07.01.2020 - 23:41 Uhr Gemeldet von: azfrankie | Autor: Dennis Winterhagen

Am Dienstagabend wurde Achraf Hakimi das zweite Mal in Serie zum besten Nachwuchsspieler Afrikas gekürt. Seine guten Leistungen begeistern allerdings nicht nur Borussia Dortmund, so soll sich der "Marca" zufolge nun auch der FC Bayern München in das Rennen um den Marokkaner eingemischt haben.


Denn ob Hakimi, dessen Leihe beim BVB im Sommer endet, wirklich zu Real Madrid zurückkehren wird, ist weiterhin nicht geklärt. Der Kader der Madrilenen ist auf keiner der vielen Positionen, auf denen Hakimi spielen kann, dünn besetzt. Vor allem nicht auf der rechten Abwehrseite, wo Dani Carvajal vor Alvaro Odriozola unangefochtener Stammspieler ist.

Hakimi hält sich bedeckt, Kimmich findet lobende Worte

Der Dortmunder selbst hält sich bei der Verleihung jedoch weiterhin bedeckt, was seine sportliche Zukunft betrifft. "Keine Ahnung, ich weiß es wirklich nicht. Ich bleibe entspannt und genieße die Zeit in Dortmund."

Offensiver zeigte sich hingegen Joshua Kimmich, der während des Trainingslagers des FC Bayern München in Doha vor allem seine Vielseitig hervorhob.

"Er ist ein sehr dynamischer Spieler, der schon links hinten und rechts hinten gespielt hat und auch offensiv das eine oder andere Spiel bei Dortmund gemacht hat", so Kimmich, der auch zu einem möglichen Transfer Stellung nahm: "Es ist immer ein Vorteil, Spieler zu holen, die auch variabel einsetzbar sind. Somit ist man immer flexibler."

Große Konkurrenz in Madrid und München

Beim FC Bayern München könnte Hakimi die Lücke des zweiten Rechtsverteidigers, die sich im Sommer durch den Abgang Rafinhas auftat, schließen. Da Cheftrainer Hansi Flick Kimmich eher im Mittelfeld sieht, ist Benjamin Pavard derzeit der einzige Defensivspieler für die rechte Abwehrseite.

Doch auch in Dortmund ist allseits bekannt, dass weiterhin auf einen festen Transfer des Marokkaners gehofft wird. Während er in Madrid und München vor allem mit großer Konkurrenz zu kämpfen hätte, würde er wohl beim BVB gerade im neuen System einen Stammplatz sicher haben.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,00 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
21
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

89% KAUFEN!
4% BEOBACHTEN!
6% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 07.01.20

    Bevor hakimi zu Bayern geht bleibt er vorerst bei Real oder dem BVB...

    • 07.01.20

      Warum genau?Bei Bayern hätte er einfach 0 Konkurrenz. Will jetzt nicht behaupten, dass er die perfekte Lösung als rechtsverteidiger wäre, aber ich glaube in den letzten, lass mich lügen, 10 Jahren gab es nicht mehr so geringe Konkurrenz auf der Rechtsverteidiger posi. Wenn man bei Bayern einen Stammplatz haben will, dann jetzt. Kimmich bleibt auf der 6 und pavard ist bei aller Liebe nicht das, was Bayern hinten rechts bräuchte, gerade wenn man an die CL denkt.

    • 08.01.20

      @Maxi

      Weil? Er ist nur geliehen und wird im Sommer definitiv vorerst zu Real zurück kehren. Dort ist Carvajal gesetzt und Odriozola - der auch kein völliger Holzfuß ist - auch noch da.
      Bayern könnte ohne Probleme einen Stammplatz bieten, und Stand jetzt wüsste ich nicht, warum das nicht das beste Angebot aus Hakimis Sicht wäre. (Als Leihspieler interessiert ihn die Rivalität zwischen Dortmund und Bayern sowieso einen Feuchten.)

      Die einzige Frage dürfte sein, welche Ablöse Real fordert. Billig wird er mit Sicherheit nicht, aber bei einem Jahr Restvertrag (wenn Hakimi diesen nicht verlängern will) für Bayern auch nicht unrealisierbar.

    • 08.01.20

      Endlich spricht mal jemand ein Machtwort, Danke Maxi! Damit können wir alle Redaktionen (oder ähnliches) informieren, dass das Thema Bayern für Hakimi durch ist.

    • 08.01.20

      Wegen "Echte Liebe"?

    • 08.01.20

      @Alfi

      Ist zwar richtig zitiert, nur war zu diesem Zeitpunkt das Bayern-Interesse noch nicht bekannt.
      Auch muss ich nachträglich einräumen, dass ich zu damaligem Zeitpunkt die (kurze) Restvertragslaufzeit noch nicht auf dem Schirm hatte... Und das ändert die Situation natürlich gewaltig, wenn ein Spieler nur noch ein Jahr Vertrag hat. Dann sitzt er nämlich am längeren Hebel.

      Von daher glaube ich mittlerweile nicht mehr, dass Real ihn halten kann, wenn sie nicht gerade Carvajal für ihn absägen.
      Sobald Hakimi ein Stammplatz-Angebot eines anderen Top-Klubs bekommt, wird er bei Real wohl nicht verlängern und es droht der ablösefreie Verlust ein Jahr später.

  • 07.01.20

    Von Rechtsverteidigern, die nicht verteidigen können, hat Bayern doch schon den besten.

  • 07.01.20

    Kimmich wird auch immer unsympathischer...

  • 07.01.20

    Die Marca mal wieder.... die Nummer ist doch mehr als abwegig.

    • 08.01.20

      Die Marca ist bei Real vermutlich besser informiert als die meisten Spieler selbst...

    • 08.01.20

      Ich denke eher, die marca spekuliert genauso wie jeder andere hier auch

    • 08.01.20

      Sorry. Mit der Marca verhält es sich genauso wie mit der Bild. Einfach mal ohne Ende Gerüchte raushauen, irgendeins trifft dann am Ende schon zu. Und das kann man sich dann wieder schön ans Revers heften.

      PS:
      Ich glaube jedenfalls, dass sich Hakimis Zukunft allein zwischen Real und dem BVB entscheiden wird. Und in erster Linie, dass Real ihn sowieso zurückholen wird. Die wären ja von allen guten Geistern verlassen so einen Spieler ziehen zu lassen.

    • 08.01.20

      kommt einfach drauf an was hakimi will, was ihm wichtiger ist. spielzeit oder real, ich glaube beides gleichzeitig wird schwierig. mehr optionen als real und bvb gibt es für mich nicht. wenn er bereit ist real zu verlassen, wird der bvb da sein und entsprechend bieten, da bin ich mir sicher.

    • 08.01.20

      Sowieso. Aufgrund der Leihe hat man da ja auch eine viel bessere Position als andere Vereine. Sowohl beim Spieler als auch bei Real.

    • 08.01.20

      Warum sollte man wegen der letzten 2 Jahre so viel besser stehen als zB Bayern? Evtl will Hakimi ja den nächsten Schritt machen und das Verhältnis der Bayern zu Perez ist auch außergewöhnlich gut.

    • 08.01.20

      Es mag sein, dass sich die Vereinsbosse gut verstehen. Aber an welcher Stelle hat deswegen denn Real mal einen Spieler an Bayern abgegeben, welcher in deren Augen nicht zu alt oder zu verletzungsanfällig war oder auf den der Trainer nicht gebaut hat und der deswegen aus Gründen der Kaderhygiene lieber weg sollte? Da fällt mir keiner ein.

      Ich kann mir wie gesagt sowieso nicht vorstellen, dass Real einen Spieler mit diesen Anlagen, auf dieser heißbegehrten Position, mit diesem Marktwert- und Marketingpotential (Afrikas Nachwuchsspieler des Jahres?) einfach abgibt. So besoffen können die gar nicht sein.

      Und wenn ja, dann ist der BVB nun mal in einer besseren Situation. Über 2 Jahre können Verantwortliche und Spieler des BVB ihnen tagtäglich bequatschen und von den Vorzügen überzeugen. Das kriegst du in 2 oder 3 Gesprächen als weiterer interessierter Verein nicht einfach aufgeholt.

    • 13.01.20

      "Nach zwei Leihjahren bei Borussia Dortmund muss Achraf Hakimi (21) im Sommer zurück zu Real Madrid - es sei denn, die Klubbosse und Männerfreunde Florentino Perez und Hans-Joachim Watzke finden eine Möglichkeit, den Marokkaner weiter beim BVB spielen zu lassen. Der FC Bayern hat zwar ebenfalls angefragt, aber nach kicker-Informationen keine Chance, Hakimi zu bekommen."

  • 07.01.20

    Ich bin so froh Hakimi von Anfang an gehabt zu haben. Einfach ein bomben-Fußballer!

  • 07.01.20

    Ich kann euch sagen, es stimmt.
    Bayern hat Interesse und fragt nach - mehr aber auch nicht.

    Hakimi wird nächstes Jahr in Madrid für Real spielen und Carvajal den Konkurrenzkampf bieten.

    • 08.01.20

      Wow du musst echt Insiderwissen haben. Bist du sein Berater? :)
      Mal ernsthaft, dein Kommentar ist schon extrem so geschrieben, als hättest du ne Glaskugel im haus...

    • 08.01.20

      Ich bin, was Real Madrid betrifft, sehr gut informiert und vernetzt. Glaub es oder nicht - ich wollte euch nur was Gutes :)

      Verständlich aber auch, dass du so denkst.

      Das Ding ist bei Hakimi, dass er damals bereits in der Castilla einer der Lieblinge von Zidane war. Wird Zizou aktuell mal in Spanien auf Hakimi angesprochen, sagt er er freue sich darauf, dass er zurück kommt o.ä..

      Ich persönlich denke, dass er sehr sicher zurück nach Hause gehen wird.

    • 08.01.20

      Wäre er dann nicht einer oder sogar der beste Spieler? bei seinem "Zuhause in marroko" wird denk nicht nach Hause gehen

    • 08.01.20

      @Samuel. Ich habe aber auch noch nie einen Trainer gehört, der auf einen zurückkommenden Spieler ansprochen wurde (der erfolgreich bei seinem Leihverein ist) und gesagt hat: "Uff, also eigentlich gefällt mir das hier ohne den viel besser."

    • 08.01.20

      @Keller, ist richtig. Zidane antwortet aber auf Spieler die nicht aktuell bei Real spielen zu 99% immer mit "Es ist nicht mein Spieler, ich spreche nur über über unsere. Es sind die wichtig die hier sind."

      Zidanes Pk's sind immer nur die üblichen Floskeln, da ist das schon was besonderes.

  • 08.01.20

    Also was hier einige von sich geben, ist ja total Stuss. Denke mal das sind zu 95% Dortmundfans, die das einfach nicht wahr haben wollen.

    Dennoch denke ich stehen die Chancen nicht sooo schlecht. Wie schon gesagt wurde ist die Chance gerade sehr groß, sich bei Bayern einen stammplatz als RV zu holen. Das Gehalt dort ist nicht übel und in meinen Augen ist Bayern immer noch eine große Nummer in Europa.

    Bayern und Real pflegen seit Jahren eine gute Beziehung zueinander und im Endeffekt wird es wohl darauf ankommen, was Hakimi selbst will.

    Wenn er im Sommer den Verantwortlichen von Real Madrid sagt, dass er gerne zu Bayern möchte, dann wird man sich da sicherlich einig werden. Wenn man Hakimi allerdings irgendwie glaubhaft versichern kann, dass er ab Sommer 2020 oder 2021 der neue RV von Real werden soll, dann wird er dort wohl bleiben.

    Ich persönlich würde ihn gerne bei Bayern sehen. Gerade aufgrund seiner Flexibilität begeistert er mich.

  • 08.01.20

    Der ist fix eingeplant bei Madrid.

  • 08.01.20

    Ich verstehe gar nicht warum da so ein Fass über Hakimi aufgemacht wird. Er wird am 01.07 zu Madrid zurückkehren. Da können die Dortmunder noch so viele Interviews geben, dass sie nicht unversucht lassen möchten.
    Was der Spieler will interessiert in Madrid auch erst mal niemand. Hakimi hat Vertrag bei ihnen.

    Zudem wird man die guten Leistungen Hakimis schon längst in Madrid mitbekommen haben, die sind doch auch nicht doof. Das Modell hat damals mit Carvajal in Dortmund schon sehr gut für Madrid funktioniert. Dieser hat in Interviews übrigens schon mal den Wunsch geäußert, eines Tages in England spielen zu wollen. Ob es tatsächlich jemals so kommen wird sei mal dahingestellt. Aber man ist in Madrid mit Sicherheit nicht so blauäugig Carvajal fix für die nächsten fünf Jahre einzuplanen.

    Odriozola ist für Hakimi keine Konkurrenz. Carcajal neigt ganz gerne mal zu kleineren Verletzungen. In Madrid wird er nächste Saison bestimmt nicht gleich Stammspieler, aber auf ausreichend Spielzeit wird er sicherlich kommen.

    Vertraglich ist Hakimi offiziell nur noch bis 2022 an Madrid gebunden. Ich wäre mir da aber nicht so sicher, ob man den Vertrag vor der Leihe nicht schon um ein Jahr verlängert hat (wie im Fall Odegard). Das wäre schon sehr dämlich für einen Experten wie Perez. In Madrid werden Verlängerungen oftmals erst Monate nach der Unterschrift bekannt gegeben. Zu einem güngstigen Moment eben. Und dann möchte ich die Bayern sehen, wie sie Hakimi aus Madrid rauskaufen wollen...

    • 08.01.20

      Carvajal hatte wurde doch nach Leverkusen ausgeliehen oder irre ich mir da .

      PS:Gebe dir ansonsten aber weitgehend recht

    • 08.01.20

      @crtim

      Dein Beitrag ist so voller falscher Fakten, dass man ihn leider komplett nicht mehr ernst nehmen kann.

    • 08.01.20

      dortmund sollte ihm die kapitänsbinde geben, hat bei schalke und nübel auch geklappt :D

    • 08.01.20

      wenn sich hakimi gegen real entscheidet und jemand die ausstiegsklausel bezahlt, kann sich real auf den kopf stellen, es wird nichts ändern. das letzte wort haben sie dadurch eben nicht, das ist bei hakimi. die frage ist wie hoch die ak ist. wundert mich schon, dass die medien das bisher nicht herausgefunden haben. sind doch sonst immer sehr schnell mit solchen infos...

    • 08.01.20

      Wusste bis eben nicht Mal, dass es eine ak gibt. Das ist ne interessante News, danke dir.

    • 08.01.20

      gerne. die muss in spanien jeder profi im vertrag haben, das ist vorgeschrieben. so seid ihr ja zb auch an hernandez, thiago oder martinez gekommen oder wir damals an bartra. bei den absoluten stars wird sie meist mit mehren 100mio angesetzt, um das zu umgehen, ungewollte abgänge zu vermeiden. aber bei vielen spielern eben nicht und da wirds für andere vereine interessant.

  • 08.01.20

    Was mir bei all der Diskussion hier eindeutig zu kurz kommt ist, das Spielsystem. Hakimi profitiert unglaublich vom aktuell in Dortmund praktizierten System mit den beiden offensiven Außen und der Dreierkette da seine defensiven Schwächen hier nicht so sehr zum Tragen kommen. Ich bezweifle stark, dass er im Real-System auf Anhieb funktioniert da es sich doch sehr von dem des BVB unterscheidet. Nichtsdestotrotz glaube ich auch, dass er aufgrund seiner Wurzeln (in Madrid geboren) nach Madrid zurückkehren will und wird. Bayern hat für mich lediglich Aussenseiterchancen auf eine Verpflichtung. Letztlich wird es - wie meine Vorredner schon sagten - auf Hakimi selbst ankommen. Will er kontinuierlich in einem ambitionierten Team Stamm spielen bleibt er in Dortmund. Fühlt er sich jedoch zu Höherem berufen wird er nach Madrid gehen und den Konkurrenzkampf suchen. Madrid wird aufgrund der Transferpolitik auf Sicht vermutlich immer die interessantere Adresse im Vergleich zu Bayern sein.

    @crtim: Carvajal war nach Leverkusen und nicht nach Dortmund verliehen aber ansonsten gebe ich Dir Recht.

  • 08.01.20

    Selbtverständlich würde Josua den Transfer begrüßen, dann wäre sein Platz im defensiven Mittelfeld gefestigt. Defensiv muss er noch deutlich zulegen, aber zusammen mit TAA ist der der vielversprechendste junge AV zur Zeit.

  • 08.01.20

    Also ganz im Ernst, hätte Bayern kein Interesse wären Sie wohl ziemlich dumm....

    Die Performance von Hakimi ist einfach überragend, dafür dass er auch noch so jung und entwicklungsfähig ist und gerade wenn Bayern auf lange Sicht Kimmich ins MF ziehen will, fällt mir in der BL kein besserer RV ein den Bayern holen könnte.. er ist schnell, torgefährlich und mega flexibel einsetzbar... links, rechts und das sowohl als Verteidiger als auch als MF Spieler notfalls.

    Einziges Problem, dass wohl sowohl Bayern als auch der BVB haben ist, dass Hakimi keinen Hehl daraus macht, dass er eig. am liebsten in Madrid spielen wollen würde. Sollte als Real mit Ihm planen können sich beide auf den Kopf stellen. Jetzt kann man natürlich sagen bei Real hätte er die Konkurrenz mit Carvajal, aber auch da gilt, er kann links und recht spielen und ganz ehrlich, Carvajal performed jetzt auch net so fehlerfrei, dass es völlig unrealistisch wäre, dass Hakimi da ne Chance hat.

    Alles in allem wird sein Karriereweg nur an der Meinung von Real hängen und danach wäre dann die Frage, wer Ihm welches Angebot macht. Beim BVB weiss er sicher woran er ist, bei Bayern gäbs sicher mehr Knete ist auch kein Geheimnis, aber sollte Real ihn wirklich abgeben, dann bleibt es sicher nicht nur bei Bayern und dem BVB was Interessenten angeht...da werden sich sicher auch noch Engländer, Italiäner usw. melden.

    Glaube auf der Position ist er durchaus europaweit begehrt, grad aufgrund seines noch jungen Alters.