Saša Kalajdžić | VfB Stuttgart

Ka­lajdžić-Wechsel im Sommer gilt als beschlossene Sache

28.01.2022 - 11:14 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Saša Kalajdžić ist und bleibt ein Kandidat für einen Abgang beim VfB Stuttgart. Noch nicht in diesem Winter, aber im nächsten Sommer könnte der Stürmer den nächsten Karriereschritt machen. Nach Infos der Bild gilt es sogar schon als „beschlossene Sache“, dass der Österreicher den Klub nach dem Saisonende verlassen wird.


Dabei soll es auch keine Rolle spielen, ob der VfB den Klassenerhalt schafft oder nicht. In der Vergangenheit wurde Kalajdžić bereits vermehrt mit einem Wechsel nach Italien in Verbindung gebracht. Als möglicher Abnehmer gehandelt wurde unter anderem die AC Mailand. Daneben war ein möglicher Wechsel zu Tottenham Hotspur im Gespräch. Er blieb letztlich beim VfB.

Zur aktuellen Situation: Kalajdžić hat sich nach einer langwierigen Schulterverletzung (samt OP) erst zum Rückrundenstart zurückmelden können und steckt mit den Schwaben mitten im Abstiegskampf. Sein Vertrag in Stuttgart läuft im Sommer 2023 aus. Bedeutet, dass der Klub mutmaßlich nur noch dieses Jahr die Chance auf eine relativ marktgerechte Ablöse hat.

Dem Boulevardblatt zufolge kann sich der VfB in der Tat keinen ablösefreien Abgang von Kalajdžić (aktueller Marktwert: 22 Millionen Euro) leisten, was wiederum für einen Verkauf im Sommer spricht. Ein Vertragsverlängerung soll ebenfalls nicht in Sicht sein. Heißt wohl: Zunächst gilt es für den 24-Jährigen, beim Klassenerhalt zu helfen. Er habe sich auch selbst zum Ziel gesetzt, einen Abschied als Absteiger zu vermeiden. Danach soll er Geld in die Kassen spülen.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,43 Note
3,36 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
-
33
15
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
52% KAUFEN!
9% BEOBACHTEN!
38% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 31.01.22

    Schon krass. 3 Saisons war er da und 2 davon verletzt. Und das reicht trotzdem um sich den nächsten Arbeitgeber aussuchen zu können.

  • 28.01.22

    Nach Infos der BILD....
    Oder auch: vertrau mir Bruder, das glauben die meisten

  • 28.01.22

    Der Spieler wird bestimmt auch beim BVB diskutiert, falls er wirklich auf dem Markt ist und Haaland wechselt.

  • 28.01.22

    Schonung oder volle Ausnutzung für den Klassenerhalt ?

  • 28.01.22

    Bitte nicht nach Dortmund :P

  • 28.01.22

    Stuttgart Fans sind ja mal richtig am weinen. Spätestens wenn ihr absteigt, würde der gehen.

  • 28.01.22

    Schade. hoffentlich liefert er nochmal in der Rückrunde für uns :)

  • 28.01.22

    Welcome to Newcastle Saša, محمد بن سلمان بن عبد العزيز آل سعود ‎‍🔥

  • 28.01.22

    Ab nach Frankfurt. Wenn man Kostic halten könnte wäre das sowas von gefährlich. Mit Kamada und Lindstrom zwei Spieler die Drum herum wirbeln.

  • 28.01.22

    Gönn‘s dem Sasa. Hat zwar letzte Saison die Punktekonten meiner Mitspieler befüllt, ist aber ein geiler Kicker.

  • 28.01.22

    Dann sitzt er dort auf der Bank und spielt nicht - Respekt

  • 28.01.22

    Wie hier viele den Text nicht verstehen. Vfb wird den Spieler verkaufen müssen, damit sie Einnahmen erhalten. Es geht nicht immer alles vom Spieler aus.

  • 28.01.22

    Echt nice, da haben wir ihn jetzt 2 Jahre durchgefüttert, nach seiner schweren Verletzung, Corona und Schulterop und als Dank, haut er im Sommer ab

    • 28.01.22

      Dass er den vfb letzte Saison ernährt hat, wird aber schnell vergessen….

    • 28.01.22

      Da war er ja zur Abwechslung auch mal nicht verletzt...wenn man mal die komplette Zeit von Saśa bei uns anschaut, dann hat sich das definitiv nicht gelohnt, wenn er jetzt im Sommer geht
      Auf die Jahre gesehn sind dann nämlich 16 Tore nix

    • 28.01.22

      Ja, allerdings wärt ihr unter Umständen letztes Jahr schon abgestiegen 🤷🏻‍♂

    • 28.01.22

      @Yannik
      Die Verletzungshistorie war doch vorher schon bekannt.
      Also wusste man, welches Risiko man da eingeht.

      Am Ende hat Kala 2 Mio Ablöse gekostet, war maßgeblich daran beteiligt mind. ein zweites Jahr BuLi zu spielen (was auch enorme Einnahmen bringt) und sollte er jetzt noch um die 25 Mio. Ablöse in die Kassen spülen, sehe ich auf keiner einzigen Ebene, wo sich das für den VfB nicht gerechnet haben soll?

      Weiß ehrlich gesagt nicht, was ein Spieler leisten muss, damit der Fan sagt "das war ein Klasse Geschäft".

    • 28.01.22

      Vllt sollte er sich erstmal seinen oftmals formulierten Traum von einer vollen Mercedes-Benz-Arena erfüllen, dann können wir weiter reden...

      Und nein, damals war das nicht klar, dass er nicht mal über eine Runde heraus spielen kann

    • 28.01.22

      Jetzt ist er also auch Schuld, dass in seiner Zeit beim VfB keine Zuschauer zugelassen sind?

      In den 2 Jahren bevor er nach Stuttgart kam, hatte er einen Mittelfußbruch, einen Syndesmosebandriss und 1-2 kleinere Sachen.
      Er kam also nicht als unzerstörbare Maschine.
      Was dann passierte mit Kreuzbandriss und der Schulterverletzung ist auch einfach Pech, aber das kann jeden Spieler treffen.
      Dass er nach der klasse Saison noch ein Jahr geblieben ist, sollte man ihm höher anrechnen, als dass er jetzt geht.
      Und für die Verletzungen in der Zeit kann er halt nichts, auf die hätte er selbst sicher auch gern verzichtet.

    • 28.01.22

      Ehrlich gesagt kann Sasa eher froh sein, dass Sven so ein Diamantenauge ist und ihn ausfindig gemacht hat, wenn nicht würde Sasa jz wahrscheinlich in der 2. österreichischen Liga rumdümpeln, auch Rinos Systemumstellung beim Aufstieg hat Sasa in die Karten gespielt, reifte im VfB Trikot zum Nationalspieler und konnte dadurch an der EM teilnehmen
      eher ist Sasa dem VfB was schuldig als andersherum

    • 28.01.22

      Nach dieser Logik müsste Kagawa heute noch beim BVB spielen und müsste nach seiner Karriere noch die Kabinen aufräumen.
      Find die Betrachtung sehr einseitig.
      Stuttgart hatte durch ihn doch genauso etwas und wird ja noch was bekommen im Sommer.
      Aber das ist der Lauf der Dinge.
      Spieler werden entdeckt, entwickelt und gehen den nächsten Schritt in der Karriere.

      Also in Freiburg hat man da eher das Gefühl, dass man den Spielern gegenüber dankbar ist.
      Da entsteht der Eindruck, dass man stolz ist, wenn ein Bürki oder Ginter zum BVB geht oder ein Schlotterbeck demnächst den nächsten Schritt macht.

      Bei aller Fussballromantik muss man das schon differenzierter sehen als "der Spieler kann froh sein, dass Stuttgart ihn überhaupt entdeckt hat."
      Zumal es lt. Hitzelsperger damals mehrere Angebote für Kala gab, als nur der VfB.

    • 28.01.22

      Naja dieser einseitigen Betrachtung der Lage, geht eine emotionale Bindung vorher, Ja Sasa hat der VfB Entwicklung gut getan, Ja er hat maßgeblich zum Klassenerhalt letzte Saison beigetragen, Ja man sollte dies nicht unter den Teppich kehren, Ja er wird einen 2-stelligen Millionenbetrag in die Kasse spülen, trotzdem ist man dann in der Situation enttäuscht, dass ein Spieler seines Formats, vor allem wegen seines sympathischen Auftretens, lieber den kommerziellen Weg geht als im Ländle was mit aufzubauen, auch seine Verletzungshistorie stimmt einen dann sehr kritisch ihm gegenüber

    • 28.01.22

      Das ist auch völlig nachvollziehbar, wird Kala in meinen Augen aber dann einfach nicht gerecht.
      Wie gesagt, hätte er sich schon im letzten Sommer aus dem Staub machen können.
      Hat er nicht getan, jetzt ergreift er halt die Chance.
      Noch so eine Seuchensaison mit einer langen Verletzung und er kriegt vielleicht nie mehr solche Angebote wie aktuell.

      Ich würde auch nicht jedem Spieler gleich unterstellen wollen, dass es nur das Geld ist und er kommerziell gesteuert ist.
      Klar bringen die ihre Schäfchen ins Trockene, üben den Job nur ein paar Jahre aus und versuchen daher möglichst gutes Geld zu verdienen. Daher darf man von den Spielern nie die gleiche Liebe zum Klub erwarten.

      Manchmal ist es auch einfach so, dass die Spieler sich auch selbst was beweisen wollen.
      Reus wird nachgesagt sich ins behütete Nest zu setzen und nicht versucht hat, mehr aus seiner Karriere zu machen.
      Kala wird jetzt halt versuchen sich beim nächsten großen Verein zu beweisen, dass er es auch da kann.

      PS: In Österreich machten sie ihm vielleicht die gleichen Vorwürfe, ob des kommerziellen Weges, als er beim VfB unterschrieben hat 😉

  • 28.01.22

    Willkommen in München

  • 28.01.22

    Bin gespannt ob er in der Rückrunde an vergangene Leistungen anknüpfen kann.

  • 28.01.22

    Anstatt erstmal eine zweite Saison die Leistungen zu bestätigen...

    • 28.01.22

      Das war ja der Plan, hat sich nur leider verletzt.
      Ein drittes Jahr bei Stuttgart zu bleiben wäre für seine Entwicklung ne ganz falsche Idee, dafür ist Stuttgart nicht gut genug.
      Zumal der am Anfang nächster Saison 25, am Anfang übernächster Saison also schon 26 wäre.
      Jetzt ist ein guter Zeitpunkt zu wechseln und Stuttgart ist eh auf die Einnahmen angewiesen
      Passt doch für alle

  • 28.01.22

    Noch nicht einmal getroffen seit er wieder zurück ist, denke er sollte erstmal zusehen das er wieder in Form kommt bevor er über den nächsten Schritt nachdenkt

    • 28.01.22

      Solche Aussagen sind doch komplett hirnrissig. Er konnte in der Hinrunde kein ganzes Spiel machen, kommt zudem in eine völlig verunsicherte und von Ausfällen geplagte Mannschaft zurück. Wer da gedacht hat, dass er sofort an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen oder alleine das Ruder wieder rumreißen könnte, lebt in einem Paralleluniversum.

      Dass er aber erst mal in Form kommen sollte, weiß er wohl selber. Er will den Schritt wagen, das steht ihm zweifelsfrei zu. Ob Top-Vereine wie Tottenham allerdings im Sommer schon das Richtige sind.. halte ich für ziemlich riskant und könnte ganz schnell nach hinten losgehen.

    • 28.01.22

      Deine Aussage steht in keinem Gegensatz zu meiner. Stimme dir in allen deinen Punkten zu, ich fand den Zeitpunkt für diese Meldung angesichts Stuttgarts sportlicher Lage und seiner persönlichen Form in den letzten Spielen nur etwas komisch, das wollte ich damit zum Ausdruck bringen.

    • 28.01.22

      "Wer da gedacht hat, dass er sofort an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen oder alleine das Ruder wieder rumreißen könnte, lebt in einem Paralleluniversum."

      Zur ganzen Wahrheit gehört aber, dass ein Großteil der hier anwesenden Kalajdzic Besitzer, die ihn durch die Verletzung gezogen haben, GENAU DAS glaubten und monatelang predigten. Ähnlich wie bei Silas.

    • 28.01.22

      Ich hatte ihn letzte Saison sowie auch jetzt, allerdings im Moment eher nur mangels Alternativen. Die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt, aber das wird sehr schwer für den VfB werden 🥲

  • 28.01.22

    Mehr als ein halbes Jahr hat er bis jetzt nicht überzeugt, weiß nicht ob er wirklich für größeres bestimmt ist...

  • 28.01.22

    Transparenz und klare frühzeitige Entscheidungen, super Sache für jeden Verein !

  • 28.01.22

    Was ein Quatsch war komplette Hinrunde verletzt und will wenn’s nicht läuft gehen aber Reisende soll man ja bekanntlich nicht aufhalten

    • 28.01.22

      Der ist diese Saison schon freiwillig nochmal ein Jahr geblieben. Das sich auf einmal alle verletzen kann auch er nichts für. Das hat nichts mit reisenden zutun, dann wäre er nämlich im Sommer schon weggewesen.

    • 28.01.22

      Stuttgart ist darauf angewiesen! Man kann nur hoffen, dass nicht alle Leistungsträger gehen... Sosa, Silas, Mangala, Mavropanos.
      Beim Abstieg würde es aber vermutlich nen Ausverkauf geben, das scheint unvermeidlich.

    • 28.01.22

      Den Ausverkauf wird es so oder so geben

    • 28.01.22

      So gut können die Spieler ja nicht sein wenn sie absteigen.

    • 28.01.22

      Ist halt auch Quatsch. Da muss ich aber auch jetzt nicht drüber diskutieren wenn jemand einem Kalajdzic, Silas, Sosa, Mavropanos und Endo die Klasse absprechen möchte 😂

    • 28.01.22

      Falls du es nicht mitbekommen hast Trunks, waren es genau diese Spieler die in der ersten Saisonhälfte fast alle verletzt waren... Silas und Sasa fast die komplette Hinrunde und Sosa und Mangala auch die ersten Spiele. Dazu kommt, dass Endo gefühlt mehr Spiele bei der Nationalmannschaft spielt als beim VfB ohne Ruhe und Pausen.
      Das ging jetzt leider bis auf den 17. Platz runter. Ich Hoffe, dass die Jungs Ihre Klasse wieder auf den Platz bekommen. Denn ausser Castro und Gonzalez(die definitv nicht adäquat ersetzt wurden) sind das dieselben Jungs die letzte Saison alle mit ihrer mutigen Spielweise begeistert haben... ausser dir vielleicht.

    • 28.01.22

      Stuttgart hatte verletzungspech. Das ist klar.
      Mavropanos und Endo sind genial und sollten bald wechseln.

      Aber alle anderen halte ich für ersetzbar bzw "momentan" nicht für gut genug.

      Stuttgart spielt hier und da mal ganz tollen Fussball aber insgesamt stehen sie auf Platz 17 und dafür sind eben die Spieler verantwortlich.

      Und das nur mit Verletzungspech zu argumentieren ist Quatsch.
      Das hatten dieses Jahr sehr viele Vereine. Hinzu kommen Coronaausfälle.

      Sie bringen es momentan einfach nicht auf den Platz. Kann sich ändern und sie sollten auch nicht absteigen. Dafür ist der Verein zu sympathisch.

  • 28.01.22

    Hat zwar geliefert, bringt am Ende aber auch nichts wenn er 70% seiner Arbeitszeit gefehlt hat…

  • 28.01.22

    Dann soll er sich die restliche Rückrunde Mal für einen Topklub bewerben 😎

  • 28.01.22

    Starker Spieler! Schade, wenn er die deutsche Liga verlässt! GaLiGrü