André Schürrle | 1. Bundesliga

Wolfsburg bei Angebot gesprächsbe­reit?

18.04.2016 - 11:10 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Letztmalig in dieser Saison baute der VfL Wolfsburg am Samstag eine unliebsame Serie weiter aus: Zum siebten Mal hintereinander haben die Wölfe nach einem Champions-League-Spiel nicht in der Bundesliga gewinnen können. Mit 2:3 unterlag das Team von Dieter Hecking gegen Werder Bremen. Allein der Umstand, dass beinahe die gesamte Konkurrenz ebenfalls Federn ließ, hält die Minichance auf Europa am Leben. Wolfsburg weist momentan 39 Punkte auf und hat sechs Punkte Abstand zu Platz fünf (bis sieben).


Nichtsdestotrotz bahnen sich in der Autostadt Veränderungen an. "Wir werden mit dieser Mannschaft, so wie sie jetzt da ist, ganz sicherlich nicht in die neue Saison gehen", erklärte Geschäftsführer Klaus Allofs laut "Wolfsburger Allgemeine" am Wochenende. Der Manager führte aus: "Wenn Spieler gehen, würde das Einnahmen bedeuten – und es gibt die Möglichkeiten, sich zu verstärken."

Vor diesem Hintergrund könnte auch die Personalie André Schürrle hinterfragt werden. Der 25-Jährige hatte in den letzten Wochen zwar eine seiner positiveren Phase in Wolfsburg, bleibt aber unterm Strich – insbesondere gemessen an der Investitionssumme von 32 Millionen Euro – seit nunmehr über einem Jahr hinter den Erwartungen zurück.

Sollte ein Interessent mit einer halbwegs akzeptablen Offerte für den Weltmeister vorstellig werden, wäre Wolfsburg nach Informationen der "Wolfsburger Allgemeine" jedenfalls gesprächsbereit. Obendrein soll hinter den Kulissen auch Schürrle (Vertrag bis 2019) seinerseits Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht haben.

Quelle: waz-online.de

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 18.04.16

    Nur doof, dass wahrscheinlich kein Angebot reinkommen wird :D

  • 18.04.16

    Falls Sandro Wagner geht könnte er zu Darmstadt wechseln!!

  • 18.04.16

    Mit was ist Schürrle denn unzufrieden???

  • 18.04.16

    ..."mit einer halbwegs akzeptablen Offerte vorstellig werden". Wie soll die denn aussehen??? Wird doch keiner mehr als 10-12 Mios bieten und Schürrle will doch ganz bestimmt weiter gut verdienen...

  • 18.04.16

    Umsonst ist er noch zu teuer.

  • 18.04.16

    Wolfsburg ist eben nicht der Weltklasse-Verein, für den er letzte Saison gehalten wurde. Ein super guter Spieler wie de Bruyne, ein ziemlich treffsicherer Naldo und ein Rückrunden-Gigant Dost, mehr war da doch nicht. Und Schürrle wurde nach der WM einfach zu viel abverlangt. Klar hat er Chance um Chance verdaddelt. aber Wolfsburg spielt eben auch ne ziemlich schlechte Saison. Und zwar die gesamte Mannschaft.

    • 18.04.16

      Ich persönlich halte Schürrle für keinen schlechten Spieler. Er hat bloß nach der WM keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen und vorher bei Chelsea nicht viel gespielt, vergleichbar mit Kagawa.

      Bei dieser Leistung bin ich jedoch eigentlich der Meinung, dass Wolfsburg ihn verkaufen sollte, halte dies jedoch nicht für realisierbar, da in Ermangelung der Europaleague Qualifikation der Kandidatenkreis der Spieler zu klein ist.

  • 18.04.16

    Schürrle ist doch das typische Beispiel für: "Hatte bei Mainz mal 5 geile Spiele in Folge" und danach wurde er für immer astronomischere Summen immer weiter verkauft. Geschafft hat er es nirgendwo und somit wird er sich am Ende da einreihen, wo andere hoffnungsvolle Talente genannt wurden, die über die Erwartungen nie hinausgekommen sind.
    PS: Trotzdem danke für die WM Finalvorlage!

    • 18.04.16

      So sieht es aus! Er ist ein Onetrick-Pony, daher wird auch keiner bereit sein, auch nur annähernd eine deart wahnsinnige Ablöse zu zahlen, wie sie WOB für ihn gezahlt hat.

  • 18.04.16

    Wob will minimum 15-17 Mille und der Schü nicht weniger als 4 pro Jahr auf seinem Konto ergo China oder nix.