DU BESUCHST UNS MIT AKTIVEN ADBLOCKER

Werbung nervt - klar. Aber unser Team arbeitet täglich hart für Dich
und finanziert sich über die Werbeeinnahmen.

Daher bitten wir Dich, uns mit einer der folgenden Optionen
zu untersützen:

ADBLOCKER
DEAKTIVIEREN

EIN VIDEO ANSEHEN -
1 TAG WERBEFREI

1,99 € für
1 MONAT WERBEFREI

10.05.2018 - 20:35 Uhr Autor: NevenX

Den Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang in Richtung Arsenal kompensierte Borussia Dortmund im Januar mit der auf die Rückrunde ausgelegten Leihe von Chelsea-Angreier Michy Batshuayi. Doch wie zur neuen Saison die Besetzung des Sturms bei den Schwarz-Gelben aussehen wird, ist noch unklar.


Auf der Liste stehen soll unter anderem Anthony Martial vom englischen Rekordmeister Manchester United. Laut Informationen des französischen Sportblattes "Le 10 Sport" führe Dortmund bereits Gespräche mit der Spielerseite. Ein Angebot liege Manchester allerdings noch nicht vor.

Im Sommer 2015 zahlten die Red Devils für den damals 19-jährigen Martial 60 Millionen Euro Ablöse an die AS Monaco. Drei Spielzeiten später stehen beide Parteien dem Vernehmen nach vor der Frage, wie es weitergeht.

Erst im April berichtete "RMC Sport", dem Angreifer liege von Manchester United ein neuer Fünfjahresvertrag vor. Doch Martial soll eine Verlängerung abgelehnt haben, da er mit seiner Rolle seit der Ankunft des im Januar verpflichteten Alexis Sánchez unzufrieden sei und sich nicht mehr gebraucht fühle. Er strebe deshalb einen Wechsel im Sommer an. Auch das Verhältnis zu Cheftrainer José Mourinho soll seit Beginn des Jahres abgekühlt sein.

Diversen Spitzenklubs aus Europa wurde in den zurückliegenden Wochen bereits Interesse nachgesagt. Aktuell ist Martial noch bis 2019 an Manchester gebunden, das zudem die Option auf eine Verlängerung um ein Jahr verfügt, aber aufgrund der ablehnenden Haltung des Franzosen auch einen Verkauf nicht mehr ausschließe.

Quelle: le10sport.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

78% KAUFEN!
7% BEOBACHTEN!
14% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 10.05.18

    Das wäre ein super Transfer!
    Endlich werden die hohen Erlösen von Auba und Dembéle reinvestiert.
    Dazu noch Fellaini holen für die 6, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

    BEITRAG MELDEN

    • 10.05.18

      Beim ersten Teil dachte ich noch, ganz deiner Meinung.. Dann kam der Teil mit Fellaini :D

      BEITRAG MELDEN

    • 10.05.18

      Ich bin auch nicht ganz der Überzeugung, dass Felaini ein begnadeter Kicker ist :D

      Aber er ist einer der sich den Arsch aufreißt, die Gegner abräumt und kämpfen kann. Das was dem BvB neben der spielerischen Leichtigkeit mMn am meisten fehlt.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.05.18

      Finde die Idee mit Fellaini nicht so schlecht. Auch Stefan de Vrij ablösefrei ist interessant. Viel Erfahrung gepaart mit den jungen Spielern, wäre super! Allerdings werden die Gehaltforderungen auch super sein...

      BEITRAG MELDEN

    • 11.05.18

      Leute, wisst ihr was ein Fellaini verdient? Nicht umsonst gibts das Gerücht „Fellaini nach China?“ ich glaube nicht, dass der BVB 15 Mio./ Jahr zahlen kann und will.

      BEITRAG MELDEN

    • 11.05.18

      Klar verdient Fellaini zu viel für seine Fähigkeiten, aber du weißt scheinbar nicht was er verdient.. 15 Millionen bist du wahnsinnig?

      BEITRAG MELDEN

    • 11.05.18

      Fellaini verdient 80k netto pro Woche. Selbst wenn ich den Spitzensteuersatz in Deutschland anrechne, Lohnsteuer 1, privat versichert wird da nicht mehr draus als ~7.5Mio brutto für den BVB. Irgendwo hast du 'nen Faktor 2 liegen lassen...

      BEITRAG MELDEN

    • 12.05.18

      120.000 netto pro Woche
      https://www.fussball.com/keine-vertragseinigung-fellaini-und-manchester-united-sind-sich-nicht-einig-ueber-einen-neuen-vertrag/
      Schon 2013 war von 7,7 Mio nach Steuern die Rede
      http://www.goal.com/de/slideshow/5846/4/title/goal-transfer-list-2013

      BEITRAG MELDEN

    • 12.05.18

      80k. Weiß wohl keiner so genau -> https://www.totalsportek.com/money/manchester-united-player-salaries/ - net not gross

      BEITRAG MELDEN

  • 10.05.18

    Halte ich für ziemlich unrealistisch, auch wenn es den Dortmundern zu wünschen wäre. Denke Bayern hätte da deutlich größere Chancen.

    BEITRAG MELDEN

    • 10.05.18

      Mit Coman, Gnabry, Ribery sowie Robben sehe ich kein Grund für ihn zum FCB zu wechseln, falls er spielen möchte.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.05.18

      Wenn Martial einen Zweikampf mit einem der Genannten fürchtet, dann sollte er Profi-Fussball lassen. Vor keinem der Vier muss er sich sich verstecken. Zumal er auch den Mittelstürmer spielen kann...

      BEITRAG MELDEN

    • 10.05.18

      Zumal Robben vielleicht bald weg ist und Ribéry auch spätestens in einem Jahr. Coman und Martial als Flügelzange hätte schon was.

      BEITRAG MELDEN

    • 11.05.18

      Da wollen die Bayern jetzt schon beim BVB wildern bevor der Spieler überhaupt da ist ;-)

      BEITRAG MELDEN

  • 10.05.18

    Martial wäre richtig stark für den BVB. Aber ich denke, da wird es unüberwindbare Differenzen beim Gehalt und der Ablöse geben.

    BEITRAG MELDEN

  • 11.05.18

    Bei Batshuayi heißt es die Preise der Premier League sind zu teuer und jetzt ist man an einem Spieler dran für den wahrscheinlich mindestens 70 Mio her müsssen?

    BEITRAG MELDEN

  • 12.05.18

    Martial wäre natürlich ein Mega Transfer aber die Geschichte mit dem Tausch von Pulisic würde ich trotzdem nicht machen.... Pulisic MW-Kurve geht ja eher konstant nach oben da sich immer mehr Vereine, gerade Liverpool für Ihn interessieren daher ist Kloppo bald sicherlich bekloppt genug noch mehr zu bieten für Ihn während Martial ja bei ManU "nur noch" 2. Geige ist...

    BEITRAG MELDEN