27.12.2018 - 12:25 Uhr Autor: Kristian Dordevic

Der Wechsel zum SC Paderborn 07 hat sich für Bernard Tekpetey bislang als der richtige Schritt erwiesen. Der von Schalke 04 gekommene Ghanaer etablierte sich umgehend in der ersten Elf des Zweitligaaufsteigers und trug – zumeist als Rechtsaußen agierend – mit sieben Toren und drei Vorlagen in 17 Spielen zur starken ersten Saisonhälfte seiner Farben bei. Die Verbindung zum Ex-Klub aus Gelsenkirchen ist indes nicht gänzlich gekappt:


Die Knappen bauten für den Fall, dass der Offensivmann nach dem Abschied aufblüht, vor und sicherten sich beim Transfer im Sommer eine Rückkaufoption. Noch soll die Klausel aber keine Wirkung entfalten. So berichtet die "Bild", dass eine Rückkehr Tekpeteys derzeit kein Thema sei und die Option nach ihren Informationen frühestens zur nächsten Saison gezogen werden könne.

Unterdessen heißt es vonseiten der "RevierSport", dass die Höhe der vereinbarten Regelung im bis 2021 laufenden Vertrag abhängig vom Erfolg der Paderborner sei, die als Siebtplatzierter in die Winterpause gegangen sind. Gegenwärtig wäre die Summe siebenstellig, so die Zeitung. Was ein mögliches Comeback auf Schalke anbelangt, äußerte Tekpetey unlängst vielsagend: "Alles ist möglich, aber momentan bin ich happy in Paderborn."

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,33 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
2
-
-
3

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

20% KAUFEN!
40% BEOBACHTEN!
40% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 27.12.18

    Schön und gut, freut mich für ihn, aber ist immer noch keiner den Schalke braucht...außer Schalke möchte sich im Niemandsland der Bundesliga weiter etablieren.

    BEITRAG MELDEN

    • 27.12.18

      Dann hast du seine letzten Spiele wohl nicht gesehen.

      BEITRAG MELDEN

    • 27.12.18

      Es ist doch nebensächlich wie er in der 2. Liga spielt, aber wenn Schalke in der BL irgendwann mal wieder um die Top4 mitspielen will dann müssen Sie einfach in anderen Regalen nach Spielern suchen als in der 2. Liga. Junge Talente und 2.Ligakicker in allen Ehren aber das ist nicht das Spielernaterial das man braucht wenn man CL Niveau spielen will.

      BEITRAG MELDEN

    • 29.12.18

      Sagt der Fan eines Vereins, der mit Spielern aus der zweiten japanischen Liga und polnischen Liga wohl die größten Transfer-Coups überhaupt gehabt hat.

      Zumal bei Schalke ein Burgstaller & Schöpf wohl mehr eingeschlagen haben, als ein Bentaleb oder Baba. Teuer ist nicht immer gut. Tekpetey ist einer aus der Knappenschmiede. Lieber ihn zurückholen, als die Kategorie DiSanto.

      BEITRAG MELDEN

    • 30.12.18

      Naja so ganz vergleichbar sind die Situationen bzw. Vereine da glaub Ich nicht. Zum einen hat der BVB nicht nur nach Spielern aus unterklassigen Ligen geschaut sondern nur vereinzelt welche gekauft und zum anderen wirkt es bei Heidel eher so, als würde er krampfhaft versuchen "zu sparen" da all seine großen Investitionen (Kono, Rudy, Embolo usw.) alle ein Griff ins Klo waren. Meine er hat trotz der Einnahmen aus dem Sane Transfer zu City von ü50Mio in 3 Jahren ein Transferminus von 30Mio "erwirtschaftet" und am Ende ist keiner seiner Transfers bisher im Wert groß gestiegen.
      Zudem ist die sportliche Situation diese Saison ziemlich katastrophal und ich glaube nicht, dass 2.Ligaspieler da jetzt die Rettung sind. Und jetzt kann man gerne mit dem Argument kommen, dass man Vizemeister war, aber auch da sollte jedem Verantwortlichen aufgefallen sein, wie man 2. geworden und und unter welchen Umständen und dass das sicher nicht daran lag, dass Schalke "so geil" Fußball gespielt hat sondern alle Konkurrenten noch schlechter waren, man oftmals Glück hat und eben oftmals aus nix ein 1:0 gemacht hat. Aber dass das keine überzeugenden Siege und Spielerischen Glanzleistungen waren braucht man wohl abgesehen vom 4:4 Derby nicht zu erwähnen. Kenne auch keinen Schalker der das anders sieht und sagt man hätte je schönen Fußball unter Tedesco gespielt.

      Denke auch darin liegt ein wenig das Problem, dass Heidel teilweise Spieler kauft die auf dem Papier super sind aber einfach nicht zu Schalke passen bzw. zur Spielweise von Tedesco. Ein Uth ist sicher unbestritten ein guter Stürmer, aber was will man mit einem Stürmer der es in Hoffenheim gewohnt war schönen Offensivfußball zu spielen wenn man keinerlei Offensivspiel hat und die komplette Reihe zwischen Abwehr und Sturm fehlt, die ein Spiel mal gestalten kann.

      Kann Dir auch nicht die Lösung zum Schalker Problem nennen, aber bei Transfers sollte man vielleicht eher auch in dem Regal schauen in dem Sich Vereine wie RBL, BMG, Bayer, Dortmund, Hoffenheim (und Frankfurt) bedienen, denn im Endeffekt sind das die Vereine die derzeit die Konkurrenz für die internationalen Plätze sind.
      Und wenn man sich anschaut welche Vereine da derzeit erfolgreich sind sind das alles Teams die eher offensiven Fußball spielen. Dieses "die 0 muss stehen" a la Huub ist glaub ich derzeit nicht der Weg zum Erfolg.

      Und bzgl. der Beispiele: Burgstaller hatte eine für seine Verhältnisse "Megasaison" und diese Saison ist er nur noch ein Schatten...liegt sicher auch daran, dass er seinen Platz in der Mitte für den "teuren" Embolo aufgeben musste und nun verloren auf dem Flügel rumrennen musste aber das zeigt ja wie wenig die Transfers zusammenpassen. Man hat mit Uth, Embolo und Burgstaller 3 Spieler für die Box aber keiner von denen ist wirklich für den Flügel ausgelegt. Dazu kommt, dass Burgstaller eig. ein reinrassiger Strafraumstürmer ist, Uth eher über die Schnelligkeit im Umschaltspiel kommt und Embolo irgendwie ehrlich gesagt so gar net kommt :D Ist jetzt auch net erkennbar welches System da eig. angedacht ist aber so ist es in Sachen Offensive bei Schalke doch absolut kopflos zusammengewürfelt... dahinter spielt dann mal Harit, mal Kono, mal McKennie, aber irgendwie wirkt es so als würd nix wirklich passen.

      Und sehe bei Tekpetey eben derzeit nicht den "Entwicklungssprung", dass er die Rettung für Schalke ist. Die Spieler die aus der Knappenschmiede gekommen sind und wichtig für Schalke gewesen wären sind alle mittlerweile weg, da hat man eine ganze goldene Generation ziehen lassen bzw. ziehen lassen müssen, wobei ich denke, dass man durchaus auch welche hätte halten können wenn man es rechtzeitig und richtig gemacht hätte....ein Sane war sicher nicht zu halten.

      BEITRAG MELDEN

    • 30.12.18

      Ja...................................................... In dem Artikel geht's doch darum, dass man Tekpetey NICHT JETZT SCHON zurückholen will. Und du heulst hier die ganze Zeit rum, dass Tekpetey jetzt keine Verstärkung für Schalke darstellt. Das weiß doch jeder, du redest komplett am Artikel und an jedem, der dir geschrieben hat, vorbei.

      BEITRAG MELDEN

  • 27.12.18

    Schalke kauft Paderborn kaputt!!

    BEITRAG MELDEN

  • 27.12.18

    Mit so einem Sportvorstand findet sich Schalke bald im Mittelfeld der Bundesliga wieder!

    BEITRAG MELDEN