10.06.2019 - 16:29 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Bei der Fortuna aus Düsseldorf hat man sich gewiss schon länger darauf eingestellt, sich in diesem Sommer mit Begehrlichkeiten anderer Klubs an Leistungsträger Benito Raman beziehungsweise mit einem etwaigen Wechselwunsch des Spielers auseinandersetzen zu müssen. Erst kürzlich wurden mit Leverkusen, Gladbach und Schalke drei Bundesligisten als geneigte Abnehmer genannt. Nach einem Bericht des "Express" ist die Entscheidung nun gefallen: Der Belgier wechsle zu den Knappen aus Gelsenkirchen.


Ein schriftliches Angebot an Düsseldorf sehe einen Ablösebetrag von sieben bis zehn Millionen Euro für den bis 2022 unter Vertrag stehenden Offensivmann vor, heißt es weiter.

Vergangenen Mittwoch schrieb die "Sport Bild" noch, dass die Rheinländer den Spieler nicht für weniger als 20 Millionen Euro verkaufen würden, laut "Rheinische Post" würde Düsseldorf zumindest nicht unter 15 Millionen über einen Wechsel nachdenken.

Auch dem "Express" zufolge habe die Fortuna Raman eigentlich behalten wollen. Vor Wochen sei etwa eine an den Spielerberater übermittelte Sieben-Millionen-Offerte gar nicht erst an den Verein weitergeleitet worden, weil die Höhe des Gebots nicht ausreichend war.

Hat ein Vorfall in der letzten Woche dafür gesorgt, dass sich die Dinge anders entwickeln? Wie der "Express" erfahren haben will, habe Raman einen Düsseldorfer Verantwortungsträger in einem Gespräch, in dem es über einen möglichen Transfer ging, beschimpft. Jetzt soll der Wechsel des 24-Jährigen feststehen.

Update: "Es gibt keine Einigung"

"Sky Sport News HD" meldet sich am Montag in dieser Angelegenheit ebenfalls zu Wort und bestreitet zumindest (ebenso wie der "kicker"), dass der Deal bereits fix ist. Nichtsdestotrotz ziehe es Raman zu den Königsblauen, wo er ein circa fünfmal höheres Jahresgehalt angeboten bekomme. Düsseldorf würde ihn ziehen lassen, wenn auch ungern. Die Transferverhandlungen seien gleichwohl noch nicht abgeschlossen.

Letztlich betont auch Lutz Pfannenstiel, Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf, dass es nichts Spruchreifes gibt. "Es gibt keine Einigung mit Schalke oder einem anderen Verein", wird er von der "dpa" zitiert. Der Funktionär bekräftigt: "Unser erklärtes Ziel ist es, die erfolgreiche Mannschaft aus der letzten Saison zusammenzuhalten. Benito Raman hat bei uns einen laufenden Vertrag bis 2022 und spielt in unserer sportlichen Zukunft eine entscheidende Rolle. Wir haben nicht vor, ihn abzugeben."

Die "Rheinische Post" berichtete gestern im Übrigen, dass Raman nach ihren Informationen kein Kandidat bei Borussia Mönchengladbach sei.

Quelle: express.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
3,59 Note
4,67 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
30
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

83% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
16% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 10.06.19

    Da haben wir ihn doch den ersten guten Transfer der Schalker!

    BEITRAG MELDEN

    • 10.06.19

      Bei einem Preis von 7Mio würde Ich Dir ggf. noch zustimmen für 15Mio empfinde Ich den Transfer nicht mehr so "gut", dann wäre er sehr teuer. Aktuell herrscht ja noch Uneinigkeit bzgl. der Ablöse.

      BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Wäre schön bitter, wenn er mit der Beschimpfung genau das erreicht hätte, was er erreichen wollte.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Haben die Schalke-Verantwortlichen überhaupt irgendetwas aus den vergangenen Transfers gelernt?! Nach -vorsichtig ausgedrückt -verhaltensauffälligen Persönlichkeiten wie Boateng, Bentaleb, Harit und zuletzt Matondo kauft man jetzt einen Spieler der seinen Ex-Verein mit einer Beleidigung zum Verkauf bewegt. Auch wenn Wagner mit einer pädagogischen Ausbildung sicherlich als Erzieher geeigenet erscheint würde man sich als Schalke-Fan mal wieder wünschen das Schalke durch fußballerischen Erfolg und nicht durch Spielereskapaden auffällt.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Wahrscheinlich geht er deshalb auch zu Schalke. Vereine wie Gladbach und Leverkusen werden ihn, wenn denn die Aussagen stimmen, nicht mehr haben wollen. Aber Schalke ist ja dafür bekannt, sich die faulen Eier ins Nest zu holen. Ein seriöser Spieler würde bei einer Auswahl zwischen den drei Vereinen niemals bei einer solchen Chaostruppe unterschreiben.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Typischer Schalke Transfer, einen Spieler holen der wie das ganze Team (vermutlich) über seinen Verhältnissen gespielt hat und lediglich eine ordentliche Saison hatte.

    Raman ist kein schlechter aber wird Schalke jetzt auch nicht mehr Punkte bescheren.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Bin gespannt wie die Fortuna mit dem Thema umgeht, schwer vorstellbar, dass Funkel und Co. ihn mit dem Verhalten so durchkommen lassen bzw. noch dafür belohnen, um ihn dann am Ende "billiger" zu verkaufen. Würde an Stelle der Fortuna jetzt erst Recht auf min. 15Mio beharren, damit der Spieler auch merkt, dass es ein Eigentor war.

    Hab ja nicht dagegen, dass Spieler wechseln, aber Dinge wie "wegstreiken" und diese ganzen Nebenkriegsschauplätze aufmachen ist einfach undankbar. und unprofessionell, denn ohne die Fortuna würde er immer noch in der Bedeutungslosigkeit rumeiern.

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Wen wird er denn verdrängen im Sturm?
    Embolo ist denke ich mal als einziger gesetzt da vorne drin oder?

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Völlig unsinniger Transfer. Mit Burgstaller, Embolo, Uth, Teuchert, skrybski, matondo und kutucu haben die Schalker mehr als genügend Offensive Spieler. Der Trainer sollte versuchen das beste damit zu machen.

    BEITRAG MELDEN

    • 10.06.19

      Naja Quantität ist da aber die Saison hat gezeigt, dass es trotz der vielen Offensivspieler einfach qualitativ extrem dünn war. Ich mein die viertschlechteste Mannschaft mit 37 Toren (dahinter waren nur Stuttgart, Hannover und Nürnberg) spricht doch für sich.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.06.19

      Nahezu dieselbe Truppe, die im Jahr davor Vizemeister geworden ist. Den fehlen einfach 1-2 Schlüsselspieler, ansonsten kann man da mit allen arbeiten...

      BEITRAG MELDEN

    • 10.06.19

      Burgstaller darf gerne den "Edeljoker" spielen. Dann wird es auch sehr darauf ankommen ob man Uth in vorderster Front sieht oder nicht. Matondo kommt für mich nur auf dem Flügel in Frage. Für mich bleiben dann noch Embolo und Kutucu als Stammplatzkandidaten.
      Bei Teuchert sollte man nochmal eine Leihe anstreben und Skrybzki hat für mich nicht die Qualität um wieder Richtung EL Plätze zu schielen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.06.19

      für mich eigentlich Burgi der Einzige der über 10 Tore kommen kann, in einer guten Mannschaft wohlgemerkt.
      Uth für mich auf der 10 oder am Flügel am Besten aufgehoben. Embolo zu unsicher vor dem Tor, also kein Knipser...
      Kutucu wäre der oben gennante "Edeljoker", der mit viel Power und Torinstinkt für die letzten 20 Minuten wertvoll sein kann.

      Teuchert und Skry sind wenn dann Außenstürmer, denke nicht dass die als MS agieren...außerdem müssen sich beide noch auf Topniveau beweisen.

      BEITRAG MELDEN

    • 10.06.19

      Man sollte nicht vergessen, dass in der Spitze die komplette Offensive ausgefallen ist. Soll keine Ausrede sein, aber wenn burgi, Uth, Embolo und dann auch noch skrybski und kutucu ausfallen, dann braucht es eine Zeit bis die alle wieder funktionieren. Naja, ich glaube einfach, dass man die Kohle lieber in einen kreativen sechser stecken sollte als in Raman.

      BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Wenn Schalke 15 Millionen investieren möchte dann doch lieber für Moussa Diaby oder Marcus Thuram oder Reine-Adelaïde oder Ricccardo Orsolini oder Donyell Malen oder sowas, aber doch nicht für Raman ...

    BEITRAG MELDEN

  • 10.06.19

    Die Meldung klingt für mich kein bisschen plausibel. Zusammengefasst: "Raman hat angeblich einen Verantwortungsträger beleidigt und soll deshalb unter Wert zu einem Verein transferiert werden, der in der abgelaufenen Saison 11 Punkte weniger als Düsseldorf geholt hat"
    In der Konstellation würde ja höchstens noch Schalke profitieren. Und zumindest im Schalke Lager hier auf Ligainsider scheint ein möglicher Transfer ja nicht nur auf Gegenliebe zu stoßen.

    Also ich halte das Ganze für unnötig hochgekocht vom "Express", der ja nun auch nicht gerade für feinfühligen Investigativjournalismus berühmt ist.
    Ich bin gespannt wie sich die Situation entwickelt, werde mich aber hüten den Spieler aufgrund von Gerüchten zu zerreißen.

    BEITRAG MELDEN

    • 11.06.19

      Profitieren würde hier wohl auch der Spieler. Glaube Ihm ist es egal wie viele Punkte er mit Düsseldorf diese Saison vor Schalke lag, denn sein Kontostand wird nach dem Wechsel ganz woanders liegen. Ich glaube Schalke möchte den Spieler wohl zu einem seiner Top-Verdiener machen... na dann Glück auf! xD

      BEITRAG MELDEN