19.07.2019 - 13:15 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Der Transfer von Hannovers Philipp Tschauner zu RB Leipzig geht offenbar doch nicht so reibungslos über die Bühne, wie es zuletzt den Anschein hatte. Es sei nur noch eine Frage von Tagen, lehnte sich unter anderem die "Bild" aus dem Fenster. 96-Präsident Martin Kind spielt aber noch nicht mit.


"So machen wir das nicht", schob er am Mittwoch im Rahmen des "Neue Presse"-Talks "Anstoß live" den Riegel vor, "erst muss es eine Gesamtplanung für die Torhüter geben, da muss man dann auch über Michael Esser reden."

Denn dem angesprochenen Esser, bisheriger Stammkeeper der Roten, wurde jüngst Ron-Robert Zieler als neue Nummer eins vor die Nase gesetzt. Ob der umworbene Schlussmann dennoch weiter an Bord bleibt, muss sich erst noch zeigen.

Tschauner, der in Hannover noch ein Jahr Vertrag hat, winkt in Leipzig laut "Neue Presse" ein Zweijahreskontrakt mit Verlängerungsoption sowie eine Anschlussanstellung. In puncto Ablösesumme würden ungefähr 400.000 Euro anfallen, schreibt das Blatt.

Für welche Rolle der 33-Jährige bei RB infrage käme (erster oder zweiter Ersatztorhüter), soll davon abhängen, ob Yvon Mvogo (Kandidat beim FC Augsburg) bleibt oder nicht.

Quelle: sportbuzzer.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
3,21 Note
4,50 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
31
1
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!