30.06.2019 - 10:18 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Zuletzt wurde besonders Serie-A-Klub Inter Begehrlichkeiten an Ante Rebic nachgesagt, seit rund drei Wochen steht mit Atlético Madrid aber auch ein Verein aus der Spitze Europas als Interessent im Raum. Genau dorthin soll es den Stürmer von Eintracht Frankfurt jetzt ziehen. Das berichtet "Sky".


Nach Informationen des Senders steht Rebic vor einem Wechsel zum Tabellenzweiten der abgelaufenen Saison in Spanien. Die Verhandlungen zwischen den Beteiligten seien weit fortgeschritten und Madrid zeige die Bereitschaft, eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro hinzublättern plus möglicher Boni.

Frankfurt nahm Rebic im Sommer 2018 fest unter Vertrag. Die Hessen kauften den zuvor ausgeliehenen Kroaten damals für kolportierte zwei Millionen Euro aus Florenz und statteten ihn mit einem Vertrag bis 2022 aus. Der Ex-Klub aus Italien wäre dem Vernehmen nach an einem Weiterverkauf beteiligt, diesbezüglich war zuletzt die Rede von fürstlichen 50 Prozent.

Quelle: sport.sky.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,48 Note
3,38 Note
3,43 Note
3,50 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
24
25
28
1

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

75% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 30.06.19

    Sehr schade, wenn er geht. Tatsächlich passt er aber hervorragend nach Madrid. Das genau seine Art Fußball. Ich bin gespannt, ob man dann noch einmal nachlegt für die 9 oder 10.

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Gerüchten zufolge steht Frankfurt bereits kurz vor der Verpflichtung von Rebeljic.

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Ich fände Waldschmidt bei der Eintracht super. Ich denke, dass Freiburg inzwischen zu klein für ihn ist, bei der Eintracht ist die Planstelle offen, Adi Hütter weiß wie man junge Spieler mit viel Potenzial weiterentwickelt...
    Fände ich super! Mit so ambitionierten Transfers könnte man sich in der neuen Saison bestimmt wieder darauf freuen, dass Frankfurt für Furore sorgt

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Rebic Abgang und dazu nur ca. 50% der Ablöse kassieren... doppelt bitter für die Eintracht

    BEITRAG MELDEN

    • 30.06.19

      Dafür lag die Ablöse damals wahrscheinlich auch nur bei 2 Millionen

      BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Wäre sehr schade. Rebic war ein Spieler, der die Eintracht in den letzten Jahren maßgeblich geprägt hat. Seine Traumtore im Pokalfinale werden nie vergessen werden.

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Die ganzen Klauseln beim Weiterverkauf verhandelt Frankfurt aber nicht allzu gut..

    BEITRAG MELDEN

    • 30.06.19

      ich glaub ohne klausel.. hätte er oder jovic das doppelte oder mehr gekostet.. un das wäre schwer gewesen zu finanzieren

      BEITRAG MELDEN

    • 30.06.19

      50% ist aber nicht mehr normal, ansonsten halte ich einen kleinen Beitrag ja nicht für schlecht im Grundsatz für den Ausbilderverein.

      BEITRAG MELDEN

    • 01.07.19

      Vor 2 Jahren hatte die Eintracht genau 2-3 Mio für Transfers. Anders hätte man ihn gar nicht bekommen.

      BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Was jetzt zumindest von Frankfurter Seite klar sein muss: Haller muss bleiben. Da müssen sie dann durchgreifen, sonst gibt es wirklich ein Problem. Die Waldschmidt-Rückholaktion wäre keine blöde Idee, der kann Sturmzentrum und Flügel.

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Also paciencia save S11! :)

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Würde der definitive Abgang von Rebic bedeuten, dass Paciencia in die S11 nachrückt? Paciencia rückt nach 👍, Jovelic rückt nach 👎, sonst Kommentar

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Macht das wahrscheinlicher, dass Haller bleibt?

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    Passt für mich perfekt zu Atletico. Die Eintracht wird es schwer haben nächste Saison...

    BEITRAG MELDEN

  • 30.06.19

    ateletico mit dem robusten spiel ist genau sein ding.

    BEITRAG MELDEN