Kopf um Stark machen

    • 01.04.22

      @ ohneberlin: Immer locker bleiben. Ich kann das Thema neutral betrachten. Du bist emotional und kannst das scheinbar nicht. Stark war ein Spieler, den man mit der Herta verbindet. Die die du aufführst sind entweder jung und unerfahren, bald weg oder nur dem Geld nachgesagt, wie Kempf. Der einzige den ich in die Kategorie Stark stecken würde ist Dardai. Fakt ist, dass Herta sportlich am Ende ist, viel Geld falsch investiert hat und für mich kein Gesicht hat - dabei bleibe ich. 10 Leihspieler sagen ja genau das aus. Try and Error als Transferpolitik. Und das Wort Umbruch ist nur die nette Formulierung für Management-Versagen auf ganzer Linie.

    • Zidane
      3 Fragen 1 Follower
      Zidane
      01.04.22

      @lilrapper: was du hier unten schreibst, hat nichts mit der News zu tun und steht außer Frage.
      Nur weil du Stark mit der Hertha verbindest, heißt das nicht, dass er allgemein mehr für die Hertha steht als viele Andere u.a. aus der eigenen Jugend...
      Absolut die richtige Entscheidung der Verantwortlichen nicht mit Stark zu verlängern.

  • 01.04.22

    Schade meiner Meinung nach war er auf die gesamte Saison gesehen noch der stabilste Verteidiger der Hertha

  • 01.04.22

    Einer für Gladbach

  • 01.04.22

    Ha Ho He, Hertha BSC

  • 01.04.22

    Freiburgs Schlottiersatz