Julian Brandt | Borussia Dortmund

Intensiviert Juventus die Bemühungen?

10.04.2019 - 09:43 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Unlängst ließ Julian Brandt mit öffentlichen Aussagen zu seiner Zukunftsplanung einigermaßen aufhorchen, als er erklärte, dass es bis zum Ablauf dieser Spielzeit "ein offenes Thema" sein werde. Rund um den Werksklub bangt man sicher um den Verbleib des DFB-Nationalspielers, der dem Vernehmen nach Begehrlichkeiten bei namhaften Klubs weckt. Unter anderem soll man sich in Turin aus der Deckung gewagt haben:


Laut Informationen der "Sport Bild" habe Juventus sein Werben in letzter Zeit intensiviert und Jürgen Brandt, dem Vater und Berater des Leverkusener Leistungsträgers, bereits konkrete Zahlen vorgelegt. Es sei allerdings nichts unterzeichnet.

Mit Bayer, wo Brandt einen bis 2021 laufenden Vertrag besitzt, müsste nicht verhandelt werden, da das Papier für diesen Sommer eine Ausstiegsklausel in Höhe von kolportierten 25 Millionen Euro enthält. Die Frist laufe erst nach dem Ende der Saison ab, so das Sportmagazin.

Der 22-Jährige habe demzufolge die Trümpfe in der Hand, könne das sportliche Abschneiden seines Teams abwarten. Bei Erreichen der Champions League geht die "Sport Bild" von einem Verbleib aus, sieht auch im Fall einer Europa-League-Teilnahme eine Chance – nicht jedoch bei verpasster Qualifikation fürs internationale Geschäft.

Des Weiteren heißt es, Leverkusen habe Brandt eine Sonderzahlung für den Verzicht auf den Gebrauch der Klausel in Aussicht gestellt. Für die Rheinländer wäre das wohl ein Triumph in einem Tauziehen mit europäischen Größen: Neben Juve soll Atlético Madrid ebenso wie Borussia Dortmund im Rennen sein und Bayern München zumindest über eine mögliche Verpflichtung nachdenken.

Quelle: Sport Bild

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,20 Note
2,88 Note
3,21 Note
3,68 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
34
33
33
17
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 10.04.19

    Glaube da wäre mir das Risiko zu hoch erstmal auf der Bank zu landen

    • 10.04.19

      Ich denke bei dir wäre das Risiko sogar hoch nicht mal auf der Bank zu landen. Aber bei Julian Brandt könnte ich mir schon vorstellen, dass er sich langfristig durchsetzen könnte.

  • 10.04.19

    Naja, bei einer Mannschaft, wo selbst Dybala auf der Bank sitzt (welcher ja eine ähnliche Position spielt wie Brand), wäre es glaube ich nicht so sinnvoll hinzugehen. Zudem ist Juve nicht gerade bekannt dafür, dass sie auf junge Spieler setzen. Die setzen eher auf Routine (Ronaldo (34), Mandzukic (32), Khedira (32), Matuidi (32), Bonucci (31), Chiellini (34), Barzagli (37))....und dies sind alles Spieler die zur Stamm-11 gehören...

    • 10.04.19

      Jain. Dybala hat 26 von 31 möglichen Spielen gemacht, Kean spielt mittlerweile prinzipiell auch "Stamm" und der ist 19. Bei Juve gibt es in dem Sinne eh keine Startelf, da Allegri immer rotiert. Wann Barzagli das letzte mal gespielt hat, musst du mir sagen .. Der hat fünf Spiele gemacht in der Liga. Brandt würde auf seine Minuten kommen. Selbst wenn er weniger spielt als jetzt, ist das immer noch deutlich förderlicher für seine Entwicklung, als in der S11 bei Leverkusen zu sein.

    • 10.04.19

      Komisch, wenn Brandt zu Bayern wechseln würde und dort nur Teileinsätze hätte, würden alle sagen er wäre lieber bei Leverkursen geblieben, dort wäre er Stammspieler. Wenn er aber bei Juve nur Teileinsätze machen würde, wäre es für seine Entwicklung trotzdem besser als Stammspieler bei Leverkusen zu sein...
      Dybala übrigens hat zwar 26 Einsätze diese Saison, davon aber nur die Hälfte davon durchgespielt. Er wird oftmals erst eingewechselt. Barzagli ist diese Saison nur auf wenige Einsätze gekommen, weil er dauerhaft verletzt ist und Moise Kean hat gerade mal 2 Startelf-Einsätze. Der ist zwar ein Riesentalent und trifft ständig, aber zur Startelf gehört er dennoch noch nicht.

    • 10.04.19

      Wie gesagt, bei Juventus gibt es keine Startelf. Selbst Szczesny und Chiellini, die ich am ehesten als "Startelf´" bezeichnen würde, saßen die Saison schon auf der Bank. Frage mich sowieso, warum Startelf und durchspielen so eine große Relevanz hat .. Bei über 50 Spielen in der Saison, kommt man auch mit 60-70 Minuten Spielzeit sicherlich auf seine Kosten. Selbst wenn er bei Juve pro Spiel, wettbewerbsübergreifend, "nur" 45 Minuten spielen würde, käme er auf die Spielzeit der gesamten letzten Saison. War ja nur Liga und Pokal. Ich sehe da einfach die Entwicklung im Vordergrund und die ist auf jeden Fall da, selbst mit weniger Spielzeit. Er kann sich ja wieder eine Klausel einbauen lassen und dann nach einem Jahr wieder verschwinden, wenn es ganz schlecht läuft. Letzteres scheint mir dann allerdings doch sehr abwegig. Gibt auf jeden Fall Pro und Contra bei der Sache und sicherlich auch keine richtige Meinung.

  • 10.04.19

    Nein nein, gemeinsam mit Havertz bitte zu Bayern

    • 10.04.19

      Ich denke dass nur einer von beiden dort landen wird. Sie spielen dieselbe Position und Bayerns Mittelfeld ist schon mit anderen jungen tollen Spielern gespickt die andere Rollen ausführen. Thiago - Brandt/Havertz - Goretzka/Tolisso könnte ich mir in Zukunft vorstellen. Außerdem würden beide ein fürstliches Gehalt verlangen und das obwohl einer von beiden in der Regel auf der Bank sein wird, von Spiel zu Spiel je nach dem wer. Das dürfte den Bayern etwas zu teuer werden.

    • 10.04.19

      @SerioeserUser: ich gebe dir in vielen Punkten recht und denke auch nicht, dass es für Bayern Sinn machen würde gleich beide zu holen. Aber dies sicher nicht wegen des Gehaltes. Brandt und Havertz würden nicht "fürstlicher" verdienen als Tolisso, Martinez, Goretzka und Thiago...und das wären genau die Spieler mit welchen sie duellieren würden. Und auch andere Bayern-Spieler, welche viel auf der Bank sitzen würden deutlich besser verdienen als die beiden (z.B. Boateng, Müller, Ribery)

    • 10.04.19

      Naja bei den 3 letztgenannten hängt das mit dem Alter (Ribery) bzw. der Form (Boateng) und der Rotation/Taktik (Müller) zusammen, wenn diese nicht spielen. Man hat mit ihnen den Vertrag verlängert als sie Stammspieler und wichtige Säulen waren, Ausnahme Ribery, klar dass sie auf der Bank überbezahlt sind. Bayern will Havertz für die erste Elf, Brandt würde sich sicher auch nicht mit einem Bankplatz begnügen, dementsprechend würden sie zumindest nicht billig werden. Bei Havertz kommt ja noch die riesige Ablöse dazu. Das ist alles natürlich etwas spekulativ, aber wie gesagt glaube ich nicht dass man beide holt, denn im Mittelfeld hat Bayern im Moment genug Auswahl.

    • 11.04.19

      @Link
      Was ist mit dir verkehrt ?
      HILF MIR DICH ZU MÖGEN.....BITTE !!!

      warum sollten die beiden sympathischen jungen Fussballer in der Arroganz-Arena bei den Bauern auflaufen ?☝️

  • 10.04.19

    Für die Summe ist Brandt einfach ein MUSS Transfer, egal für welchen Verein. War schon vor seiner Verlängerung komisch das bei einer AK von 12.mio keiner zugeschlagen hat.

  • 10.04.19

    Würde allein schon wegen Ronaldo sofort unterschreiben. Die Mentalität desselbigen für 1-2 Jahre mitzunehmen, ist mit Sicherheit eine Bereicherung für den weiteren Werdegang des Burschen.

  • 10.04.19

    Forza Juve!