Milot Rashica | SV Werder Bremen

Nach Klas­se­ner­halt: Preis bei 25 Millionen Euro?

08.07.2020 - 13:55 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Im letzten Moment konnte der SV Werder Bremen doch noch den Klassenerhalt feiern. Damit einhergehend beschäftigen sich die Vereinsverantwortlichen mit dem Kader für eine weitere, möglichst erfolgreichere Saison im Oberhaus.


Ein wichtiges Puzzleteil ist dabei die Personalie Milot Rashica. Dank des Bundesligaverbleibs erhoffen sich die Bremer zumindest eine höhere Ablöse als bei einem Abstieg.

Beim Gang in die zweite Liga hätten die Norddeutschen den Kosovaren für 15 Millionen Euro ziehen lassen müssen, aufgrund einer Abstiegsklausel. Die normale Ausstiegsklausel liegt Medienberichten zufolge bei bis zu 38 Millionen Euro.

In Zeiten von Corona gilt es aber als unwahrscheinlich, dass ein Interessent das auf den Tisch legt. Nach dem Klassenverbleib fordern die Grün-Weißen laut "Bild" nun 25 Millionen Euro für die Dienste des Offensivmanns.

Ist Leipzig die Ablöse zu hoch?

Bestätigen will das Sportgeschäftsführer Frank Baumann nicht. "Wenn ein Klub konkretes Interesse hat, werden wir uns zusammensetzen und eine Lösung finden", äußert sich der ehemalige Profifußballer nicht öffentlich über eine mögliche Ablöse für den 24-Jährigen. Gleichzeitig signalisiert er damit jedoch Verhandlungsbereitschaft.

Zuletzt war RB Leipzig ein heißer Anwärter auf die Verpflichtung des Außenbahnspielers. Damals sah es tabellarisch jedoch nicht so gut für die Bremer aus, sodass eine geringere Ablöse zu zahlen gewesen wäre. Nun könnten die Forderungen gemäß "Bild" für die Sachsen zu hoch sein.

Laut dem Blatt dürfen sich deshalb die italienischen Vereine SSC Neapel und AC Mailand Chancen auf einen Transfer ausrechnen. Mit einer Teilnahme an der Champions League müsste sich der 24-Jährige dann allerdings gedulden. Beide Vereine können sich bei 14 respektive 15 Punkten Abstand auf den vierten Platz nur noch für die Europa League qualifizieren.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,86 Note
3,44 Note
3,55 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
9
26
28
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
47% KAUFEN!
19% BEOBACHTEN!
33% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 08.07.20

    Mich hat der Junge in der Rückrunde ziemlich enttäuscht. Auch in der Relegation gegen einen unterklassigen Gegner kann ich mich an keine Aktion erinnern, die mich vom Hocker gerissen hätte. Kann zwar verstehen, dass er eine neue Herausforderung sucht, finde aber die 25 Mio. trotz allem ziemlich sportlich.

    Sollte er nicht wieder 1-2 Gänge zulegen, kann ich mir bspw. nicht vorstellen, dass er in Leipzig zum Stammpersonal zählen würde..

    • 08.07.20

      Defensiv war Rashica gerade im Rückspiel richtig stark. Gefühlt war er da mehr zu sehen als in der Offensive. Gleichzeitig stimme ich dir zu, dass er in dieser Saison schon sehr enttäuscht hat, wie ganz Werder!

    • 08.07.20

      Ich weiß nicht was bei dem armen Kerl wieder für Maßstäbe gesetzt werden. Die Relegationsspiele war er für mich gefühlt bester Mann und das nicht weil er mit 25 Dribblings Heidenheim zerlegt hat, sondern weil er sich in den Dienst der Mannschaft gestellt hat und gefühlt die komplette rechte (linke) Seite zugelaufen hat. Außerdem hatte der ne Bockstarke Hinrunde (bis zum 14. Spieltag) und die Tatsache, dass es ohne ihn bzw. im Laufe der Saison mit ihm im Leistungstief beschissen lief, zeigt doch eher wie sehr er Bremen voher getragen hat.

    • 08.07.20

      Endlich mal ein wirklich guter Beitrag zu dem Spieler mit dem Blick eines Fußball-Versteher.
      Es geht nicht immer um die nackten Fakten, sondern um den Gesamteindruck. Hier sind sehr viele die meinen sie würden Ahnung von Fußball haben.. oberflächlich betrachtet bestimmt, aber wenn es in die Materie geht winken sie ab.
      Aber wie sagt man so schön.. es gibt 80 Millionen Bundestrainer in Deutschland ;-)

    • 08.07.20

      Ist ja eigentlich auch verständliche Kopfsache. Bei einem Team, das beinahe jeden Spieltag enttäuscht und fast die gesamte Rückrunde Richtung Abstieg taumelt, wird jeder Spieler automatisch mit runter gezogen.
      Wie Rashica bei einem dominanteren Team funktioniert, lässt sich kaum bei dieser Werder-Rückrunde voraussagen.

    • 08.07.20

      Wenn es in einer gesamten Mannschaft nicht läuft, gibt es wohl sehr wenige Spieler die alleine positiv herausstechen, und das auch noch während einer ganzen Saison. Wenn er zu Leipzig gehen würde, käme er in ein funktionierendes Team, wo er seine Stärken wieder einbringen könnte wie in der vorletzten Saison.

  • 08.07.20

    25 Mio würden nicht einmal reichen, um Selke, Toprak und Bittencourt zu bezahlen 😁

    • 08.07.20

      Soweit ich weiß sollen Bittencourt und Toprak zusammen 11 Mio und Selke irgendwas um die 12 Mio kosten.
      Also die wären dann schon abgedeckt, wenn man denn 25 Mio bekommt. Denke das wird noch so auf 20 Mio runtergehen.

    • 08.07.20

      Toprak 4 Mio und Bittencourt 7 Mio. Selke dann erst nächste Saison.
      Wenn man 20 - 22 Mio für Rashica bekommen könnte, wäre das in der jetzigen Situation ok. Ich gehe ausserdem davon aus, dass Augustinsson (8-10 Mio) und / oder Klaassen (10 Mio) zum Sommer den Verein verlassen werden. Geld ist da, es muss nur etwas daraus gemacht werden.

    • 08.07.20

      @Navaro 20 Mio für Klaassen und Augustinsson sind schon arg optimistisch, auch wenn es beide gute Kicker sind. Wäre dann nicht aber das Problem, dass Klaassen und Augustinsson weg sind ? Gerade Klaassen ist vielleicht der wichtigste Bremer. Wenn man sieht was man jetzt mit 20 Mio ausgehandelt bekommen hat, würde ich einen Abgang dieser beiden Spieler aus Werder-Sicht nicht begrüßen.

    • 08.07.20

      Klaassen hat wesentlich mehr drauf, als er diese Saison zeigen konnte und Augustinsson ist schwedischer Nationalspieler und als LV auf einer begehrten Position.. finde schon, dass die Ablösen realistisch sind.. vielleicht mit 1-2 Mio Spielraum.
      Ich würde beide Spieler auch gern behalten, aber ich denke, sie werden gehen.

    • 08.07.20 Bearbeitet am 08.07.20 15:45

      Klaassen kam halt für 13.5 Mio. Seitdem ist er 2 Jahre gealtert, geht mittlerweile auf die 30 zu und Bremen ist nicht in der Verhandlungsposition massig Geld zu verlangen. Wenn man da 10 Kriegt, wäre das schon stark.

      Bei Augustinsson hast du halt nen Spieler, der mit 10 Mio zu teuer für die Vereine ist, die Interesse haben könnten an ihm und zu schlecht ist für die Vereine, die 10 Mio für einen 26-jährigen Linksverteidiger mit einer verkorksten Saison und 2 Jahren Restvertrag zahlen können.
      Davy Klaassen hat übrigens auch nur noch 2 Jahre Vertrag.

      Ich denke, dass Rashica und Eggestein die Cash-Cows sind, die man melken sollte. Gibst du Klaassen und/oder Augustinsson noch ab, hast du ja keinerlei Leistungsträger mehr im Verein. Außer Lücke evtl.

    • 08.07.20

      Sehe es ähnlich wie FatTony0.
      Klaassen sollte man dringend versuchen zu halten, grade weil man für den grade nicht so viel bekommen wird, wie er wert ist. Er ist für mich schon einer, der wie Delany damals für einen Wert im Bereich von 20 Mio liegt, wenn er in Form ist und der Markt wieder erholt ist.
      Jetzt wirds tatsächlich schwer für den wirklich 10 Mio zu bekommen.

      Bei Augustinsson hingegen bin ich offen für Angebote. Finde ihn auch gut, war aber nie der größte Fan von ihm. Wäre froh wenn wir für den irgendwas zwischen 6-8 Mio bekommen.
      Da haben wir ja auch grade einen Agu gekauft, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob er eine Sofortlösung sein soll oder nicht. Im Notfall wäre ich auf der Position auf noch mit Friedl zufrieden, auch wenn ich ihn lieber endlich als IV sehen würde.

  • 08.07.20

    Den sollte man in Bremen jetzt um jeden Preis abgeben. Selbst für nur 25 Mio.

    Die Hinrunde war zwar toll, aber vielleicht auch nur ein Ausreißer nach oben genau so wie die Rückrunde ein Ausreißer nach unten. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und das sind maximal 25 Mio. Durch die Coronakrise vermutlich sogar etwas geringer.

    Aber mehr als 25 Mio würde Rashica nächsten Sommer niemals einspielen und man hat das Geld jetzt. Und das braucht man dringend für den Kader.

  • 08.07.20

    Ich habe mich schon am Anfang der Saison damit abgefunden, dass das seine letzte Saison für Werder wird.
    Schade natürlich, dass sein Formtief in der RR und die Coronakrise eine ordentliche Transferablöse verhindern. Hatte schon mit etwas an die 40 Mio gerechnet.

    Aber naja, die 20-25 Mio brauchen wir trotzdem dringend.

  • 08.07.20

    Nach anstehender Kaufverpflichtungen von Selke, Floprak und Bittencourt (der einzige Zugewinn), sollte man versuchen so viel wie möglich für Rashica heraus zu holen, um nicht noch weitere Leistungsträger zu verlieren und dann wohlmöglich komplett auseinander zu fallen.

  • 08.07.20

    Dann mal wieder zurück zu Saisonziel: Klassenerhalt

    • 08.07.20

      Immer diese Saisonziele. Das war der Anfang vom Untergang für Bremen, als man mit diesem Mist begonnen hat. Spielen nicht gefühlt 12 Mannschaften der Bundesliga um den Klassenerhalt und ums Überleben. Warum zur Hölle ist das so schwer das zuzugeben.

  • 08.07.20

    Die 15-Mio-AK war nie bewiesen und "bis zu 38" ist auch eine komische Formulierung für die einzige greifbare durchgesickerte Nachricht, dass er wohl eine AK über 38 fürs Ausland hat.

    Achso, "Quelle" BLÖD. Na dann.

  • 08.07.20

    Beim Gang in die zweite Liga hätten die Norddeutschen den Kosovaren für 15 Millionen Euro ziehen lassen müssen, aufgrund einer Abstiegsklausel.
    ---
    Die ist doch abgelaufen?
    "Ein Abstieg der Grün-Weißen hätte den Spieler anstelle von 38 Millionen Euro festgeschriebener Ablöse rund 23 Millionen Euro günstiger gemacht. Aufgrund der Saisonverzögerung durch Corona sei die Option aber vom Tisch, da die Klausel auf den 15. Juni datiert war, berichtet der Kicker. "

    Aber Bremen braucht Geld, das weiß dummerweise auch jeder, tippe auf 18-20 Mio.

  • 08.07.20

    Kann mir nicht vorstellen dass für rashica jemand 25 Mio bezahlt

  • 09.07.20

    Sollte es wirklich stimmen, dass Rangnick Milan in Personalunion übernimmt, wäre das ein interessanter Transfer. Ansonsten sollte er besser die Finger von Milan lassen. Neapel mit Gattuso wäre noch schwieriger für einen Typ Fußballer wie Rashica.