05.08.2019 - 13:44 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Bei Borussia Dortmund erwartet man die zuletzt angeschlagenen Profis Thorgan Hazard, Julian Brandt, Roman Bürki und Mats Hummels diese Woche im Training zurück (ebenso Jadon Sancho nach Joshua Kimmichs Tritt im Supercup), den gesunden Maximilian Philipp hingegen wird man voraussichtlich vergeblich auf dem Trainingsplatz suchen. BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärte gestern auf Anfrage, dass er "für konkrete Gespräche vom Training freigestellt" ist.


Schon Ende Juli, noch vor der Abreise der Westfalen ins Trainingslager (ohne Philipp), soll der Wechselkandidat dem Training eine Woche ferngeblieben sein. Noch nicht geklärt ist, wohin es den Angreifer verschlagen wird.

Dinamo Moskau, dem Vernehmen nach zu einer Ablösezahlung von 18 Millionen Euro bereit, scheint den Zuschlag erhalten und eine Einigung schon in den kommenden Tagen erzielen zu können.

Für gehandelte Abnehmer aus der Bundesliga – etwa der VfL Wolfsburg oder Hertha BSC – ist ein Transfer finanziell nicht darstellbar. Aus diesem Grund soll auch das Interesse von Eintracht Frankfurt an Philipp erkaltet sein.

Update: Wechsel nach Moskau bevorstehend?

Am Nachmittag bekräftigt auch die "Bild" den sich anbahnenden Russland-Wechsel: Ein Transfer zu Dinamo Moskau stehe unmittelbar bevor, so das Blatt unter Berufung auf eigene Informationen. Dem BVB soll das Geschäft einen Erlös von rund 20 Millionen Euro einbringen.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,48 Note
3,26 Note
4,04 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
25
20
18
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

4% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
84% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 05.08.19

    Dank Klimawandel kann man jetzt auch nach Russland wechseln.

  • 05.08.19

    Zum Glück schon verkauft. Da wäre es mMn sportlich besser gewesen auf etwas Geld zu verzichten um in der Bundesliga zu bleiben, Je nachdem ob ihm der Verein diese Wahl gegeben hat.

  • 05.08.19

    Wenn Philipp nach Russland geht, dann hat er mit seiner Karriere nun bereits abgeschlossen.

    • 05.08.19

      So wie Willian, Paredes oder Witsel ?

    • 06.08.19

      Auch wenn du es anders gemeint hast, ist Witsel für mich ein gutes Beispiel. Wäre dieser mit dem auf dem Weg gegebenen Potenzial nach der Station bei Benfica nicht zu St. Petersburg gegangen, wäre sein Karrierehöhepunkt vielleicht nicht in Dortmund. Bei allem Respekt gegenüber dem BVB aber für Witsel war damals (sportlich) eigentlich alles drin.

      Sollte Philipp nun nach Russland wechseln, wird er später wohl auch wieder jederzeit in die Bundesliga zurückwechseln können, aber ob Russland aus sportlicher Sicht wirklich der richtige Schritt wäre, bin ich mal gespannt.

  • 05.08.19

    Der junge tut mir leid

  • 05.08.19

    Ernsthaft?Ich glaubs erst wenn es bestätigt ist das er dorthin wechselt.
    Ich glaub ja immer noch an Frankfurt da mMn Rebic noch wechselt....

  • 05.08.19

    puh also unabhängig von dem was hier immer alle sagen, dass die liga uninteressant ist und blabla (die buli ist international auch nur unter "ferner liefen" zu finden), ist der wechsel doch schon sehr schlecht für philipps sportliche ambitionen. die nationalmannschaft kann er sich sich jedenfalls auf absehbare zeit auch abschmicken und ich denke er hätte die fähigkeiten dazu, wenn er diese auch dauerhaft zeigen darf. nur halt nicht in russland. von dort hat es glaube ich noch keiner in die nati geschafft. irgendwie finde ich auch,dass dieser deal ein geschmäckle hätte. legt dortmund hier dem philipp mit der ablöseforderung so einen stein in den weg oder will man ihn gar einfach nicht an die "konkurrenz" verlieren? puh gefällt mir irgendwie nicht

    • 05.08.19

      Die Nationalmannschaft ist aber im Moment sicher nicht das, an was Phlipp denken sollte. Er muss einfach erstmal Leistung bringen, dann ist er ganz schnell wieder zurück in einer europäischen topliga. Ich finde einige Reaktionen hier total übertrieben. Wie „Er zerstört seine Karriere“

      Also bitte. Wenn er in Russland 20 Buden diese Saison macht, dann ist er Ruck Zuck irgendwo in der Premier League oder zurück in der Bundesliga. Ob seine Karriere nochmal einen Aufschwung kriegt, hängt ganz allein von ihm ab.

  • 05.08.19

    Also was soll man machen, wenn man ihn hat? Hoffen, dass er innerhalb der BuLi wechselt (Like) oder verkaufen (dislike)? Danke für Euer Votum!

  • 05.08.19

    Also ich finde es eine Farce, was Dortmund da macht. Die zerstören ihm damit ja mehr oder weniger seine Karriere...

    • 05.08.19

      Naja, er will unbedingt in der Liga bleiben, Dortmund verhindert dies aber durch das beharren auf den 20mio. Somit steht Philip vor der Entscheidung "Bank in Dortmund oder spielen in Moskau", beides ist nicht hilfreich für seine Karriere. Klar würde er in Moskau spielen, dennoch spielt man da halt eher unter dem Radar...

      Edit: hier hat irgendjemand seinen Kommentar gelöscht, in dem er behauptet hat, Dortmund könne da ja nichts für...

    • 05.08.19

      Wieso? Ich finde die 18 Mio völlig in Ordnung, ist nicht Dortmunds Schuld, dass BuLi Vereine zu geizig sind. Man hat ihn vor 2 Jahren für 20 Mio geholt und in seiner Qualität hat er nicht eingebüßt, er passt halt einfach nur nicht in Favres Konzept. Unter anderen Trainern kann er wieder zu alter Stärker finden. Dazu kommt noch, dass er weitere 3 Jahre Vertrag hat und im besten Alter ist.

      Durch den neuen Investor hat Hertha die Kohle genau wie Frankfurt, sie sind eben einfach zu geizig. Warum soll man von Dortmund erwarten mit der gerechtfertigten Forderung runter zu gehen, das erschließt sich mir nicht. Schließlich ist man in der Vergangenheit oft genug bereit gewesen verdienten Spielern einen Transfer zur Wunschdestination zu erleichtern, aber immer muss man es auch nicht machen.

    • 05.08.19

      Ich an Philipps stelle würde das dann aber eher aussitzen. Verbessert Dortmunds Position dann auch nicht unbedingt... Sie müssen sein Gehalt weiter zahlen und nächstes Jahr bekommen sie noch weniger...

    • 05.08.19

      Wenn er jetzt aber noch ein Jahr quasi kein Fußball spielt werden noch weniger und schlechtere Vereine an ihm interessiert sein. Das wars dann komplett mit einer ambitionierten Karriere und dementsprechendes Gehalt.

    • 05.08.19

      Sehe ich anders... Wenn sie dann nächstes Jahr weniger Millionen verlangen, haben Wolfsburg, Frankfurt und Berlin sicherlich auch wieder Interesse (sofern sie es jetzt eben auch haben)

    • 05.08.19

      Das mag sein, dass deren Interesse auch nach einem Jahr nicht abreisst, das kann man allerdings nicht garantieren. Kann doch sein, dass sie ihre Baustellen dann anderweitig besetzen, dann brauchen sie ihn nicht mehr.

      Um beim ersten Fall zu bleiben; wie gesagt, wenn Philipp ein weiteres Jahr keinen Fußball spielt, wer weiß ob die besten Optionen (Wolfsburg, Hertha, Frankfurt) die er hätte in Deutschland, nachdem bessere Vereine wie Dortmund und Leipzig keine Verwendung für ihn haben, immer noch Interesse haben.

      Ansonsten müsste er sich im nächsten Jahr mit schlechteren Vereinen begnügen, die nicht um internationale Plätze spielen. Ich glaube nicht dass das sein Anspruch ist. Jetzt hat er nur ein schwaches Jahr hinter sich, nach zwei schlechten Jahren wird das Interesse rapide abfallen auch wenn Dortmund dann seine Forderungen senkt. Ich mein bei dem vollen Kader wird er es nicht mal auf die Bank schaffen und komplett in der Versenkung verschwinden.

    • 05.08.19

      "Sie sind einfach zu geizig"
      Auch ne nette Umschreibung dafür, dass scheinbar kein einziger Verein in einer Topliga Phillipp als so wertvoll einstuft.
      Aber es sind natürlich die bösen anderen Vereine, Dortmund trifft gar keine Schuld.

      Dortmund verbaut Phillipp, der ohne echte Begründung aussortiert wurde, seine weitere Karriere, genau wie Link es gesagt hat.

    • 05.08.19

      Dortmund kann man nun wirklich keinen Vorwurf machen, dass die ungefähr das Geld raushaben wollen, dass die bezahlt haben. Am Ende des Tages ist auch der BVB kein gemeinnütziger Verein, der zugunsten der Karriere eines (noch nicht mal wirklich verdienten) Spielers auf 5 Mio oder mehr verzichtet.
      Dass der schon zu teuer eingekauft wurde, ist natürlich tragisch.
      Und ob man die 18-20 Mio am Ende bekommst, ist fraglich.
      Aber dass man das erst mal verlangt, ist absolut nachvollziehbar und keineswegs verwerflich.

    • 05.08.19

      @zinnedinho
      Ich finde schon, dass man Dortmund das vorwerfen kann, wenn offensichtlich keiner bereit ist das zu zahlen. Jetzt leidet Phillip darunter, dass Dortmund scheinbar zu viel für ihn damals bezahlt hat. Das denke ich noch nichtmal, aber er hat:
      1. Keine Bäume in Dortmund ausgerissen
      2. War lange verletzt
      3. Hat seit einem Jahr keine Spielpraxis

      Wie soll dadurch denn sein Wert gehalten werden?

      Verlangen ist ok, vielleicht findet sich ja jemand. Dem ist scheinbar nicht so, da könnte man schon mal von seinen Vorstellung abrücken.

    • 05.08.19

      Selten so einen Quatsch gelesen wie „verbaut oder zerstört die Karriere“

      Was ein Schmarn, zum einen verdient der Junge gerade mehr Geld als alle die hier schreiben im Leben in den max. 5 Jahren Vertragsdauer, kann einem echt Leid tun.

      Zweitens ist wie Zinedino schon schreibt, ein Fußballverein nicht die Caritas sondern ein Wirtschaftsunternehmen genau wie VW, Thyssen oder sonstwer.

      Drittens, der Junge ist Profisportler kennt es also schon sein ganzes Leben, dass es immer um Konkurrenzkampf geht und eben am Ende immer die besseren gewinnen und sich durchsetzen. Er hat den schritt ja freiwillig gewagt und wenn es geklappt hätte würde jetzt auch keiner trauern. Er weiss doch wie das Geschäft läuft und hat sich aus freien Stücken zu diesem Weg entschlossen.

      Und die causa Rode oder vorher Sahin, Bender usw. haben schon gezeigt, dass der BVB da durchaus auch oftmals Kompromisse macht, aber wieso Sie ihn jetzt verschenken sollten leuchtet nicht ein, gerade da alle genannten Interessenten durchaus genug Kleingeld haben... ob nun Frankfurt durch die Abgänge von Haller und Jovic, Wolfsburg durch VW oder Hertha durch den Investor.. und entweder ist den Vereinen der Spieler eben nicht wertvoll genug oder Sie sind wie auch schon geschrieben wurde einfach zu geizig, aber dass ist nicht die Schuld von Dortmund.

      Hertha hat für Lukebakio ja auch mal flink 20Mio hingelegt, und bei 220Mio Investorenvolumen ist sicher Kleingeld da.
      VW „spart“ vielleicht momentan etwas, aber so „klamm“ wie Schmadtke gerade tut sind die Wolfsburger auch nicht, aber da Brekalo bleibt ist eben auch der sportliche Bedarf geschrumpft.

      Aber klar, Philipp wird jetzt sicher jeden Abend weinend im Bett liegen weil er gar nicht mehr weiss wie er so jetzt überleben soll.... und Moskau ist schon ne ganz unerträgliche Stadt so als Weltmetropole, gerade wenn man dazu noch Kohle wie Heu hat. Also von der Stadt her wäre ich 10x lieber in Moskau als in WOB.
      Einzig die BL ist sportlich sicher deutlich interessanter aber am Ende ist Fußball auch „nur“ sein Beruf und andere gehen auch in ihren Berufen ins Ausland und müssen am Ende trotzdem länger als 10J arbeiten und haben nur nen Bruchteil des Geldes.

    • 05.08.19

      Dortmund will einfach kein Verlustgeschäft mit ihm machen und kaufen will ihn sonst keiner für 20 mio... ob er diese Summe wert ist oder nicht weiß keiner, weil er nun mal kaum gespielt hat. Da 20 mio allerdings in der Bundesliga auch nicht wenig sind ist das Risiko ihn direkt zu verpflichten viel zu hoch und verleihen will Dortmund ihn nicht. Also einzige Konsequenz: er wechselt dorthin wo das Gehalt stimmt und sonst keiner hin will...

    • 05.08.19

      @zinedinho. Wieso kann man Dortmund nicht vorwerfen, dass man die Summe raushaben will, die man gezahlt hat ???? Der Wert von Philipp hat sich doch eindeutig verschlechtert. Philipp wurde als jüngerer, aufstrebender Spieler und absoluter Leistungsträger bei den Freiburger für 20 Mio verkauft. Jetzt ist er 2 Jahre älter, hatte eine (sehr) starke halbserie, war aber ansonsten verletzt oder ( wie zuletzt) außen vor. Dazu hat er ein deutlich üppigeres Gehalt mittlerweile und steht ganz klar auf dem Abstellgleis beim BVB. Was in aller Welt rechtfertigt es also die Summe zu verlangen, die man damals gezahlt hat ??? Genau ! Nichts ! Das in Russland jemand da ist, der diese Summe zahlen will, scheint für den BVB wie ein Geschenk. Aber für mich macht das ein sehr schlechten Eindruck auf den BVB, wenn man einem Spieler, der nie gequengelt hat und seine Rolle als Backup ohne nörgeln angenommen hat, der offensichtlich reichlich Interessenten aus der Buli hat zu denen er auch gerne wechseln würde, um jeden Preis für eine feste Summe verkaufen will. Der BVB nimmt absolut null Rücksicht auf den Spieler und ich denke, dass man für 10-15 Mio bestimmt nen Abnehmer gefunden hätte, der dem Wunsch von Philipp entsprochen hätte. Klar im Endeffekt trägt der BVB keine Verantwortung für das Wohlergehen des Spielers, aber für einen Verein, der die letzten Jahre versucht hat, die interne Harmonie nach außen zu verkaufen, wirkt das für mich absolut unsympathisch.

    • 05.08.19

      @willy Zum einen woher willst du wissen, dass Favre ihn unbegründet nicht einsetzt? Er sieht den Spieler jeden Tag zweimal über mehrere Stunden im Training. Denkst du in dem ganzen Jahr hat nicht ein Gespräch zwischen beiden bzgl. seiner Nichtberücksichtung stattgefunden? Das glaubst du doch selbst nicht. Spätestens Philipps Berater wäre nach einiger Zeit auf den Verein zugekommen um nach einem Gespräch bzgl. seiner Zukunft zu bitten und man wird ihm vor einigen Monaten mitgeteilt haben, dass man nicht mit ihm plant und er sich um einen Wechsel bemühen soll, denn Dortmunds Kader platzt aus allen Nähten.

      So wie es Rockin ausgedrückt ist es doch am simpelsten. Hertha hat 20 Mio für Lukebakio ausgegeben, ein Spieler der ne ganz gute Saison mit Düsseldorf gespielt hat, aber natürlich den Beweis schuldig ist ob er es bei einem besseren Verein packt. Philipp hat bei Dortmund in seinem ersten Jahr geliefert mit 9 Toren und 9 Vorlagen, d.h. es reicht für so einen Verein unter dem richtigen Trainer mit dem richtigen System für ihn. Unter Favre sah er einfach kein Land weil auf RA weil dort Sancho alles überflügelt und ins Sturmzentrum passt Philipp nicht, da hats Favre oft genug mit ihm probiert.

      Mit dem neuen Investor ist Hertha mit Sicherheit in der Lage die 18 Mio für Philipp zu stemmen, nur wollen sie es anscheinend nicht oder es ist nur Vertragspoker. Würde mich tatsächlich nicht wundern, wenn Herthas Interesse wieder ernster wird sobald der Transfer nach Moskau auf der Zielgeraden ist. Wolfsburg hätte es sich auch locker leisten können, aber da Brekalo bleibt besteht kein Bedarf mehr. Frankfurt hat das Geld auch, man ist aber wohl zufrieden mit dem was man bisher geholt hat und denkt nicht daran weiter zu investieren wenn Trapp kommt.

    • 05.08.19

      @serioeserUser
      Wie du anfangs auch gesagt hast, das ist halt deine Meinung. Die Fußballvereine sehen das wohl anders.

      Ich kann FatTony in allen Punkten nur zustimmen. Das ist auch genau meine Sicht auf die Causa Phillipp.

    • 06.08.19

      "Somit steht Philip vor der Entscheidung 'Bank in Dortmund oder spielen in Moskau'".

      Diese Entscheidung hat er ja nicht mal, da er vom BVB freigestellt wurde, sich somit in keinem Mannschaftstraining anbieten kann und deshalb eigentlich kein wirklicher Bestandteil des Kaders mehr ist. Das ist ja eigentlich das nächste Thema in der Geschichte. Ich meine, dem Vertrag haben ja beide Seiten zugestimmt, nicht nur Philipp sondern auch der BVB.

      Von einem Verein, der 500+ Mio im Jahr umsetzt und dabei auch selbst oft genug von günstigen Klauseln oder günstigen Vertragssituationen profitiert, dürfte man da meiner Einschätzung nach durchaus eine andere Vorgehensweise erwarten.

    • 06.08.19

      @amused
      Freigestellt für „konkrete Gespräche“ ist nicht dauerhaft freigestellt... natürlich will de BVB ihn verkaufen weil Favre nicht mit Ihm plant, aber wenn er sich mit keinem Verein einig wird egal ob aus der BL oder aus Moskau, dann geht Philipp wie jeder andere auch wieder normal zum Training und kann sich wie du so schön sagst „anbieten“. Ob dies hilft bei der Konkurrenz ist eben fraglich, aber ein Weigl und ein Götze waren auch auf dem Abstellgleis zwischenzeitlich und haben sich Beide wieder nach vorne gespielt und trainiert... geht als durchaus auch unter Favre. Er ist nur temporär freigestellt nicht dauerhaft!

      Und nur weil man viel Geld umsetzt, heisst es erstens nicht, dass man was zu verschenken hat, noch trifft es eine Aussage über den Gewinn, der eben das entscheidende Kriterium ist.

      Streng genommen könnte man das ganze Gejammer auch auf andere Spieler ummünzen, witzig, dass du bei Sanches nicht gejammert hast, dass der FCB ihm 2 Jahre „seine Karriere versaut“ hätte...nun scheint er aufgrund mangelnder Alternativen ja ggf. doch näher dran zu sein an der Startelf... oder einem Sinan Kurt oder oder oder.... Sorry aber das ist scheinheilig jetzt so zu tun als wär der BVB so „böse“ zum „armen Philipp“.

      @FatTony
      Ob sich sein Wert verbessert oder verschlechtert hat kannst du doch gar nicht fachlich begründen, nur weil er deiner Meinung nach jetzt „weniger wert“ sei, heisst es nicht, dass Leute die davon Ahnung haben es auch so sehen. Der Wert definiert sich hier über Angebot und Nachfrage und nicht darüber wieviel Einsatzzeiten er letzte Saison hatte. Zudem warn die Werte seiner ersten Saison durchaus gut und dass wissen eben auch die Interessenten.
      Und wenn wirklich min. 4 Vereine schon beim BVB angefragt haben wegen Philipp scheint sein Wert wohl doch nicht so schlecht zu sein, denn ich würde bei Preetz und Bobic gerade nicht davon ausgehen, dass Sie kein Plan von ihrem Job haben... und die Ausrede teuer ist eben subjektiv, als Verkäufer wird man eher von geizig sprechen, wenn die Interessenten nicht bereit sind den geforderten Preis zu zahlen.

      Mag dich vielleicht aufregen weil du vielleicht bei Comunio oder KB mit Ihm spekuliert hast aber da jetzt so dem Verein versuchen die Rolle des „Karrierezerstörers“ zuzuschieben ist albern.

      Und niemand zwingt Philipp dazu nach Moskau zu gehen, er hat Vertrag auf den kann er sich jederzeit berufen und bekommt weiter seine 4-5Mio... und das Bsp. Schürrle zeigt ja auch, dass es Ihm vor allem wichtig war, dass sein Gehalt am Ende stimmt, denn die 8Mio Ablöse hätten wohl ziemlich sicher auch einige BL Vereine gezahlt, die 7Mio Gehalt wohl eher nicht. Also in wie weit da auch der Punkt mit reinspielt, dass Philipp kein Gehalt einbußen will hat hier auch noch niemand hinterfragt... wenn ein Transfer vermeintlich „nicht darstellbar“ ist liegt es nicht nur an der Ablöse sondern auch an Handgeld, Beraterprovision und dem dazugehörigen Gehalt.

    • 06.08.19

      "Freigestellt für „konkrete Gespräche“ ist nicht dauerhaft freigestellt... "

      Achja, er wird schon seit der USA Reise "freigestellt". Philipp hat doch schon länger keine realistische Chance mehr Bestandteil des Kaders zu sein, nicht erst seit dieser News. Bei Schürrle war das übrigens ähnlich. Wenn ein Spieler zu Vertragsgesprächen freigestellt wird, dann bedeutet das eigentlich genau das Gegenteil von "wenn du mehr Gas gibst, hast du wieder gute Chancen eine Rolle zu spielen".

      "Ob dies hilft bei der Konkurrenz ist eben fraglich, aber ein Weigl und ein Götze waren auch auf dem Abstellgleis zwischenzeitlich"

      Weigl und Götze waren wann noch gleich vom Training freigestellt und wurden wann nochmal nicht mit auf die Vorbereitungsreisen mitgenommen? Da werden ja wieder Vergleiche gezogen...

      "Und nur weil man viel Geld umsetzt, heisst es erstens nicht, dass man was zu verschenken hat"

      Niemand redet hier von "verschenken". Bitte bei dem bleiben, was hier geschrieben wurde. Es geht darum, dass sich Philipp beim BVB nie etwas zu Schulden kommen ließ und es aus meiner Sicht nicht wirklich verständlich ist, einem derart jungen Spieler solche Steine beim Vereinswechsel in den Weg zu legen. Das haben andere finanzstarke Klubs schon schöner gelöst.

    • 06.08.19

      @amused "Es geht darum, dass sich Philipp beim BVB nie etwas zu Schulden kommen ließ und es aus meiner Sicht nicht wirklich verständlich ist, einem derart jungen Spieler solche Steine beim Vereinswechsel in den Weg zu legen. Das haben andere finanzstarke Klubs schon schöner gelöst. "

      Das macht der BVB in der Regel bei verdienten Spielern und jetzt im Fall Schürrle auch schon wieder. Man hat ihn vor zwei oder drei Jahren für 32 Mio gekauft und ist jetzt bereit ihn für 7 Mio nach seiner Leihe ziehen zu lassen. Philipp versucht man erst seit diesem Sommer zu verkaufen und das ist doch klar dass man sie viel wie möglich von der Einkaufssumme zurück will, vor allem weil er noch im besten Alter ist und sicherlich noch entwicklungsfähig. Wenn es diesen Sommer nichts wird wird man sukzessive mit dem Preis runtergehen. Aber bei aller Liebe, 18 Mio für Philipp, wo man also schon 2 Mio einbüßt, sind völlig marktgerecht und wie oben erwähnt haben Hertha und Frankfurt das Geld. Als Interessent könnten die ihre Preisgrenze überwinden, warum wird das vom BVB erwartet? Oder man verständigt sich mit Philipp darauf, dass er ihnen beim Gehalt entgegen kommt sodass mehr Spielraum für die Ablöse besteht. Aber nein, der BVB hat für alles Sorge zu tragen.

    • 06.08.19

      "Das macht der BVB in der Regel bei verdienten Spielern und jetzt im Fall Schürrle auch schon wieder"

      Bei Schürrle? Schürrle musste sich einen persönlichen Trainer nehmen um sich fitzuhalten, weil er unter dem Deckmantel "freigestellt" ebenso vom Mannschaftstraining ausgeschlossen wurde. So geht man mit verdienten Spielern um? :D Das soll wohl ein Witz sein.

      Der Grund, weshalb man Schürrle zu diesen Konditionen erneut verleiht, ist vielmehr, dass man nicht mehr für ihn bekommt und die 7 Mio von der Gehaltsliste bekommen möchte. Wo man hier Schürrle sonderlich entgegenkommt, müsste man mir mal genauer erklären, wenn man sich betrachtet, wie Schürrle alleine in Berlin sein Fitnessprogramm absolvieren muss.

      Sollte Philipp wirklich innerhalb der Liga wechseln wollen, würde ich das ganze an seiner Stelle aussitzen. Irgendwann muss der BVB entgegenkommen, wenn er den Spieler nicht ohne generierte Ablöse und zu dem Gehalt auf die Tribüne setzen möchte. Oder aber auch, Philipp hat ja vielleicht gar nichts gegen einen Wechsel ins Ausland.

    • 06.08.19

      @serioeserUser und @seemerocking
      Ihr widersprecht euch bei dem Marktwert pausenlos. Einerseits redet ihr von Angebot und Nachfrage, andererseits sind die Vereine zu geizig?
      Die Nachfrage beim aufgerufenen Preis des Bvb ist nicht hoch. Da scheint nur Dinamo Interesse zu haben. Das kann man doch nicht einfach unter den Tisch fallen lassen?! Die Bundesligavereine sind offensichtlich zu diesem Preis nicht interessiert, da sie Phillipp als nicht so wertvoll ansehen. Ich habe auch Interesse an einem AMG GTR für 10 000€, ist die Nachfrage für das Auto nun größer? Dein (User) marktgerecht ist eine subjektive Einschätzung. Der Markt sagt aber was anderes.

      Das Gehalt soll ausschlaggebend sein? Das hört sich in den Medien aber anders an. Ob richtig berichtet wird, sei mal dahingestellt. Es ist nur wirklich schwer vorstellbar, dass Phillipp seinen Fokus so stark auf den kurzfristigen Nutzen legt, statt seine Karriere wieder anzukurbeln und mit hoher Wahrscheinlichkeit auf lange Sicht gesehen mehr Geld zu verdienen.

      Das alles ist natürlich irrelevant, sollte Phillip tatsächlich zu Dinamo wechseln wollen. Will er das nicht, sollte er einfach abwarten und notfalls ein Jahr seinen Vertrag aussitzen. Ist halt schade für einen Fußballer, der sich (augenscheinlich) nichts zuschulden hat kommen lassen, dass man zu solchen Mitteln greifen müsste und ein Jahr im besten Fußballeralter verschenkt.

    • 07.08.19

      @willy
      Wieso widersprechen? Nachfrage definiert sich hier über die Anzahl der Interessenten und nicht nur darüber wie viel Sie bieten und außerdem weiss der BVB durchaus um die freien Mittel bei all diesen Vereinen... wieso sollt man Frankfurt etwas schenken wenn Sie so viele Mio eingenommen haben durch Jovic und Co, oder der Hertha die 220Mio von einem Investor bekommen haben? Als der BVB die Götze Mio bekommen hat war auch jeder Spieler den der BVB wollte auf einmal 10Mio teurer wie z.B. die Preisforderung bei einem Bernard damals den man dann nicht gekauft hat.

      Zudem heisst es nicht umsonst „Verhandlungen“, der Käufer will möglichst wenig zahlen, der Verkäufer möglichst viel Einnehmen. Ob man sich am Ende einig wird ist dann eben die Frage, aber es zwingt ihn ja niemand dazu zu gehen... wenn er nicht nach Moskau will kann er ja auch bleiben und auf seinen gültigen Vertrag beharren.

      Und dein AMG Beispiel widerlegt eher deine Aussage...natürlich bedeutet dein Interesse eine Nachfrage nur wird dir Mercedes den Wagen eben bei allem Interesse auch nicht für 10k verkaufen genauso wenig wie Dortmund Philipp für 10Mio abgeben wird. Die Nachfrage gibt ja erstmal nur an, ob für etwas einMarkt besteht, ob es zu einem Handel kommt ist immer nochmal etwas anderes....

      Und der Markt sagt doch nichts anderes wenn Moskau das Geld zahlt dann sagt der Markt durchaus, dass der Preis gerechtfertigt ist, nur weil dir Moskau nicht passt heisst es nicht, dass Moskau nicht Teil des Marktes ist. Und nochmal, niemand zwingt Philipp nach Moskau zu gehen, kann in Dortmund bleiben und auf seinen Vertrag beharren. Zudem hat Philipp noch nirgends irgendwo offiziell gesagt, dass er nur in der BL bleiben/wechseln will, im Gegensatz zu Spielern wie Hinteregger der sagte er will nur zu Frankfurt oder eben Rode der das gleiche sagte.

      @amused
      Wie soll er sich denn ohne Freistellung sonst um einen neuen Verein kümmern wenn er in den USA gewesen wäre oder jeden Tag im Training? Ich denke Favre wird ihm eben gesagt haben, dass er ihn nicht in seiner Planung sieht worauf Philipp sicher auch ein eigenes Interresse daran hatte, sich lieber freigestellt um Alternativen zu bemühen, als für die Tribüne zu trainieren. Er hätt ja auch sagen können er will nicht wechseln und mittrainieren, kann ihn ja niemand zu Verhandlungen zwingen. Ein Toprak hat sich ja z.B. ganz eindeutig gegen Verhandlungen entschieden und für den Konkurrenzkampf.

      Und das WOB nach seiner Zusage an Philipp zurückzieht weil Sie Brekalo nicht los wurden ist nicht der Fehler des BVB. Stand ja bei WOB schon kurz vor der Unterschrift weil Brekalo erst weg wollte und dann doch zurückgerudert ist.

      Und nochmal da du es bewusst ignoriert hast, wo war deine Aufregung über die Bayern als Sie Sanches 2 Jahre lang seine „Karriere verbaut haben“.... oder dass man einen Sinan Kurt verheizt hat, .. da war sowas nie zu lesen und jetzt wird sich bei Philipp auf einmal groß aufgeregt, als würde der BVB ihn hier mit vorgehaltener Waffe ins Gulag nach Moskau zwingen.... so ein Schmarn.

      Und bevor jetzt kommt, aber jetzt spielt Sanches ja...
      1) die letzten Jahre hatte er trotzdem keine Rolle
      2) ob es dieses Jahr wirklich mehr wird muss sich noch zeigen
      3) Mangel an echten Alternativen, wenn noch Neuzugänge kommen bin ich mir ziemlich sicher, dass er wieder nur auf der Bank sitzt, werde diese These aber wohl erst nach der Saison bestätigen oder wiederlegen können.

    • 07.08.19

      "aber es zwingt ihn ja niemand dazu zu gehen"

      Äh ja, natürlich nicht. "Hey Maxi, hör mal. Du kannst nicht mehr bei uns mittrainieren, reist nicht mit in die USA und hast somit überhaupt keine Chance mehr dich für den Kader zu empfehlen. Aber sei beruhigt, dich zwingt niemand zu gehen". Lest ihr eure Kommentare manchmal auch selbst?

      "wo war deine Aufregung über die Bayern als Sie Sanches 2 Jahre lang seine „Karriere verbaut haben“"

      Ich habe nichts "bewusst ignoriert" ich sehe mich nur nicht dazu genötigt nach den Beispielen Weigl und Götze auf das nächste sinnlose Beispiel einzugehen. Wann und wo wurde Sanches vom Training freigestellt? Wann und wo wurde Sanches nicht auf die Vorbereitungsreise mitgenommen? Und wann genau wurde Sanches nach Russland transferiert obwohl er gerne nach Portugal gewechselt wäre? Zudem spielt Sanches aktuell sehr wohl wieder eine Rolle bei Bayern. Also was willst du mit solch sinnlosen Vergleichen bezwecken?

    • 07.08.19

      Der Vergleich ist nicht sinnlos, da Sanches bei Bayern auch 2 Jahre nix war außer Wasserträger so wie Philipp jetzt bei Dortmund die letzte Saison unter Favre. In seiner ersten Saison war er ja noch gut, in der 2. dann untergegangen und jetzt eben aussortiert worden.

      Götze war zudem auch aussortiert und hatte sein eigenes Training und dnicht das Mannschaftstraining da er völlig anders trainiert hat und trainieren musste aufgrund seiner Erkrankung, saß zudem als er dann fit war auch ne Weile „aussortiert“ auf der Tribüne bis er danach eben wieder so aufgetrumpft hat, dass er Stammspieler wurde. Da war er auch nicht Teil des regulären Trainingsbetriebes.

      Und Du setzt das zeitlich auch gerade so wie du es gerne hättest bei Philipp, als hätte man Ihn erst von den USA und dem Training freigestellt und ihm dann gesagt, dass er gehen soll. Ähnlich wie bei Kagawa, Schürrle, Toprak und allen anderen wurde den Spielern ja schon frühzeitig mitgeteilt, ob oder wie man mit ihnen plant oder eben nicht worauf hin sich ja jeder für seinen Weg entscheiden konnte. Schürrle hat die Freistellung genommen und ist nach Moskau gewechselt, Toljan nach Italien, usw. und ein Toprak hat gesagt, er will nicht weg sondern sich dem Konkurrenzkampf stellen und hat keine Freistellung für Gespräche in Anspruch genommen, ist mit in die USA gereist und nimmt am Training teil. Die gleiche Entscheidung hätte auch Philipp gehabt, der sich aber zwischenzeitlich wohl auch sicher war, dass WOB sein Wort hält und ihn aus Dortmund holt....aber das haben Sie dann eben nicht gemacht, daher hat er nach seiner Entscheidung sich lieber einen neuen Verein suchen zu wollen eben die Freistellung bekommen. So zu tun als hätte man ihn vor die Tür gesetzt und dann gesagt, such dir jetzt was neues ist schlicht und ergreifend falsch. Er wusste doch schon lange, dass er in Favres Planungen keine Rolle mehr spielt da sein Berater doch vor Saisonende schon viel unterwegs war und Klinken geputzt hat und ihn angeboten hat.

      Folglich völliger Blödsinn den du schreibst, dass er keine Möglichkeit gehabt hätte sich anzubieten, wenn er sich für neue Vereine umschauen wollte und deshalb freigestellt wurde, denn die Freistellung hat vor allem arbeitsrechtliche Gründe, da er sonst ja zum Training verpflichtet wäre und sonst wäre es ja ein bewusstes Fernbleiben von der Arbeit. Ohne diese Möglichkeit wäre es für ihn bei den ganzen Terminen im Sommer ja nahezu unmöglich irgendwo anders sich die Gegebenheiten anzuschauen und Verhandlungen zu führen, außer er würde alles seinem Berater überlassen, aber denke ein Spieler will ja auch mit den Verantwortlichen selbst mal sprechen....

      Allen „Aussortierten“ wurde dies schon im Laufe der RR mitgeteilt, da der BVB ja auch bewusst direkt zu Beginn der Transferphase die Neuzugänge holen wollte und eben auch die Abgänge so schnell wie möglich geregelt haben wollte.

      Und wo hat Philipp jemals gesagt, dass er nur in der BL wechseln will oder woher kommt dein vermeintliches „Fachwissen“ über diese Aussage? Kann mich da an keine öffentliche Aussage von Ihm erinnern so wie bei Hinteregger oder Rode die sagte Sie wollen umbedingt und nur zur Eintracht? Kann mich an keinen Satz wie „Wolfsburg oder nix“ erinnern von Ihm...auch kein Wort zur Hertha oder Frankfurt. Lediglich die Gerüchte um ein Interesse dieser Vereine und bei WOB war ja quasi alles unterschriftsreif bis man sich dnan 2 Tage vor Abschluss überlegt hat doch davon zurückzutreten weil man Brekalo nicht los wurde, aber das ist sicher nicht die Schuld des BVB, dass WOB sein Wort nicht hält.

    • 07.08.19

      "Der Vergleich ist nicht sinnlos, da Sanches bei Bayern auch 2 Jahre nix war außer Wasserträger so wie Philipp jetzt bei Dortmund"

      Sanches wurde NIE wie Philipp jetzt bei Dortmund vom Training freigestellt und NIE nicht mit auf die Vorbereitungsreisen mitgenommen. NIE. Ergo ist dieser Vergleich Unsinn. Es geht hier nicht um die sportliche Perspektive beider Spieler, es geht darum, dass Philipp im Training und auf Vorbereitungsphasen gar nicht mehr die Möglichkeit hat, die bspw. auch jetzt wieder Sanches hat. Zudem gab es bei Sanches auch nie die Thematik, dass er gerne nach Portugal (oder Liga X) gewechselt wäre, Bayern aber nur ein Angebot aus Russland angenommen hat. Somit ergibt dieser Vergleich auf voller Ebene keinen Sinn. Alleine darüber zu diskutieren geht fast schon in eine peinliche Richtung. Ähnlich peinlich wie bei Weigl und Götze.

      "Götze war zudem auch aussortiert und hatte sein eigenes Training und dnicht das Mannschaftstraining da er völlig anders trainiert hat und trainieren musste aufgrund seiner Erkrankung"

      Nächstes sinnloses Beispiel. Einen Spieler der SPORTLICH aussortiert wurde mit einem Spieler zu vergleichen, der aufgrund einer Verletzung/Erkrankung individuell trainieren soll um ihn wieder heranführen zu können, ergibt ja noch weniger Sinn als die Vergleiche Philipp / Weigl, Götze oder Sanches. Habt ihr zwei eine Wette am laufen, wer die meisten sinnlosen Vergleiche anbringt?

      "und ein Toprak hat gesagt, er will nicht weg sondern sich dem Konkurrenzkampf stellen"

      Es hat bei Toprak ja auch üüüüüberhaupt nichts damit zu tun, dass Diallo noch verkauft wurde und der BVB hier sehr wohl neben Zagadou nun doch noch einen weiteren Backup gebrauchen kann, was Topraks Situation veränderte.

      "denn die Freistellung hat vor allem arbeitsrechtliche Gründe, da er sonst ja zum Training verpflichtet wäre"

      Die Verpflichtung besteht nicht nur von Spielerseite sondern auch von Vereinsseite. Also kann es durchaus nicht nur im Interesse des Spielers liegen, sich vom Training freistellen zu lassen, auch für den Verein ist das ein Hintertürchen, den Kader in der gewünschten Größe zu halten.

    • 07.08.19

      Topraks Entscheidung nicht zu wechseln und sich dem Konkurrenzkampf zu stellen hat er aber schon getroffen, da war Diallo noch beim BVB. Ob er am Ende mit dieser Entscheidung gut fährt ist dann fraglich, Einsatzzeiten wohl eher gering, dafür großes Gehalt.

      Wenn Philipp aber keinen Verein findet oder eben nicht nach Russland will, dann wird er wieder ganz normal am Training des BVB teilnehmen und kann sich dort dann auch wieder anbieten, zudem war die USA keine Vorbereitung sondern eine Marketingreise, das Trainingslager war erst in Bad Ragaz, haben selbst alle Spieler und Trainer gesagt, dass man aufgrund der Termindichte in den USA kein wirkliches Training machen kann aufgrund der Freundschaftsspiele, Reise und Regenerationszeiten.
      Aber klar ist auch, dass er sicher wenn er sich nochmal ins Blickfeld spielen will beim Training sicher viel tun muss... Weigl war auch mal aussortiert und wurde jetzt von Favre als unverkäuflich eingestuft. Möglich wäre das, wie realistisch das bei Philipp ist steht natürlich auf einem anderen Blatt, glaube dafür haben die anderen in der Offensive einfach massiv viel mehr Qualität....hinter einem Reus oder Sancho ist er ja Lichtjahre hinterher.

      Aber niemand kann ihn dazu zwingen nach Russland zu gehen wenn er das nicht will, muss eben nur wissen, dass seine Einsatzchancen beim BVB sicher sehr marginal sind.

    • 07.08.19

      "Topraks Entscheidung nicht zu wechseln und sich dem Konkurrenzkampf zu stellen hat er aber schon getroffen, da war Diallo noch beim BVB."

      Und Hummels auch, weshalb auch durchaus klar war, dass der BVB hier einen Spieler abgeben könnte, der den Anspruch hat absoluter Stammspieler zu sein. Toprak hatte somit eine Perspektive eine Rolle spielen zu können als einer der ersten Backups -> Siehe Supercup Finale. Diese Perspektive hatte Philipp nicht.

      "dann wird er wieder ganz normal am Training des BVB teilnehmen und kann sich dort dann auch wieder anbieten"

      Natürlich kann er das. Er bringt zum ersten Training einfach einen Kuchen mit, dann ist er wieder voll dabei. Ist ja nicht so, dass ihm gesagt wurde, dass man mit ihm nicht mehr plant und er sich einen neuen Verein suchen könne.

      "zudem war die USA keine Vorbereitung sondern eine Marketingreise, das Trainingslager war erst in Bad Ragaz"

      1.) Macht es das nicht besser, dass es "nur" eine Marketingreise war, auf der sich andere übrigens sehr wohl auch sportlich empfehlen konnten und 2.) Reiste Philipp auch nicht mit nach Bad Ragaz. Entweder bist du hier nicht richtig informiert oder hast du dir gerade unabsichtlich ein Eigentor geschossen.

      "Weigl war auch mal aussortiert und wurde jetzt von Favre als unverkäuflich eingestuft"

      Bitte Quellen angeben WANN Weigl vom Training freigestellt wurde und/oder nicht mit zu den Vorbereitungsreisen mitgenommen wurde. Weigl hat ganz einfach seinen Stammplatz verloren, was so nun mal so passieren kann. Der BVB hat ihn aber nie aussortiert oder freigestellt, weil man ihn ganz einfach auch nicht verkaufen wollte (war ja auch ein wichtiger Bestandteil, da einer der ersten Backups). Diese Vergleiche zu Götze, Weil oder auch Sanches sind einfach völlig panne.

    • 07.08.19

      Du willst das einfach nicht verstehen oder?
      Die Freistellung erfolge aufgrund der Entscheidung von Philipp sich nach einem neuen Vereinen umschauen zu wollen und nicht anderherum. Folglich wurden auch nur die Spieler freigestellt die dann weg wollten, wie Schürrle oder Toljan. Folglich brauchst du das Argument Freistellung weder bei Weigl, Götze, Sanches noch irgendwem reinschmeissen und so tun, als wäre er erst vor die Tür gesetzt worden und dann hätte man ihm gesagt, dass er sich einen neuen Verein suchen solle....

      Die Freistellung hat er bekommen, um sich der Vereinssuche zu widmen die er nach der Ansage von Favre eben machen will.

      Und da brauchste weder dich noch das Thema weiter ins lächerliche ziehen mit dem Kuchenthema, wenn er nicht geht wird er wieder trainieren wie alle anderen, ob es für den Kader reicht bezweifele ich.

      Aber bezweifele ohnehin das du das mit der Freistellung verstehst und wieder sagen wirst, aber XY wurde nicht freigestellt darum kann man das lassen, da du es scheinbar gar nicht verstehen willst und sinnlose Zusammenhänge zu anderen ziehst, nach dem Motto „der wurde aber nicht freigestellt“....

      Nochmal als Schaubild der Zeitläufe:
      1. Ansage von Favre an den Spieler , dass er keine Rolle mehr spielt
      2. Entscheidung Philipps dann lieber den Verein wechseln zu wollen
      3. Zorc stellt ihn daraufhin für die Vereinssuche frei, da man nicht mit Ihm plant und er eben offensichtlich auch keine weitere Zeit beim BVB anstrebt

      wieso sollte man Ihn also in die USA zwingen bzw. ins Trainingslager wenn er zu dem Zeitpunkt davon ausgeht, dass er zu WOB kann? Der Deal hing doch zum Zeitpunkt der Reise schon nur an Brekalo von dem WOB ausging ihn loszuwerden. Also was hätte Philipp der weg wollte also in den USA gesollt, wenn er davon ausging quasi jeden Tag zu WOB gehen zu können? Für die Absage von WOB kann der BVB nix und zu dem Zeitpunkt der Freistellung hatte Philipp sich schon für einen Abgang entschieden und nicht umgekehrt, folglich sollte es dem Spieler eig. dazu dienen seine Zukunft zu regeln. Und Philipp hat ja auch nie gesagt, er würde lieber mit auf die Reise oder ins Trainingslager gehen um sich beim BVB anzubieten, da er nach der Aussage Favres eben lieber weg will. Da ist dann der einzige Unterschied zu Toprak, der eben von vorn herein sich gegen einen Abgang ausgesprochen hat. Und auch wenn er im SuperCup gespielt hat wird in meinen Augen eher Zagadou, Balerdi oder Weigl in der IV spielen als Toprak sollte Hummels oder Akanji ausfallen, aber ist meine Meinung, kann auch daneben liegen, aber glaube nicht, dass Toprak unter Favre IV Nr.3 ist.

    • 12.08.19

      Wie konnte Toprak nun nur den Verein wechseln, ohne dafür freigestellt worden zu sein?

      Eine solche Freistellung wie sie bei Philipp war, ist viel mehr ein "sorry, sind schon genügend Spieler im Training", ähnlich wie das bei Schürrle der Fall war.

  • 05.08.19

    Vllt freut er sich auf das Wiedersehen im Derby gegen Spartak mit Schürrle ;-)

    Spaß bei Seite, fände es sehr schade wenn er diesen Schritt wirklich geht. Vllt. zieht das Geld aus Russland oder die Region? Der Fußball kann es nicht sein.

    • 05.08.19

      Naja, wenn Dortmund tatsächlich auf die 20mio besteht, dann liegt es einfach daran, dass dies aus der BL keiner zahlen will... Somit steht Philip vor der Frage "Bank in Dortmund oder spielen in Moskau?"

    • 05.08.19

      Dann hätte ich wohl oder übel doch den in meinen Augen kümmerlichen Borsigplatz und das geile Stadion in Dortmund genommen als nach Russland zu gehen. Aber gut, wir stecken alle nicht in den Situationen und daher wird es wohl wirklich schwer nachvollziehbar zu sein...wenn es denn so kommt.

  • 05.08.19

    wäre er lieber mal in Freiburg geblieben... Bei der Konkurrenz in Dortmund wärs dieses Jahr noch schlimmer geworden sich durchzusetzen

  • 05.08.19

    Leute, ich sag’s euch... der sitzt gerade irgendwo mit freddi

  • 05.08.19

    Ich warte jedenfalls ab, ich könnte mir vorstellen, dass es ihn in der Liga hält

    • 05.08.19

      möglich. schon komisch, dass kein konkreter verein genannt wird von zorc. ginge es um nen ausländischen verein, könntes es ihm ja egal sein

    • 05.08.19

      Ja aber die Zeit wird knapper und wenn schon Leverkusen hoffenheim feankfurt Wolfsburg Hertha die Kohle nicht aufbringen können, wer kommt denn da überhaupt noch in Frage

    • 05.08.19

      Nur wob u Hertha... Frankfurt lev, hof hat sich nie geäußert. und sind wir mal ehrlich... ALLE von dir und mir aufgezählten Vereine können es definitiv aufbringen! Ausnahmslos alle. Von daher halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass man ihn im land irgendwo unter bekommt und sich eine oder beide Parteien bewegt haben. Jedenfalls wurde er noch nicht von nem Taxifahrer am Flughafen gesehen;)

  • 05.08.19

    Gut das ich ihn gehalten und vertraut habe !!1111!

  • 05.08.19

    Bin da im Wesentlichen bei Euch, ein Transfer nach Moskau wäre ein absoluter Karriere-Knick. Zumal die Saison bereits läuft dort und Dinamo in der abgelaufenen Spielzeit 12. wurde und knapp die Relegation verpasst hatte. Das weiß der Junge aber auch.

    Am Ende wird er sich mit Moskau nicht einigen und Dortmund wird Ihn per Leihe mit KO in ähnlicher Höhe innerhalb der Bundesliga abgeben. Da gibt es genug Interessenten. Ich behalte ihn, gibt zumindest auf dem Markt in unserer Kicker-Liga keinen adäquaten Ersatz!

  • 05.08.19

    also ich halte ihn auch, bin eig. nach wie vor fast sicher, dass er innerhalb der Buli bleibt... unabhängig von dem Bericht oben, dass Moskau grad dick dabei ist. Hoffenheim hat durch den Verkauf von Amiri ja ebenfalls das nötige Kleingeld... meiner Meinung nach bleibt er im Lande. Alles andere halte ich für relativ sinnfrei^^

  • 05.08.19

    Sportlich sinnvoll hin oder her. Ich finde es kacke wenn Fussballer aufgrund von Geld in Länder wechseln, wo Demonstranten niedergeknüppelt werden. Ob China, Russland oder Katar.

    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

    Habe mal aus Witz geschrieben:"Er wechselt zum Schluss zum HSV."

    Das wäre mir persönlich lieber. Aber ich bin kein Fussballprofi und erst recht nicht der Hr. Philipp.

    • 05.08.19

      Was ist daran nicht zu verstehen?

    • 05.08.19

      Das ist die falsche Plattform um hier den Moralpostel zu spielen.
      Ich glaube Sie Hr. Junker haben das wohl nicht verstanden.

    • 05.08.19

      Ich denke jede Plattform muss das aushalten.

      Wenn hier Spieler wegen ihrer Hautfarbe beschimpft werden würden , wie es in vielen Stationen leider der Fall ist, dann sollten hier die Nutzer auch Stellung beziehen.

      Es gibt auch im Fussball Politik. Wie man bei jeder Vergabe der UEFA und FIFA sieht.

    • 05.08.19

      Nun ja. Der Beitrag leitet ein mit einem moralischen Argument, bei dem ich mir wünschen würde, dass etwas derartiges wirklich in der Entscheidungsfindung von Sportlern einen höhen Stellenwert einnimmt. Top soweit.

      Dann geht es weiter mit einem Brecht Zitat. Dann wird ein schlechter HSV Witz gemacht, nur um dann mit der Schlussfolgerung zu schließen, dass Herr Philipp kein Fussballprofi sei. Alle Dinge sind komplett unpassend.
      Daher meine Verwunderung.
      Ich hatte mal einen Kommilitonen der Fragen wirklich ähnlich beantwortet hat. Der hat das Studium leider nicht geschafft.....!

      Außerdem ist auf dieser Plattform keinerlei Rassismus unterwegs. Daher auch der spätere Kommentar ähnlich unpassend wie der vorherige Beitrag.

    • 05.08.19

      @Romantikcolt

      Das einiges hin her springt, sehe ich auch so.

      Das hier jemand weiß woher das Zitat überhaupt kommt, beruhigt mich und finde ich top.

      Studium schon vollendet.

      Und zum Schluss....Philipp schon längst verkauft für 8,3 Mio. bei Comunio.
      Um mal wieder zum Thema zu kommen.

    • 05.08.19

      M. Philipp hat mehrfach betont, unbedingt weiter in Deutschland spielen zu wollen und in diesem Zusammenhang auch mit Gehaltseinbußen leben zu können. Dem "Ruf des Geldes folgen" sieht auf jeden Fall anders aus mMn.

      Leider hat die Geschäftsführung ihm aber einen 20M-Stempel ohne Handlungsspielraum aufgedrückt, wo die deutschen Vereine nicht mithalten können/wollen. Da außerhalb von Deutschland offenbar nur noch Moskau Interesse bekundet hat (denen die 20M scheinbar auch nicht wehtun), bleibt ihm erstmal nicht viel übrig, wenn er in naher Zukunft nochmal auf angemessene Einsatzzeiten kommen möchte.

  • 05.08.19

    Bleibt sicher in Deutschland... Niemand hat bisher von einem Kumpel berichtet, der der Nachbar von nem Kerl ist, dessen Schwager als Taxifahrer arbeitet und ihm zum airport gebracht hat

  • 05.08.19

    Ich halte ihn bis alles Fix vermeldet ist aber ich glaube alle Zeichen deuten auf Russland das tut so weh...

  • 05.08.19

    So oder so - unabhängig davon, dass ich auch hoffe, dass er in der Buli bleibt: Wenn er "für konkrete Gespräche freigestellt" wurde, wird es wohl nicht mehr sehr lange dauern, bis wir was genaueres wissen.

  • 05.08.19

    Transfermarkt.de nennt Hoffenheim als mögliches Ziel ??‍♂️

    • 05.08.19

      Wo sollte er da noch spielen?

      Die sind meines Erachtens in der Offensive überbesetzt.

    • 05.08.19

      Es sei denn Kramaric streicht noch die Segel ... wenn man bedenkt, dass ein Kramaric Wechsel vor ein paar Wochen noch als ziemlich sicher galt .... aber ich spinne wahrscheinlich gerade nur, weil ich Philipp Besitzer bin :(

    • 05.08.19

      Selbst wenn Kramaric ginge, wären sie quantitativ und mMn auch qualitativ noch gut aufgestellt:

      Bebou/Skov - Belfo/Szalai - Grifo/Bitten

      Rupp und Zuber können auch über außen stürmen.
      Dazu (noch) Adamyan, Zulj und Ochs aus der 2. Reihe.

      Da seh ich Phillipp auch nicht zwingend gesetzt.

  • 05.08.19

    Ich kann mich noch nach der Absage von Wolfsburg und dem damit verbundenen Interesse der Frankfurter gut an die „eine Schweigeminute für all die, die ihn jetzt verkauft haben“ Kommentare erinnern. Bin ich froh, dass ich ihn genau da für 8 Mio. verkauft habe.

  • 05.08.19

    Ab zur Leihe nach Mainz als Mateta Ersatz und zeig allen das du es drauf hast???? ?

  • 05.08.19

    Laut Bild plus ist der Deal zu Dinamo Moskau perfekt.
    Zorc scheint die Zukunft der ehemaligen Spieler herzlich egal zu sein, Hauptsache die Kohle stimmt. Anfragen von Wolfsburg, Hoffenheim, Leverkusen und Frankfurt scheiterten an der zu hohen Ablöseforderung vom BVB. Quelle:bild

    • 05.08.19

      so gut wie perfekt ist noch nicht durch!
      und ich glaube nicht alles was im bild steht, ich denke, der spielt nächstes jahr in der buli

    • 05.08.19

      Wie kann man da einen Daumen runter geben? Genau so scheint es doch. Ich bin auch ein Bvb Sympathisant aber das ist richtig krass. Als Talent zu Dortmund gekommen, dort als "sportlich zu wenig entwicklungs-/Leistungsfähig" eingestuft worden und nun wird auf die Karriere dieses Talentes förmlich geschissen weil wirtschaftliche Interessen des Vereines schwerer wiegen als das sportliche Interesse des Talentes, welches man als Klubs einst nach Dortmund lotste. Sollte Warnsignal für alle jungen Talente sein.

    • 05.08.19

      ??

    • 05.08.19

      Komisch, ihr suggeriert automatisch, dass Russland bzw Moskau ein schlechter Ort ist. Habt ihr das auch zum Schürrle Transfer gesagt?

      Der Mann ist Erwachsen und kann selbst entscheiden. Wenn es nach euch gehen würde, müssten noch Weidenfeller, Kuba und Großkreutz auf dem Platz stehen.

      Putin als Argument lass ich nicht gelten, denn wenns um Politik geht, gibt es in jedem Land mehr zu kritisieren.

    • 05.08.19

      Bild hat noch vor vier Tagen geschrieben das Berlin in der "Pole-Position" um Philipp ist... Wird uns nix anderes übrig bleiben als abzuwarten bis es was offizielles gibt

    • 05.08.19

      @Kevige

      Wir können ja nur die Medienberichte als Grundlage für Spekulationen nehmen. Bisher ergibt sich folgendes Bild:

      Moskau bietet schon seit Wochen die vom BVB gewünschte Summe.
      Der Transfer kam nicht zustande, weil Philipp unbedingt in Deutschland bleiben will.
      So sehr, dass er Gehaltseinbußen in Kauf nimmt.
      Er wechselt aber nicht zu Hoffenheim, Frankfurt, Berlin (Wolfsburg, Brekalo), weil Dortmund den Spieler gegen seinen Willen nach Russland transferieren will, um noch geschätzt 5Millionen mehr rauszupressen.

      Nachdem durch Dortmunds egoistische Verhandlungsstrategie ein Verein nach dem anderen abgesprungen ist, scheint es nun laut Bild so zu sein, dass Philipp gegen seinen Wunsch und Willen nach Russland geht. Vermutlich ist die Perspektive, die ihm vom BVB aufgezeigt wurde, noch schlimmer.

      Ich fand den BVB bisher immer sehr souverän und fair, aber bei diesem Transfer wirken Aki und Susi wie gierige Geier, die auf ihren Spieler scheißen.

    • 05.08.19

      Schürrle hatte aus der Bundesliga absolut keinen Interessenten und sonst wohl auch kaum.

    • 05.08.19

      Also bei Dinamo ist die Rede von 20 Mio
      Bei Hertha sind es 26-29.
      Der Berater weiß nix von einem Angebot aus Moskau.
      Fur Preetz ist der Wechsel 'derzeit' nicht zu realisieren.
      20 Mio kriegt Berlin bestimmt auch hin. Oder 15 mit ordentlich Boni

    • 05.08.19

      Die BILD wechselt die Meinung bezüglich des Philipp Transfers wie andere ihre Unterwäsche. Von daher würde ich einfach mal abwarten, was am Ende dabei rumkommt. Die Gerüchte zu Moskau wurden von vielen Medien aufgegriffen, aber das einzig offizielle Statement dazu war ein Dementi vom Berater, der davon nichts wusste. Das Interesse von WOB und Hertha wurde immerhin offiziell bestätigt.

    • 06.08.19

      @top Dog Terry
      Du meinst Zorc sollte für weniger Geld an einen Konkurrenten aus der Bundesliga verkaufen, wo er eine Gefahr darstellen könnte? Ja total logisch xD
      Natürlich nimmt Zorc das Angebot mit mehr Geld aus dem Ausland an, als einen Konkurrenten zu stärken.

  • 05.08.19

    ich gehe mal los, ein paar hunde kaufen..

  • 05.08.19

    Der arme Kerl!

  • 05.08.19

    Wenn der BVB wirklich Philipp gegen seinen Willen nach Moskau transferiert, dann kann er froh sein, dass es kein Angebot aus Pjöngjang gab. ?

  • 05.08.19

    Den Spieler gegen seinen Willen und Wunsch einfach so nach Russland transferiert? Kann doch gar nicht...! Wahrscheinlich war er deswegen offiziell "vom Training freigestellt". Tatsächlich aber vom FSB in irgendeinen fensterlosen Keller verschleppt und mit alten Heino-Platten so lange malträtiert, bis er willenlos zusammengebrochen ist und mit seiner Unterschrift seine Seele an die Putin-Lakaien verkauft hat. Wo sind die verdammten FFF-Demonstranten, wenn es mal drauf ankommt?! O tempora, o mores...

  • 05.08.19

    Also ich hätte ihn lieber bei einem kleineren BuLi-Verein gesehen, vielleicht sogar eine Leihe nach Freiburg. Schließlich hat diese Variante bei Grifo auch geholfen.
    Dass er nun nach Russland gehen will, ist zwar finanziell nachzuvollziehen aber ich denke sportlich gesehen ist es ein Rückschritt. Leider wird seine noch vor ein paar Jahren verheißungsvolle Karriere doch an der Marko-Marin-Kreuzung abbiegen. Mir tuts echt leid für ihn, unter Bosz war er sogar gesetzt beim BVB und hat geliefert. Einfach jammerschade.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Captain J. Fetthals

  • 05.08.19

    Das macht alles keinen Sinn. Dynamo hat kaum Kohle und die geplanten 10-15 Mio für Sommertransfers fast schon ausgegeben. Und gleichzeitig sollen die noch 20 Mio zahlen bei einem Gesamtmannschaftsmarkwert von ca. 50 Mio? Leute???? Kommt schon! Kein Verein der Welt zahlt 40 Prozent seines Gesamtmarktwertes für einen Spieler. Dann würde ja Bayern über 300 Mio ausgeben können. Wieviele neue BildPlus Nutzer es wohl seit heute gibt? Man oh Man...

    • 05.08.19

      Woher hast du solche Details?

    • 05.08.19

      Die Info: 10-15 Mio für Sommertransfers ist von sportsdaily.ru , da spricht der Verein über die Transferplanung im Sommer, der Artikel ist 2-3 Monate her, auf russisch. 4-5 Neulinge waren geplant. Es sind 8 gekommen, 4 davon ablösefrei. Der teuerste Spieler bei Dinamo ist 6 Mio wert. Aktuell haben die schon 13,2 Mio ausgegeben. In den 4 Jahren zuvor waren es insgesamt weniger als 7 Mio für Transfers. Es gibt auch Berichte, ich glaube vom letzten Jahr, dass der Verein nicht mehr mit Lohnzahlungen hinterher gekommen sei usw. Insolvenzeinstufung viel dann auf durchschnittlich. Die Leute bei Dinamo lachen doch über dieses Gerücht!

    • 05.08.19

      Wahrscheinlich geht er nach München und Brazzo hat allen Beteiligten einen Maulkorb verordnet, bis der Deal eingetütet ist...
      Aber mal im Ernst, was glauben hier manche User, welche Topliga die BuLi ist... So viel besser als die Liga in Russland ist die heimische Liga wirklich nicht (siehe Mannschaften wie St. Petersburg da können vielleicht der FCB und BVB mithalten eventuell noch RB). Und ein Malcom ist auch lieber nach Russland gegangen als zum BVB....

    • 05.08.19

      Omg, krasse Fehleinschätzung

    • 06.08.19

      @Lük was willst du mit deinem Gesamtmarkt wert. Nichts gegen transfermarkt.de aber glaubst du deren Zahlen hat irgendwas mit der Realität zu tun? Die Zahlen sind doch einfach nur eine seeeeehr grobe Richtlinie oder glaubst du Vereine sagen beim verhandeln oh schau Mal warum sollte ich 5 Mal so viel zahlen wie er bei transfermarkt.de wert ist. Meine Güte Leute ......

      Und du glaubst du die geben ihre richtigen Zahlen in einem Interview Preis und ihre Transferstrategie? Mein Gott bist du naiv xD
      Das ist typisches Alltags gewäsch, ist das aktuell deine erste Transferperiode?

    • 06.08.19

      @Arneburger: Was n bei dir schiefgelaufen? Wie du oben vielleicht herauslesen kannst hat Dinamo in den letzten 5 Jahren diesen Sommer mitgerechnet ca. 20 Mio ausgegeben für Transfers. Das sind Fakten! Die haben keine Kohle mehr! Und mit allen anderen Fakten kommt man doch zu dem Schluss, dass dieser Deal nie zustande kommen wird. Die Bild weiß das auch ganz genau, aber für ein paar Klicks und User mehr lohnt sich das. Nicht nur für Bild, auch für alle andern, welche die Nachricht kopieren. Auch für Ligainsider. Ich hab mich hier nur angemeldet weil mich der Schwachsinn so aufregt. Vielleicht solltest du auch mal etwas mehr lesen was mit Dinamo passiert ist die letzten 6-7 Jahre bevor du einfach so über etwas urteilst wovon du keine Ahnung hast? Aber das wirst du niemals tun, weil deine Aufmerksamkeitsspanne wohl unter 5 Sekunden liegt. Also dann, viel Spaß mit deinem neuen BildPlus Account. Oge Dange wa alles

    • 07.08.19

      Dinamo hat doch einen neuen INvestor, der sie in die Top5 hieven will.. Obsoletes Gelaber, so gern ich ihn in der BuLi sehen würde

  • 05.08.19

    Also ich verkaufe nicht... die Indizien für Moskau sind mir bisschen zu dünn. Ich könnte mir vorstellen, dass alle Zeitungen einer Vermutung nachlabern. Könnte noch ne Sensation werden

  • 06.08.19

    Ein wirklicher buli Interessent sehe ich nicht nachdem der vfl wolfsburg abgesprungen ist. Hoffenheim könnte ihn zwar gut gebrauchen aber in den Medien hört man von hoffenheim nichts. Meine hoffnung war hertha... Was meint ihr behalten und darauf hoffen, dass er in der buli bleibt oder mit Verlust von 3 mio jetzt verkaufen?

  • 06.08.19

    Ich bin mir sicher, dass er in der Buli bleibt. Wer der Bild glaubt hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

    • 06.08.19

      Dann glaub Mal dran. Ich glaube der Bild auch nichts, man kann aber nicht abstreiten das sie in der Hinsicht am meisten richtig liegen verglichen mit anderen Portalen. Zb das jüngste Bailey Gerücht. Es war null dran und Bild hat so ziemlich als einziger nichts darüber berichtet, alle anderen sind da aufgesprungen.

  • 07.08.19

    Ja was issen jetzt mit dem Lümmel !?? Echt Furchbar das Warten -.-
    Da schwänger ich lieber nochmal die Alt. Das Warten im Saal dann ist ja nix dagegen *hust* !

  • 07.08.19

    Also so langsam kann mal eine Info kommen was jetzt Phase ist. Ich kann Nachts kein Auge mehr zu drücken und meine Frau denkt ich geh ihr fremd weil ich jede Sekunde an mein Handy bin um zu schauen ob es was neues gibt!!!

  • 07.08.19

    Mittlerweile denke ich, dass das Dinamo-Gerücht nur preistreiberei sein soll...

  • 07.08.19

    Meine Einschätzung ist ja, dass an dem Gerücht eventuell sogar etwas dran war, aber sich zwischenzeitlich etwas neues bzw. eine andere Möglichkeit eröffnet hat (z.B. eine ersthafte Anfrage von Frankfurt, da ein möglicher Rebic-Transfer näher rückt). Weil nach konkreten Gesprächen müsste es ja eigentlich schon längst neue Infos geben. Oder was meint ihr?

    • 07.08.19

      Das denke ich auch. Frankfurt oder Berlin wirds. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er nach Russland wechselt...

  • 07.08.19

    Ich kriegs Kotzen... kann da jetzt bald mal was kommen? Ich bin 2 Mio im minus mit dem Hannes. Und ich glaube trotzdem noch an einen Buli Verbleib.

  • 08.08.19

    Ich stimme in das Lied "Ich liebe dieses Warten, ich liebe den Moment in dem er fällt..." mit ein! Ich hätte niemals gedacht, dass Comunio mich so quälen kann, hier speziell in Form von Philipp... Und das schlimme ist eigentlich, dass mir das überhaupt so auf die Eier geht. Ist ja nur ein Spiel und was bockt es mich, wo der mal spielen wird... Aber nee, erste was ich Morgens mache, ich guck ob es was neues gibt :D Aber hey, immernoch besser als Morgens zum Frühstück ne Flasche Jäger abzupumpen - und sowas solls auch geben^^

  • 08.08.19

    Was meint ihr, weiter halten und auf BuLi spekulieren oder dann doch langsam mal verkaufen.. ^^?

  • 09.08.19

    Offiziell .. Moskau

    https://www.transfermarkt.de/offiziell-dinamo-moskau-verpflichtet-dortmunds-philipp-ndash-nullsummenspiel-fur-bvb/view/news/342493?fbclid=IwAR0VX-tGq11TULz-NtZJZASlINajlgEifd4_zb-mpV6FGkwgH6VlbHGsSnU