Borussia Dortmund | 1. Bundesliga

"Er hat einen Schritt nach vorne gemacht"

10.06.2020 - 20:21 Uhr Gemeldet von: Fabian Kirschbaum | Autor: Robin Meise

Nach zwei aufeinanderfolgenden Kurzeinsätzen im vergangenen Dezember musste sich Leonardo Balerdi in Geduld üben und bis Mitte Mai auf eine weitere Chance bei Borussia Dortmund warten. Nun stehen seit dem Re-Start der Bundesliga bereits vier Einwechslungen zu Buche.


Und dabei wird es vermutlich nicht bleiben. Denn wie Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl zu Protokoll gab, "musste Leo sich erst akklimatisieren". Diese Phase hat der Innenverteidiger nun offenbar hinter sich gelassen. "Er bringt seine Stärken ein und hat einen Schritt nach vorne gemacht", ergänzte der Funktionär.

Balerdi kam im Winter 2019 für eine stattliche Ablösesumme von 15,5 Millionen Euro vom argentinischen Klub Boca Juniors zu den Schwarz-Gelben und konnte sich zunächst nicht so richtig durchsetzen. Nun wurde er von Coach Favre zuletzt im zentralen Mittelfeld aufgeboten, um sich an das Tempo der Bundesliga gewöhnen zu können.

Auch Mateu Morey und Tobias Raschl im Blickfeld

Neben Balerdi unterschrieb auch Mateu Morey beim BVB. Der Spanier kam im Sommer 2019 ablösefrei vom FC Barcelona ins Revier und blickt auf zwei Einsätze in den vergangenen beiden Ligaspielen zurück. Der Rechtsverteidiger konnte sich dabei gegen Paderborn (6:1-Sieg) mit einem Assist belohnen.

Etwas anders sieht es hingegen bei Tobias Raschl aus. Der talentierte Mittelfeldspieler hat es zwar bereits siebenmal in das 20-köpfige Aufgebot geschafft, auf Minuten in der deutschen Beletage wartet er aber nach wie vor.

Quelle: kicker.de

  • KOMMENTARE
  • Carlsson
    1 Frage 0 Follower
    Carlsson
    10.06.20

    Ich freue mich immer wieder, wenn Talente eine Chance bekommen, siehe Wirtz. Würde mich freuen ihn in der kommenden Saison öfter zu sehen!

    • 10.06.20

      Ist das ein Joke?

      Balerdi wartet schon seit ca. 1,5 Jahren auf seine "Chance".

    • 11.06.20

      Ist das ein joke? Balerdi ist seit dem Winter 2019 in Dortmund.
      Ich weiß ja nicht wie deine Uhr funktioniert aber für mich ist da nicht mal 1 Jahr rum ..

    • 11.06.20

      Balerdi kam im Januar 2019 @bvbtuchel

    • 11.06.20

      "Ich weiß ja nicht wie deine Uhr funktioniert aber für mich ist da nicht mal 1 Jahr rum"
      Das liegt dann wohl eher an deiner Uhr. Er wurde am 14.01.2019 in Dortmund vorgestellt. Das ist jetzt relativ genau 1 Jahr und 5 Monate her.

    • 11.06.20

      @Schlarri

      Wenn ein Talent 1,5 Jahre keine Spielzeit bekommt, bin ich ein Schwarzseher?

      Alles klar.

    • 11.06.20

      Moukoko hat schon seit Jahren keine einzige Profiminute bekommen. Skandal!!!

    • 11.06.20

      @Klaus Kleber

      Nur zur Info, du selten Hochbegabter:

      Moukoko spielt regelmäßig; und zwar da wo er mit 15 hingehört - in der Jugend.
      Balerdi ist 21 und war schon vor seinem Wechsel zum BVB Profi in Argentinien, wo er - im Gegensatz zu jetzt - eben regelmäßig spielte.

      War das zu hoch für dich?

    • 11.06.20

      Ja, viel zu hoch für mich.^^

      Fast so wie für dich, die Pointe zu verstehen. :)

    • 11.06.20

      @Schlarri

      Wo war ich denn sonst noch ein "Schwarzseher"?
      Bzw. sagst du das auch den Leuten, die Cuisance unter jeder News zu ihm belächeln, weil er nicht spielt?

      Also Cuisance z.B. wartet noch keine 1,5 Jahre bei Bayern auf regelmäßige Einsätze.

  • 10.06.20

    Also ich habe heute schon 7187 Schritte nach vorne gemacht.

  • 10.06.20

    Von der Tribüne auf die Bank ist natürlich auch ein Schritt nach vorne.

  • 10.06.20

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er bei starker Vorbereitung Stammspieler oder zumindest Ergänzungsspieler sein wird. Piszezek wird so langsam alt und Akanji könnte wechseln. Dann wäre er nach Hummels, Zagadou (und Can) IV Nummer 3 bzw. 4

  • 11.06.20

    Ich wäre für eine Beibehaltung der aktuellen wechselregel.... Grade für diese Talente bietet sie doch eine größere Chance ihr Können zu zeigen und die Trainer müssen bei der startaufstellung nicht immer auf Nummer sicher gehen, weil sich so verschiedene aufstellungsvarianten leichter umstellen lassen.

  • 11.06.20

    An dem wird der BVB noch viel Freude haben, ebenso an Morey. Bei Raschl bin ich da ein wenig skeptischer, aber täusche mich in letzterem Fall natürlich gerne.

  • 11.06.20

    Der Junge stolziert mir schon zu sehr... Noch ist junge Balerdi nicht der alte Pische... Erst recht nicht der "junge" aus 2012