DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

10.08.2018 - 20:26 Uhr Autor: Robin Meise

Ursprünglich wurde das für Samstag anberaumte Testspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen aus Sicherheitsgründen abgesagt. Kurzerhand fand die Partie dann aber dennoch am heutigen Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.


Der Bundesligist gestaltete die Partie am Ende mit 3:0 (0:0) siegreich. Im ersten Abschnitt bevorzugte Cheftrainer Friedhelm Funkel ein 3-5-2-System, ehe er in der zweiten Halbzeit ein 4-4-2-System spielen ließ.

Als Torschützen trugen sich Kenan Karaman und Marvin Ducksch ein. Karaman glückte dabei ein Doppelpack. Zunächst wurde der Angreifer durch eine Flanke von Neuzugang Dodi Lukebakio (65.) bedient, bevor er anschließend eine Vorlage per Außenrist von Kevin Stöger vollendete (77.). Ducksch erzielte seinen Treffer in der Schlussphase durch einen Strafstoß.

Verletzungsbedingt nicht dabei waren Tim Wiesner (Leistenverletzung), Kianz Froese (Syndesmosebandanriss), Oliver Fink (Muskelfaserriss Wade) und Aymen Barkok (Innenbandverletzung).

Für Fortuna Düsseldorf steht am 14. August im Duell mit dem VfL Benrath ein weiteres Testspiel an. Anpfiff der Begegnung ist um 18:00 Uhr.