Sebastian Andersson | 1. FC Köln

Bei Andersson geht es „kon­ti­nuier­lich bergauf“

28.09.2021 - 11:05 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt absolvierte Sebastian Andersson erstmals in dieser Saison eine Pflichtspielpartie für den 1. FC Köln über die volle Distanz. Nach der vergangenen Spielzeit, die von einer langwierigen Knieproblematik geprägt war und einem verhaltenen Start in diese Saison (samt einem möglichen Abgang), findet der Stürmer nun langsam wieder zu seiner alten körperlichen Stärke zurück.


Ein Tor ist Andersson bisher noch nicht geglückt, nichtsdestotrotz bekam er nach dem Spiel gegen die Adlerträger am vergangenen Wochenende ein Lob von FC-Cheftrainer Steffen Baumgart: „Ich fand seine Leistung sehr gut gegen Frankfurt“, so der Übungsleiter gegenüber dem Geissblog. Generell muss sich der 30-Jährige wegen seines Knies im Training kaum mehr zurücknehmen und trat auch nur ein einziges Mal in den vergangenen Wochen aus Belastungssteuerung kürzer.

Was ihm jetzt noch fehlt ist ein Erfolgserlebnis, wie auch Baumgart weiß: „Er ist noch nicht in den Abschlusssituationen, die er braucht. Er arbeitet daran, aber da müssen wir ihn auch hinbringen.“ Mit ein bisschen mehr Spritzigkeit könnte er dahin kommen. Ein Karriereende ist ebenso kein Thema mehr: „Letzte Saison hat er kaum trainiert und jetzt trainiert er fast kontinuierlich durch. Er ist in den Spielen sehr präsent, egal, ob er reinkommt oder von Anfang an spielt.“

Und weiter zu Anderssons Beschwerden im Knie, die wohl nie ganz weggehen werden: „Was er hat, das hat er“, erklärte Baumgart, der die Spielfähigkeit des Rechtsfußes aber nicht gefährdet sieht: „Wir sehen seit Sommer, dass es bei ihm kontinuierlich bergauf geht, auch mit seiner Leistung. Und die Frage, ob er Bundesliga-tauglich ist oder nicht, können wir jetzt ad acta legen.“

Köln gegen Fürth eröffnet den 7. Spieltag

Die nächste Chance für Andersson auf seine ersten Ligatreffer besteht am kommenden Wochenende. Da eröffnen die Rheinländer mit ihrem Duell gegen Aufsteiger Greuther Fürth den 7. Spieltag, bevor es wieder in eine Länderspielpause geht. Anstoß der Begegnung ist am Freitagabend um 20:30 Uhr im RheinEnergieStadion.

Im Dunstkreis der Startformation befindet sich Andersson auf jeden Fall. Dennoch herrscht bei den Kölnern aktuell ein ausgeprägter Konkurrenzkampf.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,59 Note
4,03 Note
4,14 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
-
33
16
13
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
76% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
7% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 28.09.21

    Freitag nochmal S11 💪🏼

  • 28.09.21

    Klingt schwer nach s11 am Freitag, um die positive Entwicklung zu festigen.

  • 28.09.21

    Geil was Baumgart aus Andersson...., Modeste, der Mannschaft und dem Verein in nur so kurzer Zeit gemacht hat. Als (überzeugter) Uth-Besitzer zwar manchmal etwas nervenaufreibend aber was will man diesem Trainer übel nehmen. Er arbeitet nach seinen Prinzipien und zieht sein Ding durch - sowas ist cool.

    Und Uth wird auch seine Spielzeit bekommen sowie seine Punkte in einer guten Kölner Mannschaft machen. Davon bin ich einfach persönlich überzeugt

    • 28.09.21

      Ich glaube auch Baumgart wäre nicht beim erstbesten Angebot eines anderen Vereins weg, wie manch anderer Trainer.

    • 28.09.21

      Das mit dem Prinzipien haben und durchziehen klingt gut, ist aber nur solange schön, wie man Erfolg hat. Kommt mal eine schwierige Phase, kommen auch schnell böse Stimmen auf, wenn man trotz Misserfolg an Prinzipien festhält.

    • 28.09.21

      Kann ich dir nur zustimmen: Köln in seiner Entwicklung unter Baumgart definitiv unter den größten positiven Überraschungen der Saison bisher. Die Spiele die man gewinnen musste (zu Hause gegen Hertha und Bochum) hat man gewonnen und dazu respektable Unentschieden auswärts gegen Freiburg und Eintracht sowie gegen RB zu Hause geholt. Das kann sich sehen lassen. Und das obwohl sich der Kader in der Spitze im Vergleich zu miserablen letzten Saison mMn gar nicht mal so stark verändert hat. Aber wie Baumgart Spieler wie Kainz, Modeste, Schmitz, ... leistungstechnisch regelrecht explodieren lässt beeindruckt.

    • 28.09.21

      ich sehe Baumgart als sehr gute Trainer mit riesigen Ausstrahlung und viel Engagement, er macht Köln great again. Als er in Padeborn gearbeitet hat , hatte der auch geile Leistung gebracht und in 2 Liga haben die auch ganz ordentlich gespielt. Jetzt hat er zur Verfügung mehr Qualität auf dem Sportplatz und wir sehen schon wie jetzt die Spieler die sollten schon vergessen werden liefern ab. Modeste, Schmitz, und bald Andersson, sehr geile Truppe, ich glaube sie werden in diesem Saison ziemlich hoch in der Tabelle

    • 28.09.21

      Volle Zustimmung und es bringt auch nichts, nur auf die vermeintlich beste 11 zu setzen. Auf die Saison gesehen braucht es den breiten Kader und je nach Gegner halt auch unterschiedliche Spielertypen. Baumgart macht das großartig

    • 28.09.21

      Als Köln Fan würde ich trotzdem lieber tief stapeln und wäre absolut zufrieden mit einem 15. Platz 😅 auch wenn die aktuelle Spielweise einen von anderen Plätzen träumen lässt.

    • 28.09.21

      @TaffiH
      Platz 10 darfs schon gerne sein 😅

    • 28.09.21

      safe, wenn die weiter so in Rückrunde auch spielen werden

    • 28.09.21

      @Aloisius31 alles was besser als Klassenerhalt ist, ist für mich dieses Jahr ein gern gesehener Bonus :D

  • 28.09.21

    Doppelpack gegen Fürth 💪🏼💪🏼

  • 28.09.21

    Anderson oder Widmer?