Timo Horn | 1. FC Köln

Keine Torhüter-Dis­kus­sion: Horn bleibt für Gisdol die klare Nummer 1

27.09.2020 - 21:15 Uhr Gemeldet von: Nils Richardt | Autor: Nils Richardt

Der 1. FC Köln ist wie schon im letzten Jahr schlecht in die Saison gestartet. Nach dem zweiten Spieltag stehen immer noch null Punkte auf dem Konto. Auf die Last-minute-Niederlage gegen Hoffenheim folgte eine bittere 0:1-Pleite gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld. Dabei im Blickpunkt: Torhüter Timo Horn.


Der Keeper sah beim Gegentor nicht gut aus: Nach einem langen Ball irrte er durch den Strafraum und bot Jóan Símun Edmundsson die kurze Ecke an, die dieser dankend annahm. Anschließend musste sich das Kölner Urgestein (seit 2002 im Verein) viel Kritik anhören.

Gisdol stärkt Horn den Rücken

Auf der Pressekonferenz auf den Patzer angesprochen, stärkte Markus Gisdol seinem Schlussmann aber den Rücken. Der FC-Trainer lässt keine Torwartdiskussion aufkommen und stellte noch einmal klar: "Timo ist und bleibt unsere Nummer eins. Er hat viele gute Spiele gemacht in der letzten Saison. Heute hat er einen Fehler gemacht, aber wir hätten es auch besser verteidigen können", so der Übungsleiter.

Ohnehin sei ihm die Kritik an Horn oft zu viel, erklärte er weiter: "Timo hat hier in Köln eine Geschichte, die ein bisschen eigenartig ist. Seitdem ich hier bin habe ich immer wieder davon gehört, dass Timo sofort schon in Kritik steht, sobald eine Kleinigkeit oder mal ein Fehler kommt wie heute. Das war ein Fehler, dazu muss man auch stehen. Das passiert anderen Torhütern in der Bundesliga auch, aber Timo wird da schon immer besonders bemessen", so Gisdols Sicht der Dinge.

Zieler "mit der klaren Absicht, Nummer zwei zu sein"

Dass solche Diskussionen aufkommen, nachdem im Sommer mit Ron-Robert Zieler ein neuer Torhüter mit großem Namen verpflichtet wurde, überrascht den Coach allerdings nicht: "Dass da natürlich immer schnell was draus gemacht wird, ist doch keine Frage. Aufgrund der Torhüter-Konstellation, die wir haben."

Allerdings erhebe der neue Mann keinerlei Ansprüche, Horn seinen Platz streitig zu machen, versicherte Gisdol: "Ron-Robert Zieler ist nicht mit der Absicht hier hin gekommen, die klare Nummer eins zu werden, sondern mit der klaren Absicht, Nummer zwei zu sein, sich hier zu entwickeln und hier Gas zu geben."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,03 Note
-
3,43 Note
3,52 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
34
-
34
33
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
43% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
35% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 27.09.20

    Der Typ ist ne Vollpanne?

  • 27.09.20

    Beide sind für Patzer gut von daher ist es egal wen man aufstellt

  • 27.09.20

    Ist mir ehrlich gesagt schleierhaft....
    Horn hat stark abgebaut in den letzten Jahren und patzt dazu noch regelmäßig, während ich Zieler als konstant guten Keeper in Erinnerung habe, der eher selten mal was verbockt hat.

  • 27.09.20

    Wofür hat man Zieler dann geholt? Ich dachte für den Fall, dass Horn weiter patzt wie ein Fliegenfänger...

    Was ein Wechsel zu einem sicheren TW von einem Fliegenfänger bringt zeigt doch Gikiewicz bei Augsburg aktuell.

  • 27.09.20

    Wie schon meine Vorredner geschrieben haben hat er nach der euroleague Saison stark nachgelassen und uns den ein oder anderen Punkt gekostet. Zu 0 wird schon lange nicht mehr gespielt.. er pflegt halt lieber seinen Bart ?‍♂️ Ich finde zieler sollte spätestens nach der Länderspielpause eine Chancen bekommen. Schlimmer kann es eigentlich nicht werden.

  • 27.09.20

    Horn und Gisdol müssen beide weg

  • 27.09.20

    In der Kölner Abstiegssaison hat er so viel auf den Kasten bekommen, dass er gut trainiert war und damals sehr starke Leistungen hatte. Inzwischen leider kaum noch daran angeknüpft und oft mit Unsicherheiten auffällig.
    Sehr schade.

  • 27.09.20

    Wir können doch eh schon für Liga 2 wider planen ich doch einfach nur lächerlich wir gewinnen nicht gegen Bielefeld gehen wenn denn dann sonst einfach nur schade für die geilste Stadt Deutschlands

  • 27.09.20

    Die Wahrheit ist, dass Gisdol weder im Verein noch im medialen Umfeld das Standing hat, um einen Timo Horn, der innerhalb der noch recht jungen Mannschaft über Jahre hinweg eine wichtige Rolle in der gesamten Hierarchie eingenommen hat, so einfach mal eben auf die Bank zu setzen.
    Ich erinnere nur Mal an Anfang oder Beierlorzer, die sich neben sportlicher Misere auch scheinbar intern an dem Mannschaftsgefüge verhoben haben!
    Gisdol hatte letzte Saison den Verein mit viel Empathie u. Vertrauen zur Mannschaft zurück auf die Erfolgsspur gebracht und an dieser Strategie
    wird er auch weiter festhalten.
    Nicht ohne Grund hat er Timo Horn vor der Saison zum stellv. Kapitän ernannt und ihm weiter das Vertrauen ausgesprochen.
    Interessant werden die nächsten Wochen allemal, vorallem wenn der sportliche Erfolg ausbleiben sollte,Timo Horn weiter unglücklich in den nächsten Spielen agiert und der Druck auf den Trainer massiv zunehmen wird...wird Gisdol dann als letztes Mittel reagieren und zum TW-Wechsel zurückgreifen wie einst Sandro Schwarz zuletzt in Mainz?
    Mich persönlich hat Timo Horn noch nie mit seinem Torhüter-Stil überzeugen können, finde ihn irgendwie immer zu hölzern und steif in seinen Bewegungen und beim Rauslaufen taucht er stets viel zu flach ab, aber das ist halt meine subjektive Wahrnehmung!
    Fakt ist leider, dass Horns Statistiken insgesamt schlecht sind und ich mich kaum an Spiele erinnern kann, wo er dem FC absolut die Punkte gerettet hat oder mal unhaltbare gehalten hat!
    Mal abwarten wie sich alles in den nächsten Wochen weiter entwickeln wird...auf jeden Fall müssen professionelle Entscheidungen getroffen werden!

  • 28.09.20

    Die Sache ist, das man bei Horn nicht sagen kann, dass es nur eine Formschwäche ist. Der war schon immer ziemlich schlecht.

    • 28.09.20

      Das stimmt so nicht. Am Anfang seiner Karriere war er sehr vielversprechend und stark. Vor einigen Jahren stagnierte seine Entwicklung und die Leistungen gingen bergab. Da müsste auch mal das Trainerteam (Menger) hinterfragt werden. Die Leistungen der (mindestens) letzten beiden Jahre rechtfertigen keinen Stammplatz in einer Bundesligamannschaft.In unserer Situation benötigen wir dringend einen Torhüter der uns Punkte rettet, nicht kostet. Gisdol steht da jetzt vor einer sehr kniffeligen Aufgabe. Nachdem er die Mannschaft seit der Coronapause nicht mehr auf Spur bekommt (die unnötige Vertragsverlängerung zu dem Zeitpinkt stösst mir immer noch sauer auf) muss er jetzt liefern.Dies muss meiner Meinung nach auch über die Torhüterposition gehen. Ob man mit Zieler dafür den richtigen Mann geholt hat bleibt abzuwarten, versuchen sollte, nein muss man es aber. Einen Torhüter im Kasten zu haben, der jede Woche Stoff für Diskussionen bietet können wir uns nicht länger leisten.Ich denke aber, das Gisdol diesen Schritt nicht gehen wird und Timo Horn weiterhin im Kasten belassen wird.

  • 28.09.20

    Gisdol: "Ron-Robert Zieler ist nicht mit der Absicht hier hin gekommen, die klare Nummer eins zu werden, sondern mit der klaren Absicht, Nummer zwei zu sein, sich hier zu entwickeln und hier Gas zu geben."

    Zieler ist 31, der braucht sich nicht mehr "entwickeln". Was redet Gisdol für einen Unsinn?

    • 28.09.20

      über die "Entwicklungsaussage" habe ich mich auch köstlich amüsiert... was ein bull...t!...

      Beim Menger (mit 31) doch noch auf dem Weg zur Weltklasse

  • 28.09.20

    Wenn Horn unter Gisdol Nummer 1 bleibt, dann muss halt erstmal Gisdol weg!

  • 30.09.20

    Horn oder Müller(Mainz)?