Robert Glatzel | 1. Bundesliga

Svensson: Jetzt kann Glatzel die Dinge umsetzen

02.04.2021 - 19:47 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Kurz nach seinem Dienstantritt beorderte Trainer Bo Svensson mit den Identifikationsfiguren Ádám Szalai und Stefan Bell zwei Spieler in die Startelf, die das verkörpern, wofür der 1. FSV Mainz 05 stehen will. Diese und weitere Maßnahmen fruchteten, das Team hat sich einen Nichtabstiegsplatz erarbeitet.


Während Bell bis zuletzt von Beginn an auflief, was wohl so bleiben wird, verschlug es Szalai nach sechs Startelfeinsätzen hintereinander am vergangenen Spieltag erstmals wieder auf die Bank. Die Stunde von Robert Glatzel war gekommen: Er debütierte in der Anfangsformation und lieferte beim 2:1-Sieg gegen Hoffenheim einen starken Auftritt ab (Tor, LigaInsider-Note 2,0).

Die Leihgabe von Cardiff City scheint sich in Position gebracht zu haben für die Wachablösung im Sturm. Svensson ordnete in der Medienrunde vor dem Duell mit Arminia Bielefeld ein, wie es gerade um Glatzel steht. Und machte dabei deutlich: Es hat eine Weiterentwicklung gegeben.

Glatzel hat in mehrfacher Hinsicht zugelegt – „dann hat er einfach Qualitäten“

Zunächst der Blick zurück. Warum gab es in den ersten Wochen lediglich Kurzeinsätze? „Er hat sich sehr schnell integriert. Ich habe ihn so wahrgenommen, dass er nach einer Woche voll drin war“, betonte der Ex-Profi, dass Glatzel wie die übrigen Neuzugänge (Dominik Kohr, Danny da Costa) zügig einen Draht zu den neuen Kameraden gefunden hat.

Hinsichtlich der Physis zeigte sich jedoch Bedarf: „Es war halt so, dass es körperlich am Anfang nicht so gereicht hat, um in unserem Spiel umzusetzen, was von dem Stürmer gefordert ist.“ Das ist nunmehr anders. Glatzel habe ein athletisches Niveau erreicht, dass es ihm ermöglicht, die Vorgaben auf dem Feld zu erfüllen. Und auch taktisch zugelegt.

„Dann hat er einfach Qualitäten“, so Svensson klipp und klar. „Nicht nur, weil er groß ist und den Ball gut behaupten kann. Er verfügt für seine Größe auch über eine gute Technik.“ Und deswegen sei die Entwicklung einfach positiv.

Robin Quaison drängt zurück in die Startelf

Punkte hat Glatzel beim Trainer definitiv sammeln können. Was die Zusammenstellung des Sturms betrifft, hat Svensson momentan indes viele Kombinationsmöglichkeiten.

Neben Szalai – dem in seinen elf Einsätzen unter dem Dänen kein Treffer gelang, dafür in den letzten Tagen zwei Tore für Ungarn – stehen noch Karim Onisiwo, Jonathan Burkardt und auch Robin Quaison zur Verfügung, der nach einer Verletzungspause zurück in die Startelf drängt.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
4,17 Note
-
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
-
13
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
94% KAUFEN!
1% BEOBACHTEN!
3% VERKAUFEN!