Alexander Hack | 1. FSV Mainz 05

Lichte über Entscheidung für Dreierkette mit Hack

23.11.2020 - 16:17 Uhr Gemeldet von: Jan Klinkenborg | Autor: Jan Klinkenborg

Mit einem 3:1 über den SC Freiburg konnte der 1. FSV Mainz am vergangenen Spieltag den ersten Sieg in dieser Saison feiern. Ein Schlüssel zum Erfolg war die Umstellung auf eine Dreierkette, die zugleich Innenverteidiger Alexander Hack in die erste Elf spülte. Nach der Begegnung führte Trainer Jan-Motitz Lichte seinen Gedankengang aus, der zu der Umstellung führte.


"Wir haben natürlich bewusst auf eine Dreierkette gesetzt, weil wir wissen, wie gefährlich Freiburg ist nach Flanken", sagt der Übungsleiter, der bei den Breisgauern ausgemacht hat, dass sie häufig auf Flanken zurückgreifen und die passenden Spieler dafür haben. "Deshalb war für uns die Situation vor dem Spiel zu sagen: Wir möchten mit Alexander Hack noch einen sehr, sehr kopfballstarken Abwehrspieler im Zentrum platzieren."

Der Trainer kommt nach dem Spiel zu dem Fazit: "Ich glaube, das ist ganz gut aufgegangen."

Die Dreierkette ist nicht in Stein gemeißelt

Auch wenn die neue Formation die ersten drei Punkte auf die Habenseite beförderte, wird die Dreierkette nicht unbedingt dauerhaft zum Einsatz kommen. "Wir werden schon gucken, was wir vom Gegner erwarten. Wie das passt. Was der Gegner in unseren Augen für Stärken hat. Und werden da immer auch anpassen, wenn wir das Gefühl haben, dass uns etwas anderes weiterbringt", möchte Lichte weiterhin flexibel bleiben.

Gegen Schalke hat der Coach im Spiel auf die Dreierkette umgestellt, weil "wir das Gefühl hatten, dass wir hinten einer zu wenig sind für die vielen tiefen Bälle, die Schalke gespielt hat. Und in diesem Spiel war es für uns jetzt dieses Reagieren auf die Stärken, die Freiburg in den Videos für uns gezeigt hat", begründet Lichte die Umstellungen der letzten beiden Begegnungen – die einzigen beiden, die in Punkte mündeten.

Am Wochenende wartet auf die Mainzer die TSG Hoffenheim (Sonntag, 15:30 Uhr). Ob die Rheinhessen dabei auch auf die Dreierkette setzen? Das "müssen wir mal schauen. Ich habe mich noch nicht so intensiv mit Hoffenheim auseinandergesetzt. Das werden wir jetzt machen und dann gucken wir, was dabei herauskommt", ist sich Lichte noch nicht sicher, auf welchen Matchplan er gegen die Kraichgauer setzen wird.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
2,83 Note
3,54 Note
3,95 Note
3,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
15
14
14
11
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
78% KAUFEN!
12% BEOBACHTEN!
8% VERKAUFEN!