13.01.2020 - 19:41 Uhr Autor: Bennet Stark

Im Sommer ablösefrei vom FC Schalke gekommen, hat Benjamin Goller beim SV Werder Bremen in der laufenden Spielzeit noch nicht wirklich überzeugen können. Zwar punktet der junge Offensivmann mit seiner Schnelligkeit, die dem Bremer Team definitiv fehlt, trotzdem gelang ihm bisher in neun Einsätzen wenig.


Doch angesichts der Ausfälle der beiden Rechtsverteidiger Theodor Gebre Selassie (Oberschenkelverletzung) und Michael Lang (Muskelverletzung) wird Goller derzeit zu einer echten Alternative als rechter Schienenspieler in einem System mit einer Dreierkette. Das bestätigte Trainer Florian Kohfeldt laut dem "Weser-Kurier".

Schon im Testspiel gegen Hannover 96 spielte er dort über die vollen 90 Minuten. Dann "wird für Leonardo Bittencourt auch endlich die Acht frei", so der Coach der Hanseaten, der den Medien damit einen Einblick in seine Gedankenwelt rund um die mögliche Aufstellung im kommenden Spiel bei Fortuna Düsseldorf gewährt.

Für das Szenario mit Goller auf der rechten Seite und Bittencourt auf der Acht müsste der vermeintliche Bargfrede-Ersatz Nuri Sahin auf die Ersatzbank weichen. Maximilian Eggestein würde dann auf die Position vor der Abwehrkette rücken.

Quelle: weser-kurier.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,33 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
10

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

69% KAUFEN!
19% BEOBACHTEN!
11% VERKAUFEN!