Thiago | FC Bayern München

Verlässt Thiago den FC Bayern nach der Saison?

24.06.2020 - 10:00 Uhr Gemeldet von: Fehleinkauf | Autor: Jan Klinkenborg

Spielt Thiago in der kommenden Saison nicht mehr für den FC Bayern München? Laut "Sport Bild" soll sich der Spanier in letzter Minute gegen eine Verlängerung beim deutschen Rekordmeister entschieden haben und nach der Saison wahrscheinlich den Verein verlassen. Es wäre die letzte Möglichkeit für den FCB, eine Ablöse für Thiago zu kassieren, da sein Vertrag 2021 ausläuft.


Demnach soll der Spanier nun den Zeitpunkt in seiner Karriere sehen, an dem er noch einmal eine neue Auslandserfahrung machen oder in seine Heimat zurückkehren könnte. Mit seinen 29 Jahren wäre es vermutlich die letzte Gelegenheit, einen Vertrag bei einem europäischen Topverein zu unterschreiben.

Bereits seit Anfang Mai liegt für den Mittelfeldakteur ein unterschriftsreifer Vertrag bei den Münchnern vor. Ein Termin für die Verlängerung stand bereits. Der Spanier machte aber einen Rückzieher und zögert seitdem mit seiner Unterschrift. Die Verantwortlichen sollen die Hoffnung auf eine Verlängerung zwar noch nicht aufgegeben haben, die Zeichen aber dennoch auf Abschied stehen.

60 bis 80 Millionen als Verhandlungsbasis?

Ein konkretes Angebot für den 29-Jährigen soll dem Rekordmeister noch nicht vorliegen. Der "kicker" berichtete bereits vor zwei Wochen, dass der Spanier keineswegs günstig zu haben sein wird. Laut dem Fachmagazin wäre ein Preisbereich unterhalb von 60 bis 80 Millionen Euro "keinesfalls" eine Verhandlungsbasis.

In der Mannschaft wird laut "Sport Bild" allerdings gemunkelt, dass der FC Liverpool Interesse haben soll. Nach Informationen des Blatts soll auch dessen Trainer Jürgen Klopp ein Fan des Spaniers sein. Zusätzlich hätte er in der Mittelfeldzentrale den größten Handlungsbedarf.

Quelle: Sport Bild | kicker | twitter.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,02 Note
2,66 Note
2,67 Note
3,13 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
27
19
30
24

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

36% KAUFEN!
16% BEOBACHTEN!
46% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 24.06.20

    Wäre extrem bitter für den Club und vor allem für die Liga. Der beste Edeltechniker der je in der Bundesliga spielt(e). Es ist eine Augenweide ihm zuzusehen.

    • 24.06.20

      Naja, objektiv muss man das differenzierter sehen.

      Thiago ist natürlich ein absoluter Sympathieträger und individuell vor allem technisch der wohl beste Spieler der Liga. Nichtsdestotrotz ist er bereits 29 Jahre alt und immer wieder verletzt. Es gab glaube ich erst eine von sieben Saisons, die er annähernd komplett durchspielen konnte und das war 18/19.

      Da ich auch ein Riesen-Fan von ihm bin, würde mich ein Abgang auch schmerzen, aber da Goretzka und Kimmich zurzeit derart aufblühen, wäre ein Thiago-Verkauf ab 50 Mio. + transfertechnisch wirklich verkraftbar.

      Es wird dann natürlich spannend, was sich dadurch an neuen Baustellen so im Bayern-Kader ergibt. Wird vielleicht sogar Kouassi eher als DM-, statt als IV-Backup eingeplant? Bleibt Tolisso? Ist nun doch Platz für Havertz?

      Bin gespannt.

    • 24.06.20

      Sehe das ähnlich, bin aber der Meinung dass man diesen Sommer für Thiago nicht mehr als 40 Millionen bekommen wird. Das gehandelte Liverpool wollte ja nicht mal 50 für Werner (jung mit Wiederverkaufswert, längere Restlaufzeit, etc.) bezahlen, weshalb ich alles über 40 Millionen für einen 29-jährigen Thiago mit noch einem Jahr Vertrag für abwegig halte ...

      Interessant ist auch, welche Namen hier alle als Ersatz gehandelt werden. Am sinnvollsten wäre es doch, wenn man Tolisso einfach nochmal ne Chance gibt bevor man ihn jetzt für 20 Mille verscherbelt. Vor seiner Verletzung war er richtig gut drauf und hatte auch die nötige Aggressivität im Mittelfeld. Zusammen mit Kimmich/Goretzka/Perspektivspieler wäre das doch eine gute Lösung oder?

      Die Thiago-Millionen könnte man dann unmittelbar in Havertz investieren, bevor man wieder für ein Jahr mit teuren Leihen Geld verbrennt um kurzfristig Lücken zu schliessen.

    • 25.06.20

      @davidluiz: deine Kommentare waren auch schon mal schlechter ;-)

  • 24.06.20

    Liverpool wäre geil 😀

    • 24.06.20

      Fände ich auch. Warum? Weil ich Fan bin. ;)

    • 24.06.20

      Ganz einfach: Top Techniker in ein offensiv bockstarkes Team = Geiler Fußball

    • 24.06.20

      Bockstarke Offensive mag sein, sie stehen bei 66 Toren nach 30 Spielen. Bayern beispielsweise hat 96 nach 33 🤷‍♂️
      Auch Dortmund hat 84.
      Manchester City hat übrigens auch 10 mehr als Liverpool.
      No offense aber mich nervt dass hier mittlerweile jeder zweite zum größten Liverpool-Fanboy geworden ist.

    • 24.06.20

      Du kannst die englische Liga nicht nicht mit der Buli vergleichen

    • 24.06.20

      Naja rb hat die spurs und Bayern wahrscheinlich Chelsea in der cl rausgeworfen.
      Ich finde die Bundesliga hat sich im Vergleich zu den letzten Jahren echt weiterentwickelt.
      Der Abstand zwischen eins und zwei beträgt übrigens 20 Punkte in England.

      Klar lässt sich drüber streiten, aber ich finde nicht dass der der qualitätsunterschied so groß ist 🤷‍♂️

    • 24.06.20

      Der Qualitätsunterschied, vor allem ab der unteren Hälfte der Tabelle, ist riesig. Da sind in England einige Teams, die in Deutschland um die internationalen Plätze mitspielen würden. Ist natürlich den unglaublichen finanziellen Möglichkeiten der Engländer geschuldet, aber ist so.

    • 24.06.20

      "Der Qualitätsunterschied, vor allem ab der unteren Hälfte der Tabelle, ist riesig."

      Meines Wissens nach ist Chelsea kein Team der unteren Hälfte und auch auswärts an der Stamford Bridge hielten die Bayern ihren aktuell starken 3 Tore Schnitt (Liverpool erzielte in dieser Saison in zwei Spielen an der Stamford Bridge insgesamt zwei Tore, zum Vergleich).

      Klar spielt Liverpool eine überragende Runde, aber wir machen unsere Topteams wie Bayern, Dortmund oder Leipzig oft schlechter als sie sind. Ich würde umgekehrt genau so behaupten, dass die drei Teams nach Liverpool und City auf Rang 3 stehen würden, Bayern sogar zwischen Liverpool und City.

    • 24.06.20

      Da will ich auch gar nicht widersprechen, wenn es einen qualitätsunterschied gibt, dann sicherlich im unteren Drittel der beiden Ligen.
      Oben finde ich trotzdem, dass sich die Bundesliga mittlerweile ganz schön annähert, qualitativ gesehen.

    • 24.06.20

      MAnn kann trotzdem nicht erst sagen sogar City hat 10 Tore mehr und danach gleich anführen das der zweite in der PL 20 Punkte Rückstand hat!
      Dem zufolge hat der Lfc ja ne Bomben Offensive weil sie immer eins mehr schießen als die Defensive zu lässt!
      Was nützt es drei mal niedrig zu verlieren um dann drei andere spiele 6:0 zu gewinnen da gewinnst lieber sechs mal mit einem Tor Unterschied und das macht eine gute Offensive aus Spiele zu gewinnen!

    • 24.06.20

      Also ne Offensive ist besser, wenn sie weniger Tore schießt?
      Heißt ganz einfach, dass Liverpool häufig knapper gewinnt, weil die Defensive stark ist.
      City hat mehr Tore geschossen und dementsprechend ist die Offensive besser.

      Dass das im Endeffekt weniger bringt, wenn man halt auch mehr Tore fängt, ist ja offensichtlich und überhaupt nicht, was ich sagen wollte.

  • 24.06.20

    Ich glaube es wäre ein notwendiger Schritt Richtung Havertz Verpflichtung, wenn Thiago geht.

    • 24.06.20

      Da müsste vorher Goretzka gehen, weil der wenigstens dieselbe Position wie Havertz spielt .. im Gegensatz zu Thiago.

    • 24.06.20

      Goretzka = B2B oder 6er, Havertz = 10er oder hängende Spitze. Wenn sich zwei streiten müssten, dann wohl eher Havertz und Müller

    • 24.06.20

      Gobnik wieder am Fachwissen droppen 😂😂😂

    • 24.06.20

      Einen Müller für Havertz opfern wäre fahrlässig, deshalb bleibt nur Goretzka, weil der weniger wichtig ist fürs Team. Aber daran denkt ja keiner. Havertz gibt auch gerne mal den 8er oder B2B, weil er sowieso immer überall ist. Spielt doch nur hängende Spitze, wenn vorne Not am Mann ist .. ist sicher nicht seine Lieblingsposition. Würde lieber Thiago und Kimmich hinter Havertz oder Müller sehen. Beide wertvoller als Goretzka.

    • 24.06.20

      Junge ich bin mir gerade echt nicht sicher ob du das ernst meinst.

    • 24.06.20

      Verwunderlich, dass Goretzka nur auf der 6 spielt, wenn Thiago verletzt ist oder geschont wird. Thiago ist immer erste Wahl, Müller ebenfalls. Havertz sollte das wohl auch sein. Ergo: Goretzka nimmt auf der Bank Platz und wird wieder Rotationsspieler, so wie letztes Jahr auch und die Jahre davor. Verstehe natürlich, dass man Goretzka nun in den Himmel lobt, weil er 6 Spieltage gute Leistungen gezeigt hat, das ist ja normal hier.

    • 24.06.20

      Goretzka hat sich dank starker Leistungen und Thiagos Verletzungen auf der 6 festgespielt. Das passiert übrigens im Fußball. Bayern kommt, wie man sieht, auch nicht schlecht ohne Thiago aus. Und havertz ist auch als Außenverteidiger oder fliegender Torwart einsetzbar, weil er sowieso immer überall ist

    • 24.06.20

      Dann könnte Neuer endlich ins Mittelfeld rücken.

    • 24.06.20

      Korrekt und wenn Thiago fit war, hat Goretzka in den letzten zwei Jahren kein Land gesehen, ganz einfach. Havertz spielt auch mal auf Außen, oder lässt sich auf die 6 fallen, wenn er Bock hat. Habe nie gesagt, dass seine angestammte Position nicht im Bereich der 10 ist. Da könnte Goretzka auch spielen, wenn er an Müller vorbeikommen würde.

      Das Bayern mit seinem Kader gut auskommen sollte, umVerletzungen zu kompensieren, ist selbstredend. Da überzeugen mich die paar Spiele sicher nicht. Thiago ist nicht umsonst seit fast einem Jahrzent der Chef im Mittelfeld.

    • 24.06.20

      Goretzka hat letzte Saison 3 Spiele weniger in der S11 als Thiago und diese Saison 4. Das Goretzka die beiden letzten Jahre hin und wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, darf man nicht vergessen.
      Inwiefern Thiago über "fast einem Jahrzehnt der Chef im Mittelfeld" war, musst du mir auch erklären. Thiago hat in seinen ersten 3 Jahren solide 29(50 Einsätze, 58mal im Kader) Bundesliga Spiele gestartet, also knapp 10 Spiele pro Saison in der S11. Thiago hat bisher in genau 2 Saisons mehr als 25 Bundesligaspiele gemacht. Während früher Alonso und Schweini die "Chefs" waren, ist es mittlerweile Kimmich. Thiago war so für knapp 2 Jahre als die Bayern in der "Findungsphase" waren der Chef. Das macht ihn kein Deut schlechter als er ist, aber es so darzustellen als wäre Thiago seit seiner Ankunft 13/14 unangefochtener Stammspieler oder gar "Chef" ist doch arg übertrieben.

      Zu Goretzka muss man sagen, dass er letzte Saison gekommen ist und sich in einem erfahrenem Team erstmal etablieren muss. Das haben Kimmich, Coman & Co. auch nicht auf Anhieb getan und dennoch hat Goretzka,wenn er fit war, die Großteile seiner SPiele in der Startelf verbracht. Im direkten Vergleich mit Thiago hat Goretzka nach 2 Jahren schon mehr Startelfeinsätze zu verbuchen als Thiago in seinen ersten 3 Jahren und über die Jahre sehe ich in Kimmich und Goretzka ein Duo, dass nicht nur qualitativ, sondern auch von der Führungsstärke bei den Bayern vorausgehen wird.

    • 24.06.20

      *gobnik has left the chat*

    • 25.06.20

      @FatTony

      Korrekt. Zudem ist Goretzkas Torgefährlichkeit unglaublich wichtig... Eine Qualität, die Thiago eher nicht hat.

    • 25.06.20

      @davidluiz Naja dafür kreiert Thiago torgefährliche Situationen für andere.

  • 24.06.20

    Toni Kroos Teil 2

  • 24.06.20

    Bin da eher unentschieden... Wäre einerseits schade, weil er wirklich ein super Fußballer ist.

    Andererseits war er auch oft und lange verletzt, zudem ist er in wirklich wichtigen Spielen nicht selten komplett untergetaucht.

    Lasst ihn gehen - wenn der o.g. Preis stimmt, was ich allerdings bei der Restlaufzeit stark bezweifle, haben am Ende alle gewonnen.

    • 24.06.20

      Sehe ich änhlich, und ich glaube auch nicht, dass er bei einem Jahr Vertrag noch 60 Mio. einbringt. 50 Mio. wären schon stark.

  • 24.06.20

    Handlungsbedarf hat Liverpool bei bestem Willen nur in der IV. Im zentralen Mittelfeld sind Keita, Gini, Hendo, Ox, Fabinho....

    • 24.06.20

      Quantitativ haben die erstmal keinen Bedarf, aber da ist jetzt kein Spielertyp a la Thiago dabei.

    • 24.06.20

      Thiago ist qualitativ halt auch mindestens ein Regal über Keita, Henderson oder Ox anzusiedeln.

    • 24.06.20

      Des ist nicht nur ein Regal unterschied, der ist in nem komplett anderen Lager untergebracht! :D

    • 24.06.20

      wenn thiago seine leistung bringt schon.
      Da er das in großen Spielen bisher selten(bis nie) getan hat würde ich ihn sogar drunter ansiedeln. Hast du Rech Fehleinkauf:D

    • 24.06.20

      Habt ihr Experten dieses Jahr Henderson mal spielen sehen? Absolute Stütze mit weltklasse Leistungen. Natürlich schwer vergleichbar mit Thiago, aber zu sagen "Des ist nicht nur ein Regal unterschied" ist meiner Meinung nach eine völlig falsche Aussage.

    • 24.06.20

      @Ntotherizzel

      Woher kommt eigentlich dieser populistische Mythos, dass Thiago in "jedem großen Spiel untertauchen" würde? Völlig Unfug.

      Selbiges musste man sich auch ewig zu Lewy anhöhren, weil dieser gegen Atletico und Real nicht so wie gegen Mainz und Hoffenheim netzte.

    • 24.06.20

      "In jedem wichtigen Spiel untergetaucht" ist natürlich übertrieben, aber da man beide genannten gerne in der obersten Weltelite einordnen möchte wird eben auch ein sehr feiner Maßstab angesetzt.

    • 24.06.20

      Also Thiago war jetzt jahrelang bei einem Top-5-Klub Stammspieler und ebenso in der span. Nationalmannschaft, als Iniesta und Xavi die Schuhe an den Nagel hingen.

      Dass Titel immer eine komplette Mannschaft gewinnen und keine einzelnen Spieler, sollte eigentlich auch klar sein. Außerdem ging es ja nicht darum, ob Thiago "der Beste" ist, sondern um seine Qualität im Vergleich zu Henderson, Keita und Ox.
      Und nur weil die in der letzten Saison mit der besten Offensive und dem besten AV-Paar die CL gewonnen haben, macht sie das individuell nicht besser als Thiago. Ibra hat die CL z.B. auch nie gewonnen... Deswegen war er zu seiner Zeit trotzdem einer der besten Stürmer, bzw. z.B. besser als ein Mariano Diaz, der die CL auch schon mal gewonnen hat.

      In diversen CL-KO-Spielen der Bayern gab es während der Ära Robbery auch immer mit jenen Unterschiedsspielern gewaltige Verletzungsprobleme, und richtig an die Wand gespielt wurde Bayern innerhalb der letzten Dekade auch nur ein einziges Mal von Real.
      Also ich wüsste jetzt jedenfalls nicht, bei welchem Ausscheiden da ein Bayern-Feldspieler absolut abgefallen/untergetaucht ist. Die Ergebnisse/Spiele waren so gut wie immer extrem knapp.

    • 24.06.20

      Hast du Henderson diese Saison spielen sehen? Anderer Spielertyp als Thiago, trotzdem einer der besten wenn nicht sogar der beste zentrale Mittelfeldspieler der Premier League diese Saison!

    • 24.06.20

      Hab ihn gesehen und sehe das nicht so.

  • 24.06.20

    Die Summe kommt mir bei einem Jahr Restlaufzeit angesichts der aktuellen Situation absolut illusorisch vor.

    • 24.06.20

      Sowas von

    • 24.06.20

      80 Mille werden sie nicht bekommen, aber einen Betrag um die 60 könnte ich mir durchaus vorstellen. Ist ein Weltklasse Spieler und hat noch minimum 3-4 gute Jahre vor sich.

      Man muss doch mal hoch ansetzen, runter verhandelt wirds von alleine ;)

    • 24.06.20

      60 wird man auch nicht bekommen. Nächstes Jahr könnte man ihn kostenfrei belommen. Thiago ist ein klasse Spieler, aber niemand wird für dieses eine Jahr 60 Millonen für ihm ausgeben. Erst recht nicht in der aktuellem Situation.

    • 24.06.20

      Naja. Man muss auch überlegen, sollte er nächstes Jahr kostenlos gehen können, würden viel mehr Vereine Interesse haben und mit Handgeld und Gehalt mit dem Spieler verhandeln.
      Dieses Jahr kommt noch die Hürde der Ablösesumme hinzu, demnach weniger Bieter.
      Wenn also ein Verein Interesse an ihm hat, steigen dessen Chancen, wenn sie ihn jetzt versuchen zu verpflichten, da weniger Konkurrenz da ist, die das Geld haben sowohl Ablöse wie Gehalt zu zahlen.
      Demnach halte ich eine Ablöse in diesem Sommer für sehr realistisch und es kommt nur auf die Clubs an die mitbieten, wie hoch diese ausfällt.

    • 24.06.20

      Wenn man dann überlegt, dass ein Sane von City weit unter 60 Mio kosten soll, bei ebenfalls einem Jahr Restlaufzeit, verstehe ich die Ablösen immer weniger.

    • 24.06.20

      genau das hab ich auch gedacht Hansi. Bei Sane wollen die Bayern drücken wie verrückt, abr für Thiago werden dann Mondpreise aufgerufen:D

    • 24.06.20

      Komisch, dass ein Verein versucht, teuer zu verkaufen und billig einzukaufen. Verstehe das wer will. 🙄

    • 24.06.20

      Hat ja keiner gesagt, dass es nicht so ist. Nur die meisten Vereine geben bei sowas realistische Preise an.

    • 24.06.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 24.06.20

      Eine Restvertraglaufzeit von einem Jahr wird niemals gut für den aktuellen Verein sein. Von der kurzen Vertragslaugzeit profitieren alle interessierten Vereine und auch der Spieler selbst.
      Thiago könnte den Vertrag erfüllen und im Anschluss ablösefrei zu Liverpool wechseln. Natürlich müssten die dann ein ordentliches Handgeld statt einer Ablösesumme zahlen. Aber auch dann könnten sie Thiago beispielsweise 30 Millionen Euro Handgeld zahlen, hätten weitaus weniger als die geforderte Ablösesummer gezahlt und Thiago wäre 30 Millionen Euro reicher. Nur die Bayern würden leer ausgehen. Nicht umsonst kommen Verträge mit super niedrigem Ausstiegsklauseln zu stande a la Julian Brandt zustande.

    • 24.06.20

      Trifft den Nagel auf den Kopf. Deshalb halte ich 60 Mio für zu hoch.

    • 24.06.20

      Dann legen sie jetzt 30 mio auf den Tisch für einen Spieler der erst in einem Jahr kommt, dann bereits 30 ist, und eventuell gerade länger verletzt ist.

      Oder sie warten ein Jahr und schlagen dann spontan zu, und Thiago trägt das Risiko dass er ein schlechtes Jahr hat und dann auf einmal ohne Verein dasteht.

      Macht beides wenig Sinn.

  • 24.06.20 Bearbeitet am 24.06.20 11:42

    Durch die Kohle die da rein fließt könnten sie Sane und Havertz evtl doch noch dieses Jahr noch eintüten.

    Vll wird ja dann auch Alabas Wunsch endlich erhöhrt und er nimmt Thiagos Platz auf der 8 ein, sofern Hernandez und Süle fit bleiben natürlich. Könnte für Alaba auch ein Grund sein zu bleiben, der ist ja auch noch am hadern.

    Und dann Gnabry, Müller/Havertz und Sane/Coman vorne drin... Wär schon ne Wucht!

    Edit: An die Diskliker, ich WEIß, dass Goretzka Thiagos Platz aktuell sehr gut ausfüllt, das war nur ein Ansatz Alaba zum Bleiben zu bewegen, den der Verein in Betracht ziehen könne, obwohl Goretzka die Sache sehr gut macht.

    • 24.06.20

      Derzeit hat Goretzka den Platz Thiagos eingenommen. Da muss also viel schief gehen bevor Alaba auf der 8 spielt. Das wird nicht passieren.

    • 24.06.20

      Wenn die Verletzungsquote in der Verteidigung ähnlich wie dieses Jahr ist stellen die sich hinten eh wieder von alleine auf.
      Aber ja, Goretzka macht auf der Position einen sehr guten Job, man wäre aber nochmal ein Stück flexibler wenn man alaba auch auf der 6/8 einsetzen würde.

    • 24.06.20

      Ja stimmt schon, aber das halte ich echt für sehr unwahrscheinlich. Bei Kimmich hat es geklappt, aber weiß nicht ob das bei Alaba noch Sinn macht, zumal er sich gerade erst in der IV etabliert hat. Und Bayern hat wirklich überhaupt keinen Bedarf das so machen zu müssen.

    • 24.06.20

      Rein sportlich aktuell bestimmt nicht, grade wo Goretzka die Sache echt gut macht und Alaba in der IV einfach nur ne Wucht ist!

      Kann mir aber vorstellen, dass Alabas zögern auch durch den Wunsch bedingt ist im Mittelfeld zu spielen. Das hat er ja anscheinend auch vor Jahren schon bekannt gemacht und ihm wurde diese Position wohl auch zugesagt. Wenn ein anderer namenhafter Verein im diese Möglichkeit bietet und Bayern im das weiter ausschlägt glaube ich, dass er es sich zwei mal überlegen wird zu bleiben...

    • 24.06.20

      Alaba ist ein überragender LV und IV, allerdings ein nur ein sehr guter 8er. Klar möchte er dort spielen, allerdings gibt es auf der Position bessere Alternativen.

  • 24.06.20

    Unglaublich wie sehr Thiago hier unterschätzt wird. Seit Jahren unser zentraler Spieler über den praktisch jeder Angriff gestartet wird. Seit Jahren entgegen der Meinung vieler der 2. oder 3. zweikampfstärkste Spieler der Liga und was er am Ball kann, da kann ja wohl keiner was sagen. So einen technisch versierten Spieler gibt es auf der ganzen Welt vielleicht 5 mal.
    Der Aufschwung der Bayern kam dieses Jahr natürlich durch Flick. Aber zufälligerweise hat Thiago seit dem Gladbachspiel in der Hinrunde bis zu seiner Verletzung absolut immer gespielt und zusammen mit Kimmich eine Doppel 6 gespielt, die natürlich komplett andere Qualitäten hatte als JAVI-BASTI, aber endlich hatte ich mal wieder die Hoffnung ganz oben international mithalten zu können.
    Das wäre nicht nur für Bayern, sondern auch für die Bundesliga eine unheimliche Schwächung.
    Hoffentlich entscheidet er sich doch noch für einen Verbleib.

    • 24.06.20

      Wo wurde Thiago denn hier unterschätzt (außer bei dem Kommentar zur Transfersumme) dass man gleich von "unglaublich" sprechen kann?

    • 24.06.20

      zB, dass man ihn mit der Summe mindestens gleichwertig ersetzen kann und immer das Argument, dass er in großen Spielen untertaucht.

    • 24.06.20

      Das war ein Kommentar, der auch damit anfängt, dass Thiago ein Klasse Spieler ist.

      Dass er in manchen großen Spielen etwas blass wirkte passt vll nicht ganz zur Bemerkung davor, hat sich aber in einigen wenigen! Spielen bewahrheitet.

      Bin auch der Meinung, dass er ein großes Loch ins Mittelfeld reißen würde. Allerdings klingt es ja so, als ob Thiago sich schon entschieden hätte und es nicht an fehlender Wertschätzung seitens der Fans oder des Vereins scheitert. Die wissen nämlich ganz genau, was sie an ihm haben.

    • 24.06.20

      "Seit Jahren unser zentraler Spieler über den praktisch jeder Angriff gestartet wird."

      Zur ganzen Wahrheit gehört aber auch, dass Thiago nicht immer unangefochten gesetzt war (nicht mal unter Guardiola) und der Boss im Zentrum ist mittlerweile auch längst Kimmich.

      Auch nun unter Flick war Thiago zunächst raus. Und ich bin mir persönlich recht sicher, dass wenn Kimmich, Goretzka und Müller unverletzt in dieser Form bleiben, Thiago auch in der CL im August zunächst auf der Bank Platz nehmen wird.

      Ich fänds auch schade, sollte er gehen. Auch für mich ein überragender Kicker (bevor jetzt gleich wieder die "du unterschätzt ihn - Keule" kommt), aber Bayerns Kader steht und fällt nicht mit der Personalie Thiago. Die Wichtigkeit von Neuer, Alaba, Kimmich oder Lewandowski hat Thiago für mich bei weitem nicht.

    • 24.06.20

      Ich finde bei Thiago muss man sich auch Spiele wie Real, PSG, Liverpool vor Augen führen, wo er auf höchstem Niveau dann haarsträubende Fehler drinne hatte, weil diese riskante Spiel von ihm (teilweise als 6er/8er mitm Rücken zum Gegner eine Körpertäuschung zu setzten und vorbei zu gehen, anstatt einfach den sicheren Pass zu suchen) gegen Spieler auf höchstem Niveau dann gerne mal schief geht.

      Das Thiago gegen Paderborn & Co. überragend ist, zweifelt keiner an. Für mich war er aber in den wichtigsten Spielen seltenst der "zentrale Spieler" bei den Bayern. Das Spiel gegen Frankfurt im DFB-Pokal war da ein sehr gutes Beispiel, wie ein Thiago bei sehr hohem Druck eben unnötige Bälle verliert und ein Spieler in seiner Rolle eben genau dies verhindern sollte.

      Will Thiago damit nicht die Klasse absprechen, aber es gibt sicherlich paar Spieler die bei den Bayern eben noch deutlich wichtiger sind. Da noch Geld mit zu nehmen (auch wenn ich 60-80 Mio für unrealistisch halte) ist mMn die beste Entscheiden, insbesondere weil Goretzka für meinen Geschmack einen Kimmich besser ergänzt im Mittelfeld.

    • 24.06.20

      Was denn für haarsträubende Fehler? Vielleicht mal ein Fehlpass bei einem riskanten Versuch, aber er ist wahrlich nicht der Risikidribbler vor dem Herren wie es hier beschrieben wird. Technisch kommt keiner in der Bundesliga an Thiago ran. Punkt.

    • 25.06.20

      Zaccoborok also gegen die Eintracht hat Thiago in einer Halbzeit knapp 5-10 Bälle in der eigenen spielhälfte verloren. Gegen Liverpool im Rückspiel hatte er davor auch welche drin. Er ist jetzt nichts was regelmäßig vor kam. Aber in den Spielen wie gegen psg, real und Liverpool eben schon und das sind im Endeffekt die spiele in denen du Weltklasse spielen musst und nicht gegen hoffenheim oder so.

      Sage ja auch nicht, dass thiago schlecht ist. In den großen Spielen der letzten Jahre war Thiago aber häufig einer der schwächsten, wenn es nicht lief. Will damit nur sagen, dass er an Relevanz für die Bayern nicht ansatzweise in Richtung lewy, Kimmich & co, kommt.

    • 26.06.20

      Oben geht's um die CL, jetzt um ein Eintrachtspiel. Die Summe macht's und die Statistiken sprechen eine klare Sprache
      https://mobile.twitter.com/TaistoFCB/status/1275875356348735489/photo/1

  • 24.06.20

    Thiago in seiner momentanen Form zu verlieren wäre für den FCB echt bitter. Sollte der oben genannte Preis jedoch tatsächlich richtig sein, findet man sicherlich würdigen Ersatz welcher um einiges jünger sein wird und mit mindestens dem selben Potenzial ausgestattet ist.
    Schwierige Entscheidung mMn

    • 24.06.20

      "Mit demselben Potential" wirst du wohl kaum einen Ersatz finden... Welcher aktive MF unter 30 hat denn mehr Talent als Thiago? Sollte Thiago wirklich gehen, kann ich mir auch vorstellen, dass Kouassi mehr und mehr Spielpraxis als Backup hinter Kimmich und Goretzka bekommt.

    • 24.06.20

      XD
      Verstehe ich das richtig? Du sagst dass es momentan keinen MF unter 30 gibt der mehr Talent als Thiago hat?
      Du machst doch einen Witz, oder???

    • 24.06.20

      @ davidluiz, um dir mal ein paar Spieler aufzuzählen: De Bruyne, Kante, Havertz, Valverde, Casemiro, Kimmich etc.

    • 24.06.20

      @Experte
      De Jong, Niguez, Arthur, Keita, meinetwegen auch Pogba....
      Ich denke er hat jetzt Beispiele noch und nöcher... XD

    • 24.06.20

      Mir ging es um das reine fußballerische Talent am Ball... Pogba vielleicht noch, aber der komplette Rest hat bei weitem nicht die Begabung im Fuß, die ein Thiago hat.

      Vorsicht, bevor wieder falsch gelesen wird: Ich habe nicht gesagt, dass Thiago besser als diese Spieler ist oder dass jene Spieler schlechter sind.
      Gerade Kante oder Casemiro kommen hauptsächlich über den Zweikampf. Wer glaubt denn bitte ernsthaft, dass die mehr Ballgefühl als Thiago haben?

    • 24.06.20

      @Davidluiz
      Ich gebe dir beim Ballgefühl Recht, jedoch finde ich das nicht ausschlaggebend um ein Top Spieler zu sein.. Thiago spielte immer wieder fatale Fehlpässe... Das darf man nicht vergessen.
      Ich denke dass Thiago ersetzbar ist, dennoch wie gesagt, wäre es bitter für den FCB

    • 24.06.20

      @Knipser

      Habe ich ja auch nicht gesagt. Dass das alles Top-Spieler sind, ist ja keine Frage. Mit dem Ball umgehen wie Thiago, kann aber meiner Meinung nach keiner von diesen - vielleicht eben noch Pogba.

    • 26.06.20

      https://mobile.twitter.com/TaistoFCB/status/1275875356348735489/photo/1

      Da sind die Stats, die davidluiz Meinung untermauern.
      1:1 nicht zu ersetzen, aber ggf irgendwie aufzufangen. Nur warum, wenn man ihn überzeugen könnte zu bleiben?!

  • 24.06.20

    Wenn Thiago nicht verlängern möchte ergibt es nur Sinn ihn dieses Jahr zu verkaufen, wenn man die Position direkt nachbesetzen kann. Entweder weil man dadurch dieses Jahr doch die Möglichkeit hat Havertz zu verpflichten oder weil man intern eine Lösung sieht um das aufzufangen. Denke da an Goretzka neben Kimmich. Wenn man das nicht als gegeben sieht kann es sogar Sinn ergeben Thiago noch 1 Jahr zu halten und dann ablösefrei ziehen zu lassen wenn er da mitspielt.

    Die Qualität von Thiago sowohl tief auf der 6 Zweikämpfe zu gewinnen und das Spiel zu eröffnen, als auch als 10er dann den tödlichen Pass spielen zu können ist in Europa in der Kombination vllt einmalig. Das müsste man wohl in einem Tandem mit Kimmich als tiefem Spielgestalter und einem offensiven 8er vom Typ Goretzka / Havertz / Brandt (von dem ihr bitte die Finger lasst :) ) auffangen.

    • 24.06.20

      Sorry, aber Brandt ist noch lange nicht auf Havertz oder Goretzkas Niveau.

    • 24.06.20

      Brandt war in seiner letzten Rückrunde bei den Leverkusenern vermutlich der beste Spieler der Bundesliga hinter Lewy und Kimmich, aber okay..... 17 Scorer in 17 Spielen als 8er bei einem Verein, der nicht Dortmund oder Bayern heißt, ist einfach gestört. Wobei diese Zahlen auch beim FCB und BVB vermutlich ihresgleichen suchen würden. Dazu dreh- und Angelpunkt des Leverkusener Spiels gewesen.

      Das war nur eine Halbserie, allerdings auch seine erste in dieser Rolle, und beim BVB hat er zum Ende der Hinrunde angedeutet, dass dieses Potenzial definitiv noch ihm steckt. Ein Brandt auf dem Niveau der Rückrunde 18/19 ist zweifelsohne einer der besten der Bundesliga.

    • 24.06.20

      @davidluiz, kein Grund sich gleich zu entschuldigen ;-)

      A) Habe ich von einem offensiven 8er des Typus Goretzka / Havertz / Brandt gesprochen. Nicht zwangsläufig von genau diesen Spielern.

      B) Wenn wir schon vergleichen wollen ist Brandt weniger Verletzungsanfällig als Goretzka und in seinen Leistungsschwankungen zumindest etwas stabiler als Havertz, auch wenn selbige immer noch sein größtes Problem sind. In den Phasen wo Goretzka nicht verletzt war und Havertz seine besten Leistungen gebracht hat, waren beide diese Saison noch einen Tick besser als Brandt. Brandt ist aber auch der einzige der sich diese Saison auf ein neues Umfeld einlassen musste. "Lange nicht" auf dem Niveau der beiden halte ich daher für maßlos übertrieben.

    • 24.06.20

      Ich bezog mich auch auf die letzten Wochen. Keine Frage, dass Brandt schon immer sehr konstant performte... Dass er aber bei Bayern Goretzka oder Kimmich in deren aktuellen (!) Form verdrängen würde? Wohl kaum.

    • 24.06.20

      In der aktuellen Form nicht. Umgekehrt kann man aber auch sagen, dass in der Bundesliga nahezu niemand einen Brandt in der Form der Rückrunde 18/19 verdrängen könnte.

      Ist halt immer ne Frage der Momentaufnahme sowie dem Team und der Taktik in der ein Spieler spielt. Finde Brandt ist rein vom Talent auf einer Stufe mit Goretzka.

      Beides zwei Spieler, die den einen Schritt noch gehen müssen bzw. diesen länger konstant halten um absolute Topspieler zu sein.

      Goretzka hat da derzeit klar den Vorteil, dass das Bayern System besser für ihn ausgerichtet ist als das Dortmunder System für einen Brandt. Der muss nämlich größtenteils auf für ihn weniger geeignete Rollen ausweichen

    • 24.06.20

      Mag ja sein, nur interessiert es nicht mehr, was vorletzte Saison oder noch früher war. So gesehen kann ich auch sagen, dass Götze ja eigentlich besser als Brandt ist, weil er früher besser war.

      Und meinst du wirklich, dass Goretzka bei Dortmund nicht absoluter Stammspieler wäre?

    • 24.06.20

      Nur das es in diesem Fall die letzte Saison war.

      Das weiß ich nicht. Wenn ich schätzen müsste, würde ich behaupten, dass goretzka absoluter stammspieler wäre. Das würde ich einem immobile vom Können her aber auch zu trauen.

      Wie ich bei Brandt ja erwähnt habe, ist ein Spieler allein für den eigenen Erfolg entscheidend. System und Mitspieler beeinflussen wie erfolgreich Spieler X in team Y ist. Brandt als 8er im System bosz war halt in der letzten Rückrunde einer der besten Spieler der Bundesliga.

      Nicht mehr und nicht weniger behaupte ich.

      In den letzten 1.5 Jahren ( alles davor ist deiner Aussage zufolge ja egal) habe ich nichts gesehen, was mich zu der Annahme bringt, dass er deutlich schlechter sei.

    • 24.06.20

      Ich will ihm ja auch seine Klasse nicht absprechen... Ich sage nur, dass Goretzka und Kimmich schon "eine Stufe" weiter als Brandt sind.
      Dass es unterschiedliche System und Spielertypen sind, ist mir schon klar.

    • 25.06.20

      Da hörte sich deine erste Aussage aber etwas anders an. Naja, da scheinen wir ausnahmsweise mal nicht allzu weit voneinander entfernt zu sein.

  • 24.06.20

    Obwohl Goretzka zuletzt klasse gespielt hat, wäre ein Abgang von Thiago (nicht nur fußballerisch) ein enormer Verlust - immerhin bringt er neben seinen Qualitäten (Technik, Präsenz, Passpiel, Spielintelligenz etc) viel Erfahrung mit sich. Selbst seine Krankenakte kann dabei nichts ändern...
    Mit 29?! Hat er noch ein paar gute Jahre auf hohem Niveau vor sich...
    Allerdings geht es für ihn um die letzte Chance ein neues Kapitel bei einem Top Klub aufzuschlagen
    Aber sind wir mal ehrlich: Barca will Pjanic, ManCity spielt keine CL, Liverpool möchte keine 50/60 Mio für Werner ausgeben - weshalb dann Thiago kaufen (klar, wäre nochmal billiger)
    Zudem macht Fabinho seine Sache gut
    Wohin könnte er dann noch gehen (wollen)

    Bayern hat keinen Grund ihn ziehen zu lassen

    Ich rechne bzw wünsche mir ein Karriereende bei Bayern

  • 24.06.20

    So bitter die Wahrheit ist, Thiago bekommt nicht die verdiente Wertschätzung weil er keine Deutscher ist. Kein
    Ausländischer Spieler bekommt das. Goretzka hat zwei Spiele gemacht und wurde sofort in den Himmel gelobt und Wenn Lewandowski Deutscher wäre, dann wäre es der beste Stürmer aller Zeiten.

    Hoffentlich geht auch Alaba!

    • 24.06.20 Bearbeitet am 24.06.20 11:20

      Sorry, aber das ist absoluter Schwachsinn!
      Aber Ribery und Robben sind ja auch schon ewig weg, sowas kann man schonmal vergessen. ;)

      Lewandowski IST der beste Stürmer der Bundesliga und aktuell einer der besten der Welt. Wüsste nicht, wer bei Bayern das Gegenteil behauptet.

    • 24.06.20

      Ich beziehe das allgemein auf die Bundesliga!!!

    • 24.06.20

      Macht deinen Kommentar nicht sinnvoller

    • 24.06.20

      Wie gesagt, bittere Wahrheit.

      Edit. Hier haben wir das beste Beispiel. Thiago spielt eine überragende Saison, verletzt sich, Goretzka macht zwei Spiele und Thiago wird schlecht geredet und Goretzka in den Himmel gelobt.

    • 24.06.20

      Tut mir leid aber das ist kompletter Schwachsinn! Wie Fehleinkauf schon sagt, Ribery und Robben sind ja wohl die besten Beispiele, dass man auch als Ausländer in der Bundesliga genug Wertschätzung bekommt. Und schön dass du Alaba und Lewandowski ansprichst. Ich glaube kaum dass die beiden sich über fehlende Wertschätzung von seiten des Trainers oder des Vereins beklagen können. Und das ist ja im Endeffekt die Wertschätzung die für Spieler zählt.
      Wenn hier der ein oder andere "Experte" abwertende Kommentare schreibt geht denen das doch kilometerweit am Ar*** vorbei!

    • 24.06.20

      Da hast du recht !

    • 24.06.20

      Robbery waren zwei Weltklasse Spieler. Ribery gewiss, Aber Robben hatte in den hiesigen Medien keinen leichten Stand.

      Und aktuell...schau dir die Sportschau Zusammenfassung des Spieles zw. RBL vs SCP an. Wie Upamecano zerissen wird...erzählen könnt ihr viel, nur die Realität sieht anders aus...Torunarigha auf Schalke....aber ja alles gut.

    • 24.06.20

      Vergleichst du jetzt Rassistische Vorfälle mit Kritik an Robben, die aufgrund seiner zeitweise egoistischen Spielweise durchaus gerechtfetigt waren??

    • 24.06.20

      Ich rede nach wie vor von Wertschätzung bzw. Den Mangel an Wertschätzung, offensichtlich abhängig von Herkunft, Kultur und Hautfarbe.

    • 24.06.20

      Und nur weil die Leistung von Spieler wie Alaba, Robben, Lew, etc. auch mal kritisch gesehen wird schmeist du gleich alles auf einen Haufen und vermischt das ganze mit klar rassistischen und verwerflichen Aktionen wie gegen Torunarigha?

      So kommst du in keine Diskussion, sorry.

    • 24.06.20

      Zwei Punkte noch. Einmal zum Thema Goretzka. Der wurde von einigen hier auch schon als dauerverletzter Fehleinkauf abgestempelt. Aber so ist die öffentliche Wahrnehmung im Fußball nun mal. Heute der Held morgen der Depp! Wie die Wertschätzung intern ist können wir hier von außen aber absolut gar nicht beurteilen.
      Zum Punkt Thiago spielt eine überragende Saison. Seit Flick Trainer ist, bin ich bei dieser Aussage voll bei dir. Das trifft aber auf so ziemlich jeden Bayernspieler zu (Boateng, Müller,...). Wenn man sich jetzt mal an den Saisonstart zurück erinnert war Thiago leider nur ein Schatten seiner selbst und hatte verdient seinen Stammplatz verloren. Bei solchen Aussagen muss man dann auch immer realistisch bleiben auch wenn ich persönlich ein riesen Fan von ihm bin.
      Und abschließend nochmal zum Thema Wertschätzung. Frag mal beim BVB nach wie die den deutschen Nationalspieler Schulz öffentlich wertschätzen oder bei Gladbach wie die Saison ohne Plea und Thuram verlaufen wäre.
      Die Wertschätzung eines Spielers mit seiner Nationalität in Verbindung zusetzen finde ich sehr fragwürdig und fast schon ein bisschen gefährlich weil der Schritt zum Vorwurf des Rassismus dann nicht mehr weit ist!

    • 24.06.20

      @Fehleinkauf

      Lass gut sein. MessiTheGOAT gehört zu den Leuten, die an jeder Ecke einen Nazi und im kompletten "System" strukturellen Rassismus sehen... Lass die in ihrer Welt leben. Die brauchen das für ihr eigenes Moralgefühl.

    • 24.06.20

      Nein das mache ich nicht, ich nenne nur die Gründe für mangelnde Wertschätzung.

      Ein anderes Beispiel wäre Heung min Son, der mit 18, 19 in der Bundesliga zerstört hat. Selber Jahrgang wie Götze aber die Anerkennung hat er eigentlich nie erhalten, erst in der Premier League.

    • 24.06.20 Bearbeitet am 24.06.20 12:10

      Jetzt ist dann aber mal gut.
      Liegt vll daran, dass er davor bei f*cking Hamburg war und bei Tottenham erst zu einem Weltspieler gereift ist und Götze bei Dortmund "groß" werden konnte. Wenn Son heute in der Bundesliga wäre würde er klar mehr sportliche Anerkennung bekommen was zeigt wie sehr deine Argmentation und Beispiele an den Haaren herbeigezogen ist/sind.

      @Davidluiz
      Ich weiß schon, so einen Schwachsinn kann man aber einfach nicht unkommentiert lassen...

    • 24.06.20

      @MessiTheGOAT zum Thema Upamecano. Der wurde zurecht zerrissen weil seine Leistung für seine Verhältnisse auch einfach unterirdisch war. Wenn man sich aber mal die Berichte der letzten 5-6 Monate anschaut ist auch in den deutschen Medien usw von einem wenn nicht dem größten IV-Talent in ganz Europa die Rede! Und ich erinnere mich an öffentliche Aussagen von Rummenige, Nagelsmann etc was für eine Wahnsinns Entwicklung der junge Kerl diese Saison genommen hat.
      Das ein solcher Spieler mit diesem Leistungsniveau dann auch mal kritisch betrachtet wird wenn er schlecht spielt halte ich für nicht verwerflich.
      Lies dir mal die Berichte zu Müller unter Kovac-Zeiten durch. Zu alt, zu langsam, nicht mehr gut genug für Bayern. Sowas passiert einfach wenn man auf einem solch hohen Niveau spielt und dann mal in ein Leistungstief fällt.
      Das jetzt mit Aktionen wie die der Schalker Idioten gegen Torunarigha gleichzusetzen ist schlichtweg falsch.

    • 24.06.20

      Gegenbeispiel zu Heung Min Son mit selbem Verlauf und gleichem Verein: Kostic!
      War beim HSV da nix gerissen geht zu Frankfurt und wird da einer der Topstars der Liga. Manchmal passt es zwichen Verein und Spieler und manchmal halt nicht. Und der HSV ist bekannt dafür dass es eher nicht passt. Und jetzt frag mal bei Andi Hütter nach wie seine Wertschätzung für Kostic ist. ich glaube das Kostic bis auf Sperren und Verletzungen kein einziges mal geschont wurde und jede Partie gespielt hat sagt alles...
      Und dann schau dir mal an wie die Frankfurter Fans Kostic feiern. Oder wie sie letztes Jahr ihre Büffelherde aus Haller Rebic Jovic und Kostic gefeiert haben (alles Ausländer übrigens)

    • 24.06.20

      Nein, es war spätestens nach Mesut Özil gut. Schönen Tag noch.

    • 24.06.20

      Stimmt, weil Özil in der Premier League grade so unglaublich große Wertschätzung genießt.

    • 24.06.20

      Bestes Gegenbeispiel ist doch Davies. Er wird in den 7ten Himmel gelobt und ich erkenne nicht, dass es was mit seiner Nationalität zu tun hat.

    • 24.06.20

      Ich bin gerade dabei einen Artikel zu lesen mit dem Titel "Thiago ist bei Bayern verzichtbar - Thiago tendiert angeblich zu einem Abschied vom FC Bayern. Rein sportlich gesehen, keine Nachricht, die die Münchner ernsthaft erschüttern sollte." Und muss schon jetzt schmunzeln über soviel Ignoranz.
      Lass es dir gut gehen.

    • 24.06.20

      Naja bei Özil muss man ganz klar zwischen der fußballerischen Wertschätzung und der Wertschätzung als Person dess öffentlichen Lebens unterscheiden. Die als Fußballer hat er in meine Augen weder in Deutschland noch in Spanien oder in Engalnd zur genüge erfahren. Dass war nicht nur in Deutschland so. Lag vlt an seiner Körpersprache aber das konnte ich auch nie nachvollziehen. In meinen Augen einer der begnadetsten techniker den die deutsche Nationalmannschaft je hatte.
      Was er dann als Person des öffentlichen Lebens als Resonanz auf die ein oder andere Aktion bekommen hat steht auf einem ganz anderen Papier. Da kommen wir auf eine politische Ebene und die ist hier vollkommen fehl am Platz.
      Aber ich merke schon eine anständige Diskussion mit fundierten Argumenten zu führen anstatt polemische Aussagen zu tätigen geht dann wohl doch zu weit für dich.
      Ich würde dich nur bitten mit solchen Aussagen einfach ein bisschen aufzupassen weil wie gesagt der Schritt zum Vorwurf des Rassismus dann nicht mehr weit ist. Und da ist die Bundesliga im Vergleich zu anderen Ligen (Englische, italienische und selbst die französische) schon sehr viel weiter.

    • 24.06.20

      @MessiTheGOAT

      Özil hat unabhängig von seiner Schönwetter-Spielweise vor allem deswegen _zurecht_ auch nicht-sportlich bezogene Kritik geerntet, weil er mit seinem Foto damals einen Despoten unterstützte, der sein Land gerade in eine Diktatur umwandelte, Oppositionelle wegsperrte, Demonstrationen niederknüppeln ließ/lässt und mittlerweile sogar Angriffskriege führt.
      Wäre das nicht genug, hat sich Özil (im Gegensatz zu Gündogan) für jenes Foto nicht mal entschuldigt, sondern sich mit "Das ist aber mein Land.", usw. heraus geredet.

      Und nein, man will damit nicht Özils politische Meinung verbieten, nur hat eine solche Gesinnung eben nichts in einer deutschen Nationalmannschaft verloren, die in sämtlichen Werbekampagnen den moralischen Zeigefinger immer ganz, ganz hoch hebt und mit Freiheit, Gleichheit, usw. wirbt. Er hätte sich ja auch damals - als er vor die Wahl gestellt wurde - für die türkische Nationalmannschaft entscheiden können... Dann hätte er während der letzten Länderspiele auch geschlossen mit seinen Kollegen bzgl. des Angriffskrieges dem türkischen Militär grüßen können, und in der deutschen Nationalmannschaft hätte sich keiner über ihn aufgeregt, weil er nie deren Bestandteil gewesen wäre.

    • 24.06.20

      Messi the Goat. Heung min Son als Beispiel zu nehmen ist sowas von Fehl am Platz. Es gab wenig Spieler, die so unkonstant waren wie Heung Min Son. Natürlich hatte er sehr starke Spiele, aber auf jedes starke Spiel kamen bei Leverkusen 2-3 Spiele in denen er komplett untergetaucht ist. Ähnlich wie Schürrle damals übrigens.

      Nur weil Son einen Riesensprung bei Tottenham gemacht hat, hat er damals nicht die "Bundesliga zerstört".

      Inwiefern ein Thiago eine überragende Saison spielt, musst du mir erklären ? Thiago war sehr stark zum Rückrundenbeginn. War dafür aber genau so lange in der Hinrunde unter Kovac einer der enttäuschendsten Bayern-Spieler.... Für eine überragende Saison braucht es mehr als 10-15 Spiele auf Weltklasse-Niveau.

    • 24.06.20

      Einem 18, 19 jährigen Spieler fehlende Konstanz vorzuwerfen hat schon was von Boshaftigkeit. Was Özil angeht ist vieles rausgekommen was ich hier auch anspreche, dafür sind Müller, Humnels und zu Unrecht leider auch Boateng aus der Nati11 geflogen. Ihr könnt mich verfluchen oder damit auseinandersetzen, ist mir egal.

      Ich erinnere mich geren an Guardiolas Bayern und diesen fantastischen Fussball, dieser Mann wurde über die ganzen drei Jahre permanent kritisiert. Ancelotti wurde von den Medien auseinander genommen. Ein Doubl Gewinner Kovac sowieso. Jetzt ist die heile Welt wieder in Ordnung da Flick übernommen hat. Goretzka + Kimmich bilden das Herz, Süle kommt zurück, dann kann auch Alaba gehen. Dabei haben die Medien in ihrer Lobhudelei Klinsmann das mit Hertha glimpflich durchgehen lassen. Diese Doppelmoral kann man nicht mehr leugnen.

    • 24.06.20

      MessitheGOAT wurde mit vielen, guten und nachvollziehbaren Argumenten widerlegt und steht mit seiner Meinung alleine dar. Er hatte nie wirkliche Argumente, sondern konnte nur haltlose Beispiele nennen, die seine These im Endeffekt nicht stützen konnten und sie vielmehr konterkarierten. Nun hat er drei Optionen: 1. Die Niederlage hinnehmen und nichts weiter zum Thema schreiben, 2. Die Niederlage charakterstark akzeptieren und dies auch in einem abschließenden Kommentar schreiben oder aber 3. auf seiner widerlegten Meinung beharren und sich dabei noch weiter der Lächerlichkeit preisgeben. Ich bin gespannt, welche der Optionen er ziehen wird!

    • 24.06.20

      Ich finde es richtig was messi schreibt bin ganz deiner Meinung!

    • 24.06.20

      Da hat er sich wohl für die dritte Alternative entschieden...
      @MessiTheGOAT deine Argumentation bei Heung Min Son war doch dass er mit 18,19 Jahren "die Bundesliga zerstört hat". Das ist so gesehen schlichtweg eine Lüge. Er hatte teilweise sehr sehr gute Spiele hatte aber wie FatTony schon sagt noch absolut null Konstanz in seinen Leistungen. Bei seinem Wechsel vom HSV zu Leverkusen haben die damals 10 Mio. für einen 20-jährigen hingeblättert. Das war für damalige Verhältnisse extrem viel Geld für so einen jungen unerfahrenen Spieler. Alleine das ist ja wohl Zeichen genug für die Wertschätzung. Dann hat er als vielversprechendes Talent, mehr war er damals einfach noch nicht, die Chance ergriffen zu einem großen englsichen Verein in die vlt beste Liga der Welt zu wechseln. Und diesen Schritt ist er sicher nicht gegangen weil er in Deutschland keine Wertschätzung erfahren hat. Und auch in Tottenham hat er noch 1,2 Jahre gebraucht bis er zu einem überdurchschnittlichen Premier-League-Spieler gereift ist.
      Der Vergleich mit Götze hinkt dabei etwas. Götze hat in dieser Zeit schon ein deutlich höheres Niveau mit einer viel größeren Konstanz gezeigt und war der Shootingstar in einer aufstrebenden Dortmunder Mannschaft. Das Götze zu diesem Zeitpunkt eine vlt höhere Wertschätzung erfahren hat mag an vielen Punkten liegen aber sicherlich nicht an seiner Nationalität.

      Zur Thematik mit den aufgezählten Bayern-Trainern. Das sowohl Guardiola als auch Ancelotti und Kovac teils mehr teils weniger in der Kritik standen liegt an der enormen Erwartungshaltung bei einem Verein wie dem FCB. Da wird man nun mal nicht an der Meisterschaft oder am Pokal gemessen sondern ob man das Tripel holt oder nicht! Auch hier sehe ich null Komma null Zusammenhang mit der Nationalität. Alle Verantwortlichen bei Bayern loben Guardiola heute noch in den höchsten Tönen und betonen ständig wie wichtig er für den FCB war. Er hat dem Team eine neue spielerische und taktische Identität verpasst die bis heute anhält. und das wissen sowohl die Verantwortlichen als auch Fans/Außenstehende die sich etwas mit Fußball beschäftigen.
      Das Flick aktuell so gut wegkommt liegt daran, dass er eine Mannschaft übernommen hat die am Boden lag und wahrscheinlich auch, dass ihm das so in dieser Form nur wenige Leute zugetraut haben. Man muss auch immer beachten, dass der FCB die erste richtige Cheftrainer -Position von Flick im deutschen Profifußball ist. Wäre Flick jetzt Türke, Koreaner, Ösi oder würde aus dem Kongo kommen wäre das allen komplett scheißegal. Hauptsache der FCB steht wieder mit dominantem, attraktiven Fußball souverän an der Tabellenspitze und hat die Chance auf das Tripel.
      Und übrigens Kovac wurde in seinem letzten Jahr bei Frankfurt zum Trainer der Saison gewählt und hat von allen Seiten in der Liga Lobeshymen abbekommen. Wenn das mal keine Wertschätzung ist.

      Und zum Thema Klinsmann. Ich glaube, dass es in den letzten 20-30 Jahren keinen Trainer bei Bayern gab, der so in der Luft zerrissen wurde wie Klinsmann. Und das als Deutscher und ehemaliger Nationaltrainer, mit dem die deutsche Nationalmannschaft große Erfolge gefeiert hat. Nach deinen Argumenten hätte Klinsmann dann ja trotz seines Scheiterns immer noch der beste und größte sein müssen.
      Und ich weiß nicht welche Medien du in seiner Zeit bei Hertha verfolgt hast. Aber das was ich so mitbekommen habe war durch die Bank weg negativ. Klinsmann ist durch die Berlin-Aktion zu einer Persona non grata für den kompletten deutschen Fußball geworden. Ich glaube es gibt wenige Menschen im Bereich Fußball die mittlerweile weniger Wertschätzung erfahren als der gute alte Grinse-Klinsi...

      Wäre schön wenn du jetzt auch mal argumentativ deine Meinung vertreten würdest und nicht wieder haltlos irgendwelche neuen Namen in den Ring wirfst.

    • 24.06.20

      @MessiTheGOAT

      Es stimmt zwar, dass Guardiola bei den Medien schlechter weg kam, als er wirklich war, jedoch war die Erwartungshaltung an diesen Mann einfach gigantisch. Er holte mit Barca binnen 4 Jahren 3x die Meisterschaft, 2x den Pokal, 2x die CL und 1x das Triple. Sein Barca spielte - bis heute - den wohl schönsten und stärksten Fußball, den eine Vereinsmannschaft je gespielt hat.
      Weil er dann mit Bayern "nur" 3x bis ins CL-Halbfinale kam, bekam er eben mehr Kritik als eigentlich verdient ab.

      Auf der anderen Seite ist Kovac ja auch Ausländer, und dieser wurde erst ganz zum Schluss kritisiert. Der wurde oft von den Medien derart in den Himmel gehoben, obwohl man unter ihm zu keinem Zeitraum über mehrere Spiele hinweg ansehnlichen Fußball spielte und er kein System präsentieren konnte. Die Defensive war trotz einer Investition von 140 Mio. unter Kovac so schwach wie lange nicht mehr.

      Also keine Ahnung, was du dir da zusammen spinnst. Mag schon sein, dass die Medien ihre "Lieblinge" haben, aber das ist mit Sicherheit nicht von der Nationalität der Spieler/Trainer abhängig.
      Wurden ja schon genug Beispiele von deutschen Spielern genannt, die medial fertig gemacht wurden, als es bei ihnen mal leistungstechnisch nicht so lief: Neuer, Müller, Kroos, Boateng, Hummels, usw.

    • 24.06.20

      Habe dir selten so zugestimmt wie heute @davidluiz

      Eine Anmerkung nur: Kovac ist in Deutschland geboren, ist hier aufgewachsen, hat die deutsche (und die kroatische) Staatsbürgerschaft, hat soweit ich weiß sein ganzes Leben in Deutschland Fußball gespielt. Der ist kein Ausländer :)

    • 24.06.20

      Das höre ich gerne. :P

      Und danke für die Korrektur. ;) Glaube mich aber zu erinnern, dass er selbst als Spieler für Kroatien aktiv war.

  • 24.06.20

    Puh was soll man davon halten, sofern das so eintritt..?
    Einerseits Thiago ein prima Techniker, den es so in der Liga kein zweites Mal gibt, hat über Jahre das Zentrum der Bayern geprägt.
    Andererseits ein Goretzka dermaßen im Aufschwung, wo ich mir künftig gar nicht sicher wäre, auf wen Flick auf der Doppelsechs mehr steht. Gerade seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach Corona ist Thiago für das Bayern-Spiel nicht mehr unverzichtbar gewesen. Vor allem in Sachen Robustheit, Lufthoheit und Pressing im Mittelfeld ist Goretzka Thiago schon voraus. Sollte man genannte Summe tatsächlich bekommen, was ich mir mit dieser Restlaufzeit nicht vorstellen kann, würde man nicht viel falsch machen und könnte für die Summe auch einen respektablen Ersatz holen.

    • 24.06.20

      Deiner Zusammenfassung ist nichts hinzuzufügen. Genau so ist es.

    • 24.06.20

      Bevor Goretzka das Niveau nicht Minimum ne halbe Saison hält, würde ich da aber erst mal abwarten. Geht mir zurzeit etwas zu schnell, wie er wegen 5-6 spielen direkt in den Himmel gelobt wird und jetzt den besten zm der letzten Jahre in der buli sofort ersetzen soll. Zu wünschen wäre es ihm, würde aber Thiago trotzdem lieber weiter bei Bayern sehen

    • 24.06.20

      Und gerade Thiago ist für Konstanz bekannt? Dein Kommentar ist ein schönes Beispiel dafür, dass Thiago im Vergleich zu anderen Spielern oftmals mit einem anderen Maßstab bewertet wird.

      Dass Thiago in der Hinrunde unterirdisch war und zu Flicks Amtstantritt zunächst völlig verständlicherweise seinen Stammplatz verloren hat, findet hier nun gar keine Erwähnung. Und solche Phasen (ob durch Leistungsschwankungen oder Verletzungen) hatte Thiago in München immer mal wieder. Also das Thema "Konstanz" würde ich an deiner Stelle rauslassen, wenn du im Vergleich zu Goretzka pro Thiago argumentieren möchtest.

    • 24.06.20

      Ich weiß ja nicht, wie deine Meinung zu Thiago ist, würde mich vor dem Hintergrund sehr interessieren. Da ich ihn als den besten zm der Liga IN DEN LETZTEN JAHREN bezeichne, setze ich ein gewisses Maß an Konstanz voraus, was er mMn auch 100% mitbringt. Die Hinrunde war das schlechteste was er in den 7 Jahren abgeliefert hat, darüber brauch man nicht diskutieren. Dann hat er aber wieder zu ALTER Form gefunden, während Goretzka die besten Spiele seiner Karriere macht und diese kleine Schnittmenge soll Beweis dafür sein, dass er Thiago ersetzen kann? Erschließt sich mir nicht. Ebenso wie ihm die Konstanz abzusprechen weil er verletzt war, waren dann ribery oder Robben nicht konstant weil sie viel verletzt waren?
      Zudem sehe ich Thiago und Goretzka als völlig verschiedene spielertypen, was ja offensichtlich sein sollte. Goretzka der klassische B2B-Spieler mit überdurchschnittlicher Torgefahr und Thiago als spielgestalter und wichtigster Aufbauspieler. In dieser Funktion wird ihn ein Goretzka nie ersetzen können. Defensiv hat ein Thiago auch überragende Qualitäten, ist einer der zweikampfsstärksten MF-Spieler, dort ist er leider notorisch underrated.

    • 24.06.20

      Meine Meinung zu Thiago ist eigentlich über Jahre ähnlich. Überragender Kicker, dem man gerne zusieht, aber je nachdem wie gut andere Spieler spielen, ist er nicht unverzichtbar.

      Der Unterschied zu Ribéry und Robben: Waren diese fit (und da reichten bei einem Robben schon 50%), waren sie gesetzt. Felsenfest. Und haben dabei regelmäßig den Unterschied ausgemacht.

      Wo ich dir zustimme, ist der Spielertyp der beiden. Ja, Thiago und Goretzka sind unterschiedliche Spielertypen, aber eben genau das kommt Goretzka aktuell zugute, weil er den Bayern enorm viel gibt mit seiner Physis. Goretzka frisst so viele Räume auf, dass Spieler wie Müller noch viel mehr Freiräume haben. Und on top spielt Goretzka aktuell halt einfach noch einen starken Fußball am Ball, gefühlt immer an der gegnerischen Box, obwohl er wenige Sekunden vorher noch den Ball in der eigenen Hälfte eroberte. Das macht ihn im Gesamtpaket aktuell einfach enorm wertvoll, ohne Thiago damit abwerten zu wollen.

    • 24.06.20

      cooler kommentar-ast! macht spaß, zu lesen.. danke euch! 🤝🙂

    • 24.06.20

      Dann sind wir wohl einfach anderer Meinung. Für mich ist Thiago unverzichtbar, vor allem in den wichtigen Spielern in der CL, in der Bundesliga gewinnst du auch mit cuisance etc., daher würde ich das nicht als Maßstab nehmen.

      Als zm ist nun mal schwerer sichtlich den Unterschied auszumachen. Ein Kante oder Xavi definieren sich auch nicht über scorer. Das taucht aber in den meisten Statistiken nicht auf, daher werden Goretzka schnell überragende Leistungen bescheinigt, da er relativ viel scorer sammelt.

      Und wie gesagt, glaube ich dass man einen Thiago im zm in den wichtigen Spielen braucht, wo Nuancen entscheiden können und ihn auch einem Goretzka 100% vorziehen sollte. Bayern hat nun mal keinen Spieler mit den Qualitäten eines thiagos und ich wüsste auch nicht wer ihn 1zu1 ersetzen könnte.

    • 24.06.20

      Ja, da sind wir unterschiedlicher Ansicht.

      Nur eines noch:

      "Für mich ist Thiago unverzichtbar, vor allem in den wichtigen Spielern"

      Im Hinspiel gegen den BVB saß Thiago fit auf der Bank, im Rückspiel fehlte er verletzt. Beide Spiele gewannen die Bayern. Für mich persönlich ist das fast eine Definition von "verzichtbar". Stell dir vor, einer aus Neuer, Alaba, Kimmich oder Lewandowski fehlen in diesen beiden Spielen gegen den BVB, dann hätten die Bayern andere Probleme bekommen, weil diese Spieler wirklich unverzichtbar sind.

      "daher werden Goretzka schnell überragende Leistungen bescheinigt, da er relativ viel scorer sammelt."

      Wer Goretzka an Scorern bewertet, versteht es leider nicht ganz, was ihn aktuell so überragend macht. Deshalb spreche ich von "on top" kommt eben noch ein starker Offensivfußball dazu. Aber in erster Linie ist es Goretzkas Physis, was ihn aktuell so stark macht.

      Schauen wir mal, wie die Topelf zur CL im August aussieht (sollten alle fit bleiben). Ich habe eine klare Vermutung.

    • 24.06.20

      Bin ja nicht immer deiner Meinung amused, hier aber sehr wohl..

      Guckt man die Bayernspiele seit dem 17.05. bleiben mir nicht die 3 Tore und 3 Assists in der Liga im Gedächtnis (habe das gerade nachrecherchiert), vielmehr ist es das Gesamtpaket aus Wucht, Muskelmasse, Pressing und dadurch unzählige Balleroberungen... und eben aus diesen Dingen kommen auch seine Scorer zu Stande.
      Ich habe derzeit um ehrlich zu sein keine Bedenken, dass er das nicht auch über einen längeren Zeitraum so praktiziert..

    • 24.06.20

      Ist doch auch mal schön, wenn wir einer Meinung sind. :D

      Das Spiel in Leverkusen ist dafür ein gutes Beispiel. Alle reden darüber, wie effektiv Goretzka nun vor dem Tor ist aufgrund seines Tores und seiner Vorlage. Was für mich noch viel stärker war, war die Balleroberung vor dem 1:1 (oder 1:2?). Genau das ist es, wodurch er den Bayern einfach so viel gibt momentan. Ob es dann vorne Müller oder Goretzka macht, ist mir persönlich Jacke wie Hose.

      Ich persönlich hoffe nicht unbedingt, dass er das Niveau so hält, für mich hat er sogar noch eine Schippe, die er drauflegen könnte. Sein Spiel ist manchmal noch etwas unruhig und überhastet, aber auch da arbeitet er unter Flick meiner Meinung nach enorm daran.

    • 24.06.20

      Das Hinspiel läuft ja auch unter der schlechten Hinrunde von Thiago, und wenn wir mal ehrlich sind war das Rückspiel jetzt auch nicht das überzeugendste Spiel gg Dortmund in den letzten Jahren. Die werden ja regelmäßig abgeschossen von Bayern😂

      Das mit den Scorern war auch nicht auf dich bezogen, nur lese ich sehr häufig in den Kommentaren bei spox, kicker, hier oder sonst wo, dass das hervorgehoben wird. Und für mich ist das kein einfach nicht so wichtig, ob ein zm jetzt 15 scorer in einer Saison sammelt oder ob er 5 sammelt und 7 mal den vorletzten pass spielt bzw in der Entstehung beteiligt ist.

      Dass Goretzka an physis so zugelegt hat und es ihm stärker macht, ist ja kaum von der Hand zu weisen. Er hat sich toll entwickelt, und wenn es so weiter geht umso besser. Nur würde ich das einfach gerne über einen längeren Zeitraum sehen, um so ein Urteil treffen zu können.

      Im Gesamtpaket ist Thiago mMn einfach stärker, und in der Bundesliga bzw in Europa so gut wie einzigartig. Deswegen sollte man ihn nicht gehen lassen und da er sich gut mit kimmich ergänzt, auch die nächsten Jahre so spielen. Auf der Doppel 6 Goretzka/kimmich fehlt mir ein bisschen das spielerische Element. In der Bundesliga interessiert das keinen, Bayern wird sowieso Meister. Nur auf der höchsten Ebene in der cl wird so etwas wie pressingresistenz mMn viel wichtiger, da kleine Fehler entscheiden. Auch deswegen denke ich dass Thiago wenn fit Goretzka im August vorgezogen wird

    • 24.06.20

      Ich teile ja Teile deiner Ansicht und kann sie auch nachvollziehen. Ein paar Dinge sehe ich aber einfach anders. Das ist ja aber auch normal, dass es nicht immer nur eine Meinung gibt.

      Bei zwei Punkten würde ich nur noch gerne was anfügen, die du ansprichst:

      "Deswegen sollte man ihn nicht gehen lassen"

      Die Bayern werden Thiago nicht gehen lassen. Sollte ein Wechsel zustande kommen, dann aus dem Grund, dass Thiago nicht verlängern möchte. Dafür gibt es dann wiederum viele mögliche Gründe. Vielleicht will Thiago nochmal was anderes sehen. Vielleicht sieht er aber auch selbst, was Kimmich und Goretzka aktuell auf der Doppel-6 spielen und möchte den Weg dann nun bei einem anderen Verein gehen. Ich meine Kimmich und Goretzka sind beide Mitte 20, Thiago Ende 20. Kann er sich vielleicht auch selbst ausrechnen, was das perspektivisch bedeuten könnte. Von daher, wenn Thiago wechselt, dann weil er das so möchte und nicht weil ihn die Bayern "gehen lassen" oder nicht mehr haben wollen. Ein Thiago ist eine Bereicherung für jede Mannschaft, da sind wir uns einig (ich sehe ihn nur nicht immer in der Topelf).

      "Auf der Doppel 6 Goretzka/kimmich fehlt mir ein bisschen das spielerische Element."

      Hatte vor ein paar Monaten ähnlich Gedanken. Aber bei dem Thema sind wir schnell bei Alaba und weshalb der auf IV aktuell so stark ist. Wenn du in der IV einen solchen Spieleröffner hast, dann erlaubt es das einem Trainer, in einem 3er Zentrum einen 6er als B2B Spieler zu "opfern" und so mehr Physis in das Spiel zu bekommen. Und dann sind wir eben wieder bei Goretzka.

    • 24.06.20

      Ja, natürlich. Bayern würde ihn niemals von sich aus ziehen lassen, keine frage. Die Veränderung noch mal zu machen, wäre ja auch sein gutes Recht. Nur einfach schade für die bundesliga.

      Das Argument kann ich nachvollziehen, Frage ist nur ob man diesen Spieler opfern muss und mehr physis braucht. Im Zuge dessen wollte ich mal deine Einschätzung hören, ich fand nämlich Bayerns Leistungen im Januar/Februar, allen voran das Chelsea-Spiel mitunter überzeugender als jetzt nach corona. Siehst du das ähnlich?

    • 24.06.20

      Hmm, bin ich mir nicht sicher. Die Bayern hatten auch vor Corona hin und wieder zähere Spiele. 4:3 im Pokal gegen Hoffenheim, 3:2 gegen Paderborn in der Liga, 1:0 gegen Schalke im Pokal und 2:0 gegen Augsburg in der Liga (erst in der 91. Min das 2:0). Da waren auch einige Spiele dabei, die nun kein Leckerbissen waren - mit Thiago.

      Weiß ich nicht, ob und wie das mit Thiago zusammenhängt, falls man überhaupt weniger Überzeugung feststellen möchte. Ich meine, man gewann nun in Dortmund (fand ich vor allem defensiv bei Dortmunds Qualität richtig stark), in Leverkusen und gegen Gladbach mit einer ersatzgeschwächten Truppe.

      Du sagst es doch auch selbst, da geht es oft um Nuancen und es ist ja auch nicht so, dass ich Thiago "schwächer" sehe als Goretzka. Ich sehe Goretzka im Gesamtpaket aktuell einfach einen Ticken wertvoller.

  • 24.06.20

    Nehmen wir an:
    -Thiago geht
    -Bayern aucht nach günstigen alternativen, da das geld anderswo verplant ist (sane, havertz, dest)
    -> bayern sucht nach einem erfahrenen mittelfeldspieler, der das spiel gut aufbauen kann gleichzeit aber auch defensiv nicht unbeholfen ist

    Und da kommt mir direkt kevin stöger in den sinn. Und lasst es mich so sagen. Es wäre verdammt geil ihn in münchen spielen zu sehen haha

    • 24.06.20

      Jo... Wäre bestimmt auch verdammt geil Messi bei Kaiserslautern zu sehen. Also ich würde mir ein Trikot holen.

    • 24.06.20

      Für die dauerkarte aufm betze reichts mir schon wenn elias huth nächste saison wieder bei uns spielt

    • 24.06.20

      Mario Götze bei Real wäre natürlich auch ne günstige Alternative für Casemiro;)

    • 24.06.20

      Theoretisch wäre man mit dem festen Versetzen von Kimmich ins DM, gut genug aufgestellt im ZM, mit Kimmich + Goretkza. Tolisso als BackUp.

    • 24.06.20

      @moh

      Erstens genügen 3 Spieler für 2 Positionen niemals, und zweitens stehen die Zeichen bei Tolisso auch auf Abschied, da er offenbar nicht in Flicks Anforderungsprofil passt (defensiv zu schwach).

      Ich könnte mir eher vorstellen, dass Kouassi im DM als Backup eingeplant wird, und wenn Cuisance eine gute Vorbereitung auf dieser Position spielt, man mit diesen 4 in die Saison geht.

      Vielleicht holt man auch noch ein weiteres Mittelfeld-Talent und schickt jene 3 dann in einen Konkurrenzkampf, in dem sich der Stärkste durchsetzt.
      Konkret fallen mir da Tonali oder Soumare ein.

  • 24.06.20

    Thiago will nicht verlängert und braucht neue Herausforderungen laut Bild

  • 24.06.20

    Macht nur Sinn, wenn auch mindestens ein richtig starker neu kommt.
    Ansonsten finde ich 60-80 Mio. etwas hoch angesetzt. Denke, aufgrund des auslaufenden Vertrages, des Alters und der aktuellen Lage eher 40-60 Mio.
    Ab 50 Mio. würde ich ihn als Bayern auch verkaufen, sollte ein richtig starker, jüngerer Spieler kommen

  • 24.06.20

    Mei geht er halt, der war schon gut - in der Bundesliga, aber in der ist Bayern selbst in der Besetzung auch ohne Thiago mehr als gut aufgestellt.
    Thiago hat halt international nie DEN Unterschied ausgemacht wie z.b. Schweinsteiger auf der Position, daher sollen sie es gerne mit einem einem jungen hungrigen neben kimmich und goretzka versuchen und bitte tolisso nicht abschreiben !

  • 24.06.20

    Erinnert irgendwie an Ballack, als der von den anderen nach England gewechselt ist. Sieht sogar deren Fan-Magazin Kicker so...