27.11.2018 - 13:45 Uhr Autor: Kristian Dordevic

In Dortmund gehört Shinji Kagawa diese Saison zu den Profis, die im Zuge des Höhenflugs der Mannschaft weitgehend auf der Strecke geblieben sind. Wettbewerbsübergreifend spielte er nur viermal (2 Startelfeinsätze), bei allen anderen Begegnungen fehlte er im Kader. Spekulationen über einen möglichen Abschied kursieren bereits und werden jetzt auch vom Spieler selbst befeuert. Kagawa liebäugelt mit einem Engagement in Spanien.


Das verrät er in einem Gespräch mit "Nikkan Sports". Es sei nicht einfach, die derzeitige Situation zu akzeptieren, "ich will zügig eine Lösung finden", so der Japaner. Eine davon: "Die Mannschaft zu wechseln."

Er neigt zur Annahme einer neuen Herausforderung, sucht ein neues Umfeld. Und das soll möglichst die Primera División sein. Er könne seine Karriere als Fußballer nicht beenden, "ohne nach Spanien gegangen zu sein, ich will das definitiv erreichen".

Kagawa gibt zu Protokoll, in jungen Jahren vom spanischen Fußball geprägt worden zu sein (sein Jugendteam hieß FC Miyagi Barcelona). "Ich will diese Gelegenheit nicht verpassen und habe eine lange Zeit darauf gewartet", sagt der 29-Jährige, der es als "wahrgewordenen Traum" bezeichnet, in LaLiga spielen zu können. Sogar an die spanische Sprache hat er sich schon herangewagt, reiste in diesem Jahr auch schon einige Male nauf die iberische Halbinsel.

Im Sommer soll es im Übrigen schon Interesse aus Spanien gegeben haben: Nach Informationen der "Ruhr Nachrichten" lagen lose Anfragen für Kagawa vor, mit konkreten Namen wartet das Blatt aber nicht auf.

Verhandlungen seien allerdings nicht erfolgt, denn die Borussia habe signalisiert, den Mittelfeldmann behalten zu wollen. Mittlerweile dürfte die Gesprächsbereitschaft in puncto Wechsel größer sein:

"Er ist ein verdienter Spieler, und natürlich können wir verstehen, dass die Situation für ihn unbefriedigend ist. Wir werden sicherlich am Ende der Hinrunde darüber sprechen, wenn das gewünscht ist", erklärte Sportdirektor Michael Zorc am Dienstag.

Beim BVB, dem Kagawa mit zweijähriger Unterbrechung (von 2012 bis 2014 bei Manchester United) seit 2010 angehört, besteht noch eine Vertragsbindung bis 2020.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,98 Note
3,08 Note
3,14 Note
3,75 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
29
21
19
2

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

26% KAUFEN!
13% BEOBACHTEN!
60% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 27.11.18

    @Gerolt: man hat dein Späßchen nicht verstanden... versuchs mal auf spantugiesisch ;-)

    BEITRAG MELDEN

  • 27.11.18

    schade. Also eigentlich in diesem System mit Paco vorne im Sturm ein perfekter Ersatz auch mam für Reus oder auch mal mit Reus auf den außen, wenn die jungen wilden mal eine Pause benötigen. Musterprofi meines Erachtens.

    BEITRAG MELDEN

  • 27.11.18

    Finde es auch schade. Ist eigentlich ein klasse Spieler.

    BEITRAG MELDEN

  • 27.11.18

    Auf zur SGE!
    Es wäre sogar Platz mit dem Torro Ausfall (naja nicht wirklich außer Kagawa hat Def. MF drauf).
    Und von dem Vermarktungspotenzial von Hasebe + Kagawa will ich gar nicht erst anfangen.
    Wer braucht schon Spanien?
    edit: Allan kaputt, her mit Kagawa!

    BEITRAG MELDEN

    • 27.11.18

      Klar, man kann von Frankfurt wochenends super nach Malle fliegen. Aber ob er das meint, wenn er sagt, er will nach Spanien?

      BEITRAG MELDEN

  • 27.11.18

    Es gibt wirklich ein Team, das FC (Mister) Miyagi Barcelona heißt?!? Wie geil ist das denn...

    BEITRAG MELDEN

  • Hans65 Hans65 12 Fragen 222 x gevotet
    28.11.18

    Supi,… wenn ich eine solche Info hier über Kagawa an die Redaktion sende (vor einigen Tagen), dann wird es abgelehnt dies zu veröffentlichen, mit der Begründung: „Ist zu spekulativ“!
    Auch nicht schlecht.. :-D

    BEITRAG MELDEN

    • 28.11.18

      Da wird Kagawa ein ums andere mal unterschätzt. Es gab doch schon im Sommer Interesse seitens Sevilla.

      BEITRAG MELDEN