Aymen Barkok | Eintracht Frankfurt

Barkok zurück im Marok­ko-Trai­ning – erste Angebote abgelehnt

18.01.2022 - 10:18 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Fabian Kirschbaum

Die marokkanische Nationalmannschaft kann wieder auf Aymen Barkok bauen. In den vergangenen Tagen wurde der Offensivakteur von Eintracht Frankfurt von einer Corona-Infektion ausgebremst. Das ist nun aber nicht mehr der Fall, wie die Bild berichtet.


So konnte sich der 23-Jährige zum Wochenstart im Training zurückmelden. Für die Marokkaner steht im Zuge des Afrika-Cups als Nächstes am Dienstagabend (Anstoß: 20:00 Uhr) das dritte und letzte Gruppenspiel gegen Gabun auf dem Plan, bei dem der Gruppensieg (Gruppe C) klargemacht werden kann.

Barkok erklärte selbst zu seinem Zustand: „Ich fühle mich sehr gut und bin glücklich, hier dabei zu sein. Für unser Team ist es wichtig, das dritte Spiel zu gewinnen und den ersten Platz in der Gruppe festzumachen. Wir wollen unbedingt den Afrika-Cup gewinnen und den Pokal nach Marokko holen.“ Wie es mit ihm nach dem Großturnier weitergeht, ist derweil aber noch offen.

Barkok lehnt Angebote aus Bochum und Athen ab

Die Eintracht will Barkoks im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Interesse besteht: Dem Boulevardblatt zufolge lehnte der dribbelstarke Rechtsfuß jüngst Angebote vom VfL Bochum und AEK Athen ab. Die Griechen wollten ihn demnach unbedingt. Barkok will sich allerdings voll auf das Kontinentalturnier konzentrieren und sich weiter empfehlen.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
4,38 Note
5,00 Note
3,91 Note
4,25 Note
Saison
2018/19
2019/20
2020/21
2021/22
Einsätze
12
3
26
5
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
47% KAUFEN!
10% BEOBACHTEN!
42% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE
  • 18.01.22

    Ich denke er könnte nach Köln passen. Die Qualität im 1 gegen 1 fehlt dem FC noch in vielen Situationen. Sollte Duda im Sommer abgegeben werden (müssen) wäre er finanziell denke ich zu stemmen, auch wenn er sicher auf etwas Gehalt verzichten müsste. Aber FFM - Köln ist keine Weltreise, er könnte also seine Familie noch relativ häufig sehen.

  • 18.01.22

    Ich finds tatsächlich schade, dass er keinen Vertrag in Frankfurt bekommt. Der Kerl hat Potenzial und kann Spiele drehen - auch wenn er es leider nicht sooo oft gezeigt hat. Aber als Ergänzungsspieler kann man mit ihm doch auch was anfangen

  • 18.01.22

    Also bis nach dem Turnier sollte er mit seiner Zukunftsplanung nicht warten, wenn er in der Rückrunde irgendwo eine Rolle spielen will. Dann ist nämlich die Transferphase vorbei...

  • 18.01.22

    Schade dass er Bochum ablehnt. Ich glaube das könnte gut passen.

  • 18.01.22

    Gehalt in Frankfurt ist zu krass

  • 18.01.22

    Ey Men du machst das schon!