23.06.2019 - 13:05 Uhr Gemeldet von: CaptainCit

Benito Raman soll laut "Bild"-Informationen kurz vor einem Wechsel zum FC Schalke 04 stehen. Die Knappen müssen demnach eine Ablösesumme von neun Millionen Euro plus Bonuszahlungen an die Rheinländer überweisen. Darüber hinaus wird wohl Schalkes Bernard Tekpetey (21) für zwei Jahre auf Leihbasis zur Fortuna wechseln.


Raman wurde im Sommer vergangenen Jahres nach einem einjährigen Leihgeschäft für anderthalb Millionen Euro fest vom Standard Lüttich verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2022 ausgestattet. Insgesamt blickt der Flügelflitzer auf 61 Pflichtpartien (21 Tore, acht Vorlagen) für Düsseldorf zurück.

Düsseldorf bezieht Stellung

Eine Einigung hinsichtlich eines bevorstehenden Transfers zum FC Schalke 04 dementiert Fortuna Düsseldorf nun auch offiziell per Pressemitteilung. "Ich bin überrascht über die Meldungen. Von einer Einigung kann überhaupt keine Rede sein", stellt Sportvorstand Lutz Pfannenstiel unmissverständlich klar. "Stand heute ist, dass wir Benito pünktlich zum ersten Training hier bei der Fortuna erwarten", so der Funktionär.

Auch Thomas Röttgermann, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender der Fortuna, äußert sich zu dem Gerücht: "Benito Raman ist ein Spieler von Fortuna Düsseldorf mit einem Vertrag bis 2022. Bis heute hat sich daran nichts geändert."

"Ein Wechsel käme nur in Betracht, wenn Benito uns klipp und klar seinen Wechselwunsch hinterlegt hätte und uns eine marktgerechte Ablösesumme geboten würde. Und die kolportierten neun Millionen Euro wären sicher nicht marktgerecht", erklärt Röttgermann abschließend.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
3,59 Note
Saison
2015/16
2016/17
2017/18
2018/19
Einsätze
-
-
-
30

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

69% KAUFEN!
15% BEOBACHTEN!
15% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • pummelbox pummelbox 2 Fragen 1.184 x gevotet
    23.06.19

    Guter Deal da Raman eh weg gewesen wäre .

    BEITRAG MELDEN

  • Poldi Poldi 1 Frage 268 x gevotet
    23.06.19

    Damit geht’s für Breel an den Niederrhein.

    BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    Hoffe dass die Schalker ihn nicht versauen. Embolo wollte gehen oder ?

    BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    Wagner spielt ja anscheinend im 4-3-3 bzw 3-4-3 was man so liest. Und setzt gerne auf die Jugend. Ich könnte mir vorne Uth, rechts Raman und links Kutucu/Matondo vorstellen. Viele Alternativen sind ja auch nicht da. Konoplyanka, ich weiß nicht....
    Für Embolo seh ich da auch keinen Platz. Was meint ihr?

    BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Du hast Wagner nie spielen sehen, oder?

      Er bevorzugte bisher immer ein aggressives 4-2-3-1 mit invertierenden Halbstürmern und hohen AV. Und auf die "Jugend" setzte er jetzt nicht gerade drängend. Es sei denn du meinst die Dortmunder U23.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Ich glaube, ich bin da auch irgendwo durcheinander geraten. Vermutlich hab ich das zu Glasner in WOB gelesen.
      Aber dann meine Frage: Wen siehst du in diesem System abgesehen von Raman rechts dann als geeignet an als Halbstürmer? Ich frag deswegen, weil ich Kutucu hab und überlege, was ich mit ihm tun soll. Wsl einfach mal die ersten Tests abwarten.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Vor dem Raman Transfer hätte ich gesagt: Uth & Kutucu sind als Halbstürmer im Wagner-System am ehesten geeignet. Aber es sind noch so viele Personalien, gerade in der Offensive, ungeklärt, dass ich momentan nur mit Sicherheit Kutucu und Burgstaller nächste Saison im Kader sehe. Kutucu zu behalten ist keine dumme Idee, da er im Wagner-System (wenn er es beibehält) 3 Positionen spielen kann...

      BEITRAG MELDEN

    • BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    Die BILD labert dieses Jahr echt besonders viel Müll..

    BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    9Mio Ablöse sind aber ziemlich weit weg von den geforderten 15-20Mio..... wenn es jetzt so kommt hat sich Herr Funkel aber weit aus dem Fenster gelehnt mit seiner Aussage über das "lachhafte" Angebot von Schalke als Sie 7-8Mio geboten haben.

    Klar man bekommt noch Tekpetey für 2 Jahre geliehen, aber das wäre wohl unabhängig davon wohl möglich gewesen und ein wirklicher Gewinn wäre das in der Kombi wohl auch nur, wenn die KO eklatant niedrig ist nach den 2 Jahren.

    Also das Raman wechseln wird dürfte mittlerweile echt klar sein, bin nur am Ende über die tatsächlichen Konditionen gespannt wenn es offiziell wird.
    Bei 9 Mio wäre in dem Falle tatsächlich Schalke der Gewinner der Verhandlungen.

    BEITRAG MELDEN

  • pummelbox pummelbox 2 Fragen 1.184 x gevotet
    23.06.19

    Ob er sich damit einen Gefallen tut ist fraglich.

    Klar mehr Gehalt aber ich traue der Fortuna mehr zu als Schalke

    BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Oh Gott... Wie ich diese User-Meinungen hasse, deren Blick immer nur eine Saison zurück reicht.

      BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    Wenn der Wechsel fix ist, bin ich gespannt welches Gesicht Raman bei Schalke zeigen wird.
    Der Profi der hart arbeitet und sich weiter verbessern will oder einer der Profis, die meinen es jetzt geschafft zu haben und sich auf ihrem gut dotierten Vertrag ausruhen.

    BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Haha wie bei den meisten spielern von uns. Meiner Meinung nur noch extrem leistungsbezogene Verträge. Wer dann nicht kommen will, soll bleiben wo er ist.

      Dann spiel ich lieber in der unteren Tabellenhälfte, aber mit Leuten die Bock haben.

      BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    "Stand heute ist, dass wir [beliebiger Spieler] pünktlich zum ersten Training hier bei [beliebiger Verein] erwarten"
    Eigentlich immer die selben Aussagen und der Verein weiß definitiv nie etwas von einem Wechselwillen.
    Natürlich verständliche Aussagen der Vereinspolitik, aber irgendwie langweilig. Vor allem wenn man alle Karten in der Hand hat, keine AK oder geringer Restvertrag vorhanden ist, dann wäre eine forsche direkte Art mal wieder erfrischend abwechslungsreich.

    BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Wird halt erwartet in so einer Situation. Kannst dich schwerlich hinstellen und sagen: Joa, liebe Presse, wir würden gerne noch 3-4 Milliönchen mehr aus Schalke herauspressen.

      BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Vielleicht eher in die Richtung, dass Interesse am Spieler hinterlegt wurde, aber noch kein Angebot eingegangen ist was das Interesse von Düsseldorf geweckt hat. Oder was mit bisschen mehr Bums hinter, sympathische Frechheit.

      BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    Richtig so !
    9 Millionen sind ein Witz !

    BEITRAG MELDEN

  • 23.06.19

    Pfannenstiel will sich als harter Hund profilieren, ok. Ist auch sein gutes Recht. Hoffentlich ist unser Sportvorstand dann schlau genug, von dem Transfer Abstand zu nehmen. 12-15 Mio. finde ich einfach zu viel angesichts unserer klammen Kasse. Dafür fehlt mir ein konstanter Arbeitsnachweis auf BuLi-Niveau über mehrere Saisons hinweg.

    BEITRAG MELDEN

    • 23.06.19

      Welcher Spieler schwebt Dir denn da so vor, der zu diesem Preis den Schalker aufwerten würde?

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      Würde Euch beiden Recht geben... kommen sicher verschiedene Punkte zusammen.

      Zum einen halte ich den geforderten "marktgerechten Preis" für völlig überzogen, da Raman jetzt eine gute Saison bei einem völlig euphorisierten Aufsteiger hatte, in der die ganze Mannschaft quasi über ihrem normalen Level gespielt hat. Denke nicht, dass man dies so wiederholen kann. Ist ja ein bekanntes Phänomen bzw. gab es schon öfter und wenn er dann wieder auf "Normalniveau" fällt ist der Preis viel zu hoch, würde Ich an der Stelle von Schalke auch nicht machen.

      @John Wig hat aber auch Recht, dass die "klamme Kasse" sicher auch zu dem Problem führt, dass es gar nicht so einfach ist gute Spieler zu finden, die nicht sofort das Budget sprengen. Wobei große Teile des Schalker Kaders der letzten Saison es Neuzugängen eig. einfach machen müssten besser zu sein, denn so unterirdisch wie viele gespielt haben wäre wohl fast jeder eine Steigerung.

      Die Erwartungshaltung macht es sicher auch schwer, denn wenn man mal mehr als nur die letzte Saison als Maßstab nimmt müsste Schalke streng genommen sportlich in den gleichen Bereichen fischen wie Dortmund, Leverkusen, Leipzig, Gladbach und Co., da die Historie, die Vereinsgröße und die Geschichte des Vereines eben doch einen großen Verein verkörpern nur eben die Finanzen aktuell dies überhaupt nicht zulassen, zumal der letzte Versuch so viel Kohle rauszuhauen eben voll nach hinten losging wenn man sich anschaut wen Heidel für welches Geld so alles geholt hat und welchen sportlichen Ertrag man dadurch bekommen hat.....

      BEITRAG MELDEN

    • 24.06.19

      @Ratal

      Welcher Spieler mit "konstantem Arbeitsnachweis auf Buli-Niveau über mehrere Saisons hinweg" - der nicht gerade wieder kurz vor der Rente ist - wäre denn für euch bezahlbar? Haste mal einen Beispielnamen?

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      @ted
      "der nicht gerade wieder kurz vor der Rente ist"
      Wieviele davon hat denn Schalke in letzter Zeit verpflichtet?! Naldo und Raul fallen mir ein, lief gut bei beiden...

      Haste mal einen Beispielnamen?

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      Es geht dabei nicht darum, dass Schalke nur Rentner kauft sondern darum, dass alle Spieler die die von Radek geforderten Nachweise erbracht haben und eben im besten Fußballeralter zwischen 22-28 sind eben einfach zu teuer sind bzw. einfach deutlich bessere Optionen als Schalke haben.

      Das wären dann Spieler wie eben Demirbay oder Brandt oder oder oder oder die aber sowohl in Sachen Ablöse 25Mio aufwärts, als auch beim Thema Gehalt ganz andere Forderungen stellen bzw. stellen können. Und dazu wenn auch nur wechseln wenn man ihnen das internationale Geschäft bieten kann.

      Und Schalke hat kommende Saison eben weder das große Geld noch das internationale Geschäft.

      Trotz allem würde ich Raman nicht holen an Stelle von Schalke.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      @Erna

      Burgstaller, Oczipka, Rudy, Sane, Konoplianka, Coke, etc.

      Alles Spieler, die schon in einem Alter kamen, in dem abzusehen war, dass sie künftig an Wert verlieren und sich kaum weiterentwickeln werden... Und die kosteten eben alle eine Ablöse.

      BEITRAG MELDEN

    • 25.06.19

      Und du meinst das bestimmt auch noch ernst, oder? Alle kamen im "besten Fussballalter" 26-28.
      Außer Koke, der war glaube ich 29. Aber auch Kapitän von Sevilla. 4Mio Ablöse.
      Heftige Rentnertruppe.

      Solche Spieler sollen sich auch nicht zwingend weiterentwickeln. Sie kommen am vermeintlichen Maximum und sollen sofort helfen.
      In junge Spieler mit Potential, monetär und fussballerisch hatte man genug investiert. Nur mit Harits, Serdars, Mckennies, Kehrers, Kutucus und Co wird's halt schwer.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.06.19

      Ich weiß gar nicht woher dieser Euphemismus "im besten Fußballalter" her kommt... Wahrscheinlich auf Schalke erfunden?

      Transfertechnisch gesehen generieren auf die Masse gesehen nun mal Spieler im Alter von ca. 21 bis 25 Jahren die höchsten Ablösesummen. Das bedeutet, dass ein Spieler, der dieses Alter bereits überschritten hat, mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr gewinnbringend verkauft werden kann (klar, Ausnahmen gibt es immer). Dies wiederum hat zur Folge, dass man als Klub wie Schalke, der jetzt nicht gerade zu Europas Top-20 zählt, und auch noch verschuldet ist, eben Spieler "im besten Fußballalter" nur dann holen sollte, wenn sie a) entweder preis-/leistungstechnisch gesehen sehr günstig/im besten Fall ablösefrei sind, und/oder b) man eine absolute Qualitätsgarantie hat (Extrembeispiel: Ronaldo).

      An dieser Stelle: Verzeihung, wenn ich mit "kurz vor der Rente" Schalkes Transferpolitik etwas überspitzt dargestellt habe, jedoch trifft es doch zu, dass die von mir aufgelisteten Transfer betriebswirtschaftlich gesehen nun mal alles andere als intelligent waren/sind - Burgstaller mal ausgeschlossen, da der ja kaum etwas kostete.

      Und was heißt "sollen sich nicht weiterentwickeln"? Jeder Spieler soll sich, wenn möglich weiterentwickeln; die Wahrscheinlichkeit bei einem 26- oder 27-Jährigen geht da eben nun mal gegen null. Aber das weiß man bereits vor dem Transfer, und stellt sich hinterher nicht hin und sagt: "Ups, wieder ein Flop. Aber der sollte uns ja auch ein ordentliches wirtschaftliches Minus bereiten. War ja so geplant! Nicht unsere Schuld, dass wir den mit 28 jetzt nicht mehr gewinnbringend verkaufen können!"

      Niemand hat behauptet, dass es "nur mit Harits, Serdars, Mckennies, Kehrers, Kutucus und co." funktionieren soll, aber dann muss eben die Scouting-Abteilung langsam mal hinterfragt werden, wenn ein unnatürlich hoher Anteil an den Spielern (weit) unter den Erwartungen bleibt, die in diesem kritschen "besten Fußballalter" eingekauft wurden. Auf Dauer geht genau daran ein Verein (ohne Investor) zugrunde.
      Wenn ein Talent floppt, ist das halb so schlimm, weil man das normalerweise immer wieder ohne (großen) Verlust verkaufen kann. Für einen Matondo würdet ihr aktuell auch noch mindestens 6-8 Mio. bekommen. Nur wenn ein 16 Mio. teurer Rudy (der auch noch entsprechend Gehalt verschlungen hat) im Alter von 28 Jahren kommt und absolut unterirdisch spielt, dann zahlt für den ein Jahr später (also aktuell) niemand mehr auch nur noch annähernd die Hälfte.
      Gleiches bei Coke... Da hilft auch die Ausrede "Kapitän von Sevilla" nicht viel, wenn so ein Transferflop eben kein Einzelfall, sondern bei den Ü26-Zugängen auf Schalke mittlerweile eher Standard ist.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.06.19

      tldr

      Du denkst halt kurzfristig ohne Ende, will deswegen gar nicht auf den ganzen Schwall eingehen. War eh ein Fehler dich zu entignorieren ;).
      Für jedes Beispiel was du nennst kann ich ein Gegenbeispiel nennen; es ist sinnfrei so zu diskutieren. Hej Coke ist gefloppt. Hmm, aber Burgstaller hat funktioniert. Hej Rudy war wohl ein Griff ins Klo, bei Naldo hat's funktioniert...

      Du willst halt "nur" Spieler in einem Alter kaufen, wo man Sie immer noch "wiederverwerten" kann? Nein?! Dann widersprichst du dich. Schalke hat und hatte 'nen Haufen junger Spieler mit Perspektive, die braucht man nicht zwangsläufig "kaufen", wie du siehst macht man es aber trotzdem ab und an (Harit, Serdar, Matondo, Mendyl, Bentaleb), wieviele davon willst du noch holen? Du ignorierst diese Fallbeispiele komplett. Schau dir doch mal die Altersstruktur an. Man wollte mit Spielern wie Rudy einen Sprung machen. Klappte halt nicht. Gelabbert wird immer wenns nicht läuft.

      Und mein Coke-Beispiel als Ausrede zu werten zeigt, wie du fußballerisch und marktechnisch denkst. Wenn man auf RV Bedarf hat und der Kapitän einer mehrfachen Europapokalsiegermannschaft zur haben ist, für 4Millionen, dann ist es mir Rille ob der 25 oder 29 ist. Hat er Qualität, hole ich ihn.

      Ich mach mal wieder auf leise, was?! Schöne Zeit hier noch...

      BEITRAG MELDEN

    • 26.06.19

      Nein, kurzfristig denkt das Schalker Management.
      Ich habe die Sachlage gerade aus einem langfristigen Blickwinkel erklärt... Schön und gut, wenn man einen 26-Jährigen holt. Das ist eben deine kurzfristige Sichtweise, die du mit "im besten Fußballalter" beschönigst. Langfristig gesehen, bringt ein solcher Spieler in 90% der Fälle aber keinen Transfergewinn mit sich, wenn du ihn in 2, 3 Jahren wieder verkaufen willst.
      Diese Transferpolitik kann man sich dann "erlauben", wenn Geld keine Rolle spielt, oder wenn man eben ein super Scouting hat, sodass die meisten Transfers auch sitzen, bzw. den Klub sportlich voran bringen. Und nein, ich meine damit nicht in einer Ausnahme-Saison mal auf den 2. Platz zu rutschen, um dann wie die Jahre zuvor immer im Mittelfeld umher zu stolpern oder gar gegen den Abstieg zu spielen.

      Naldo zählt nicht in diese Kategorie, weil er keine Ablöse kostete. Wenn du richtig liest, hättest du ja vernommen, dass ich ablösefrei "ältere" Spieler ausschloss, und das auch begründet habe.
      Und es ist ja schön, wenn du zu jedem negativen Beispiel ein positives hast. Das macht dann eben immer noch eine Flop-Quote von 50%. Wenn das für dich gutes Managen ist, dann gute Nacht.

      Ich habe nirgends behauptet, dass Schalke nur junge Spieler kaufen soll. Man kann auch "ältere" Spieler holen, nur dann eben ablösefrei, wenn man nach mittlerweile einigen Jahren merkt, dass sehr viele dieser Spieler immer wieder unter ihren Erwartungen bleiben, und dann beim Verkauf mit (deutlichem) Wertverlust gehen.
      Oder noch besser: Man hinterfragt die Scouting-Abteilung, die offenbar eine katastrophale Arbeit leistet.

      Coke allein ist doch überhaupt nicht zu bewerten... Es geht um die Masse an Flops dieser Kategorie von Spielern! Warum verstehst du das nicht, und sagst einzeln zu jedem Spieler "Ja, den musste man doch holen!"? Alles ist perfekt, und man hatte einfach nur Pech, oder wie? Mach doch mal die Augen auf... Schalke ist mit seiner Transferpolitik auf dem Weg der HSV 2.0 zu werden, aber sicher nicht dahin, wieder dauerhaft international zu spielen, wie es noch vor gar nicht so langer Zeit der Fall war.

      Die starke Jugendarbeit ist der einzige Grund, warum der Klub nicht noch schwächer da steht, weil da eben immer wieder ein Meyer, Draxler, Sane, usw. nach kommt, der nichts kostet und dem Klub sportlichen Mehrwert gibt.

      Im Übrigen kannst du dir es sparen, meine Erklärungen argumentationslos als "Schwall" zu bezeichnen. Also ja: Ignoriere es lieber, wenn dir die Realität nicht schmeckt.

      BEITRAG MELDEN

    • 26.06.19

      @Wig und Ted: Ich hab mit keiner Silbe erwähnt, dass ich mir stattdessen einen anderen Spieler in der Preisregion wünsche. Ich hab lediglich geschrieben, dass ich Raman zu diesen Konditionen nicht holen würde.

      BEITRAG MELDEN

  • 25.06.19

    Also wenn man sein aktuelles Interview aus der belgischen Zeitung liest und wie er sich da äußert (zu finden bei transfermarkt.de), dann stelle Ich mir ein wenig die Frage ob man auf Schalke nicht aus den Fehlern bzgl. der Charakterfrage eines Spielers gelernt hat.

    Ich verstehe ja durchaus, dass er wechseln will, da es mehr Geld bringt und der größere Verein ist, aber finde dafür dass er noch Spieler der Fortuna ist ist das schon reichlich drüber.

    BEITRAG MELDEN