28.02.2020 - 09:42 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Kristian Dordevic

Das hat nicht lange gedauert: Rund zwei Monate nach dem Wechsel von Erling Haaland zu Borussia Dortmund geht es nun schon um seine Abwerbung durch europäische Kaliber. Als geneigter Abnehmer wird Real Madrid gehandelt.


Wie "Radio Marca" vermeldet, sind die Königlichen bereits mit den Westfalen auf Tuchfühlung gegangen, um Gespräche bezüglich eines möglichen Transfers im Sommer aufzunehmen.

Ausstiegsklausel gilt erst ab 2022

Dass die Erkundigungen in einen zeitnahen Transfer münden, darf durchaus bezweifelt werden. Zum einen werden Haaland sowie seinem Umfeld bei der Karriereplanung Vernunft und Weitblick nachgesagt. Das zeigt auch die (sportliche) Entscheidung für den BVB im Winter. Anderenorts wären die Verdienstmöglichkeiten zum Teil wohl deutlich höher gewesen.

Zum anderen dürfte Dortmund überhaupt kein Interesse daran haben, die Tormaschine nach nur einem halben Jahr wieder abzugeben, auch wenn schon über Beträge jenseits der 100-Millionen-Euro-Marke spekuliert wird.

Vertraglich gibt es fürs Erste auch kein Schlupfloch: Zwar enthält der bis 2024 laufende Vertrag dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel (kolportierte 75 Millionen Euro), jedoch soll diese erst ab 2022 gelten. Vorstellbar, dass die angebliche Kontaktaufnahme darauf abzielt, sich hinsichtlich eines künftigen Transfers gut zu positionieren.

In nicht mal zwei Monaten: 12 Tore für Borussia Dortmund

Haaland knackt bei der Borussia derzeit eine Rekordmarke nach der anderen. Nach acht Pflichtspielen im schwarz-gelben Trikot (Debüt am 18. Januar) verzeichnet sein Torekonto bereits zwölf Einträge. Auf internationaler Bühne hat der 19-jährige Norweger Mitte Februar mit seinem Doppelpack gegen Champions-League-Kontrahent Paris Saint-Germain (2:1) wieder mal die internationalen Schlagzeilen geprägt.

Quelle: marca.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
2,75 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
8

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

92% KAUFEN!
1% BEOBACHTEN!
6% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 28.02.20

    Haut bloß ab!

    • 28.02.20

      Sei vorsichtig mit der Deiner Aussage... Nicht dass der gute Haaland die so falsch versteht, wie vor ihm Lewandowski, Auba, Mikki, Sahin, Götze usw und die auf sich bezieht... ;)

    • 29.02.20

      Sei doch froh wenn das jetzt schon so losgeht. Das Beste was Dortmund passieren könnte, wäre, dass ihn irgendein Bonzen Verein schon vor 2022 holen will und dafür 150Mio+ auf den Tisch legt. Durch solche Meldungen steigt der Preis allemal.
      Dass dieser Spieler maximal 1-2 Jahre in Dortmund macht bei solch einer Leistung sollte jedem klar sein, von daher gilt es das maximale Kapital daraus zu schlagen.

  • 28.02.20

    Auf die Finger gibt's da hoffentlich!

  • 28.02.20

    baby-thor bleibt....vorerst

  • 28.02.20

    Er hat 8 Pflichtspiele und 12 Tore für BVB und nicht 14 Spiele und 20 Tore. Da hat euer Praktikant wohl die Spiele/Tore in der Champions League für Salzburg mit dazu gerechnet

  • 28.02.20

    Er wird noch zwei Spielzeiten beim bvb bleiben und dann gehts ab zu den Bayern!

    • 28.02.20

      Ich habe da so ein Gefühl das er als Kind nicht in Bayern-Bettwäsche geschlafen hat. Da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedanken.

    • 28.02.20

      Sollte er sich so weiter entwickeln wie bisher wird er eine Nummer zu groß für den FCB sein. Da man seine Vorlieben schon kennt (Spanien, England) und man weiss wie Bayern auf Raiola reagiert ist ein Transfer eher unwahrscheinlich.

    • 28.02.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 28.02.20

      Hoeness hatte immer allergisch auf Raiola reagiert... Mal schauen, was die Zukunft so bringt...

    • 28.02.20

      Lewy hat sicher auch nicht in Bayern Bettwäsche geschlafen.

      Nein mal im Ernst ich denke in wird es eher nach Spanien oder England ziehen. Dort sind sie bereit Raiolas/Haalands Gehaltsvorstellungen umzusetzen.

  • 28.02.20

    Verpisst euch ey

  • 28.02.20

    Bin mal gespannt.
    Real würde sicherlich eine Verrechnung mit Hakimi in Betracht ziehen, aber ich halte das von Dortmunder Seite für völlig ausgeschlossen und würde mir langsam ernsthafte Gedanken machen, wenn sie ihn im Sommer abgeben würden.

    • 28.02.20

      Real wird Hakimi niemals abgeben, da wird nichts verrechnet.

    • 28.02.20

      Real hat überhaupt keine Möglichkeit Hakimi zu halten, wenn er weg will und jemand die AK bezahlt.

    • 28.02.20

      Dann bezahlen Sie ihm halt genug, den wird man langfristig in Madrid spielen sehen.

    • 28.02.20

      Wenn Hakimi dadurch bleiben will, ja. Wenn er wechseln will und jemand die AK zahlt, wird er wechseln.

    • 28.02.20

      Ja ich hab dich schon verstanden. Wenn du halt ernsthaft glaubst der Junge wird Dortmund Madrid vorziehen, dann mach das :D

    • 28.02.20

      Das habe ich nicht geschrieben.

    • 28.02.20

      Real ist echt so nen kleiner Verein
      Nie im Leben können die Hakimi-Weltstar halten.
      /ironieoff

    • 28.02.20

      Das hat damit nicht viel zu tun. Und trotzdem wechseln Spieler von Real oder Barca weg, ist ja seltsam...

    • 28.02.20

      Stimmt
      Die,die nicht gut genug sind
      Soll vorkommen in Profi Fussball

    • 28.02.20

      Da hast du recht, es geht speziell um Hakimi den Real sicherlich halten möchte.

    • 28.02.20

      @BrotOhneKruste: Ja vielleicht wollen sie das, ich weiß es nicht. Ich meine nur, dass sie Hakimi üerzeugen müssen zu bleiben. Ansonsten können sie nicht viel gegen einen Abgang machen, wenn irgendjemand die AK zahlt. Mehr habe ich eigtl nicht geschrieben.

    • 28.02.20

      @ Niggo interessante idee. Da haaland in 2 Jahren ja ohnehin ne Klausel hat, die zu einem Transfer führt und man sich so hakimi sichern könnte, wäre das ein schönes gedankenexperiment.

      Glaube nur leider (wie Brot ohne Kruste) das hakimi zurück zu real will, da sein Herz für diesen Verein schlägt.

    • 28.02.20

      Du hast geschrieben: "Real hat überhaupt keine Möglichkeit Hakimi zu halten, wenn er weg will und jemand die AK bezahlt."
      "Überhaupt keine" ist sehr überspitzt formuliert. Denn natürlich gibt es in der Geschäftswelt eine Option: Das Angebot erhöhen. Real ist finanziell und vom Renommee her in der Lage ihm etwas zu bieten (wenn man das möchte), das den BVB vor Probleme stellen könnte.
      Aber klar, wenn Hakimi keine 15mio will, keine Stammplatzgarantie und dass das Santiago Bernabeu nach seinem Erstgeborenen benannt wird, dann wird sich Real in dem Fall die Zähne ausbeißen und der Junge kommt zu uns an den Borsigplatz. Deshalb möchte ich deiner Aussage nicht widersprechen und like liebevoll deinen letzten Kommentar. 😉👍

    • 28.02.20

      Ja war auch nur so ein Hinrgespinnst auf die schnelle.
      Halte das auch für unrealistisch und würde es auch gar nicht wollen, da ich Haaland als wichtiger erachte.
      Da müsste man Real dermaßen die Hosen ausziehen, dass ich mich dafür begeistern könnte und Real und Hakimi selbst ja auch ersts mal zu bereit sein, dass ich es für völlig ausgeschlossen halte.
      Deswegen finde ich auch die Diskussion die da entstanden ist interessant, weil ich das ohnehin nicht kommen sehe.

    • 28.02.20

      Sorry, aber wie hoch ist denn bei Hakimi die AK?

    • 28.02.20

      Ob haaland wichtiger ist, bin ich mir gar nicht mal so sicher. Der Erfolg der Borussen in den vergangenen Wochen liegt in erster Linie auf den Wechsel auf die 5er Kette, da Dortmund so eine Dominanz in der Offensive aufbaut, die ohne Zweifel weltweit zu den besten Offensiven der Welt gehört ( für mich sogar vom Momentum her die beste). Dortmund hat so eine Überzahl auf den Flügeln, weil Sancho & co. „Etwas“ zentraler Agieren, guerreiro und hakimi aber immer Platz bekommen wenn sie nach vorne kommen. Das führt halt zwangsläufig dazu, dass Dortmund kontrolliert für Überzahl auf einer Seite des Spielfelds sorgt und dann im Normalfall einfach nicht zu stoppen ist.

      Haaland hingegen ist das Ende der Kette und er macht das wirklich klasse. Aber stell in dieses System einen anderen sehr starken Stürmer (beispielsweise cavani, da dieser evtl. Im Sommer weg ist) und der kommt auch auf seine 20-30 Tore. In der Liga.

      Damit will ich haaland nicht schlecht reden, ich glaube nur das hakimi und Guerreiro für das derzeitige System die schlüsselspieler sind. Da sie einerseits selber offensiv gefährlich sind, andererseits die anderen offensiven Spieler entlasten ( ein guerreiro bindet regelmäßig 2 Spieler, wenn er in die Mitte zieht) und auch defensiv solide sind, sowohl wenn man nach ballverlust schnell den Ball zurückerobern will, als auch wenn man sich zurückzieht und die 5er Kette steht.

    • 28.02.20

      Ich weiß was du meinst und du hast auch nicht unrecht.
      Aber nehmen wir das letzte Spiel gegen Bremen.
      Da wandelte Hakimi zwischen Genie und Wahnsinn.
      Er verschuldet auch immer wieder mal gegnerische Chancen, weil er zu unbedarft spielt.
      Und der offensive Output kann natürlich auch an Sancho und Haaland/Paco liegen, die seine Zuspiele regelmäßig verwerten und mit guten Laufwegen (Haalands Tor gg. Bremen) erst ermöglichen.
      Nicht falsch verstehen, ich feier den Kerl und bin froh, dass wir ihn aktuell noch haben, aber ich sehe es bei seiner Pos. ähnl. wie du bei Haaland.
      Es würde schon jemand geben, der das auch kann.
      Und grundsätzlich sind diese auch günstiger, als Stürmer, denn dort dreht der Markt ja am Rad.

      Am liebsten würde ich einfach beide behalten :)

    • 28.02.20

      Klar, deine Ansicht kann ich auch verstehen. Als reinen Spieler für sich, sehe ich haaland auch klar stärker als hakimi.

      Zum Thema Ersatz seh ich es halt genau andersrum. Es gibt viele Stürmer, derzeit sogar viele auf top-Niveau die potenziell nicht unrealistisch zu haben sind, während die Defensive aussenbahn im Fußball durchgehend einen Fachkräftemangel vorweist 😅
      Im Endeffekt wird der BVB beide irgendwie im Notfall ersetzten können, dass hat man die Jahre davor ja auch stets bewiesen.
      Ich bin mal gespannt was da kommt, ohne sonderliche Sympathien für den BVB finde ich es auch einfach bedauernswert wenn dieses Team im Sommer auseinanderbricht.
      Rein logisch betrachtet, sollte Sancho & co. Doch eigentlich klar sein, dass dieses Team das Potenzial hat eine absolute weltklassemanschaft zu werden. Insbesondere wenn der BVB noch 2-3 kluge Transfers im Brandt, Hazard Stile abwickeln würde, die punktuell den Kader in der Breite bzw. Als pischu/hazard Ersatz in der Spitze verbessern würden.

    • 28.02.20

      Das stimmt natürlich, gutes Personal auf den außen ist schwer zu finden, aber ich traue dem BVB mit seinem Scouting zu, auch da wieder eine gute Lösung wie eben mit Guerreiro oder Hakimi zu finden.
      Ich hoffe halt, dass es intern so angesprochen wird, dass in Dortmund was wachsen kann und man zusammen alles erreichen könnte.
      Wenn ich mit Haaland darüber spreche, wie ich Sancho und Hakimi ersetzen muss, wird das den Jungs ja zu denken geben, also einfach immer preisen, was möglich ist.
      Sky is the Limit sollte überall an den Wänden stehen :DD

    • 29.02.20

      A propos Ersatz: Moukoko steht doch schon in den Startlöchern :D

  • 28.02.20

    Bei Salzburg war er jedenfalls nur 1 Jahr. Allerdings denke ich, dass er wieder nur wechselt, wenn er beim neuen Verein der Mittelstürmer Nr 1 ist.

    Bei Real läuft der Vertrag von Benzema (32 Jahre) noch bis 2022. Das würde also sehr gut passen für Real und Haaland.
    Für den BvB stellt sich vielleicht irgendwann die Frage: 2021 für ca. 150 Mio. (oder mehr) weg, oder 2020 für eine selbstgeschriebe Ablöse, die deutlich niedriger ist.

    Was Bayern angeht: Lewandowskis Vertrag geht bis 2023 und damit wohl etwas zu lange. Ich denke Lewandowski wird so viel verdienen, dass er den Vertrag zur Not auch gerne aussitzen wird und in 2 Jahren wird ihm wohl kein anderer Verein ein vergleichbares Gehalt zahlen.

    • 28.02.20

      Dir ist schon klar, dass Lewa derzeit vermutlich der beste Mittelstürmer der Welt ist bzw. Mindestens Top 3 Mittelstürmer.

      1. in welcher Welt sollte der seinen Vertrag „aussitzen“ wollen, da er auch bei einem haaland Transfer weiterhin Stamm wäre.

      2. glaube ich, dass Lewa bei einem Wechsel zu einem chinesischen Verein, psg, manu oder auch real, easy 10 Mio mehr noch mal raushandeln könnte. Bei der Athletik von Lewa, denke ich ist er ähnlich wie Ronaldo auch mit 35 noch absolute Weltklasse

    • 02.03.20

      Ich rede von der Situation in 2 Jahren und nicht derzeit.

      Dann ist Lewa 33 und hat noch 1 Jahr Vertrag und Haaland wäre 21 und für eine festgeschriebene Ablösesumme zu haben.

      Vermutlich wird Lewa dann noch sehr gut spielen. Deswegen glaube ich nicht, dass Haaland zu Bayern wechseln würde, solange er da ist.

      Und ich glaube nicht, dass Lewa dann 1 Jahr vor seinem Vertragsende von jemandem, mit einem attraktiveren Vertrag, von Bayern weggekauft wird. (Irgendwas absurdes aus China mal außen vor, falls er das mitmachen würde, was ich nicht glaube.)

      Daher glaube ich nicht, dass Haaland 2022 zu Bayern geht. Wenn Lewas Vertrag bis 2022 gehen würde, sähe das ganz anders aus. Aber wechseln wird Lewa 2022, meiner Meinung nach nicht, aus oben genannten Gründen. Und Bayern müsste das ja auch erstmal wollen.

      Aussitzen meine ich in dem Sinne, dass Lewa nicht gehen würde, wenn ihm nicht jemand das Gehalt zahlt, das ihm aktuell vertraglich zusteht. Für den Fall, dass Bayern ihn vor Vertragsende loswerden möchte.

  • 28.02.20

    Wie kommt ihr bitte auf 14 Pflichtspiele für den BVB? 1* Pokal, 1* CL, 6* Buli...

  • 28.02.20

    Ist die Info korrekt, dass es erst 2022 eine Ausstiegklausel gibt?

  • 28.02.20

    Weiss nicht was ihr alle habt. Innerhalb von einem halben Jahr aus 20Mio 150Mio machen und dazu noch viele Tore bekommen, was will man mehr?

    • 28.02.20

      Mehr Tore und 2021 dann 180 Mio. :)))

    • 28.02.20

      Sehe ich auch so. Wenn er für 150 Mio im Sommer geht würde ich den auch verkaufen. Erstens besteht die Gefahr dass der Hype mal zu Ende geht und zweitens hat man dann ein Bombengeschäft gemacht und kann es anders investieren. Er ist ja nicht der einzige gute Stürmer auf der Welt.

    • 28.02.20

      Wenn Sancho auch für 150 Mio. geht, hast zwei deiner besten Spieler verloren, 300 Mio eingenommen und freuen tun sich nur das Finanzamt und andere Vereine die dir das Geld aus den Taschen ziehen.
      Dazu würde man wieder bei gefühlt 0 anfangen und hätte wieder einen Umbruch.
      Nein, Dortmund muss den nächsten Schritt machen.
      Nicht zwingend solche Spieler halten können, aber so lang wie möglich halten.
      Am besten wäre es, wenn Sancho UND Haaland noch mind. ein Jahr in Dortmund bleiben würden.

      Vom Kader her, könnte Dortmund in 2-4 Jahren Stamm Viertelfinalist oder gar Halbfinalist in der CL sein, wenn man den Kader beisammen halten könnte.

    • 28.02.20

      Bis auf den letzten Satz stimm ich dir zu, Niggo. Liverpool, PSG, ManCity, Real, Barcelona oder Bayern haben einfach andere finanzielle Möglichkeiten, da wird es schwierig zum Stamm-Halbfinalisten zu werden, falls es so etwas überhaupt gibt.

      Aber sonst völlig richtig, Haaland jetzt wegen des Geldes zu verkaufen ergibt überhaupt keinen Sinn. Der Junge wird seinen MW in den nächsten Jahren noch steigern und nebenher noch für sportlichen Erfolg sorgen. Das wiederum zieht dann evtl. wieder andere Spieler an.

    • 28.02.20

      Der letzte Satz ist vielleicht bisschen überspitzt.
      Aber vom Grundsatz sehe ich kein Problem, dass der bvb unter die besten 8 Europas kommen kann.
      Natürlich haben die andern mehr Geld, aber Dortmund hat aktuell eben schon das Talent und die Mannschaft.
      Was fehlt, ist Zeit und Erfahrung.
      Haaland, Sancho, Reyna, Zagadou, (Hakimi), Guerreiro, Balerdi.
      Ich sehe da so viel Talent..:
      Die Jungs müssten nur mal gemeinsam wachsen, dann halte ich die Top 8 für zumindest nicht unrealistisch.

    • 28.02.20

      Einen Sancho wird der BVB aber aller Voraussicht nicht halten können. Hakimi ist vermutlich auch weg. Da stellt sich doch die Frage, ob ein haaland so weiter scoren würde, wenn 2 der stärksten Spieler Wegbrechen. Ob ein haaland ohne Sancho und hakimi mehr treffen wird, halte ich eher für unrealistisch, da er nunmal ein klassischer Knipser ist und sehr von seinen Mitspielern abhängig ist.

      Sollte ernsthaft jemand bereit sein 150 Mio auf den Tisch zu legen für haaland, was ich sehr stark bezweifle, dann ist das definitiv eine Überlegung wert für den BVB.

    • 28.02.20

      Der Weg sollte nicht heißen, alle los zu werden, sondern die anderen zum bleiben zu bewegen.
      So wie du es beschreibst, wird Dortmund immer auf der Stelle treten und der Ausbilderklub bleiben.
      Will man den nächsten Schritt gehen, muss man die Leute auch mal halten können.
      Und wenn man es schafft, Haaland und Sancho zu halten, vielleicht irgendwie Hakimi zu bekommen (unrealistisch) kann man mal ein Zeichen setzen und etwas entstehen lassen.

    • 28.02.20

      Ich seh schon eine Entwicklung beim BVB. Aber bei Sancho gibt es halt nicht Möglichkeit ihn zu halten und bei hakimi, hängt es eher daran ob Zidane auf ihn setzt. Wenn Zidane Augen im Kopf hat, wird er hakimi in seine erste elf integrieren wollen.

      Das was ich mit haaland geschrieben habe, ist dann nur eine Mutmaßung. Natürlich würde ich mich freuen wenn er bleibt, aber er wird 2022 sicher für 70 weg sein. Wenn nicht, würde das ja bedeuten, dass er anderen vereinen das Geld nicht mehr wert ist, somit seine Leistung eingebrochen sind.

      Sollte jemand kommen der 150 Mio zahlt und da beziehe ich mich ja nur darauf ( was ich grds. Ohnehin unrealistisch finde), ist das halt ne Summe bei der man 2 mal überlegen muss und es nicht so als gebe es keine Alternativen aufm Markt. Zumal der BVB mittlerweile ( dank haaland auch) international bewiesen hat, dass sie auch den Top-vereinen die Spieler wegstibitzen kann.

    • 28.02.20

      Ich sehe die Chancen auch gering, aber lieber versuch ich es und nehme dann das Geld, als direkt das Geld zu nehmen und nicht mal gekämpft zu haben.
      Zorc sagte ja schon im Sommer, dass Sanch nicht mehr lang da ist...
      Ja moin, das is ja mal ne Kampfansage.
      Warum nicht wenigstens öffentlich beteuern alles versuchen zu wollen, wie bei Hakimi.
      Wenns nicht klappt, schade, aber das macht dir ja den Wert nicht kaputt.

      Und was Haaland 2022 angeht...
      Vielleicht steht mit Moukoko ja der Nachfolger bereits in den eigenen Reihen und kann aufgebaut werden bis dahin?

    • 28.02.20

      Weil man (zurecht) keine Lust auf einen neuen Fall wie bei dembele und AUBA will. Das bringt Unruhe in den Verein und kann dem Team schaden. Wenn es dann so wie bei den beiden kommt, dass man dann „gezwungen“ ist, diese abzugeben ohne richtigen Alternativen in der Hinterhand, dann steht man doof dar und ist sportlich schlechter gestellt, als wenn Man frühzeitig den Ersatz besorgt und dann den unumgänglichen Verkauf durchführt.

    • 28.02.20

      Also soll der BVB sich jetzt immer von seinen jungen besten Spielern lösen, sobald es Interesse gibt, weil das 2x passiert ist und man Angst hat, dass wieder einer weg will?
      Dann wirst du ja nie was aufbauen...

    • 28.02.20

      Man muss halt irgendwie einen Mittelweg finden. Bei Sancho z.B. Ist es halt einfach unrealistisch, da dieser seit Anfang an mit dem Ziel zum BVB gekommen ist, da er seine Chancen dort höher sah zu einem englischen Top-Klub zu kommen, als über die City Jugend, was so paradox wie es klingt grundsätzlich sehr klug war von ihm.

    • 28.02.20

      Das stimmt natürlich.
      Sancho muss man einfach dankbar sein.
      Letztlich hat er mit seiner "Weg vom Spitzenklub, hin zum kleineren BVB" Entscheidung und dem Durchbruch auch erst den Wechsel von Haaland möglich gemacht.
      Ohne Sancho wäre der BVB vermutlich Chancenlos gewesen und Haaland wäre direkt zu ManU oder so.
      Diesen Ruf der Premium Zwischenstation hat der BVB mittlerweile, jetzt muss es weitergehen.

  • 28.02.20

    Real ein Matching-Right ab 2022 geben und dafür Hakimi ab Sommer fest in Dortmund. Wäre mittelfristig erstmal alles safe 😊🤷🏼‍♂️

    • 28.02.20

      Da in dem Jahr die AK greift, würde das Matching Right für Real überhaupt keinen Sinn ergeben, weil der BVB bei der Summe keine Entscheidungsgewalt mehr hätte und für drunter würden sie ihn eh nicht verticken.

    • 28.02.20

      Zusätzlich zur Ausstiegsklausel... Matching Right heißt in dem Fall ja nur, dass Real informiert wird, dass jemand die AK ziehen will. Das könnte man als Vorteil verkaufen und im Gegenzug was bei Hakimi drehen... das war eine Idee, bisschen kreativ sein und nicht gleich einen Abwatsch-Besserwisser-und-ich-muss-Dich-dringend-korrigieren-Kommentar ablassen😉😊

    • 28.02.20

      Ich meinte es auch nicht böse, wollte es aber anmerken.
      Du hast ja nicht unrecht, aber wenn du es schaffst, Real zu erklären, dass sie dir Hakimi geben und du ihnen dafür Bescheid gibts, dass 2022 einer bereit ist die 70-75 Mio. AK bei Haaland zu ziehen (was nach aktuellem Stand direkt am ersten Tag wenn es möglich ist, wohl 8x passieren wird), küsse ich dir die Füße :DD

    • 28.02.20

      Okay 😊
      Ich rufe mal kurz Aki an, das wird schon 😅

  • 28.02.20

    Der BVB weiß schon was er macht.
    Geld allein wird der Verein in den nächsten Jahren nicht mehr unbedingt benötigt.
    Wenn nur als das Mittel junge talentierte Spieler auch langfristig an den Verein zu binden.
    Das das große Geld trotzdem nicht bei uns zu holen ist, ist jedem Spieler der zu uns kommt sicherlich klar und trotzdem schaffen wir es regelmäßig große Talente zu uns zu lotzen.
    Der nächste Schritt muss allerdings eine längerfristige Bindung dieser Talente zu sein, Mentalitätspieler zu finden die nicht nur gut kicken können sondern auch im Kopf klar sind und nicht gleich bei nem größeren Angebot eines Möchtegern-Riesen wir Real oder Chelsea gleich einknicken.

    Wenn wir die finden wird das schon werden, schließlich fängt auch die UEFA langsam an Sanktionen auszuteilen.
    Deutscher Fußball ist im Kommen.

  • 28.02.20

    Unglaubliche Torquote, alter Schwede!

  • 28.02.20

    Jovic und 100 Mio 👍🏽

  • 28.02.20

    Sobald Moukoko spielen darf, sitzt Haaland eh nur noch auf der Bank

    • 28.02.20

      Ich bezweifle, dass Moukoko bei den Profis Mittelstürmer spielen wird. Zumindest nicht anfangs. Er ist jetzt schon in den allermeisten Fällen körperlich unterlegen, aber fussballerisch dermaßen überlegen, dass es noch nicht so sehr ins Gewicht fällt.

    • 28.02.20

      Das haben sie bei Messi auch gesagt, angus.
      Ohne ihn vergleichen zu wollen. Man muss heutzutage kein Schrank mehr sein, um im Profifußball zu bestehen. Siehe Alexis Sanchez, Insigne, Mertens etc. Alles 60kg-Jungs um die 170cm, die ihren körperlichen Nachteil eben anders kompensieren.

    • 28.02.20

      Ja und ohne ihn mit Messi vergleichen zu wollen, gehen seine Stärken in diese Richtung. Der hat ja auch kaum mal zentral vorne gespielt, die meiste Zeit seiner Karriere auf der rechten Seite oder hinter der Spitze.
      Oder nimm Werner. Der blüht jetzt bei RBL auf, seit er mehr über die linke Seite kommt und von da aus immer wieder vorne reinsprinten kann.

      In der Bundesliga werden Moukoko schon fussballerisch ganz andere Verteidiger gegenüber stehen, der Unterschied wird bei weitem nicht mehr so groß sein. Ich denke da würde er zumindest anfangs Probleme bekommen.

      Mal davon abgesehen, dass der Schritt von der u19 zu den Profis sowieso riesig ist, den muss er erstmal packen. Ich hoffe natürlich ihm gelingt das ähnlich leicht wie anscheinend Reyna. Aber man weiß es nie, an dem Punkt sind schon viele überragende Talente gescheitert.

    • 28.02.20

      Alexis Sanchez kein Schrank ? Das ist quasi ein laufender Muskel 😅
      Ansonsten haste natürlich Recht.

  • 28.02.20

    Die Geier kreisen bereits ...

  • 28.02.20

    Würde schon irgendwie passen. Könnte sich dort langfristig etablieren und Benzema ablösen.

  • 28.02.20

    Dortmund einfach in einer kompletten Win-Win Situation. Sie könnten ihn im Sommer abgeben und locker 200 Mio. verlangen. Oder wie wäre es mit 150 und Benzema? Wie auch immer, wenn er bleibt, pöttet er, wenn er geht, pötten andere und man hat unglaublich viel Plus gemacht.

    Als Paco anfangs jedes Spiel traf, hielt man ihn auch für das beste seit geschnittenem Brot, sowas kann, wie man sieht, auch schnell wieder anders aussehen.

    Edit: Wieso habe ich manchmal das Gefühl, dass Leute einfach wie kleine Kinder reagieren, die lesen nur "Haaland weg? NIEMALS" und klicken auf Dislike. Wahnsinn. Normale Unterhaltung nicht möglich.

    • 28.02.20

      So gut haaland ist; sollte man auch mal etwas mehr Realismus wahren. Für einen Sancho können wir über 150+ Mio reden, bei einem Spieler der vor 2 Monaten aus Salzburg kam, ist mir das dann doch etwas übertrieben.

    • 28.02.20

      Benzema hat erst seinen Vertrag verlängert, der wird nirgendwo hingehen im Sommer, denk ich.
      Und Paco und er sind andere Vorraussetzungen.
      Bei Paco wusste man, dass er immer wieder Probleme hat, da wird man gehofft haben, dass es gut geht, dazu war er bis dahin nur in Spanien und sprachlich auch eher einfälltig soweit ich weiß.

      Haaland hat schon in Österreich gekickt, fernab von daheim, kennt dadurch zumindest die Sprache etwas und Skandinavier können in der Regel sehr gut Englisch.
      Scheint keine Anpassungsprobleme zu haben und man erkennt jetzt schon, dass der Typ einen unfassbaren Instinkt hat.
      Paco hatte das auch, aber das Gesamtpaket bei Haaland ist halt nochmal ne Ecke größer und Imposanter.
      Ein Hype kann immer mal abflachen, aber dann sollte man auch schnellstmöglich Reyna und Sancho verkaufen, das kann nicht im Sinne des sportlichen Erfolgs sein.

    • 28.02.20

      Verträge sind doch nichtig, das wissen wir doch mittlerweile alle. Du kannst heute verlängern und wenn es nicht passt, dann biste halt die Woche drauf vlt. in Paris. Verträge sind im Grunde nur für den Spieler wichtig, da kann dann ein Lasogga oder Wood sich drauf ausruhen, wenn der Verein drauf pocht, geht es zum Psychologen (Calhanoglu).

      Klar sind Paco und Haaland andere Spielertypen, ich meinte nur den Hype um die geschossenen Tore. Ich halte Haaland auch für besser, aber er wird auch noch seine Mini-Krisen und Verletzungen haben.

      Sollte Haaland gehen, wird sein Abgang vergoldet. Benzema war nur ein Beispiel, andere Vereine haben auch schöne Stürmer.

    • 28.02.20

      Man muss haaland auch mal anrechnen, dass er zweifelsohne in der besten Offensive spielt, die der BVB je hatte. Haaland sorgt natürlich dafür, dass diese Offensive noch stärker wird, aber keiner in der Bundesliga (evtl. Sogar Europaweit) wird derzeit so schön mit Zuspielen gefüttert wie Haaland.
      Damit will ich seine Leistungen nicht schmälern, nur in Hinsicht auf den paco-Vergleich darauf hinweisen, dass jeder Stürmer mit gehobener internationaler Qualität beim BVB derzeit auf seine Tore kommen würde.

  • 28.02.20

    Ganz ehrlich, mehr als Durchschnitt ist er auch nicht. Die Tore die er gemacht hat fallen in der Kreisliga am laufenden Band.
    Total überbewertet und das Tempo von David Odonkor hat er auch nicht.

  • 28.02.20

    Bayern > Real

    • 28.02.20

      lollllll. Worauf beziehst du das? Auf die gewonnenen internationalen Titel in den letzten Jahren? Internationales Renomee? Oder auf die Performance der Teams im letzten CL-Spiel (die btw null vergleichbar sind, da man def. sagen kann City>Chealse)? Trotzdem danke für die qualifizierte Aussage, machst deinem Namen alle Ehre bruda.

  • 28.02.20

    Der Erling will doch sicherlich erfolgreich CL spielen, da geht man dann doch nicht mehr zu Real :-D

  • 28.02.20

    “Zum einen werden Haaland sowie seinem Umfeld bei der Karriereplanung Vernunft und Weitblick nachgesagt…“ Logo, die wissen ja, dass Lüdenscheid lediglich ein Sprungbrettclub ist.
    Auf Verträge muss bei dem Club nicht geachtet werden… Wenn weg, dann weg! (Dembélé)

  • 28.02.20

    Schon kurios was hier diskutiert und vermischt wird... Haaland und Hakimi dürften sowohl für den BVB als auch für Real völlig unabhängige Baustellen sein....

    Hakimi geht im Sommer erstmal zurück zu Real da die Leihe endet, der BVB wird sich sicher bemühen ihn fest zu verpflichten, aber wenn Real dies abblockt oder Hakimi erstmal schauen will, ob er es bei Real schafft dann kann man beim BVB so viel wollen wie man will dann geht da nix. Glaube dass Hakimi durchaus weiss was er am BVB hat und welche Chancen sich durch den BVB für Ihn entwickeln, aber klar ist auch, daraus hat er auch nie ein Geheimnis gemacht, dass er gerne für Madrid spielen wollen würde und vorallem deshalb gegangen ist da er mit Carvajal und Odriozola 2 Spieler vor sich hatte und ganz ehrlich, aktuell dürfte Odriozola wohl kein Thema im Konkurrenzkampf sein, da ist Hakimi um Welten stärker aktuell. Sollte Hakimi der Meinung sein, dass es für die 1. Geige bei Real nicht reichen sollte, wird der BVB sicherlich alles tun Ihn zu holen, aber das ist reine Zukunftsmusik und da wird auch Watzke oder Zorc nicht sagen "Hey wir haben da noch so nen Norweger, könnten Euch im Tausch nen Matching Right geben"....Blödsinn.... vor allem als würde da ein Berater wie Raiola zustimmen :D

    Und zum Thema Haaland... denke egal wie sehr der Hype gerade explodiert, aktuell dürfte sein Interesse wohl erstmal ausschließlich beim BVB liegen da er sich ja bewusst für diesen Wechsel entschieden hat. Wenn es nur um Name oder Geld gegangen wäre, hätte er auch schon zu ManU gehen können, da hätte er den größeren Namen und deutlich mehr Kohle gehabt... glaube aber er bzw. sein Berater wissen beide ganz gut, dass er sich eben beim BVB aktuell deutlich besser entwickeln kann weshalb er eben auch im Winter hier gelandet ist. Und dann bleibt abzuwarten wie seine Entwicklung beim BVB jetzt weitergeht und denke dann kann man schauen wo er in 1-2 Jahren steht, da greift dann ja ggf. auch seine AK und dann wird man sehen wo er landet, halte es aber für Quatsch jetzt darüber zu spekulieren, ob er im Sommer wechselt... und als ob Real jetzt schon für 2022 plant mit einem Spieler.... auch die haben keine Kugel da liegen die die Zukunft zeigt... keiner weiss wie seine Entwicklung weitergeht und auf welchem Leistungsniveau Haaland oder/und auch Benzema sind. Real wird bei Ihm ernst machen wenn Sie Ihn für soweit halten, dass er sofort eine Verstärkung ist und sicher nicht anfangen mit Ihm zu verhandeln und sagen "wir holen dich dann in 2 Jahren ab, aber unterschreib doch schonmal". Kann auch sein, dass er in ein Formtief fällt aus dem er nicht mehr rauskommt, sich schwer verletzt oder auf einmal feststellt, dass er ggf. lieber in die PL als nach Spanien will...

    Alles in allem dürfte man beim BVB wohl aktuell keinerlei Druck wegen Haaland verspüren und wie gesagt, Hakimi ist ne andere Baustelle die sicher schwer genug für den BVB ist aber nichts mit der causa Haaland zu tun haben wird... außerdem werden Matching Rights doch ohnehin immer nur an abgebende Vereine vergeben, da es für neue doch völlig irrelevant ist... Real kann auch einfach so Gebote abgeben...Matching Right ist ja für Vereine die vorher schon geltende Verträge mit dem jeweiligen Spieler hatten.

  • 28.02.20

    Mamba