30.07.2019 - 18:48 Uhr Autor: Bennet Stark

Es hatte sich zuletzt bereits abgezeichnet, nun ist der Transfer von Torwart Philipp Tschauner von Hannover 96 zu RB Leipzig fix. Der 33-Jährige wird bei dem Champions-League-Teilnehmer mit einem bis 2021 laufenden Zweijahresvertrag ausgestattet und trägt in Zukunft die Rückennummer 33. Die Sachsen haben ihr Torwartquartett (Gulácsi, Mvogo, Tschauner, Schreiber) damit komplettiert.


"Philipp Tschauner ist mit 33 Jahren ein sehr routinierter Torwart, der unserer jungen Mannschaft mit seiner großen und langjährigen Erfahrung in unterschiedlichen Ligen guttun und das Team mit seinen Qualitäten entsprechend bereichern wird", freut sich RB-Sportdirektor Markus Krösche über den Transfer.

Da momentan alles auf einen Verbleib von Mvogo hindeutet (Krösche: "Wir freuen uns, dass wir durch Philipps [Tschauner, Anm. d. Red] Verpflichtung das Torwart-Team für die kommende Saison komplettiert haben und damit nun in diesem Mannschaftsteil auch in der Breite sehr gut aufgestellt sind"), dürfte Tschauner in Leipzig zunächst die Rolle der Nummer drei zukommen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,21 Note
4,50 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
31
1
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

28% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • aussenrist90 aussenrist90 3 Fragen 6.331 x gevotet
    30.07.19

    Mvoogooo

    BEITRAG MELDEN

    • 30.07.19

      Kommt nicht zu Augsburg. ;)

      Laut meinen Quellen ist Omlin die A-Lösung.

      Ob er zu Frankfurt geht, kann ich nicht sagen.

      BEITRAG MELDEN

  • FC Bayern München
    paabeatz paabeatz
    1 Frage 152 x gevotet
    30.07.19

    Wieso braucht Leipzig 4 Torhüter?

    BEITRAG MELDEN

    • 30.07.19

      wieso 4 sind jetzt 3!

      BEITRAG MELDEN

    • Borussia Dortmund
      BVB-Oeli BVB-Oeli
      1 Frage 460 x gevotet
      30.07.19

      "Zudem gehört Nachwuchsspieler Tim Schreiber ab sofort zum festen Profikader und komplettiert das Torwartquartett um Péter Gulácsi, Yvon Mvogo und Philipp Tschauner."

      BEITRAG MELDEN

    • 30.07.19

      sie brauch(t)en auf jeden fall noch deutsche spieler, um die dfl auflagen zu erfüllen..

      BEITRAG MELDEN

  • 30.07.19

    Mvogo jetzt wohl endlich zum wechsel frei. Denke nicht dass sich ein Tschauner, welcher vorletzte Saison 31 spiele in der Bundesliga gemacht hat jetzt als 3. Keeper zufrieden gibt.

    BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

    • Borussia Dortmund
      BVB-Oeli BVB-Oeli
      1 Frage 460 x gevotet
      30.07.19

      Naja, Tschauner ist jetzt 33. Das wird wohl sein letzter Profi-Vertrag sein, vielleicht bekommt er danach noch nen anderen Job bei RBL (z.B. als Torwarttrainer). Ob er die 2 Jahre jetzt sein Geld auf der Bank oder der Tribüne verdient wird ihm nicht so mega wichtig sein.

      Ich denke relevanter ist da eher die Seite von Leipzig. Ist die Frage ob sie Tschauner als Nummer 2 sehen oder sich einfach den Luxus gönnen ihn nur als 3. Torwart zu holen.

      BEITRAG MELDEN

  • 30.07.19

    Somit nübel nächstes Jahr zu Bayern? :O

    BEITRAG MELDEN

    • julupmaus julupmaus 2 Fragen 1.077 x gevotet
      30.07.19

      endlich domino

      BEITRAG MELDEN

    • 30.07.19

      dieser wechsel hat mit nübel eigentlich keinen zusammenhang. tschauner ist erstmal als 3. torwart gekommen, und falls man mvogo nicht mehr verkaufen kann (augsburg bietet zu wenig) wird er auch so in die saison gehen. was dann nächste saison passiert, auch in hinblick auf gulacsi, sei noch dahingestellt.

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

  • 30.07.19

    Kicker schreibt zum Tschauner Deal
    Nummer 2 hinter Gulasci....

    BEITRAG MELDEN

  • 30.07.19

    Have a good one, Tschauni xD

    BEITRAG MELDEN

  • BEITRAG MELDEN