Alexander Sørloth | RB Leipzig

Nagelsmann mit Spiel von Sörloth sehr zufrieden

21.01.2021 - 11:15 Uhr Gemeldet von: carhartt | Autor: Bennet Stark

Julian Nagelsmann hatte auf der Pressekonferenz nach dem knappen 1:0-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin nur positive Worte für Stürmer Alexander Sörloth übrig. Dieser hatte erstmals seit dem 9. Spieltag wieder einen Einsatz in der Startelf erhalten. Und er hat seine Chance genutzt, wie der Trainer von RB Leipzig schilderte.


"Ich bin unglaublich zufrieden heute mit Alexander Sörloth", startete Nagelsmann seine Lobeshymne. Der Norweger habe gegen die Eisernen "alles umgesetzt", was sie ihm vor der Partie in einem Videostudium aufgezeigt hätten.

"Er ist sehr fleißig angelaufen und hat Gegenpressing-Situationen eingeleitet. Auch mit dem Rücken zum Tor war er unglaublich gut. Er hat, glaube ich, keinen Ball verloren, hat unter Druck alle Bälle festgemacht. Das ist nicht einfach gegen die drei Verteidiger von Union. Das war ein Top-Spiel von ihm", so Nagelsmann.

Natürlich sei die Partie keine für einen Torjäger gewesen, gab der RB-Coach zu verstehen. Da gegen die Berliner "wenig Fläche" für Sörloth dagewesen sei, "hatte er ein bisschen andere Aufgaben", die er allerdings "sehr, sehr gut umgesetzt" habe.

RB Leipzig: Konkurrenz in der Sturmspitze groß

Die abgelieferte Leistung freut mit Sicherheit nicht nur Nagelsmann, sondern vor allem auch den Spieler. Der 25-Jährige, der im September für stolze 20 Millionen Euro von Crystal Palace nach Leipzig gewechselt war, blieb bislang hinter den Erwartungen zurück. Eventuell kann seine Leistung gegen Union Berlin nun als eine Art Wendepunkt gesehen werden, ab dem es weiter bergauf geht.

Doch ihm muss bewusst sein, dass er am Wochenende schon wieder auf der Bank sitzen könnte. Denn die Konkurrenz im Sturm ist groß. So hat Emil Forsberg gegen Berlin nach Einwechslung beispielsweise den Siegtreffer erzielt. Der Schwede kam zuletzt des Öfteren ganz vorne zum Einsatz und könnte auch in Mainz (Samstag, 15:30 Uhr) wieder dort beginnen. Auch Yussuf Poulsen kämpft um seinen Platz.

Die Überlegung, Sörloth gegen Union starten zu lassen, war die richtige. Für Mainz könnte der Plan schon anders aussehen. Zumal der Stürmer letztes Wochenende in Wolfsburg 90 Minuten lang auf der Bank saß. Das "Drumherum und die Struktur" hätten nicht gepasst, begründete Nagelsmann damals seine Entscheidung.

Mit Blick auf die demnächst wieder vermehrt anstehenden Englischen Wochen für RB muss Nagelsmann also einen guten Mix finden zwischen Steuerung der Belastung sowie einer personellen Besetzung, die am besten auf den jeweiligen Gegner zugeschnitten ist. Rotation wird auch weiter das Stichwort bleiben.

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
3,79 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
21
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
65% KAUFEN!
14% BEOBACHTEN!
19% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 21.01.21

    Jeder ehemalige Verein von ihm ist mit seinen derzeitigen Leistungen auch sehr zufrieden.

  • 21.01.21

    Hab nichts anderes erwartet, nachdem ich ihn 3 Wochen durchgeschleppt habe und dann nach 0 Einsatzminuten gegen Wolfsburg verkauft habe.

  • 21.01.21

    Ich fand ihn echt kacke im spiel

  • 21.01.21

    Weiter so mein Guter🙂

  • 21.01.21

    Recht gute Spielanlagen, aber die Tore fehlen.

  • 21.01.21

    Wer ihn noch immer kauft/aufstellt ist echt verzweifelt weil die Liga keine Alternativen bietet. Anders kann man sich das nicht erklären. Bei uns in der 10er Liga packt den inzwischen keiner mehr an. :D

    Klar findet auch das blinde Huhn statistisch gesehen irgendwann mal das Korn, aber das kann doch nicht die Hoffnung sein...

  • 21.01.21

    Krösche erzählt später seinen Enkelkindern von diesem sehr komplizierten Deal. So viel Aufwand, für so wenig Leistung.

    Bei Schick haben die wegen 3-4 Millionen gegeizt und sich stattdessen einen durchschnittlichen BL-Stürmer angelacht.

    Mit dem verlieren die auf Dauer noch mehr Geld, als Schick gekostet hätte.

  • 21.01.21

    Ich dachte eigentlich er wurde als Goalgetter verpflichtet.
    Für Pressing und Bälle festmachen hat man ja im Prinzip schon Poulsen im Kader, der die Rolle meist sehr gut ausfüllt.
    Jetzt hat man zwei Mal den gleichen Stürmertyp und trotzdem niemanden der die Tore macht. Bzgl. Technik und Torgefahr fande ich Sörloth gestern eher wieder unterdurchschnittlich und kein wirkliches Upgrade zu Poulsen.

    • 21.01.21

      Und bitte lasse nicht unerwähnt, dass ein Werner ersetzt werden musste. Kaderplanung deluxe extra gold. Ich glaube einfach, sie wollen ihn stark reden mit so nem Mumpitz. Nagelsmann traue ich schon den Blick dafür zu, wie er wirklich performt. Die werden sich definitiv nach einem Knipser umsehen in diesem Transferfenster (das ist Fakt), da sind die gesprochenen Worte dann auch nur Schall und Rauch.

    • 21.01.21

      Soweit ich mich erinnern kann hat der Planer im Interview gesagt, dass sei nichts machen im Winter sofern nicht plötzlich jemand für eine höhere Ablöse geht.

    • 21.01.21

      Schau mal hier: https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/2101/Artikel/rbl-news-geruechte-leipzig-hat-wohl-drei-kandidaten-fuer-stuermer-leihe-auf-dem-zettel.html


      "Dabei soll es sich um Divock Origi vom FC Liverpool, Kasper Dolberg vom OGC Nizza sowie Kelechi Iheanacho von Leicester City handeln, die allesamt auf dem Markt sind."

      Die Namen denken sie sich ja nicht aus. Wäre also nicht das erste Dementi eines Sportdirektors, das sich im nachhinein als falsch herausstellt. Eine Leihe macht auch nur noch deutlicher, wie dringend man auf der Position Handlungsbedarf sieht.

    • 21.01.21

      Selbstverständlich, jedoch muss auch Leipzig sich nach Szobsolai erstmal ein bisschen bremsen, da auch (ohne Zugang/Abgang Minus) ein Verlust eingefahren wird. Wenn dann wären es auch wieder nur Leihen. Ob das das richtige Modell ist, fraglich. Vielleicht kommt ja Werner per Leihe zurück :D

    • 21.01.21

      Das ist ja der springende Punkt. Leihen ist das falsche Modell für Leipzig, da wenig zukunftsorientiert. Und genau das zeigt doch aber die Not, bei der finanziellen Lage doch noch was tun zu "wollen". Falls Sörloth alternativlos ist für die Rückrunde, dann redest du ihn doch natürlich stark auf einer PK. Aber ich denke das hat wenig mit seiner tatsächlichen Leistung zu tun, die derzeit weit weg von den Ansprüchen der Leipzigern liegt.

    • 21.01.21

      Das stimmt. Der schnelle Knipser fehlt und das ist Sörloth halt nicht. Eine gute Strategie falls die stimmt ja, aber Forsberg hat es vorne auch relativ gut gemacht. Glaube einfach nicht, dass das Geld da ist für einen Einkauf von ca.15-20Mio.

  • 21.01.21

    Der kommt noch bald richtig rein, Qualität hat er auf jeden Fall.

  • 21.01.21

    Alle mad, weil sie ihn schon verkauft haben. Herrlich

  • 21.01.21

    Dieser Hate hier. Was ist nur los mit euch 🤔

  • 21.01.21

    Wenigstens einer is zufrieden mit ihm.... Kann einfach nich verstehen warum er den Vorzug vor poulsen oder forsberg erhält... Und ich habe keinen der drei im Team....

    • 21.01.21

      Darum geht es nicht ob du es verstehst oder nicht. 1:0 gewonnen mit Sörloth und anscheinend hat er genau das umgesetzt was der Fussballlehrer von ihm sehen wollte.

  • 21.01.21

    Eredivisie (NL) 37 Spiele 5 Tore
    Süper Lig (TR) 34 Spiele 24 Tore
    Eliteserien (NOR) 32 Spiele 13 Tore
    Superligaen (DK) 19 Spiele 10 Tore
    Premier League (UK) 16 Spiele 0 Tore
    1. Bundesliga (DE) 15 Spiele 1 Tor
    Jupiler Pro League (BE) 9 Spiele 3 Tore

    Fällt euch was auf, wenn man die Qualität der Gegenspieler berücksichtigt? :)

    Die Topligen sind einfach ne Nummer zu groß für ihn. Ihr könnt nur hoffen, dass er noch einschlägt, das kann ja auch passieren, aber die Wahrscheinlichkeit ist halt einfach nicht groß.
    Wenn Leipzig jetzt einen guten Stürmer nachlegt, ist er raus. Wir haben im Hinterkopf: Möglichst gleichwertiger Ersatz für Werner ist das Ziel. ;)

    • 21.01.21

      Glaube ehrlich gesagt auch nicht mehr an ein Happy End. In Trabzon war das komplette Spiel auf ihn gerichtet. Jeder seiner Mitspieler hat ihn gesucht. In Leipzig ist er hingegen einer von vielen.

  • 21.01.21

    „Er war stets bemüht“

  • 21.01.21

    Hab ihn seit Anfang an. Verkaufen macht eh keinen Sinn mehr! Erinnere mich nur damals an Schick. Der kam auch erst zur Rückrunde in Fahrt. Neue Spieler unter Nagelsmann müssen generell sehr geduldig sein. Die Abläufe und Automatismen die er abverlangt seien nicht einfach und benötigen seine Zeit. Hat er selbst auf ner PK mal gesagt.
    Wer ihn also noch hat nicht die Geduld oder Hoffnung verlieren :)

    • 21.01.21

      Wieso macht verkaufen keinen sinn mehr? Manchmal muss man verluste eben mal realisieren, selbst bei seinem aktuellen verkaufserläs gibt es noch reichlich spieler die besser punkten oder wenigstens im Wert steigen. Und Sörloth bekämst du wahrscheinlich sogar easy wieder zurück.

    • 21.01.21

      Ich glaube ein Doan z.B. wäre genau so teuer und ist ein sensationeller individueller Fußballer, der ein höheres Punktepotenzial hat.

    • Felix1710
      2 Fragen 0 Follower
      Felix1710
      21.01.21

      Hab ihn auch seit Anfang an und bin in ner 18er Liga und wenn ich ihn verkaufe dann hab ich halt des Geld aber bessere Alternativen kann man vergessen. Man kann sich auch überhaupt nicht sicher sein ihn wieder zu bekommen, es gibt Manager mit viel schlechteren Ersatz Spielern im Team.

    • 21.01.21

      Mag sein. Natürlich kann man die 10 mio auch in einen anderen Spieler investieren. Aber große und stabile Punktelieferanten bekommst halt in dieser Phase für das Geld so nur noch kaum. Und Sörloth hat halt ein wahnsinniges Up Potenzial. Wenn der einschlägt als Stürmer bei Leipzig kanns halt richtig klingeln. Wer das Risiko nicht tragen kann oder will muss sich natürlich nach anderen Alternativen umsehen.

    • 21.01.21

      Das sehe ich ehrlich gesagt anders, hängt aber natürlich auch von der Liga ab und wer frei ist, das ist klar. Aber grundsätzlich gibt es für 10mio durchaus eine nennenswerte Anzahl Spieler die entweder konstant punktet oder im Wert steigen, und damit Sörloths Parametern eben voraus sind. Beispiele ohne die Liga zu kennen sind natürlich schwierig, deshalb spare ich mir das. Aber einen Spieler nur weil man ihn am Peak eingekauft hat und bei minus 15mio ist zu behalten ist einfach Quatsch solange er noch ordentlich Geld einbringt. Bei Hwang wäre es vielleicht egal aber Sörloth ist immernoch gut teuer.

  • 21.01.21

    Und nächste Saison schlägt er ein und jeder schwärmt was für ein geiler Stürmer er ist. Sein Spiel war gut, wer was anderes sagt will nur sinnlos haten...

  • 21.01.21

    Genau barney und warum sollte Leipzig jetzt seine siegreiche Formation ändern. Und Leipzig ist sicher eine der besten Mannschaften.

  • 21.01.21

    Damit beim nächsten Mal wieder Poulsen oder Forsberg vorne drin.