André Breitenreiter | TSG Hoffenheim

TSG Hoffenheim: André Breiten­rei­ter wird neuer Trainer

23.05.2022 - 09:42 Uhr Gemeldet von: 05kigge | Autor: Robin Meise

Laut übereinstimmenden Medienberichten (u. a. Bild, kicker, Sport1) wird André Breitenreiter neuer Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim. Der 48-Jährige tritt somit die Nachfolge von Sebastian Hoeneß an, der kurz nach Abschluss der Saison (Platz 9) entlassen wurde.


Breitenreiter, der mit dem FC Zürich in der abgelaufenen Saison überraschend Schweizer Meister wurde, darf seinen Klub durch eine Ausstiegsklausel (300.000 Euro) vorzeitig verlassen. Datiert ist sein Vertrag noch bis 2023. Die Verkündung des Deals wird zeitnah erwartet.

Vor seiner Zeit in Zürich war Breitenreiter bereits bei Hannover 96, dem FC Schalke 04, dem SC Paderborn und in Havelse auf der Trainerbank tätig. Nun steht eine Rückkehr in die Bundesliga unmittelbar bevor.


  • KOMMENTARE
  • 23.05.22

    Ich habe Breitenreiter genauso wie die meisten eher negativ erlebt bisher und mich deshalb ein bissl informiert über seinen bisherigen Werdegang und war doch sehr überrascht:

    Havelse:
    -1. Rückrunde: als abgeschlagener Letzter übernommen, zum Klassenerhalt geführt
    -2. Jahr: Einen Abstiegskandidaten auf Platz 5 gebracht.
    -3. Jahr: auf Platz 3 gekommen (Aufstieg)
    (Plus zusätzlich erstes Mal in der Vereinsgeschichte den Landespokal gewonnen und in den dfb Pokal eingezogen)

    -3. bester beim Lehrgang

    Paderborn: -1. Saison Aufstieg
    -2. Saison Abstieg

    Schalke: - 1 Jahr: Euro League

    Hannover: -1. Jahr Aufstieg
    -2. Jahr Klassenerhalt
    -3. Jahr gefeuert wegen schlechtem Platz (wir allen wissen, wie schwer das 2. Jahr Bundesliga ist)

    Zürich: überraschender Meister

    Finde, dass sich das erstaunlich gut liest und ich bin sehr gespannt was er in Hoffenheim erreichen kann.

    • Westi98
      1 Frage 0 Follower
      Westi98
      23.05.22

      Danke, dass du trotz deiner Vorurteile dich informiert hast und zu diesem Schluss gekommen bist!
      Ich bin ebenfalls sehr gespannt und glaube dass er der richtige Mann sein kann um guten Offensivfußball spielen zu lassen und gleichzeitig die Balance zwischen Abwehr und Angriff endlich in den Griff zu bekommen!

    • 23.05.22

      Richtig stark. Da sieht man mal, wie sehr Gefühl und Fakten auseinander liegen können. Bei mir ware auch - v.a. durch die Kombination Abstieg Paderborn und nur 1 Jahr Schalke, was als Misverständnis gewertet wurde das Bild verzerrt wurde.

      Hoffenheim auf jeden Fall auf dem Zettel für nächstes Jahr. Keine Doppelbelastung und offensiver Stil beim Trainer.

    • 23.05.22

      Aus meiner Sicht der letzte Trainer mit Potential, den wir in Hannover hatten. Hatte einfach das Pech, bei seinen Stationen immer hektisch gehandelt wurde, aber das Schicksal hat er ja nicht exklusiv. Meine Meinung: Kann, wenn man ihn lässt eine Mannschaft entwickeln.

    • 23.05.22

      Als Zürcher habe ich mehr als ein weinendes Auge

  • 23.05.22

    Ich als Zürcher muss sagen, der Mann wirkte total sympathisch, machte aus unserem Chancentod irgendwie einek Knipser und blieb bis zuletzt bodenständig.
    Ich persönlich danke ihm für den Titel und viel Erfolg mit Krama und co.

  • 23.05.22

    Und ab aufs Dorf. Abends treffen sich alle an der Tanke. Ins Gasthaus gehen nur die Älteren. Mehr ist da nicht.

  • 23.05.22

    Hoffentlich kann der gute Mann mit Robert Skov

  • 23.05.22

    Für mich eine Wundertüte. Entweder er bringt den Hype mit nach Deutschland und holt das Potential aus der Mannschaft, oder er war One-Hit-Wonder und fällt nun in schalker Muster zurück... Am Ende hilft nur Abwarten

  • 23.05.22

    „Ich möchte wirklich gerne mal die Champions-League-Hymne hören – am liebsten mit dem FCZ“, hatte Breitenreiter in einem Interview mit dem „Kicker“ Anfang des Jahres verlauten lassen.

  • 23.05.22

    Hmmm, ob das etwas wird... 🤔

  • 23.05.22

    Weinzierl robbed

  • 23.05.22

    Skov sympathisant!

  • 23.05.22

    Ok, damit kommt die TSG dann endgültig im grauen Mittelfeld an..keine Verbesserung zu Hoeneß.

    • 23.05.22

      Braucht man nicht zu disliken.
      Klar hat Breitenreiter in er in der Schweiz gute Arbeit geleistet, aber in der Bundesliga ist er nun schon mehr als einmal krachend gescheitert. Sehe den nicht plötzlich mit Hoffenheim um Europa mitspielen. Hoeneß gegen den Einzutauschen sehe ich jetzt auch nicht als so guten Deal.

    • 23.05.22

      Wie kannst du das bewerten zum jetzigen Zeitpunkt?

    • Westi98
      1 Frage 0 Follower
      Westi98
      23.05.22

      Breitenreiter ist mit Paderborn und Hannover in die erste Liga aufgestiegen! Hat Schalke 04 mit einem ähnlichen Kader wie dem von Hoffe auf Platz 5 in die Europa League gehievt und wird danach von Heidel vor die Tür gesetzt... Hat dann länger Pause gemacht und auf Anhieb den FC Zürich nach glaube mehr als 10 Jahren wieder zur Meisterschaft geführt und das sehr souverän! Er lässt mit seinen Mannschaften erfrischenden Offensivfußball spielen und ist meines Erachtens auch der richtige Mann um endlich die Balance zwischen Abwehr und Angriff zu finden und zu etablieren! Jetzt hört endlich alle auf zu meckern und gebt ihm eine faire Chance! Herzlich Willkommen Andre!

    • 23.05.22

      Ich kann es nur erahnen, anhand der letzten Staionen.
      Wenn die Kohfeldt holen würden, könntet ihr das auch schon alle im Voraus bewerten. So Läuft das halt.

    • Westi98
      1 Frage 0 Follower
      Westi98
      23.05.22

      Würde die beiden aber absolut nicht vergleichen @funky

    • 23.05.22

      Ich muss nicht aus dem Fenster springen um zu wissen, dass das weh tut.
      Es gibt Dinge die man bewerten kann, ohne, dass es erst passieren muss.
      Mit deiner Argumentation kann man ja auch Kohfeldt nehmen, „weil man es ja noch nicht bewerten kann“

    • 23.05.22

      War auch nur das erstbeste Beispiel, das mir eingefallen ist. Lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

      Muss zugeben, dass ich den Namen "Breitenreiter" negativer abgespeichert habe, als er es verdient hat. Hatte irgendwie 4-5 Trainerstationen im Kopf, bei denen er nicht gut war. Ist ja aber absolut nicht der Fall gewesen. Habe den glaube ich mit jemand anderem verwechselt. Habe glaube ich an Beierlorzer gedacht, bzw. habe ich die Trainerstationen irgendwie vermischt. Dachte Breitenreiter war auch schon bei Mainz und Köln.

    • Westi98
      1 Frage 0 Follower
      Westi98
      23.05.22

      Na siehste mal. Meines Erachtens hatte er bei all deinen Trainerstationen zum Großteil Erfolg!

    • 23.05.22

      Hoffenheim ist mit diesen klassischen „Karusell“-Trainern bisher immer auf die Schnauze gefallen..bisherige Erfolge sind kein Maßstab..siehe Stevens: dEr hAT dOcH sOgAr dEn uEfA pOkAl gEhOlt..
      Hoffenheim ist mit Konzepttrainern bisher besser gefahren, allen voran Nagelsmann.