Abdou Diallo | 1. Bundesliga

Transfer nach Paris ist offiziell

16.07.2019 - 17:20 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Robin Meise

Der Wechsel von Abdou Diallo zu Paris Saint-Germain ist offiziell in trockenen Tüchern. Wie die Klubs am Dienstag bekannt geben, schließt sich der Innenverteidiger mit sofortiger Wirkung dem französischen Hauptstadtklub an, wo er einen Fünfjahresvertrag erhält.


"Im Defensivbereich sind wir gut aufgestellt, sowohl was die Anzahl der Spieler als auch deren Qualität angeht. Abdou wollte das Angebot aus seinem Heimatland unbedingt annehmen, und für uns ist es ein ausgesprochen werthaltiges", kommentiert Sportdirektor Michael Zorc den Abgang des Abwehrmanns nach nur einem Jahr.

Die Westfalen überwiesen im vergangenen Sommer eine Ablösesumme von 28 Millionen Euro an den 1. FSV Mainz 05, um sich die Dienste des Franzosen zu sichern, und erhalten jetzt kolpoertierte 32 Millionen Euro (plus zwei Millionen an möglichen Boni). Im BVB-Dress absolvierte Diallo in der vergangenen Spielzeit wettbewersübergreifend 38 Partien.

Quelle: psg.fr

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
3,65 Note
3,67 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
27
28
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
50% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
50% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 16.07.19

    Ich hätte andere Kandidaten eher abgegeben.

    • 16.07.19

      Du meinst hoffentlich Toprak aber nie und nimmer Zagadou!

    • 16.07.19

      Natürlich Toprak u. Schmelzer z.B.

    • 16.07.19

      Und du meinst die beiden zusammen hätten auch 34 Millionen eingebracht oder ist das kein Faktor?

    • 16.07.19

      in erster Linie sollte immer das Sportliche im Vordergrund stehen. Das der BVB ne AG ist ist mir allerdings auch klar.

    • 16.07.19

      Anders als Mainz 05 konnte der BVB Hummels, Hazard, Brandt und Schulz ganz ohne einen Verkauf von Diallo bereits eintüten, da Mainz auf die Ablöse ganz anders angewiesen war.

      Aus rein sportlicher Sicht kann ich den Transfer auch nicht unbedingt nachvollziehen. Da hätte ich eher Schmelzer und Toprak verschenkt um die 12+ Mio Gehälter einzusparen.

    • 16.07.19

      Bis auf Douglas Costa und mit Abstrichen Götze war ich auch bei den Bayern kein Fan dieser Transfers aus sportlicher Sicht (erst vor kurzem auch so bei Hummels erwähnt).

    • 16.07.19

      In meinem Kommentar gehts in erster Linie um meine Meinung, mit der ich sage, wie ich den Transfer finde. Und ähnlich wie den Hummels Transfer für Bayern, finde ich den Diallo Transfer für Dortmund aus sportlicher Sicht nicht gut.

      Der BVB sagte vor ein paar Wochen, auch in dieser Saison Meister werden zu wollen, wofür ich Diallo in der Breite durchaus hilfreich eingeschätzt hätte. Die kolportierte Ablöse ist bei den aktuellen Marktpreisen wohl keine Summe, die man nicht auch noch im Winter oder nächsten Sommer in ähnlicher Höhe einspielen hätte können. Dazu kommt eben, dass der BVB seine Deals eigentlich davor eingetütet hat und nicht erst noch mit den Diallo Millionen Hummels loseisen möchte. Von daher verstehe ich (meine Sicht) den Transfer aus SPORTLICHER SICHT zum jetztigen Zeitpunkt nicht wirklich.

      Zum Kommentar von Candide: Warum genau hätte man Diallo mit einem neuen Vertrag zum bleiben überreden müssen wenn er noch langfristig an den BVB gebunden ist (bzw. war)?

    • 17.07.19

      Ich denke, das Diallo gehen wollte. Das hat er vor ca. 1-2 Wochen angedeutet, als er sagte, das ermit den Verantwortlichen des BVB über die Perspektiven reden wollte. Im gleichen Interview fand er das Projekt PSG ganz toll.

      Also ist der Wechsel mMn nicht abwendbar gewesen.

    • 17.07.19

      [Kommentar gelöscht]

  • 16.07.19

    Da ist der Platz für Mats Hummels.

  • 16.07.19

    Ich fand Diallo hat das letzte Saison wirklich mit am besten gemacht beimBVB. Die Verteidigung hat vorher nie so zusammengespielt und auch wenn sie nicht immer sattelfest gestanden hat, hat sie doch sehr gut funktioniert für die Erfahrung und Routine der gestellten Spieler. Klar hat Hummels die bessere Spieleröffnung aber Diallo ist jung und kann noch einiges lernen. Perspektivisch kann ich diesen Transfer, nach nur einer Saison beim BVB, nicht nachvollziehen.

  • 16.07.19

    Ich weiß noch nicht ganz, was ich davon halten soll...

    • 16.07.19

      Er wollte weg und hatte ein Angebot - ihr habt Ersatz. Was wäre denn die Alternative? Ihn mit einem neuen besseren Vertrag zum Bleiben überreden und dann auf die Bank setzen? Gibt meiner Meinung nach nicht viel zu überlegen...

  • 16.07.19

    Unverständlich aus meiner Sicht. Da hätte man lieber ihn als Hummels behalten können.

  • 16.07.19

    Ich fand ihn als LV nicht überzeugend und in der IV hat Dortmund auch bessere als ihn. Finde den Transfer von der Kaderplanung her absolut nachvollziehbar und die Summe fair.

  • 16.07.19

    Ich verstehe euch nicht „kann ich nicht nachvollziehen „ oben steht bereits das er in seiner Heimat spielen möchte, das wäre wohl der erste Punkt. Dann kommt dazu das Hummels zurück geholt wurde und somit weniger Spielzeit für Diallo vorprogrammiert ist und das in den jungen Jahren und seiner Qualität, eher schade. Dann kommt dazu das der BVB sich finanziell bereichern kann, gerade nach den Transfers. Also alles eine Produktive Vorgehensweise beider Seiten. (Natürlich hoffe ich, dass diallo was bei PSG reißen kann wird)