21.01.2020 - 13:38 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Ein Abschied von Valentino Lazaro aus Mailand zeichnet sich immer mehr ab. Die Frage ist nur, wohin es den Inter-Profi zieht. Wie unlängst kolportiert, streckt RB Leipzig die Fühler aus. Markus Krösche, Sportdirektor des Bundesligisten, weilte am Montag in Italien, um sich mit Spielerberater Max Hagmayr zu treffen.


Konkurrenz für die Sachsen gibt es insbesondere aus England. Newcastle United buhlt um die Dienste des auch als Rechtsverteidiger einsetzbaren Offensivmanns. Trainer Steve Bruce sowie Hagmayr selbst bestätigten, dass es am Wochenende in Newcastle zu Gesprächen kam. Die Magpies hoffen auf die Zusage. Der Lazaro-Berater merkte derweil an, dass sein Mandant weitere Optionen habe.

Werder Bremen im Rennen?

Zuletzt wurde auch der SV Werder Bremen als Interessent für den Österreicher gehandelt. Diesbezüglich ist es in den vergangenen Tagen indes ruhig geworden. Ob die Hanseaten angesichts der im Raum stehenden Anwärter noch eine Chance haben? So sie denn überhaupt wirklich im Rennen sind beziehungsweise waren.

Update: Krösche bestätigt Interesse

Auf Nachfrage bestätigte Krösche inzwischen bei "Sport1", dass man Lazaro als Verstärkung im Winter in Betracht zieht. "Wir haben immer gesagt, dass wir uns nach möglichen Optionen für die rechte Seite umschauen, Tino ist da ein Kandidat", wird der RB-Manager zitiert.

Würde für die Sachsen auch ein Leihgeschäft ohne Kaufoption infrage kommen? Zumindest medial wird das angezweifelt. In Mailand besteht noch eine Vertragsbindung bis 2023.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,60 Note
3,35 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
26
31
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

53% KAUFEN!
33% BEOBACHTEN!
13% VERKAUFEN!