Adrian Grbic | 1. Bundesliga

Erkundigte sich Frankfurt nach Grbic?

28.05.2020 - 10:51 Uhr Gemeldet von: impeeza | Autor: Kristian Dordevic

In Anbetracht der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise muss Eintracht Frankfurt in puncto Transferstrategie womöglich wieder ein wenig umdisponieren. Nach Angaben von "Sport Bild" sind besonders junge, entwicklungsfähige Spieler im Fokus, die um die zwei Millionen Euro kosten. Erst mal kein Thema: Transfers im Zehn-Millionen-Bereich, wie sie noch im vergangenen Sommer getätigt wurden.


Für die Position im Angriffszentrum wartet das Blatt mit Adrian Grbic als Kandidaten auf. Nach ihm soll sich der Bundesligist erkundigt haben.

Der in Österreich geborene Mittelstürmer, vielfacher ÖFB-Juniorennationalspieler, ging in der Saison 2019/20 für Clermont Foot 63 in der zweiten französischen Liga auf Torejagd. Äußerst erfolgreich: Mit 17 Treffern (plus 4 Vorlagen) in 26 Partien hievte er sich auf Platz zwei der Torschützenliste in der Ligue 2. Sein Vertrag in der Auvergne gilt noch bis 2022.

Frankfurt hat mehrere Positionen im Blick

Wie es im Bericht der "Sport Bild" heißt, besteht bei der Eintracht auf diversen Posten Bedarf zur Nachjustierung, der größte auf der rechten Außenbahn. Sollte Filip Kostic gehen, wäre auch links Aktivität gefragt.

Des Weiteren werde Ausschau gehalten nach einem jungen Herausforderer auf der Torwartposition und nach einem linksfüßigen Verteidiger.

Quelle: Sport Bild

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

83% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
16% VERKAUFEN!