19.06.2019 - 20:39 Uhr Autor: Bennet Stark

Wird Alexis Claude-Maurice nach Max Grün und Stefan Lainer der dritte Neue bei Borussia Mönchengladbach? Gegenüber der der französischen Sportzeitung "L'Equipe" hat der 21-jährige Angreifer nun jedenfalls erzählt, dass er am liebsten zu den Fohlen wechseln würde. Und auch der Bundesligist hat laut "Transfermarkt" auf "dpa"-Anfrage bestätigt, sich mit dem Franzosen zu beschäftigen.


"Ich möchte nach Mönchengladbach, das ist ein Verein, der auf junge Leute zählt. Es gibt eine gute Struktur und die Mannschaft spielt in der Europa League", sagt Claude-Maurice, der "zum jetzigen Zeitpunkt" zu keinem anderen Klub will.

Das gegenseitige Interesse bedeutet aber nicht gleichzeitig einen so gut wie feststehenden Transfer. Sein Verein, der französische Zweitligist Lorient, präferiere nämlich einen Käufer aus der Premier League. So soll unter anderem West Ham United bereits ein Angebot in Höhe von 15 Millionen Euro abgegeben haben.

Offerten dieser Größenordnung sei man bereit zu erfüllen, wie die Vereinsführung von Lorient dem "L'Equipe"-Bericht zufolge zitiert wird. Das Angebot von Borussia Mönchengladbach, welches sich im Bereich von acht Millionen Euro befinden soll, sei hingegen "unzureichend".

Nichtsdestotrotz sieht Claude-Maurice, der sich von seinem Verein "in ein Spielchen hineingezwungen" fühlt, seine sportliche Zukunft in Deutschland, will unbedingt nach Mönchengladbach wechseln. Eine Entscheidung über seinen weiteren Werdegang dürfte sich deswegen also wohl noch etwas hinziehen.

Quelle: L'Équipe

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 19.06.19

    Kennt sich jemand mit der französischen zweiten Liga aus und kann was über die Leistungsdichte dort sagen?

  • 20.06.19

    Wäre vom Namen her auch was für Mainz 05.

  • 20.06.19

    Er hat wohl damals mit Mbappe die "Ausbildung" zusammen genoßen. Es handelt sich bei Ihm um einen schnellen, dribblingsstarken Spieler mit guter Balance und sehr guter Ballkontrolle. Er bringt ein gewisses Flair mit und hat auch eine gute Übersicht. Einzig das Timing muss noch bearbeitet werden und man weiß natürlich nicht ob und wie er seine Skills von der zweiten Liga in Frankreich, in die BL übertragen kann. Prinzipiell aber ein Top-Talent mit hervorragenden Anlagen.
    Folgende Aussage ist mir Vorsicht zu genießen, in vielen Foren wird er als ein Mix zwischen Eden Hazard und Thierry Henry gesehen.
    Er lässt das Spiel sehr leicht ausschauen und bewegt sich auch gut...allerdings hapert es wohl an seinem Defensivbeitrag.