Arjen Robben | 1. Bundesliga

Absolviert Teile des Teamtrai­nings

05.10.2016 - 19:58 Uhr Gemeldet von: Mehmet Scholl | Autor: Mehmet Scholl

Ginge es nach Arjen Robben, so befände sich dieser aktuell wohl nicht in München, sondern bei der niederländischen Nationalmannschaft zur Vorbereitung auf das anstehende WM-Qualifikationsspiel gegen Weißrussland. "Arjen würde liebend gerne. Aber wir müssen uns auch mit seinem Verein beschäftigen", stellte Nationaltrainer Danny Blind klar. Der Ehrgeiz des Spielers gehe nicht vor. "Arjen hat mir gesagt, dass er sofort kommen würde, wenn er ein Egoist wäre. Das ist er aber nicht."


Gegen den 1. FC Köln stand Arjen Robben in der Startformation des FC Bayern München, blieb allerdings zur Pause in der Kabine. Eine leichte Rippenprellung, die ihn dazu animierte, auch Oranje vorerst abzusagen. Zuvor hatte der 32-Jährige bereits mit einer hartnäckigen Adduktorenverletzung zu kämpfen, die ihn große Teile der Vorbereitung verpassen ließen. Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich der deutsche Rekordmeister aktuell sträubt, den Niederländer bei der Nationalmannschaft zum Einsatz kommen zu lassen.

Die Niederländer um Trainer Blind haben allerdings noch nicht aufgegeben: Robben könne jederzeit nachreisen, so der KNVB, man prüfe seine Situation täglich.

In puncto Gesundheit sah es heute bei ihm im Übrigen wieder besser aus. Der Flügelstürmer konnte große Teile des Teamtrainings mitmachen, in den nächsten beiden Tagen soll die Belastung weiter gesteigert werden.

Quelle: youtube.com

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

2,37 Note
2,83 Note
3,25 Note
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
26
21
12
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 06.10.16

    Find ich gut vom Bondscoach! Klar könnte er der Nationalmannschaft bestimmt weiterhelfen insofern es körperlich klappt, aber vor allem bei einem Spiel gegen Weißrussland sollte Sicherheit vorgehen. Eventuell reist er ja für das Spiel gegen die Franzosen nach, auch wenn ich das als Bayernfan eher weniger gern sehen würde ;) Für die Elftal wäre es sicherlich eine Verstärkung. Grundsätzlich tut es glaub ich den älteren Spielern wie Lahm, Ribery, Alonso etc. gar nicht so schlecht wenn sie die Länderspielpause für sich nutzen können und nicht noch mehr belastet werden.

  • 10.10.16

    klingt alles schön und gut und macht auch sinn,marc773 - bei spielern,die sich verletzen,genesen und dann wieder angreifen können- bei robben sieht das iwie schon ganz anders aus-wieder verletzt! im ersten spiel von anfang an,wird er in der halbzeit ausgewechelt-und das,nachdem er 2 wochen später zurück gekommen ist,als es medizinisch möglich gewesen wär.weil er auf gar keinen fall zu früh zurückkehren wollte,um sich nicht wieder zu verletzen- ich mein,die rippen haben nix mit der muskulatur oder den adduktoren zu tun-aber sein körper scheint einfach nicht für profifussball gemacht zu sein-oder,nicht mehr.robben ist doch,gefühlt,schon seit jahren verletzt!da hilft es auch nicht,wenn er sich mehr zeit lässt,als nötig!sein kompletter organismus wehrt sich mit händen und füssen,90minuten belastet zu werden!man muss wohl langsam davon ausgehen,dass er bis zum ende seiner karriere mehr verletzungen,als spiele hat!dabei ist er begnadet!aber wie es nunmal so ist,wo ein skill überdurchschnittlich ausgeprägt ist,ist ein anderer unterentwickelt!bei robben ist es die stabilität des muskelapparats-da helfen muskeln auch nur bedingt-bei anderen stützen sie und agieren wie ein schutzschild,bei robben schreien sie um gnade