Bernd Leno | 1. Bundesliga

Kontakt zum SSC Neapel

07.07.2017 - 11:50 Uhr Gemeldet von: USER DELETED | Autor: Kristian Dordevic

Bernd Leno ist ein Thema beim Champions-League-Teilnehmer SSC Neapel. Das darf nach der jüngsten Aussage von Spielerberater Uli Ferber als verbrieft gelten. "Es gibt Kontakt zu Neapel", zitieren ihn die "Stuttgarter Nachrichten", darüber hinaus wolle er sich nicht an Spekulationen beteiligen.


Damit spricht Ferber ein vermeintlich vorliegendes Angebot an: Denn laut Informationen der Zeitung habe der einst beim VfB Stuttgart ausgebildete Torhüter eine unterschriftsreife Offerte auf dem Tisch. Um ihn aus seinem in Leverkusen bis 2020 laufenden Kontrakt herauszukaufen, biete der Tabellendritte angeblich eine Ablöse in Höhe von 23 Millionen Euro.

Erst kürzlich erklärte Bayer-Manager Jonas Boldt indes unter Bezugnahme einen möglichen Mailand-Wechsel für 25 Millionen Euro, dass Leno "für diese Summe in diesem Sommer nirgendwo hingehen" werde. Überhaupt erachte es der Funktionär für nicht vorstellbar, dass irgendein Interessent einen Betrag für den Keeper zahlt, bei dem der Werksklubs schwach werde.

In Leverkusen bleibt daher alles beim Alten, wie Boldt heute laut "kicker" anklingen lässt: "Wir haben uns zu dem Thema bereits geäußert: Wir wollen Bernd nicht abgeben."


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
3,38 Note
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
33
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 07.07.17

    boar, langsam wollen alle weg was:-(

  • 07.07.17

    25 Mio für Leno ?

    Warum nicht... Lukáš Hrádecký dafür geholt und kein Hahn kräht nach Leno...

  • 07.07.17

    Kommt mir das im Moment nur so vor oder hat die Liga insgesamt einen ganz schönen Aderlass zu verzeichen!?
    Wenn ich daran denke wer bei Schalke, Bayer und Wolfsburg alles geht, habe ich ein wenig bedenken was die Bundesliga angeht...
    Und Freiburg, Köln, Hertha und Hoffenheim sind jetzt keine überragenden Kandidaten um Europa dauerhaft auzumischen...

    • 07.07.17

      die Vereine, die du nennst, haben aber auch alle samt die Saisonziele verfehlt und können die Spieler, die eben CL/EL zu spielen gewohnt sind, nicht halten.

      Auch Freiburg, Köln, Hertha und Hoffenheim können sich entwickeln. Wenn man diese Clubs immer international tot redet, kann das ja nichts werden. Die "Etablierten" glänzen auch nicht immer.

    • 07.07.17

      Naja als Unrecht hat er nicht wenn man bedenkt welchen Etat Freiburg zur Verfügung hat... da müsste schon wirklich alles zu 100% passen um da im Vergleich nicht unterzugehen... man muss ja auch schauen welche "Schwergewichte" in der EL mitmischen.

      Bei Köln ist das Problem, dass Modeste ersetzt werden muss und ob Cordoba genauso erfolgreich knipst bleibt abzuwarten aber in Europa verzeiht dir niemand einen "schlechten Start" sondern dann bist du eben ziemlich schnell draussen.

      Rein finanziell gesehen und von den Namen im Kader her sind die Chancen mit Leverkusen und Schalke sicher größer zumal die Spieler auch schon erfahrener sind in Sachen internationale Spiele. Aber klar ist auch, sie waren zu schlecht letzte Saison und gucken deshalb dieses Jahr eben vorm Fernseher.

  • 07.07.17

    Wenn man auf die Erfahrung und Leistungen von Pickford und Ederson schaut (beide ca. 1 Jahr jünger), sollte man den Betrag von Ederson fordern. Wird man wahrscheinlich nicht bekommen, aber unter dem Wert eines Pickford kann man Leno eigentlich nicht gehen lassen, auch wenn man für 25 Millionen locker Ersatz bekommt.
    Auf der anderen Seite bringen Leverkusen Transfereinnahmen von 80-100 Millionen leider gar nichts, wenn das Geld nicht wieder ausgegeben wird. Gewinn aus dem Geschäftsjahr wird an Bayer abgeführt. Da kann man nur hoffen, dass für die nächsten Jahre die 25 Millionen dementsprechend aufgestockt werden, ansonsten freut sich über die Transferperiode lediglich die AG

    • 07.07.17

      Manchester City ist kein Maßstab.

      Außerdem sind sowohl Ederson als auch Pickford U-Nationalspieler, denen eine ganz große Karriere prophezeit wird.

      Bei Leno weiß man was man hat. Und Neapel schmeißt bekanntlich nicht mit Geld zum Fenster raus. Schon mal in letzter Zeit gesehen, dass die Italiener uns Deutschen zu großen Gewinnen bei Spielerkäufen verhalfen? Kaum einer feilscht mehr als die italienischen Vereine bei den Bundesligisten. 20 Mio. Angebot von Neapel sollte man aus beidseitigem Interesse nicht ablehnen. Ersatz gibt es immer. Die Bundesliga hat nunmal die besten Torhüter. Selbst ein Hitz von Augsburg wäre dann zu haben.

    • 07.07.17

      Wie gesagt sind beide _1_ Jahr jünger als Leno. Kann man da mit größerer Zukunft gegenüber Leno argumentieren? Pickford hat von der Regel profitiert, dass u21 nur bedingt eine u21 darstellt. Leno war zu der Zeit im em Kader bei der Torwart nation überhaupt und das hinter dem besten Torwart der Welt, ansonsten hätte er sich mit Ter Stegen(zu der Zeit wohl sogar mit leichten Vorteilen) um die Nummer 1 gestritten.
      Wenn die Italiener das nicht zahlen wollen, muss man schauen, ob man so einen Deal eingeht. Für Leno geht's um die wm, von daher wird er wohl cl spielen wollen

    • 08.07.17

      Leno hat es bewiesen, dass er nicht an Neuer vorbeikommen kann. Das ist halt das Pech eines deutschen Nationaltorhüters, der am besten Torhüter der Welt nicht vorbeikommen kann.

      Er kann mit ausgezeichneten Leistungen Leverkusen wieder nach oben bringen, wenn die Leute vorne auch ihre Tore erzielen. Aber wenn Leverkusen einen Neuanfang will, dann sollen sie es doch am besten auch mit einem guten neuen Keeper tun, wenn man jetzt so viel Geld für Leno bekommt.

      Leno ist schon lange im Profigeschäft dabei, ein Schritt nach vorne wäre ein neuer großer Verein.

    • 08.07.17

      Also muss mich auch der Meinung anschließen dass Sich Leno nicht mit Ederson oder Pickford vergleichen lässt.

      Pickford hat einen derartigen Preis erzielt weil englische Spieler auf der Insel immer zu höheren preisen gehandelt werden (gabs auch irgendein tollen Fachbegriff für wieso das so ist). Und sein Preis basiert sicher darauf, dass er ggf. mal. Nr.1 N11 TW werden könnte auf der Insel da Sie einfach keine gescheiten Torhüter haben seit gefühten 50Jahren.

      Ederson hatte das Glück, dass Ihn mit ManCity ein Team haben wollte, denen Geld relativ egal ist und somit sein vorheriger Club jegliche utopische Summe fordern konnte.

      Und wie gesagt beide haben die Chance die Nr. 1 in ihrer N11 zu werden und Leno wird mit ganz viel Glück max. Nr. 3 und daran wird sich auch nichts mehr ändern. Gegen Neuer ist er absolut Chancenlos und glaube dafür muss man kein Bayernfan sein um das zu erkennen sondern dass sieht wohl auch jeder andere, dass die Beiden Welten trennen. Und selbst als Nr. 2 reicht es nicht, da ist Ter Stegen mittlerweile einfach die deutlich bessere Wahl und selbst an Nr. 3 würde Ich eher Trapp sehen als Leno.

      Leno ist sicher kein schlechter aber eben auch nicht mehr als ein solider BL TW und wenn Bayer da nicht gerade einen Chinesen oder ein 2. ManCity findet die zu viel Geld überhaben werden Sie mit Ihm niemals diese Erlöse erzielen können.

      Zumal man auch sagen muss, wenn man einen TW in Deutschland sucht hat man glaub ich die größte Auswahl und findet selbst für deutlich kleineres Geld (z.B. Horn) einen TW der nicht schlechter ist.
      Neapel ist da sicher net so sonderlich spendabel und wird keinen Cent mehr zahlen als Sie müssen und notfalls wohl woanders sich umschauen aber für Leno könnte eben das kommende Jahr ohne internationale Spiele das Ticket für die WM "zerreissen". Wenn alle Konkurrenten international spielen und bei namenhaften Vereinen glänzen können (Bayern, Barca, PSG) dann guckt Leno die WM vom Sofa aus.

  • 08.07.17

    Ich gebe euch vollkommen Recht und würde Leno bei 25-30 Millionen auch verkaufen. Man hat ihm vieles zu verdanken und sollte ihm keine Steine in den Weg legen. Ein Wechsel hat er ja immer wieder ins Auge gefasst, um den nächsten Schritt zu machen, sich dann aber doch für den Verbleib entschieden. Um bei der WM zu spielen, muss er international spielen, eigentlich cl. Neuer ist gesetzt, ter Stegen auch seitdem er sich bei Barca durchgesetzt hat. Trapp ist ein großer Konkurrent, wenn er bei psg alles spielt. Da muss Leno nachziehen.
    Ich wollte nur darauf hinaus, dass sie Summe im Vergleich zu den beiden genannten doch recht wenig ist. Klar ein englischer Torhüter, der einen Ball fangen kann, ist auf der Insel gleich deutlich mehr wert. Bei Ederson verstehe ich den Preis weniger. Natürlich City hat das Geld. Aber gibt es in der PL nicht auch bald eine nicht EU Ausländerregelung? Oder kann Ederson sie durch seine portugiesische Staatsbürgerschaft umgehen? Einen Platz im Tor zu “verschwenden“ finde ich recht merkwürdig, wenn man sieht was an TWs herumläuft.
    Um mehr Geld zu bekommen kann man wohl nur hoffen, dass das TW-Transferkarussel doch noch durch Real o.ä. angeschoben wird. Klopp war doch mit seinen beiden auch nie wirklich zufrieden oder?
    Aber auch mit 25 Millionen kann man gut leben, wenn man sie denn in den nächsten Jahren nutzen kann.
    Meine Hoffnung ist allerdings, dass man sich nicht einen Zielet, Hradecky oder ähnliches holt oder zumindest nur für 1-2 Jahre als Übergangslösung. Ziel sollte langfristig ein neuer Leno sein, den man mit unter 20 in die CL werfen kann und der dort seinen Mann steht... Vllt nur Wunschdenken