Alexander Nübel | FC Bayern München

FC Bayern schließt Leihe kategorisch aus

01.06.2020 - 11:11 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Fabian Kirschbaum

Am Samstag, bei der 0:1-Niederlage gegen Werder Bremen, ist Alexander Nübel ins Tor des FC Schalke 04 zurückgekehrt. Er verdrängte wieder Markus Schubert, der den 23-Jährigen wiederum Anfang des Jahres als Nummer eins bei den Knappen ablöste. Nübel wird die Schalker aber zum Saisonende verlassen, denn seit geraumer Zeit ist bekannt, dass er ablösefrei zum FC Bayern wechseln wird.


Am Sonntag äußerte sich nun auch noch einmal Bayern-Vorstandsmitglied Oliver Kahn zu den Planungen mit dem gebürtigen Paderborner an der Isar: "Der Transfer hat Sinn gemacht. Nübel war ablösefrei und ist ein großes Talent im Tor. Er wollte zum FC Bayern – das hat er mehrfach betont. Er will die Situation hinter Manuel Neuer annehmen. Auch Manuel hatte mal eine Phase, wo er geschwächelt hat."

Und weiter: "Jetzt ist er wieder da. Ich habe auch mit Alex gesprochen und ihm gesagt, dass er zum FC Bayern kommen soll. Man wird sehen, wie er sich entwickelt. Es ist wichtig, zu betonen, dass er selbst seinen Karriereweg Stück für Stück gehen will." In dem Rahmen betonte Kahn, dass es nicht geplant sei, dass Nübel ausgeliehen werde. Dies hatte zuvor schon Nübels Berater verlauten lassen.

"Hier denkt im Moment niemand an irgendeine Ausleihe. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt absolut ausgeschlossen", so der ehemalige deutsche Nationaltorhüter (86 Länderspiele) bei "Sky90".

Quelle: sport.sky.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,50 Note
3,31 Note
3,58 Note
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
1
18
26
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
42% KAUFEN!
4% BEOBACHTEN!
52% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 01.06.20

    Ich versteh es einfach nicht, der braucht Spielpraxis auf hohem Niveau, die er hinter Neuer nicht bekommt. Wieso leiht man ihn nicht einfach eine Saison zu Augsburg oder so, wo er sich weiterentwickeln kann. Man hat doch mit Ulreich einen guten Ersatzmann, der diese Rolle ohne Murren annimmt und auch gerne weiter ausfüllen möchte. Außerdem ist Nübel noch nicht besser als Ulreich.

    • 01.06.20

      Außer Schalke gibt es meiner Meinung nach im Moment keinen Verein in der Bundesliga, der ihn aufstellen würde.

    • 01.06.20

      Ich finde Klappstuhl hat mit Augsburg ein ziemlich gutes Beispiel genannt. Die scheinen ja inzwischen mit Koubek abgeschlossen zu haben und von Luthe waren sie auch nie so wirklich überzeugt. Ich denke schon, dass die nicht abgeneigt wären Nübel für ein Jahr auszuleihen. Aber sonst fällt mir auch nicht wirklich ein anderer Bundesligist ein, der ihn spielen lassen würde. Vielleicht noch Stuttgart, wenn sie aufsteigen und Kobel zurück nach Hoffenheim muss.

    • 01.06.20

      Union Berlin braucht doch Ersatz 😊

    • 01.06.20

      Welcher Verein außer Bayern könnte sich das leisten, einen Reservetorhüter zu haben, der (mind.) 6 Millionen Euro im Jahr verdient? Über das Handgeld müssen wir uns gar nicht erst unterhalten! Warum sollte man ihn dann ausleihen und womöglich auch noch einen Teil des Gehalts übernehmen? Das macht 0 Sinn. Da hätte man doch eine Vereinbarung mit Schalke getroffen, dass Nübel erstmal da bleibt und in 2 oder 3 Jahren wechselt. So dolle kann das Training mit Neuer ihn auch nicht nach vorne bringen, denke Schalke hat auch einen brauchbaren Torwarttrainer, mal ganz abgesehen davon, dass er bei Bayern nicht spielt. Eine Leihe macht bei dieser Vertragskonstellation absolut keinen Sinn.

    • 01.06.20

      Ihr mit eurem Handgeld...

      Wenn Nübel spielen möchte aber es hinter Neuer nicht kann, dann wird eine Leihe sicher nicht am Geld scheitern.

    • 01.06.20

      Der ganze Wechsel macht keinen Sinn. Nübel wird nun 3 Jahren nur gegen kleinen Gegner, wo er sowieso nichts zu tun bekommt, spielen und sich nicht weiterentwickeln. Wer weiß, was es für junge talentierte Torhüter in 3 Jahren gibt, sofern neuer in 3 Jahren überhaupt aufhört.

    • 01.06.20

      Vielleicht hat man es nur gemacht um die Konkurrenz auszuschalten oder anderen nicht die Chance zu geben ihn zu verpflichten.
      Klingt bei Nübel eher nach einer „Rensing“- oder „Kraft“-Story als nach einer Suche als den Neuer-Nachfolger.
      Bleibe dabei, ich halte viel mehr von Früchtl und auch von seinem Plan eine Leihe anzustreben. Das macht wenigstens noch Sinn.

    • 01.06.20

      Das denke ich mir bei so einigen Transfers von Bayern. Gibt ja viele Transfers, wo man im Vorfeld wusste das das nichts wird und es kam auch letztendlich so.

  • 01.06.20

    Abwarten 😊

  • 01.06.20

    Kahn sagte zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen. Er soll kommen mittrainieren und danach seine Situation bewerten. Wie alles gestern von Kahn, eine Aussage die nicht genaues aussagt. Eure Überschrift ist deshalb typisch medialisch.

  • 01.06.20

    Warum sollte Bayern das machen (Ausleihe)? Die sehen in ihm einen guten Reservetorhüter, der ggf. für einen alternden Neuer einspringen kann, wenn der sich verletzt. Kahn sagt es ja richtig. Wir brauchen jemanden, der 1:1 übernehmen kann. Ob Nübel das ist, wage ich zu bezweifeln, Bayern sieht das aber anders! Ob Ulreich bleibt und besser ist, weiß im Moment hier keiner. Byern wird da sicher weiter sein. Außerdem bekommt Nübel ja fürs Bankwärmen genug Kohle. Ob seine Karriere dann nach 3 Jahren auf der Bank im Eimer ist, interessiert die Bayern doch heute nicht. Er wäre ja nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein, der sich der Kohle wegen seine Karriere ruiniert. Denn ein Torhüter, der 3 Jahre nur auf der Bank sitzt, ist fertig! Aber das ist halt der Pre3is, den man ggf. zahlen muss, wenn man einen Vertrag bei Bayern unterschreibt. Nübel hätte ja durchaus andere, sehr attraktive Alternativen gehabt.

  • 01.06.20

    [Kommentar gelöscht]

  • 01.06.20

    Solche Aussetzer wie die beiden hat sich Ralle nie geleistet. Also klare Nr. 1 für die Zukunft.

  • 29.06.20

    Nübel könnte früher reingeworfen werden, als sich viele hier ausmalen