Carlos Mané | 1. Bundesliga

Ultimatum vom HSV?

27.01.2016 - 08:21 Uhr Gemeldet von: Wollekarolle | Autor: Wollekarolle

Seit Tagen verhandeln die Verantwortlichen des Hamburger SV mit Sporting Lissabon über ein Leihgeschäft von Offensivspieler Carlos Mané. Der Poker geht nun in die entscheidende Phase.


Knackpunkte sollen neben der Leihgebühr (HSV will nicht mehr als eine Million zahlen) auch zahlreiche Vertragsklauseln sein, die sich die Portugiesen sichern wollen. Dazu gehören unter anderem ein Rückkaufsrecht und ein Kaufverbot für die Sporting-Konkurrenten Benfica und Porto. Auf eine Leihe bis zum Sommer 2017 habe man sich immerhin schon einigen können.

Nach Angaben der "BILD" setzten sich die Hanseaten intern bereits ein Ultimatum bis Donnerstag. Sollte bis dahin keine Einigung erfolgt sein, wolle man sich anderweitig orientieren. Klar ist: Montag schließt das Transferfenster und der Bundesligadino will bekanntlich noch seine Offensivabteilung verstärken.

Mané, der beim portugiesischen Erstligisten noch bis 2020 gebunden ist, soll sich vor allem aus familiären Gründen schon für ein Engagement beim HSV entschieden haben und die Offerte vom RSC Anderlecht ausgeschlagen haben.

Quelle: bild.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
-
-
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
-
-
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE