Sebastian Jung | 1. Bundesliga

Jung wendet sich an Spezialisten

31.05.2018 - 18:00 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Seit drei Jahren hat Sebastian Jung keine richtige Vorbereitung mehr mitmachen können. Vor allem die letzten zwei Jahre erwiesen sich regelrecht als Leidensgeschichte, die mit einem Kreuzbandriss im Februar 2016 ihren Anfang nahm. Es folgten diverse Rückschläge, insbesondere muskulärer Art.


Dem will man jetzt auf den Grund gehen. Ein Spezialist aus München, den beispielsweise auch Arjen Robben (Bayern München) zurate zog, hat sich der Angelegenheit angenommen. Und nach dem ersten Check "zwei, drei Sachen gefunden, woran es liegen könnte", wie Jung laut "Wolfsburger Allgemeine" wissen lässt.

Um richtig durchleuchtet werden zu können, muss der 27-Jährige allerdings fit sein, sodass gewisse Tests möglich sind. Anfang Juni ist der nächste Termin anberaumt. "Dann wird man sehen, ob ich Dinge wie eine Laufanalyse machen kann", erklärt der Wolfsburger Profi.

Außerdem entscheidet sich im Anschluss, ob er beim Trainingsstart des VfL direkt mitwirken kann, was Jung sich natürlich erhofft. Dass er schon so lange nicht mehr in den Genuss eines ordentlichen Aufbaus im Rahmen einer Vorbereitung kam, "kann natürlich ein Grund sein, warum die Dinge so gelaufen sind, wie sie hier für mich gelaufen sind."

Quelle: sportbuzzer.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,50 Note
4,00 Note
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
2
1
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
25% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
75% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 31.05.18

    Komm nach Hause...NATÜRLICH ABLÖSEFREI! Wir werden Dich wieder aufpäppeln, Sebi!

  • 31.05.18

    sorry aber ne danke. nichtmal wenn wolfsburg das komplette gehalt übernimmt. da costa ist um welten besser.

  • 31.05.18

    Aus alt mach jung

  • 31.05.18

    Klingt echt fies, ist aber gar nicht so gemeint.
    Aber ich bin auch froh, dass er uns "zu einem guten Zeitpunkt" verlassen hat.

    • 01.06.18

      Sind hier nur noch Kleinkinder unterwegs? Da geht es einem Menschen so schlecht über Jahre und dann muss man hier so einen Mist lesen!

    • 02.06.18

      Sorry, aber mit Menschen, die wegen des Geldes zu einem anderen Verein wechseln und damit ausgesorgt haben habe ich sportlich gesehen kein Mitleid.
      Als Mensch tut es mir für ihn natürlich unheimlich leid.
      Jedoch kann er immernoch mit Fussball aufhören und ihm steht immernoch alles offen.
      Ich meine den Kreis kann man noch weiter spannen. Mit einem Jung Mitleid haben aber der Rest der Welt geht einem am Arsch vorbei?! Übertreib' mal bitte net alder.

    • 03.06.18

      @thomAA: Erwachsen werden fällt echt schwer! Was für eine traurige Antwort. Jeder Mensch würde für mehr Gehalt seinen Job wechseln....nur die Scheinheiligen Super Sport Fans lassen andere Sportler keine eigenen Entscheidungen treffen. Am besten lässt man immer die Fans abstimmen welcher Spieler wechseln darf und welcher nicht!