Ricardo Rodríguez | 1. Bundesliga

Erkundigte sich der BVB bei Rodriguez?

22.03.2019 - 11:55 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Was Nachschub für die Position des Linksverteidigers anbelangt, wird rund um Borussia Dortmund gegenwärtig insbesondere Philipp Max als Kandidat gehandelt. Die "Westdeutsche Allgemeine" bringt jetzt mit Ricardo Rodriguez den nächsten Anwärter ins Spiel, den man auf der Liste haben soll.


Laut Informationen des Blatts habe der BVB den ehemaligen Wolfsburger, der aktuell für den AC Mailand (Vertrag bis 2021) die Fußballschuhe schnürt, schon über Unterhändler kontaktiert, um sich nach den Modalitäten eines möglichen Geschäfts beziehungsweise der Wechselbereitschaft des Spielers zu erkundigen.

Weiter heißt es, Rodriguez sei bei den Rossoneri nicht mehr vollends glücklich und spiele mit dem Gedanken einer Bundesligarückkehr. Gleichwohl stehe er im Ruhrgebiet nicht ganz oben auf dem Zettel:

Über ihm werde der eingangs genannte Augsburg-Profi geführt. Wie die Zeitung mutmaßt, müsste die Borussia jedoch eine Ablöse von über 20 Millionen Euro hinblättern, um die Verantwortungsträger in der Fuggerstadt zur Freigabe von Max zu bewegen.

Quelle: waz.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
66% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 22.03.19

    Aufgrund der Erfahrung würde ich Rodriguez bevorzugen.
    Wir haben schon genug junge Talente und Perspektivspieler, die sich noch entwickeln müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Rodriguez der Abwehr mehr Stabilität verleihen würde als ein Max das könnte.

    • 22.03.19

      Würde ich dir weitestgehend zustimmen. Ich finde aber bei Max vertut man sich schonmal was "junges Talent" angeht. Der ist halt auch schon 25 (also nur ein Jahr jünger als Rodriguez). Natürlich schon noch jung aber eigentlich nicht mehr wirklich ein Talent.

    • 22.03.19

      Wenn man Milan Fans glaubt hat er seine Schwächen in der Defensive. Zumindest war das zu Anfang der Saison ein Problem, ob es sich gebessert hat weiß ich nicht. In dem Fall würde ich von einem Kauf abraten. Was uns ein defensiv schwacher LV bringt sehen wir im Fall Schmelle und Rapha. Der eine spielt gar nicht, was sicher auch andere Gründe hat, und der andere kommt nur auf offensiver Position zum Einsatz.
      Außerdem hat Hakimi in dem Bereich auch Verbesserungspotenzial. Würde mir einen AV wünschen, der in erster Linie defensiv seinen Job macht, damit wir nicht immer so dämliche Gegentore bekommen. Offensivkraft haben wir auf dem Feld reichlich vorhanden.

    • 22.03.19

      Naja, die Defensivleistung einer Mannschaft entscheidet sich nicht nur an einem Verteidiger. Da ist die gesamte Mannschaft im Rückwärtsspiel gefordert. Und um Rodriguez zu bewerten, muss man niemanden in Mailand fragen. Sein Können hat er in der Bundesliga bereits ausreichend und eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

      Mit Rodriguez würde Dortmund einen erfahrenen Bundesligaspieler erhalten, der zudem viel internationale Erfahrung mitbringt und als kleines Plus sogar noch über eine außerordentliche Stärke in Bezug auf Standards verfügt. Alles Dinge die einem Max noch abgehen. Von daher denke ich, dass Rodriguez ein starker Transfer für den BVB wäre. Auf einer Position, die man seit Jahren schon als Dauerbaustelle bezeichnen kann.

    • 22.03.19

      Er hat die letzten zwei Jahre seiner Karriere in Italien verbracht, eine Liga die bekanntlich anders spielt, sehr taktisch und defensiv ausgerichtet ist. Als BVB Scout und an Stelle von Zorc würde es mich sehr wohl interessieren, wie er sich bei seiner aktuellen Station macht. Die werden bestimmt nicht denken ach der Rodriguez war vor 4 Jahren mal gut, das wird er schon weiterhin noch sein. Also diese Aussage ist ziemlich schwachsinnig. Vor allem konnte er in seinen letzten gut zwei Jahren bei Wolfsburg sein Anfangsniveau nicht mehr aufrecht erhalten. Wenn ich mich recht erinnere waren damals angeblich die ganz großen Klubs an ihm dran, sogar von Real war mal die Rede, und letzten Endes wurde es nur Milan.

      Also ich weiß nicht ob Rodriguez einer wäre den Watzke sich vorstellt. Schließlich hat der gesagt, dass man im Sommer nochmal um einiges aufrüsten möchte. Hört sich für mich so an als wenn man den Bayern national auf Dauer gefährlich werden möchte und ob man das mit einem Rodriguez schafft weiß ich nicht.

  • 22.03.19

    Also ich weiss ja nicht so Recht.... also ehrlicherweise fänd Ich den Transfer nicht wirklich überzeugend. In meinen Augen gibts da bessere Möglichkeiten, einen Max fänd ich da durchaus interessanter ehrlich gesagt.

    • 22.03.19

      Kann ich persönlich nicht ganz nachvollzien, was immer alle mit Max haben. Klar, sein Spiel sieht recht attraktiv aus und offensiv hat er sicher Qualität. Allerdings ist er defensiv sehr schnell überfordert wenn es gegen qualitativ stärkere Mannschaften geht.

    • 22.03.19

      Na zum einen passt das gute Offensivspiel eben gut zum BVB, Hakimi ist nach hinten auch noch bei weitem nicht so gut aber trotzdem fürs Dortmunder Spiel ein super AV. Zudem ist Max sicher noch in einem Alter wo er durchaus noch was lernen kann, gerade von so einen Fußballnerd wie Favre. Ähnlich sehe ich es bei Hakimi, der sicher auch noch lernen wird wie man nach hinten arbeitet.

      Wie gesagt, ich fänd Max passender als Rodriguez aber werden sicher viele Namen noch fallen wenn es in Richtung Sommer geht.

    • 22.03.19

      Ein Max hat seine Stärken allerdings auch klar in der offensive und nicht in der Defensive. Er wirkt recht defensivstark, da der FCA generell tiefer und kompakter steht, ein blick auf seine Zweikampfwerte und dann ein Blick auf die offensiv Statistiken zeigt das mMn. recht klar. Trotzdem ist Max ein toller LV und kann trotzdem passen, aber nicht wenn das Anforderungsprofil Defensivstark lautet, denn dann raubt man Max jegliche Qualität.

    • 22.03.19

      Naja Max ist so ziemlich genau 1 Jahr jünger als Rodriguez, und mit 25 jetzt auch nicht mehr wirklich im Talentalter.
      Mit Sicherheit noch nicht am Ende seiner Entwicklung aber wenn man das in Relation setzt ist Rodriguez bestimmt auch noch eine gewisse Entwicklung zuzutrauen und der bringt eben dafür schon die Erfahrung von über 30 internationalen Spielen, sowie allg. internationaler Ligaerfahrung mit.
      Einen gewissen Offensivdrang würde ich jetzt beiden zuschreiben. Inwiefern da die Tendenz jetzt so klar zu Max gehen sollte erschließt sich mir nicht ?

    • 25.03.19

      "Na zum einen passt das gute Offensivspiel eben gut zum BVB"

      Sah man ja bei Toljan wie gut das zum Teil funktionieren kann. Auch in einem offensivstarken Team brauchst du Qualitäten in der Defensive, gerade wenn du auf frühe und hohe Ballgewinne setzst.

  • 22.03.19

    fand den so geil anfangs bei wolfsburg :D vielleicht wird das ja was.

  • 22.03.19

    Also ich denke der Rodriguez wäre für den BVB eine super Verpflichtung. Der bringt trotz seiner "erst" 26 Jahren bereits sehr viel internationale Erfahrung mit und hat schon über 50 Länderspiele gemacht...In der CH-Nationalmannschaft ist er absolut gesetzt und auch bei Milan ist er Stammspieler. Was seine defensive Schwächen angeht: in der heutigen Zeit spielen die Aussenverteidiger halt viel offensiver als früher und dadurch ergeben sich defensive Schwächen. Ich glaube die weltbesten Aussenverteidiger haben ihre Schwächen im defensiven Bereich (z.B. Marcelo, Alaba, Jordi Alba, Dani Alves, etc..). Den Italienern passt dies halt vielleicht einfach nicht so in den Kram, da diese immer noch nach alter Schule eine sichere Defensive haben möchten

  • 22.03.19

    What? Der Typ war doch Ende seiner Zeit beim VFL so fußlahm, dass dieser regelmäßig aufm Bierdeckel ausgespielt wurde. Bitte nicht.

  • 22.03.19

    freiburg kauft die liga kaputt!

  • 22.03.19

    wenn er das level von damals noch hat, für mich im vergleich zu max der bessere.

  • 22.03.19

    Wenn man nächste Saison wieder nur um die CL Plätze spielen möchte. Sicher ausreichend.

  • 22.03.19

    Den Kommentator will ich hören wenn sich Philipp Max und Maximilian Philipp auf dem Platz den Ball zupassen

  • 23.03.19

    Ricardo bleibt im Herzen Wolf<3 Würde aber dem BVB gut zu gesicht stehen.