14.02.2020 - 19:00 Uhr Gemeldet von: Robin Meise | Autor: Robin Meise

Der kurzfristige Abgang von Jürgen Klinsmann hat für Co-Trainer Alexander Nouri eine neue Tür geöffnet. Der 40-Jährige darf sich bei Hertha BSC fortan als Cheftrainer beweisen und gemeinsam mit Markus Feldhoff die Mannschaft in den kommenden Wochen leiten.


"Beide verdienen volle Unterstützung, wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam die nötigen Punkte holen werden. Nun gilt unser ganzer Fokus der Vorbereitung auf das wichtige Spiel in Paderborn", erklärte Geschäftsführer Sport Michael Preetz die Situation.

Nouri ist in der Bundesliga kein unbeschriebenes Blatt. In den vergangenen Jahren sammelte er bereits beim SV Werder Bremen und dem FC Ingolstadt Erfahrungen als Coach im Profibereich. Nun soll er mit den Berlinern den Klassenerhalt perfekt machen.

Kovac die Wunschlösung für den Sommer?

Wie es ab dem kommenden Sommer auf der Trainerbank weitergeht, ist jedoch offen. Laut "kicker"-Informationen soll Niko Kovac bei den Hauptstädtern nach wie vor ganz oben auf dem Zettel stehen.

Der ehemalige Übungsleiter von Eintracht Frankfurt hatte der Hertha im November zunächst eine Absage erteilt. Doch so einfach wollen die Verantwortlichen der Alten Dame wohl nicht locker lassen und zu gegebener Zeit einen neuen Versuch starten.


  • KOMMENTARE

  • 14.02.20

    Wär geil wenn Kovac im Sommer kommt!

  • 14.02.20

    Seit 21 Spielen ohne Sieg als Chef-Coach. Viel Spaß, Hertha.

  • 14.02.20

    Die dritte falsche Trainerentscheidung der Saison. Wie lange Preetz wohl noch auf seinem Posten so rumgurken darf? Seit der Demission von Dardai konnte er nichts als Notlösungen auf der Trainerposition präsentieren.

    • 14.02.20

      Weil es so viele außerordentlich qualitative Alternativen gab/gibt im Laufe einer Saison?

    • 14.02.20

      Seit dem er Dardai nicht hat weiterarbeiten lassen war genug Zeit einen Trainer zu finden. Grob fahrlässig einen funktionierenden Trainer zu entlassen, wenn man niemanden in der Hinterhand hat. Seit dem gab es nur Notlösungen.

    • 14.02.20

      Über den Versuch mit covic lässt sich streiten, aber es hätte auch gut und gerne klappen können. Ich denke es war völlig ok ihm das Vertrauen zu geben. Hat leider nicht funktioniert. Hinterher mit der Weisheit daher kommen ist meistens nicht mehr allzu schwer.

    • 14.02.20

      Ich habe diese Weisheit bereits vorher prophezeit und hier zur Meldung von Hertha wechselt den Trainer (zu finden unter dem Profil von Pal Dardai) geschrieben

      "Ich denke das wurde von Vereinsseite auch einfach nur falsch kommuniziert. In Wirklichkeit nimmt Dardai, wie so viele andere große Trainer heutzutage, ein Sabbatical, um dann im kommenden Jahr zur gleichen Zeit die Mannschaft vor dem Abstieg zu bewahren."

      Meine Erwartung Abstiegskampf ist genauso eingetreten. Von der Notlösung Covic, der noch nie eine Profimannschaft trainiert hatte, war auch nicht mehr zu erwarten. Leider kann Preetz für eine Wiederbeschäftigung von Dardai nicht über seinen Schatten springen, weil es ein Schuldeingeständnis bedeuten würde. Für mich aber die einzig logische Lösung. Nouri und Feldhoff sind Überbleibsel von Klinsmann und sollten Vergangenheit sein. Dardai kennt die Mannschaft und hat die Mannschaft auf einem höheren Level spielen lassen und das trotz des schwächeren Kaders den Covic und Klinsmann hatten.

    • 14.02.20

      Dardai ist Jugendtrainer bro Hertha...

    • 15.02.20

      Respekt, dass du das vorausgeahnt hast. Es ist aber trotzdem Fakt, dass es auch in eine andere Richtung hätte gehen können. Auch unter Covic. Niemand kann so etwas mit 100 %iger Sicherheit voraussagen.

      Aber anscheinend gibts irgendwo Glaskugeln zum Sonderpreis...

    • 15.02.20

      @Mango, wenn man so an die Sache ran geht, gibt es weder schlechte Transfers bei Spielern, noch bei Trainern.

      Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Hertha z.B. mit einem Pep Guardiola besser abschneiden würde, als mit Peter Neururer, ist nun mal groß.

      Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Nouri bei Hertha gar nichts reißen wird.

    • 15.02.20

      Nouri wird auch keine langfristige Lösung werden. Wir werden sehen was die alte Dame so machen wird ..

  • 14.02.20

    Solange die Liga gehalten wird erst mal okay. Würde sich wahrscheinlich eh keiner finden, der jetzt übernehmen möchte :(

    • 14.02.20

      Du hast die Xavi Bilanz von Nouri oben schon gelesen. Wie kann man den in der aktuellen Situation ernsthaft als Lösung auf der Trainerposition präsentieren?

    • 15.02.20

      Ich sage nicht, dass ich mich darüber freuen würde. Die Bilanz sagt ja nichts aus, wenn ich die Prämisse erwähne "solange der Klassenerhalt geschafft wird". Aber mir fällt aus dem Stand niemand ein, der Hertha in dieser Situation übernehmen würde und der sich in der BuLi schon bewiesen hat.
      Natürlich würde ich mich unglaublich freuen, wenn Dardai wieder A Trainer wäre, weil er einfach Hertha ist und einen guten Ansatz mit vielen jungen Spielern fährt. Ich meine aber gelesen zu haben, dass er bereits abgesagt hat für diese Saison?

  • 14.02.20

    @sixten: trainer kann mp leider nicht...
    aber an nouri kommt er dank klinsmann so spontan erstmal nicht vorbei, da würde ich ausnahmsweise mal nicht so hart sein.

    #gehasstseit1892

    • 14.02.20

      Nouri hat ne faire Chance verdient, aber ich glaube nicht an eine Erfolgsgeschichte. Eher an den Abstieg. Wahrscheinlich muss Nouri letztlich gehen, wenn eh schon alles zu spät ist. Wiegen sich alle in Sicherheit bei Hertha. Unangebracht meiner Meinung nach.

    • 14.02.20

      Laut den Aussagen, die getätigt wurden die letzten Tage wiegt sich wer genau in Sicherheit? Außer möglicherweise der eine oder andere Spieler, wenn man die Leistung als Maßstab nimmt.

    • 14.02.20

      Beide verdienen volle Unterstützung, wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam die nötigen Punkte holen werden...

    • 14.02.20

      Ich befürchte eine Erfolgsgeschichte. Bei Tayfun Korkut habe ich auch gelästert und dann hat er mich mit 9 Siegen und nur einem Unentschieden und 1 Niederlage in der Saison 17/18. enttäuscht.

    • 14.02.20

      Ich denke Hertha wird keines der entscheidenden kommenden vier Spiele gewinnen. Mal schauen wie groß dann noch das Vertrauen ist.

    • 14.02.20

      Dein Zitat lässt in keinster Weise darauf schließen, dass die handelnden Personen nicht den Ernst der Lage erkannt haben. Aber jeder kann ja gerne seine eigene Sicht der Dinge haben. Lediglich sagt das Zitat aus, dass man dem Trainerteam, was jetzt da ist vertrauen muss. Dass man keine andere Wahl hat ist ne andere Sache aber wird ja von niemandem kommuniziert logischerweise. Trotzdessen denke ich schon, dass man genau weiß wie es tabellarisch aussieht. Ich denke schon, dass mindestens 4 Punkte bei rumkommen, was trotzdessen für den Kader noch zu wenig wäre, aber realistisch sind maximal 4 Punkte.

    • 28.02.20

      Wow was für ne riesige Erfolgsgeschichte.

  • 14.02.20

    Was macht eigentlich Herr Skripnik?

    • 15.02.20

      Der war eine Saison lang sehr erfolgreich in Lettland und trainiert derzeit den drittplatzierten der ukrainischen Liga. Ist also quasi zu seinen Wurzeln zurückgekehrt.

  • 14.02.20

    Bei dem Kader sollte, auch unter Nouri, der ein oder andere Punkt bis Saisonende drin sein. Lass ma machen, das looft schon.

  • 14.02.20

    Dabei wäre jetzt der Weg für Pep frei... #BigCityClub

  • 14.02.20

    Ende der Saison ist dann ein alt bekannter Schweizer zurück auf der Trainerbank