08.01.2018 - 11:12 Uhr Autor: Kristian Dordevic

In der abgelaufenen Hinrunde kam Branimir Hrgota nur sporadisch zum Zug. Lediglich zwei Startelfeinsätze im DFB-Pokal und vier Einwechslungen in der Bundesliga (keine Torbeteiligung) stehen für ihn zu Buche.


Ein Umstand, der einen Wechselwunsch beim 24 Jahre alten Angreifer hervorbringen könnte. Dies ist nach eigenen Aussagen des Spielers zunächst einmal aber nicht der Fall. Natürlich sei man unzufrieden, wenn man nicht spielt, aber "ich kämpfe hier, um meinen Platz zu kriegen. Versuche alles. Ich will in Frankfurt bleiben. Das ist mein erstes Ziel", so seine kämpferische Aussage laut dem "Wiesbadener Kurier".

Demnach habe sich auch Eintracht-Trainer Niko Kovac dahingehend geäußert, den Stürmer in Frankfurt halten zu wollen. Der Vertrag zwischen beiden Parteien läuft noch bis 2019. Lediglich bei einem "Monsterangebot" müsste der Klub überlegen, "das würde ein Verein wie wir aber bei jedem Spieler", erklärte der Coach am Rande des Testspiels gegen Erzgebirge Aue (3:1).

Unterm Strich ließ auch sein Schützling die Tür in puncto Wechsel einen Spalt breit offen: "Man weiß trotzdem nie, was noch passiert." Bis zur Schließung des Transferfensters stehen immerhin noch drei Bundesligaspiele an, in denen er sehen kann, wie sich seine Situation entwickelt.

Hrgota zeigte im Duell mit dem Zweitligisten nach seiner Einwechslung für den blass gebliebenen Ante Rebic im Übrigen eine gute Leistung, krönte diese mit einem Treffer. "Es wäre nicht in Ordnung zu sagen, es habe an Ante gelegen, dass es am Anfang nicht so gelaufen ist, aber Brane hat es dann sehr gut gemacht", lobte Kovac, der außerdem anmerkte, dass der Schwede "auch in der Hinrunde nicht weit weg" gewesen sei.


LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,74 Note
4,25 Note
-
-
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
28
6
1
-

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
25% BEOBACHTEN!
75% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE