25.05.2015 - 19:54 Uhr Autor: Dirk Sommer

Antonio Rüdiger wird den VfB Stuttgart wohl für eine festgeschriebene Ablösesumme von von rund zehn Millionen Euro verlassen. Das berichtet die "Stuttgarter Zeitung". Der Innenverteidiger, der bei den Schwaben noch Vertrag bis 2017 hat, habe dem Bericht zufolge mehrere Angebote aus dem In-und Ausland vorliegen.


Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 25.05.15

    Neeein, komm Toni, ein Jährle geht noch!

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.15

    Mit 10 Mio. aus diesem Transfer wäre zumindest Geld für die dringend benötigten Verstärkungen in der Defensive vorhanden. Bei allem Talent war er bisher einfach zu schwankend in seinen Leistungen.

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.15

    wundert mich dass die headline nicht "rüdiger zum bvb?" lautet

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.15

    Versteh das Einer! Wenn er eine AK von 10 Millionen hat, warum hat man ihn nicht schon vor einem Jahr für die angeblichen 15 Mio auf die Insel verkauft? Wertsteigerung war ja dank der AK eh nicht drin, und ob sein Beitrag zum "Erfolg" des VfB die 5 Mio + Jahresgehalt wert war, bzw. im bestfall wert werden könnte?

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.15

    @linch weil es die 15Mio niemals gab.

    @mlborussia man muss aber auch sagen dass er in eine nicht funktionierende Mannschaft und Abwehr geworfen wurde. Da ist es sicher schwer konstant gute Leistung zu zeigen.

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.15

    Toni, hat uns in den letzten Spielen wirklich sehr geholfen, nachdem Georg und auch Timo bei Pleiten, Pech und Pannen ein Dauerabo hatten. Aber 10 Mio, das ist schon ein Brett. Nur was machen wir damit??? Wer soll dann künftig bei uns verteidigen? Denn Eines ist sicher, das Geld wird nicht eins zu eins reinvestiert.

    BEITRAG MELDEN

  • 25.05.15

    Wenn man die 10 Mio dann auch wirklich vernünftig anlegt, ist der Angang definitiv verkraftbar

    BEITRAG MELDEN