Ousmane Dembélé | 1. Bundesliga

Einigung bei Treffen in Monaco erzielt?

24.08.2017 - 17:24 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Im Vorfeld der heute stattfindenden Auslosung der diesjährigen Champions-League-Gruppen wurde bereits gemunkelt, dass die Zusammenkunft der diversen Vereinsvertreter in Monaco eine gute Gelegenheit für die Klubführungen von Borussia Dortmund und FC Barcelona wäre, um die Verhandlungen über einen Transfer von Ousmane Dembélé fortzusetzen.


Ein erstes Angebot des FC Barcelona wurde vom BVB abgelehnt, der seine Forderungen – kolportiert wird eine aufgerufene Summe von insgesamt 150 Millionen Euro – vollends erfüllt sehen will, um den zurzeit suspendierten französischen Offensivspieler (Vertrag bis 2021) freizugeben.

In der vor zwei Wochen veröffentlichten Ad-hoc-Meldung der Westfalen hieß es überdies, dass ein Wechsel zu den Katalanen "nicht überwiegend wahrscheinlich" sei. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bezifferte die Chancen auf einen Transfer erst vor wenigen Tagen auf unter 50 Prozent.

Wie die "L’Équipe" am Nachmittag berichtet, seien Dortmund und Barcelona heute – eben bei einer Zusammenkunft in Monaco – nun doch zu einer definitiven Einigung gelangt. Mit konkreten Zahlen wartet das Blatt jedoch nicht auf.

Im weiteren Verlauf des Abends vermeldete auch die "Bild", dass der Deal nach ihren Informationen durch ist und morgen offiziell verkündet werden soll.

Quelle: lequipe.fr

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 24.08.17

    ja endlich

  • 24.08.17

    Das diese Meldung genau jetzt kommt, da hätte man heute morgen auch noch seinen kompletten Besitz drauf verwetten können.

  • 24.08.17

    Auch wenn ich mich wiederhole:
    "Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bezifferte die Chancen auf einen Transfer erst vor wenigen Tagen auf unter 50 Prozent."
    vs.
    "Kevin de Bruyne bleibt zu 99% beim VfL Wolfsburg".
    Alles klar.

  • 24.08.17

    Aki der Eiserne

  • 24.08.17

    Laut Bild fix. 120 + 30 Mio. Bonus

  • 24.08.17

    Da keine ad hoc Meldung raus ist, ist auch noch nichts fix.

  • 24.08.17

    Wenn man sich mal vorstellt, dass ein Dembele teurer als ein C.Ronaldo ist...jaja ich weiß, andere Zeiten, trotzdem irgendwie pervers!

    • 25.08.17

      Tja schon. Allerdings ist er halt auch deutlich jünger. Und WENN er sich so weiter entwickelt, wird er auch ähnlich gut werden.

  • 24.08.17

    An alle hater. Hab doch gesagt unter 120+ geht nichts! tschau!

  • 24.08.17

    Wie oert bereits geschrieben hat ist hier noch gar nichts fix!
    Sobald auch nur im Ansatz eine Einigung erzielt wurden wäre müsste schon gleich eine ad hoc Meldung erfolgen.
    Ich erinnere nur an Hummels. Da wurde schon gleich eine Meldung raus gegeben nur weil er seinen Wechselwunsch geäußert hat und noch nicht mal 100%ig klar war das er wechselt und zu welchen Konditionen.

  • 24.08.17

    Was macht der BVB mit dem Geld?
    Ich denke, das wir im Sturm saustark aufgestellt sind. Pulisic macht Dembele vergessen.
    Wäre doch eine gute Gelegenheit, die Verteidigung an das Bosz-System anzupassen, oder?
    Was denkt ihr? Offensive (like) oder Defensive (dislike) verstärken?

  • 24.08.17

    Für die 120 - max. 150 Mio. € würde ich den Dembele mit der Schubkarre nach Barcelona fahren ! Für den BVB wäre das ein Riesengeschäft !!!

    Dembele ist noch sehr jung und definitiv (noch) kein fertiger Spieler.
    Zudem undiszipliniert sowie sein zweifelhafter Charakter wurde in den letzten Wochen deutlich aufgezeigt !

    Dazu im Spiel seine ständigen, leichtfertigen, nervenden Ballverluste !
    Zwar sehr schnell und trickreich, aber technisch (noch) mit Mängeln.
    Auch im Torabschluss noch längst kein Klassespieler.

    Die Ansprüche in Barcelona an ihn werden riesengroß sein !
    Dembele wird sich mit seiner eigenwilligen und fehlerbehafteten Spielweise dort nicht durchsetzen.




  • 24.08.17

    Solange keine adhoc Meldung kommt ist auch nix fix...ganz einfache Kiste denn der BVB hat gar nicht die Wahl dies frei zu entscheiden wann Sie es bestätigen würden denn als AG sind Sie VERPFLICHTET dazu dies zu tun, da es einen direkten Einfluss auf den Aktienkurs hat bzw. haben kann. Solange diese Meldung also nicht vom BVB kommt ist nix "fix". Aber denke die Meldung wird noch kommen aber bis dahin abwarten!

    Und sicher ist, dass die Kasse mächtig klingelt wenn es zu Stande kommt aber zu dem Thema gab es ja schon interessante Aussagen beim Wontorra und Helmer Talk am WE.

  • 24.08.17

    Ich hoffe der BVB trifft in der CL KO-Runde auf Barca und Dembele setzt zum Tunnel gegen Sokratis an.....
    Bei dieser Kohorte von Spielern kann ich einfach nur noch kotzen, sry!

  • 25.08.17

    Mich würde interessieren, unter welchen Umständen die Bonuszahlungen fällig wären und wie viel der BVB davon am Ende tatsächlich sieht.

    Außerdem muss man bei der Ablöse bedenken, dass Dembele dem BVB im Nachhinein wohl über 55 Mio gekostet hat (15 Ablöse + 30 Nachzahlung + 10 Handgeld). Wenn man am Ende nur die Hälfte der Bonuszahlungen erhalten sollte, hätte der Verein "nur" 80 Mio an ihm verdient.

    Und er hätte ein saftiges Jahresgehalt von 12,5 Mio (2,5 Gehalt + 10 Handgeld). Nicht schlecht für nen 20-jähringen. Ich in seinem Alter habe nicht mal die Hälfte dessen verdient.

    • 25.08.17

      Junge junge junge was erzählst du denn?

      Erstmal ist die Nachzahlung auf 20 Mio. beschränkt.
      Zweitens darfst du das Handgeld wenn nur einmal berechnen, entweder beim Gehalt oder bei der Ablöse.
      Und..du in seinem Alter hast nicht mal ein 4000tel davon verdient.

    • 25.08.17

      Das Handgeld ist einmal bei den Ausgaben für den BVB und einmal bei den Einnahmen von Dembele aufgeführt.
      Ist also durchaus korrekt, dass das zwei mal drin steht.
      Die 30 Millionen Nachzahlung sind nach meinem Wissen allerdings tatsächlich falsch.

    • 25.08.17

      Das Handgeld wurde aber noch einmal vor dem Hintergrund aufgeführt, dass Demebele hohe Kosten verursacht. Demnach darf es nur einmal aufgeführt werden. In seinem zweiten Jahr beim BVB hätte er demnach nur Kosten in Höhe von 2,5 Mio. verursacht.

    • 25.08.17

      Nein, beim letzten Abschnitt geht es lediglich darum was Dembele beim BVB eingenommen hat. Wäre er 2 Jahre geblieben wären es durchschnittlich 7,5 Millionen pro Jahr. So sind es eben 12,5 Millionen in dem einen Jahr.

      Für den BVB sieht das ganze so aus:
      Ausgaben: 20 Mio+15 Mio+10 Mio+ 2,5 Mio=37,5 Mio
      Einnahmen: 120 Mio + X
      Gewinn: 82,5 Mio+ X+ die fußballerische Qualität die Dembele in dem einen Jahr eingebracht hat

    • 25.08.17

      Genauso habe ich es gemeint, carhartt. Lediglich bei der Nachzahlung an Rennes bin ich von einer höheren Summe ausgegangen.

    • 25.08.17

      Sind also doch nun nur 105 geworden.

  • 25.08.17

    Wenn die Nachzahlung nicht stimmt, dann tut es mir Leid. Von ein paar Wochen war noch überall von "bis zu 30Mio" bzw 25% zu lesen. Wenn mittlerweile die genauere Zahl bekannt geworden ist, dann habe ich diese verpasst.

    Ansonsten sehe ich in der Rechnung keinen Fehler. Dass das Handgeld nur einmal fällig ist ohnehin klar. Da Dembele aber offensichtlich nur ein Jahr bleibt, bekommt er halt für dieses eine Jahr sein Jahresgehalt + Handgeld, also 12,5 Mio. Was ist bitte schön daran falsch?

  • 25.08.17

    Ha, so ist der Fussball. Erst wird von BVB Seite über die riesige Ablösesumme von über 200 Millionen gemeckert, aber diese Millionen steckt man dann doch ein.
    Naja. geld stinkt micht