18.04.2019 - 13:15 Uhr Autor: Max Hendriks

Vor zehn Tagen bestätigte auch Borussia Mönchengladbach öffentlich, dass Spielmacher Thorgan Hazard nach fünf Jahren bei den Fohlen den Klub verlassen möchte.


Bisher ist jedoch unklar, ob ein Wechsel im Sommer schon realisierbar wäre, forderte Sportdirektor Max Eberl im Statement des Vereins doch eine Ablösesumme, die Hazards "Wert als herausragender Offensivspieler in der Bundesliga und Stammspieler in einer der besten Nationalmannschaften der Welt gerecht wird". Der Funktionär erklärte zudem bereits vergangene Woche im Interview mit der "Sport Bild", dass sich aktuell noch kein Klub bezüglich des Offensivmannes gemeldet habe.

Der "kicker" bekräftigt derweil, dass es aus wirtschaftlichen Gründen für die Gladbacher keine Option sei, den Belgier noch bis zum Vertragsende 2020 zu behalten und dann ablösefrei gehen zu lassen. Genau eben jene Möglichkeit soll Hazard allerdings nun auch mit seinem möglicherweise kommenden Verein, Borussia Dortmund, besprochen haben.

So habe der 26-Jährige nach Informationen des Fachmagazins den Schwarz-Gelben die Zusage gegeben, zur Not auch 2020 ablösefrei nach Dortmund zu wechseln, falls die beiden Klubs in diesem Sommer keine Einigung erzielen.

Die Gladbacher Ablöseforderungen für diesen Sommer beläuft sich dem Vernehmen nach auf rund 40 Millionen Euro. Dem "kicker" zufolge werde Dortmund jedoch nicht einmal im Ansatz darauf eingehen und wahrscheinlich ein deutlich niedrigeres erstes Angebot abgeben.

Update: Verbleib wäre "auch nicht so verkehrt"

Erwartungsgemäß wurde Fohlen-Manager Eberl während der heute anberaumten Spieltagspressekonferenz auf diese Thematik angesprochen. In diesem Zuge bestätigte er zumindest das vorhandene Interesse eines Klubs an Hazard, ohne aber den BVB namentlich zu erwähnen. Was die Personalie anbelangt, gab er sich äußerst entspannt.

"Thorgan ist ein Topspieler. Ein Verein ist interessiert an unserem Topspieler. Und dann muss man schauen, ob man eine Lösung finden kann oder nicht. Und wenn es eben nicht passt, dann haben wir hier einen Topspieler in der nächsten Saison auch noch bei uns", was allerdings "auch nicht so verkehrt" wäre, befand Eberl, Transfereinnahmen hin oder oder.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,30 Note
3,10 Note
3,13 Note
3,05 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
29
23
34
33

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

80% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
20% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 18.04.19

    Nicht die feine Art. Ich würde ihn seinen Vertrag bis 2020 aussitzen lassen ... auf der Tribüne.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Selten so einen Quatsch gelesen.. der Spieler will seinen Vertrag erfüllen und zur Strafe soll er deswegen auf die Tribüne?

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Quatsch, sowas kann sich Gladbach sportlich nicht leisten.
      Würde aber hart bleiben und mich nicht weit runterhandeln lassen, denn ansonsten spielt er halt einfach noch eine Saison bei den Fohlen.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Ich bin mir sicher, dass die Erfüllung seines Vertrages für Hazard vordergründig ist...

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Zumindest kann man es TH androhen, das sehe ich auch so. Der Zweck dieser Verabredung mit Dortmund ist ja offensichtlich.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Was kann denn der Spieler dafür? Die haben da nichts zu melden. Das macht alles der Berater und die Clubs.

      BEITRAG MELDEN

    • FC Bayern München
      TheHook TheHook
      5 Fragen 60 x gevotet
      18.04.19

      Verträge sind immer beidseitig, darum ist es sein gutes Recht nach Vertragserfüllung einen neuen Arbeitsgeber zu suchen und Ihn deshalb auf die Tribüne zu setzen ist Quatsch. Das dies nun so Öffentlich dargestellt wird gehört natürlich nicht zur feinen Art, Aber da wird mit Sicherrheit der Berater seine Finger im Spiel haben.
      Schade für Gladbach, mal sehen ob Eberl da was aus dem Hut ziehen kann um so einen Spieler mittelfristig zu ersetzten.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Natürlich sind Verträge immer zweiseitig. Trotzdem darf man nicht vergessen das Gladbach auf die Ablöse angewiesen ist und es sicher auch klar so komuniziert wurde das wenn er nicht verlängert im Sommer 1 Jahr vor Vertragsende verkauft werden soll.
      Was Hazard jetzt macht ist für Gladbach wirtschaftlich schädlich indem er sagt ich will nur zu Dortmund und Dortmund das ausnutzt und kein faires Angebot abgibt.
      Wenn Hazard da stur bleibt würde ich es gut finden wenn Gladbach ihn deshalb wirklich auf die Tribüne setzt damit er auch mal merkt wie es ist wenn er jemanden schadet. Dann kann er nämlich die EM vergessen und ob es dann im nächsten Jahr noch so viel Handgeld gibt wie nach einem TOP Jahr mit 30 Scorern wage ich auch mal zu bezweifeln.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    ich freue mich, wenn er für den bvb spielen will.

    aber für mich hat der rest wenig klasse. hat mich bei uns geärgert, als spieler so anfingen. logischerweise finde ich es in die andere richtung auch nicht gut. offensichtlich bringen spieler und aufnehmende vereine den abgebenden verein auf die weise in eine unmögliche lage.

    ich hoffe bmg kommt aus der sache gut raus und bekommt am ende eine entsprechende ablösesumme.

    in england bekommen sie das besser hin, hört man immer wieder wie genau transfers untersucht werden. in deutschland schauen dfb oder dfl, wer auch immer zuständig wäre, in schöner regelmäßigkeit weg und es passiert gar nix.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      naja beim BVB wurde gestreikt, weil die Spieler den Vertrag nicht erfüllen wollten und lieber besser dotierte Verträge annehmen wollten. Das jetzt ein Spieler sagt, er will seinen laufenden Vertrag erfüllen, sehe ich da schon etwas anders als die Beispiele beim BVB.

      Das am Ende eine Menge Handgeld für ihn rausspringen könnte, wenn er noch ein Jahr bei BMG bleiben sollte ist natürlich auch klar.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      ich meine nicht die streiks, sondern lewandowski. da war es vergleichbar.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Dortmund wollte Lewandowski aber nicht früher abgeben. Verstehe nicht, was daran vergleichbar sein soll?

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Jetzt mach mal nicht so ne Kinderk**** Thorgan! Und Watzke und Co ihr habt doch ordentlich Kohle in der Tasche (Pulisic, Dembele etc.), da werdet ihr doch mal Rückgrat zeigen können und nicht a la Erpressungsstrukturen seinen Wert runtersetzen. Habt ihr nicht gesehen, was diese Sache mit Dembele für ein bes******* G'schmäckle im Fußballbusiness bei euch hinterlassen hat. Und ihr wollt doch bestimmt nicht in dieses Gefeilsche und Gezeter reinrutschen (evtl. inkl. geheimer Absprachen mit Thorgan: "Hey lasst uns gemeinsam den Preis drücken, denn Gladbach hat ja eh keine Chance, denn wenn sie das Geld nicht nehmen, das wir ihnen hinwerfen, dann kommst du eben in nem Jahr umsonst zu uns und sie bekommen gar nichts) Meine Fresse, der Junge hat was drauf und ich freue mich wenn er für den BVB spielt. Aber dieses Heckmeck und Gefeilsche ... Mannomann. P.S. Hege große Sympathien mit dem BVB

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Bleibt doch mal geschmeidig :)
      Das ist doch alles ganz normales Vorgeplänkel..

      Watzke und Zorc wären eine Lachnummer als Manager, wenn Sie nicht versuchen würden den Preis zu drücken. Es ist deren Job das Geld beim BVB im Auge zu haben.. Warum sollten sie einen auf Samariter machen und ohne feilschen 40mio hinlegen?!
      Gladbach setzt die Summe zurecht hoch an, und der BVB versucht diese zurecht zu drücken..
      Ich vermute, dass man sich irgendwo bei 30 Millionen einigen wird..
      Und geht Gladbach das nicht ein, sind sie es selber schuld und treffen diese Entscheidung bewusst..
      Wie der BVB es damals bei Lewa getan hat..
      Hazard ist absolut sauber m.M.n.
      Er hat klar kommuniziert, dass er zum BVB will. Der Rest ist Sache der Manager. Und sollte es dazu kommen, dass er noch ein Jahr bleiben muss, wird er weiter alles für Gladbach geben.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Warum? Weil 40mio für nen Hazard nen Witz sind. Das ist sowas von fair. Da hört dann auch der Spaß auf. Zuschlagen und Mund halten. Man will zu den besten gehören, da muss man auch paar Euro ausgeben. Und das hier ist nen spitzen Angebot.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Sind gerade in den Anfängen der Verhandlungen...gehst aber auch ab wie eine Pershing du!!

      Bis auf die Hinrunde dieser Saison fand ich ihn gut aber mehr auch nicht. In dieser HR hat bei BMG aber auch einfach alles hingehauen und jetzt ist alles wieder im alten Trott.

      Irgendwas zwischen 20-30 mio sind mMn fair.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      @Imo Erner Du weißt schon, dass "nen" für "einen" steht?

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Bestreitet ja keiner das er absolutes Top Niveau kann. Aber wir sprechen hier auch von nur noch einem Jahr Vertragslaufzeit. Ich fand die 60 mio bei Pulisic schon mehr als nur absurd konnte die mir aber wegen Chelseas Wechselsperre noch irgendwie erklären. Hier finde ich 40 mio, das sind Preise die vor 5 Jahren undenkbar gewesen wären, absolut nicht mehr im Verhältnis.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Wow, Dortmund rutsch auf meiner Sympathieskala gerade ganz weit nach unten. Die mussten sich selbst mit solchen Spielern rum ärgern und ziehen jetzt das gleiche ab? 40mio für nen Hazard ist nen Top Preis und trotzdem versucht man es auf diesem Wege? Und Hazard spielt das Spielchen auch noch mit? Sorry ich muss kotzen! Wenn es so kommt, wäre das einfach nur armselig.
    Mein Meisterschaftswunsch ist gerade von ''Pro BVB'' auf ''deutscher Meister wird nur der FCB'' um gesprungen...

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Glaub doch nicht gleich alles so naiv, wie es die Medien darstellen!...du änderst deine Meinung und Einschätzung gegenüber anderen wie das sprichwörtliche Fähnchen im Wind....
      Erstmal abwarten, Zorc und Watzke sind eher nicht für unfaire Verhandlungstaktiken bekannt...daher sollte man solche Spekulationen der Medien mit Vorsicht genießen. Zudem ist es doch nicht nur vollkommen legitim, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar wenn man bei Ablöseverhandlungen erstmal niedriger ansetzt, so wie der abgegbende Verein zunächst sehr hoch beginnt. Bis das Sommertransferfenster öffnet wird man sich angenähert haben und dann zu einem gemeinsamen Kompromiss kommen...denn meines Erachtens möchte der BVB Harzard schon in diesem Sommer haben und Gladbach ihn nicht nächstes Jahr ablösefrei gehen lassen. Hält sich also alles die Waage und wird am Ende einen Preis erzielen mit dem beide Parteien leben können.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Freut mich, dass er anscheinend sicher zum bvb kommt.

    Aber bitte eine faire Einigung, dass der preis versucht wird gedrückt zu werden ist logisch. Aber einen Abgang ablösefrei im nächsten Sommer hätte einen sehr Faden bei Geschmack. Wir brauchen ihn zudem ab kommenden Sommer.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Also viele hier sollten mal die Emotionen raus nehmen und dann mal drauf schauen.
    Falls das so stimmt, und man muss hier mit dem Konjunktiv arbeiten, sagt Hazard damit nur, dass er unbedingt zu Dortmund will. Wenn das nicht diesen Sommer klappt dann halt nächsten Sommer.
    Und was ist daran jetzt schlimm?
    Klar würde das Gladbachs Position was die Ablöse angeht nicht verbessern, aber wenn Dortmund ihn im Sommer will , müssen sie auch einen gewissen Preis zahlen.
    Falls nicht, spielt Hazard halt noch ein Jahr in Gladbach.
    Das hat ja nichts mit streiken und sonst einem ungebührlichen Verhalten zu tun wie dembele der einen Wechsel erzwingen will.
    Das ist ähnlich wie bei Lewi damals.
    Ich glaube Dortmund und Gladbach werden sich auf eine angemessene Summe einigen.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    „In 2020“....

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Das Gladbach eine entsprechende Summe für Hazard bekommen möchte, ist absolut legitim und nachvollziehbar. Das der BVB nicht zuviel zahlen möchte, ebenfalls. Und Hazard hat lediglich gesagt, dass er 2020 zum BVB kommt, wenn beide Vereine sich im Sommer nicht auf eine Ablösesumme verständigen können. Aus meiner Sicht verhält sich hier niemand unlauter und das ist für mich normales Geplänkel rund um einen Transfer.

    Der BVB weist die aufgerufene Summe zurück, nutzt dabei das vermeintliches "Druckmittel" der Ablösefreiheit von Hazard für 2020. Das würden viele andere Vereine auch so machen. Aber klar ist auch, sie wollen ihn und wenn man sich an Susis Aussagen errinnert, dass für den Umbruch zwei Sommertransferperioden benötigt werden, dürfte klar sein, dass sie ihn auch schon für die neue Saison verpflichten wollen und auch werden.

    Das Eberl die 40 Mio aufgerufen hat, ist in Anbetracht der Einnahmen des BVB und auch der für mich unstrittigen Klasse von Hazard in Ordnung. Und Gladbach nutzt dabei ebenfalls das "Druckmittel", dass Hazard auch noch eine Saison länger in Gladbach bleibt und sie dazu bereit sind, dass so zu handhaben.

    Beide Vereine sehen das für und wider. Ich halte die Verantwortlichen des BVB und von Gladbach für seriös und anständig und glaube daher fest daran, dass man sich auf einen Wechsel im Sommer einigt. Und das bei einer vertraglichen Konstellation, welche für beide Seiten wirtschaftlich solide und somit akzeptabel ist.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Kann man so sehen. Finde es aus Dortmunder Sicht völlig legitim dieses Druckmittel anzuwenden, wenn Eberl nicht von seiner 40 Mio Forderung abrückt. Er ist ein guter und wichtiger Spieler für Gladbach aber bei einem Jahr Restvertrag sind 40 Mio einfach zu viel, vor allem wenn darauf auch noch Bonuszahlungen zugerechnet werden.

      Man kann jetzt natürlich argumentieren, dass wir für Pulisic verhältnismäßig auch ne Menge Holz bekommen haben, aber da weiß jeder dass ein Teil der 65 Mio nur seiner Herkunft und Marketingzwecken geschuldet sind und nicht nur der Qualität.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Was regen sich denn alle hier auf? Finde alle 3 Parteien verhalten sich korrekt.
    - Hazard möchte wechseln, aber ist sich bewusst, dass er einen laufenden Vertrag hat und daher nicht einfach selbst bestimmen kann, ab wann er wechselt. Er verhält sich professionell und hätte offenbar auch keine Probleme eine weitere Saison in Gladbach zu spielen
    - Gladbach hat einen guten Spieler unter Vertrag, denn man nicht einfach verscherbeln möchte und die höchstmögliche Ablöse daraus regenerieren möchte
    - Der BVB möchte natürlich die Ablöse so gut als möglich drücken, da ihnen die Vertragslänge klar ist und sie wissen, dass Hazard eh zu ihnen möchte.
    Daher ist es nun ein ganz gewöhnlicher Vertragspoker und niemand von denen kann sich bisher etwas vorwerfen lassen...

    BEITRAG MELDEN

  • SC Freiburg
    JoFRBRG JoFRBRG
    1 Frage 400 x gevotet
    18.04.19

    Für mich geht es hier überhaupt nicht darum, dass der Spieler seinen Vertrag erfüllen will oder ähnlichen Quatsch. Hazard sagt damit den BVB: ich nehme auch ein weiteres Jahr bei Gladbach in Kauf, wenn ihr nicht die geforderte Summe zahlen wollt. Ich stehe euch auch ablösefrei zur Verfügung auch wenn andere Vereine die geforderte Summe zahlen, blockiere andere mögliche Wechsel und Schade damit bewusst meinen bisherigen Verein.
    Finde ich sehr fragwürdig und unwürdig BMG gegenüber, bei denen er 5 Jahre gespielt hat. Auch der BVB schadet wirtschaftlich aktiv einem anderen Verein - ebenfalls unschön.
    Der Vergleich zu Lewandowski hinkt m.E. komplett, da der BVB damals ja nicht unzufrieden war noch ein Jahr mit Lewandowski im Kader aufzulaufen - der Vertrag sollte seitens des Vereins erfüllt werden.

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Nunja... Hazard wird ja wohl immer noch selbst für sich entscheiden dürfen, für welchen Verein er auflaufen will.
      Und wenn KFC Uerdingen jetzt 946 Mio EUR für Hazard bietet wäre er nicht dazu verpflichtet, einem Wechsel zuzustimmen.
      Fußball ist kein Sklavenmarkt...

      BEITRAG MELDEN

    • SC Freiburg
      JoFRBRG JoFRBRG
      1 Frage 400 x gevotet
      18.04.19

      Fußball ist kein Sklavenmarkt, klar. Allerdings verschlechtert er durch ein solches verhalten die Verbandsnungsposition seines Vereins (=Arbeitgeber!!), und bringt ihn um Geld. Das würde ich mir als BMG nicht gefallen lassen.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Schon peinlich viele Kommentare hier. Es ist vollkommen legitim, wenn Dortmund noch ein Jahr warten will.

    Wenn man sich hier manches durchliest bekommt man das Gefühl, Dortmund wäre Gladbach freundschaftlich verpflichtet das nicht zu tun.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Zur Strafe sollte er nicht mehr zum BVB wechseln. Frechheit!
    Am besten für 5 mio oder zum Nulltarif was!? Diese giernacken! Sollen mal die Spardose öffnen!
    Pff

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Warum sollte Dortmund ohne Grund mehr bezahlen ? Erschließt sich mir nicht. War bei Lewandowski nicht anders.

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Was sind denn 40mio momentan. Hazard ist trotz der letzten Spiele einer der Besten Spieler der Liga. Und der beste der Hinrunde.
      Also 40mio Minimum in Gladbachs Kasse 💵

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    bei 20 mio könnten vllt auch andere größere vereine, wie arsenal die ohren spitzen. für chelsea ist er leider nicht stark genug, hätte gerne ne brüdervereinigung gesehen

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Schwierig. Bei einem Vertrag der länger laufen würde, würde Gladbach den für locker 50+ verkaufen können. Interessant ist auch, dass anscheinend nur Dortmund dran sein soll. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

    Ebenfalls finde ich es immer gut, wenn Spieler ihren Vertrag erfüllen, dies wird aber heutzutage nicht mehr gewürdigt. Ich glaube die letzten Spieler, die Ablösefrei gegangen sind und nicht von a-z beleidigt wurden, waren Matip und Kolasinac. Sie erfüllten ihre Verträge und schlossen sich anschließend anderen Vereinen an.
    Mit beiden hätte man auch eine nette Summe generieren können, damals.

    Jedenfalls finde ich, dass Gladbach aktuell keine großartigen Argumente hat, um hier als Gewinner aus den Verhandlungen rauszugehen. Höchsten an Frankfurt kann man noch rankommen um CL zu spielen, die aber äußerst gut Spielen. Ich wage zu bezweifeln, dass das noch klappt. Dortmund kommt da mit dem CL-Argument deutlich besser an. Vor hat Dortmund auch die Chancen viel länger als Gladbach in diesem Wettbewerb zu bleiben.

    Gladbach hat nur noch im Sommer die Möglichkeit, eine Ablöse für Hazard zu kassieren.
    Auch Dortmund ist jetzt nicht 100% auf Hazard angewiesen aber er würde die Qualität des Kaders erhöhen. Mit Sancho, Gueirrero und Bruun Laarsen sind da schon ein paar gute Kicker dabei. Hazard würde Dortmund aber richtig gut tun.

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Mal ehrlich, was sind heute noch 40 Millionen an Ablöse für einen Nationalspieler? Hazard spielt eine gute Saison, will nach Dortmund und Dortmund wird sich auch zur neuen Saison verstärken müssen. Die können sich das gar nicht erlauben, ein Jahr auf ihn zu warten. Das ist doch nur das übliche Vorgeplänkel bei einem Wechsel. Wenn man sieht, dass Bayern z.B. 80 Millionen für einen Verteidiger ausgibt, der a) verletzt ist und b) nicht einmal unter den besten 5 der spanischen Liga, erscheint die Summe eher lächerlich. Viel mehr Sorgen macht mir, dass man scheinbar bereit ist bis zu 30 Millionen für einen Schulz auszugeben. Na ja, auch Max Eberl macht mal Fehler!

    BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Gladbach will verständlicherweise einen guten Preis.
    Dortmund will nicht zu viel zahlen.
    Soweit normale Verhandlungen momentan.
    Werden sich schon einigen, denke ich :D

    BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      Der letzte Abschnitt ist Blödsinn, er hat sich ja durchaus schon sehr deutlich zum BVB bekannt so wie es den Anschein macht.
      Und das vermutlich auch nicht erst seit ein paar Tagen, wenn man bedenkt dass im Zuge des Pulisic Transfers schon mit Chelsea vereinbart wurde, dass sie auf Ihre Option verzichten..

      *edit*
      Den angesprochenen Abschnitt hat mein Vorredner jetzt entfernt ;-)

      BEITRAG MELDEN

    • 18.04.19

      ...und inwiefern ist dann der "letzte Abschnitt" (bei nur 3 Sätzen) Schwachsinn? :D

      BEITRAG MELDEN

  • 18.04.19

    Falls es wirklich eine Absprache im Bayern-Style geben sollte, verurteile ich diese.

    BEITRAG MELDEN