22.01.2019 - 12:45 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Mit der vor fünf Tagen eingetüteten Verpflichtung von Innenverteidiger Ozan Kabak, dessen kolportierte Ablöse immerhin im niedrigen zweistelligen Millionenbereich liegt, gingen gleich neue Spekulationen über einen vorgezogenen Wechsel Benjamin Pavards zum FC Bayern einher. Diese werden gegenwärtig in Frankreich von der "L'Équipe" befeuert.


Vor rund zwei Wochen verkündete München die Verpflichtung des Weltmeisters zur nächsten Saison und teilte mit, dass der Neuzugang in spe einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet hat.

Dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro kann Pavard im Sommer aus seinem bis 2021 laufenden Vertrag in Stuttgart aussteigen. Vonseiten des VfB steht die offizielle Bekanntgabe des Abschieds noch aus. Sportvorstand Michael Reschke beteuerte unlängst, dass im Verhältnis der Klubs noch keine Vereinbarung fixiert wurde.

Hasan Salihamidzic soll derweil daran arbeiten, dass es noch zu einer bereits ab dieser Winterwechselperiode geltenden Übereinkunft kommt: Wie die "L'Équipe" heute berichtet, habe der Sportdirektor der Bayern letzte Woche ein Angebot in Höhe von 40 Millionen Euro für einen vorgezogenen Transfer gemacht. Die Offerte sei jedoch abgelehnt worden.

Weiter heißt es, die Münchner Klubführung wolle einen weiteren – und letzten – Vorstoß unternehmen und die Schwaben mit einem Gebot von 45 Millionen Euro zum Einlenken bewegen.

Die Verantwortungsträger des VfB hatten in den zurückliegenden Wochen mehrere Male beteuert, dass es keine Überlegungen gebe, Pavard schon in der Winterpause ziehen zu lassen, in diesem Zusammenhang aber auch – in Person von Präsident Wolfgang Dietrich – erklärt: "Aber etwas grundsätzlich auszuschließen ist in diesem Geschäft so eine Sache."

Update | Stuttgart bekräftigt: "Das ist für uns kein Thema"

Mit den Gerüchten konfrontiert, untermauerte Stuttgart am Dienstag abermals seine (unveränderte) Position. "Pavard wird bei uns bleiben", betonte Manager Reschke laut "Stuttgarter Zeitung", "ein vorzeitiger Wechsel ist überhaupt kein Thema."

Quelle: lequipe.fr

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,16 Note
3,78 Note
3,15 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
34
29
23

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

31% KAUFEN!
42% BEOBACHTEN!
26% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 22.01.19

    Au revoir, Ben. War ganz nett :)

  • 22.01.19

    Warum sollte man das machen?
    RV Kimmich und Rafinha, LV Alaba und Gnabry.
    IV Süle, Hummels, Boateng, Martinez, Mai.
    Ich sehe keinen Bedarf zu handeln.

    • 22.01.19

      Weil:
      Hummels und Boa immer wieder Aussetzer haben, Pavard auch die Aussenbahn bedienen kann, somit gibt es mehr Möglichkeiten wenn es in die entscheidenden Phasen geht (wobei die CL und der Pokal im März erledigt sein können mit Liverpool und Hertha).

      Wobei auch ich finde, dass 10 Mio für ein halbes Jahr heftig sind.

    • 22.01.19

      Ein Gnabry im Champions League Finale auf der LV Position würde ich gerne mal sehen :)

    • 22.01.19

      Abgesehen davon, dass ich es auch nicht wirklich für sinnvoll erachte, zumal er verletzt ist und sicherlich eine gewisse Zeit braucht, um wirklich ins Team zu kommen - seit wann ist Gnabry der Backup von Alaba auf LV? ;-)

    • 22.01.19

      Kein BackUp, aber er kann es und wurde auch auf der Position schon eingesetzt.

    • 22.01.19

      @GFKsoundso
      Dann soll Kovac coachen, was nun mal sein Job ist. Das sind beides reife erfahrene verdiente Spieler, da muss Kovac im Training halt mal richtig drauf eingehen. Kann doch nicht sein, dass die urplötzlich wie Amateure spielen. Klar hatten beide im letzen Jahr schon eine etwas absteigende Form, aber jetzt urplötzlich zu sagen wir holen noch einen 5. IV für 50 Mio bei einer 4er Kette? Dann soll er eben mit Javi und Süle spielen, während zumindest Hummels aus seinem Formloch wieder rauskommt.

    • 22.01.19

      Die Bayern im CL Finale...hahahaha...der war gut. Nach Liverpool ist Schluss!

    • 22.01.19

      Pavard kann auf allen Verteidiger Positionen spielen. Mit Kimmich, Alaba und Rafinha ist man insbesondere auf Außen einfach eng besetzt. Es reicht doch schon, wenn nur einer der drei ausfällt. Dann müssten die beiden Anderen alle Spiele durch spielen. Im Hinblick auf die dreifach Belastung macht die Verpflichtung eines weiteren Außenverteidigers also schon Sinn. Pavard kommt ohnehin im Sommer und mit Athletico konnte man sich nicht einigen, also ist es doch logisch erstmal bei Stuttgart nach zu fragen.
      Im Sommer könnte man es dann nochmal bei Hernandez probieren. So spart man sich doch die Verpflichtung eines Verteidigers, den man eigentlich garnicht will und auch nur für ein halbes Jahr bräuchte.

  • 22.01.19

    Also 10 Millionen für das halbe Jahr? Schon ein heftiges Angebot.

    • 22.01.19

      Besonders angesichts der Tatsache, dass er im Moment verletzt ist. Es gab schon eine Weile keine News mehr, könnte mir vorstellen dass das noch ein bisschen braucht bei ihm.

    • 22.01.19

      Er soll in 2 Wochen wieder fit sein.

    • 22.01.19

      Die richtig guten Spieler will oder kann Bayern nicht kaufen mit der Begründung das die Jahresgehälter zu hoch sind.
      Aber jetzt 10 mio für nicht mal ein halbes Jahr?? Plus Gehalt.

      Wenn man das aufs Jahr hochrechnet wäre abgesehen von der top 3 ( Messi Ronaldo Neymar)
      Jeder spiele dieser Welt günstiger

    • 22.01.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 22.01.19

      Ein gewisser Christian P. ist dem FC Chelsea 64 Millionen Euro plus Gehalt für anderthalb Jahre wert. Das ist mehr als Pavard, wenn ich richtig hochrechne ;)

  • 22.01.19

    Ich glaube, die Bayern suchen händeringend einen RV für die Liverpool -Spiele, weil man weiß, dass man Kimmich bei dem zu erwartenden, extremen Anlaufen der Engländer, als ballsicheren Kreativspieler neben Thiago auf der 6 braucht und bei dem Gedanken an Rafinha gegen die Schnelligkeit von Mane...

  • 22.01.19

    Nur weg mit dir. Der VfB sollte bei so einem Angebot zuschnappen. Ist ja momentan eh verletzt.

  • 22.01.19

    "Hasan Salihamidzic soll derweil daran arbeitet, [...]" - genau mein Humor! :-D

  • 22.01.19

    Ich verstehe nicht, was alle immer gegen Hasan Salihamidzic haben. War einer von euch schon mal bei einer seiner Verhandlungen dabei? Nur weil er nach außen mehr Details verrät und er nicht so viele Interviews gibt wie ein Sammer, heißt das noch lange nicht, dass er ein schlechterer Sportdirektor ist.

    • 22.01.19

      Wahrscheinlich fühlen sich nur alle so, als wären sie bei den Verhandlungen dabei weil Brazzo sie Schritt für Schritt in der Öffentlichkeit nacherzählt ?‍♂️

    • 22.01.19

      [Kommentar gelöscht]

    • 22.01.19

      Naja sich bedeckt zu halten, wäre hier und da klüger. Beispiel hudson-odoi. Der Spieler hat sich ja anscheinend schon dazu entschieden, nicht zu verlängern. So gesehen hat Bayern in den Verhandlungen eigentlich die bessere Position, weil man Chelsea jetzt noch die Möglichkeit gibt mit ihm abzukassieren. Durch das mehrfache betonen wie sehr man diesen Spieler haben möchte, hat man mittlerweile das Gefühl das Chelsea aber den Ton angibt in den Verhandlungen.
      Vom Verhalten in der Öffentlichkeit kann man defintiv sagen das Brazzo ein schlechter Sportdirektor ist. SPortlich gesehen wird es die zukunft zeigen, wen er zu den Bayern zu welchen Konditionen holt und wie die einschlagen. Goretzka zum Nulltarif ( handgeld nicht berücksichtigt) und pavard für 35 im Sommer hören sich soweit ja schonmal gut an, sein Auftreten in der öffentlichkeit ist dennoch eher ungeschickt

    • 22.01.19

      Ist ja nicht seine Schuld, dass Uli und Kalle einen komplett unerfahrenen als Nachfolger von Sammer präsentieren. Man muss ihm diese Übergangssaison geben, um zu lernen, damit er es in der nächsten besser macht, wenn er erstmal Erfahrungen gemacht hat. Jegliche Fehler die er macht, muss man in erster Linie den anderen beiden ankreiden.

    • 22.01.19

      Komisch, über Sammer war immer zu lesen, dass der in München doch eh nichts zu tun hat.

      Und ob Salihamidzic wirklich so viel verkehrt macht, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, gegen welch namhafte Konkurrenz man sich im Falle von Gorerzka und Pavard durchgesetzt hat, bezweifle ich persönlich ein wenig.

      Auch im Falle Hudson Odoi. Was denkt ihr denn, ist der Grund, weshalb ein 18-jähriges Talent ein angebliches Angebot über € 100.000 pro Monat bei einem Topklub ausschlägt? Weil Salihamidzic in der Angelegenheit so viel falsch gemacht hat?

    • 22.01.19

      @FatTony
      Ich denke, dass die Aussagen von Brazzo, dass sie Hudson-Odoi unbedingt haben wollen, nicht unbedingt negativ sind. Klar, Chelsea verlangt mehr Geld. Aber das Wichtigste ist, dem jungen Spieler zu zeigen, dass er gebraucht wird. Für den FC Bayern hat Vorrang, dass sich der Spieler für den FCB entscheidet und nicht, ob es am Ende 30 oder 40 Millionen werden.

  • 22.01.19

    Bei der ligaschwächsten Abwehr den besten Verteidiger vorzeitig abgeben, klasse Idee!!!

  • 22.01.19

    Weiss gar nicht wieso sich alle so über die 10Mio aufregen...ehrlich gesagt würde Ich diese anstelle des VfB eher ablehnen als annehmen... man braucht Ihn im Abstiegskampf und am Ende käme ein möglicher Abstieg teurer. Zudem will man Ihn ja gar nicht abgeben von daher würd Ich wenn eher deutlich mehr fordern...geht ja dabei nicht um "gerecht", "angemessen" oder "dem MW entsprechend" sondern darum wenn einer jemanden haben will muss er eben dafür bezahlen und ob der Preis dann völlig überzogen ist ist dann ja die Sache des Interessenten... weiss nicht was alle immer so tun Preise müssten irgendeinem fiktiven Marktwert gerecht sein... ist Bullshit... Fußballerpreise ähneln da doch eher Bildern aus der Kunst... wenn jemand das Bild haben will und 100Mio dafür zahlt ist es wohl 100Mio wert auch wenn es andere völlig scheisse finden.

  • 22.01.19

    Wenn er in der Endphase fit ist und wie in der N11 RV bedient, kann man Kimmich als DM/ZM Spieler einsetzen und somit Kimmich das machen lassen was er am besten kann: Im Mittelfeld spielen!

  • 22.01.19

    An dieser Haltung hat sich nichts geändert. „Pavard wird bei uns bleiben, ein vorzeitiger Wechsel ist überhaupt kein Thema“, sagte Reschke am Dienstag auf Nachfrage unserer Redaktion.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.transferticker-zum-vfb-stuttgart-hat-der-vfb-sebastian-rode-im-visier.4e59688b-51b4-4dc8-86d9-665555fc91c5.html

  • 22.01.19

    Stuttgart sollte ihn für das Geld abgeben. Pavard ist sicherlich ein brillanter Spieler aber er wird in diesem Jahr nicht der spielentscheidende Faktor in Stuttgart sein.
    Ob die absteigen oder nicht wird durch diesen Transfer mMn nicht maßgeblich beeinflusst,.

  • 22.01.19

    Diese Meldung ist eine Ente.