Carlo Ancelotti | 1. Bundesliga

Er­mittlungsverfah­ren gegen Ancelotti?

19.02.2017 - 12:31 Uhr Gemeldet von: KaffeeSchwarz

Gegenüber der "ARD" bestätigte Carlo Ancelotti unlängst das Zeigen seines Mittelfingers als Reaktion auf Provokationen der Fans nach der Partie gegen Hertha BSC. Der Italiener sei angespuckt worden, so die Stellungnahme des Fußballlehrers. Nach Informationen des "kicker" wird der DFB-Ausschuss Ermittlungen gegen den 57-Jährigen aufnehmen.

Quelle: kicker.de

  • KOMMENTARE
  • KaffeeSchwarz
    1 Frage 21 Follower
    KaffeeSchwarz
    19.02.17

    Unfassbar das man den Trainer bespuckt. Das ist ein unerklärliches Verhalten. Da kann ich Ancelottis Reaktion verstehen, aber mit seiner Erfahrung darf ihm an sich der Fehler nicht passieren.
    Gruß KaffeeSchwarz

  • 19.02.17

    Auch als öffentliche Person muss man sich nicht alles gefallen lassen. Wenn er wirklich bespuckt wurde, dann finde ich es nicht verwerflich, wenn er den Tätern seinen Mittelfinger zeigt. Er ist schließlich auch nur ein Mensch.

    • 19.02.17

      Mir wäre der Mittelfinger da wohl auch rausgerutscht... Klar ist Mittelfinger zeigen nicht nett, aber ist doch wohl eine normale Reaktion. Versteh nicht, dass da jetzt so ne große Sache draus gemacht wird.

    • 20.02.17

      Definitiv. Hoffentlich kann man aus irgendwelchen Kameras erkennen, ob Ancelotti wirklich bespuckt wurde. Sollte das der Fall sein, könnte man ihm zwar ne Strafe geben, die aber aufs mindeste setzen. Jeder würde sich genervt fühlen und auf solch eine Dumme Spuckattake irgendwie reagieren. Ich denke, dass mir auch die Sicherungen durchgeknallt wären!!

      Hoffentlich wird auch der Schuldige gefunden. Stadionverbot und aus die Maus.

  • 19.02.17

    Finde seine Reaktion nicht verwerflich

  • 19.02.17

    Absolut. Finde sein Reaktion hervorragend. Besonders, dass er direkt danach alles exakt so zugibt und erklärt. Man sollte sich nicht auf die Stufe der Idioten begeben und zurück spucken/handgreiflich werden, aber alles muss man sich auch nicht Gefallen lassen. Das gilt für Max Mustermann, Sigmar Gabriel und auch Carlo Ancelotti..

  • 19.02.17

    Hat dieser DFB keine anderen Sorgen.
    Absolut lächerlich

    • 19.02.17

      Das empfinde ich genauso. Die ganzen Diskussion hinterher sind doch überflüssig. Hertha ist frustriert. Das ist verständlich. Es wirkt wie ein Punkteverlust, aber vor dem Spiel hätte jeder Herthaner das 1:1 unterschrieben. Was solls. Die einen im Glück, die anderen im Unglück.

      Das bei der "Art und Weise" (sehr spätes Tor) viele Emotionen dabei sind, ist auch okay. Aber der DFB braucht, glaube ich, einfach nur Geld und mal wieder eine Daseinsberechtigung. Die drei Diskussionen um Jarstein, Neuer und Ancelotti kann man sich, mMn, sparen. Einfach abhaken.

  • 19.02.17

    Grundsätzlich ist er Vorbild und ganz klares No-Go sein Verhalten. Den Umständen entsprechend ist es nur menschlich und verständlich-ich denke man sollte insgesamt sich von allen Seiten entschuldigen und die Akte zu dem Spiel schließen. Strafen oder Sperren würden mMn keinen erzieherischen Effekt haben..!

    PS: Ehrlich gesagt fremdschäme ich mich für den deutschen Erstliga-Fußball wenn jetzt Trainer tatsächlich bespuckt werden..

  • 19.02.17

    freiheit für carlo!

  • 19.02.17

    Ehrlichkeit wird bestraft.Was ein Irrsinn . Dann sollte der tolle DFB halt mal überlegen ob man Fußball erst nach 22 Uhr ausstrahlt und FSK 16 darunter schreibt . Hat meines Erachtens nix mit Vorbild sein zu tun , wer lässt sich den bespucken und reagiert nicht? Ah stimmt die vom DFB.

  • 19.02.17

    Abgesehen vom Mittelfinger, der natürlich auf eine solche Aktion eines Fans für mich nicht wirklich verwerflich ist, ermittelt der DFB wohl auch in erster Linie, ob er denn wirklich bespuckt wurde. Es gibt keine Aufnahmen, die klar stellen, dass Ancelotti bespuckt wurde. Seine Geste sieht man allerdings schon. Ich möchte Ancelotti nichts unterstellen, aber man kann sich sowas auch ausdenken, um die Sache harmloser zu gestalten.

    Es gibt nun mal bis jetzt keine Beweise, dass er wirklich bespuckt wurde und deshalb ermittelt der DFB auch erstmal.

    • 19.02.17

      Aus welchem Grund sollte denn ein Welttrainer wie Ancelotti dem Otto Normalverbraucher den Stinkefinger zeigen? Aus Langeweile?

    • 19.02.17

      Er kann ihn ja auch beleidigt haben? Woher willst du jetzt wissen, ob er bespuckt wurde? Warst du im Stadion direkt nebenan? Man kann wohl nur spekulieren. Wie gesagt, ich unterstelle ihm nichts, aber Welttrainer hin oder her. Er ist immer noch ein normaler Mensch und vom Bespucken gibt es immer noch kein digitaler Beweis oder eine Aussage des Fans. Von daher kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum alle sich so sicher sind, dass er ihn bespuckt hat. Eine Beleidigung hingegen wäre inzwischen schon, so wie auch schon Trainer Baum im Doppelpass sagte, Alltag im Fanleben und darüber muss man stehen. Die andere Variante geht wie gesagt gar nicht, aber erst wenn ich einen wirklichen Beweis habe, glaube ich es ihm ganz. Du kannst es ihm gerne sofort abkaufen.

    • 19.02.17

      Er ist wohlhabend, erfolgreich und Bayern-Trainer...das kann man sich einfach nicht vorstellen!

    • 19.02.17

      Sein Interview danach war offen, ehrlich und authentisch. Wüsste nicht, warum er lügen sollte. Wüsste auch nicht, weshalb ein Trainer, der mehrfach die CL gewann, wegen nem Zuruf durchdrehen sollte. Dann müsste er im Bernabeu regelmäßig den Mr. Bean gemacht haben. Außerdem denke ich, dass er das in nem lauten Stadion eh nicht wahrnimmt. Aber wenn dich jemand anspuckt, bekommt man das wohl noch gerade so mit. Gerade so. Unterste Schublade für mich.

    • 19.02.17

      @amused Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, diesen Kommentar zu schreiben. In meinem Kommentar hätte genau das selbe stehen sollen :D

    • 20.02.17

      echt jetzt? Warum sollte Ancelotti lügen? Ist doch klar! Er wurde ertappt und versucht nun seine Tat zu rechtfertigen und damit herunterzuspielen. Solange nicht nachgewiesen wird, dass er tatsächlich bespuckt wurde kann lediglich seine Tat betrachtet werden und müsste entsprechend geahndet werden.

    • 20.02.17

      Der Schiedsrichter hat es im Bogen vermerkt, dass von der Tribüne gespuckt wurde...

  • 19.02.17

    Nachdem laut Sport1 auch der Schiedsrichter bespuckt wurde, scheint mir Carlos Geschichte jetzt nicht an den Haaren herbeigezogen zu sein. Würde mir allgemein da wieder ein härteres Durchgreifen wünschen. So wie sich das entwickelt, braucht man sich nicht wundern, warum im Amateurbereich keiner pfeifen will.

  • 19.02.17

    Die Südkurve bleibt gegen den HSV leer, oder?

  • 19.02.17

    Man kann nicht einmal mehr furzen ohne sich einen Skandal, Ermittlungsverfahren oder Sonstiges einzufangen. Man kann nicht mehr Mensch sein und seine Emotionen zeigen.

  • 19.02.17

    #BILD: #Ancelotti wurde NICHT zu einer Stellungnahme vom DFB aufgefordert. #Jarstein auch nicht. Entscheidung erst Montag.

  • 21.02.17

    Klar - absolutes Verständnis - ein Bayern Trainer oder Spieler darf natürlich so reagieren - möchte nicht wissen was passiert wäre wenn der Trainer von Dortmund, Freiburg oder Frankfurt so reagiert hätte. Ja anspuken geht gar nicht, aber bei der Reaktion muss sich der Ancelotti zurück halten. Scheint recht dünnhäutig zu sein der Kollege.

    • 21.02.17

      Na, wenn so ein Gespenst vor mir steht und mich anspukt, da könnte ich auch kaum reagieren. Aber wenn mich jemand anspuckt, dann soll man noch nett lächeln und weitergehen? Dünnhäutig? Ich glaub echt der Welt ist nicht mehr zu helfen...Es war ein Mittelfinger. ME die freundlichste Art auf so ein Scheiß zu reagieren..