10.04.2017 - 19:40 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

In den vergangenen Wochen drehte sich beim FC Bayern vieles um den Posten des Sportdirektors sowie um die Nachfolge von Rechtsverteidiger Philipp Lahm – im Sommer wird beim deutschen Ligaprimus aber auch ein Platz im zentralen Mittelfeld frei, denn wie der Kapitän beendet auch Xabi Alonso seine titelreiche Karriere. Um die Lücke im Kader zu füllen, haben die Münchner möglicherweise einen Landsmann des spanischen Regisseurs auf der Liste: Laut einem Bericht der Regionalzeitung "Levante" hat der FC Bayern Carlos Soler vom FC Valencia unter Beobachtung.


Michael Reschke, Technischer Direktor beim Bundesligisten, soll sich vergangenen Donnerstag beim Heimspiel gegen Celta Vigo (3:2) persönlich ein Bild vom 20-Jährigen gemacht haben, als Soler nicht zuletzt aufgrund seiner zwei direkten Torbeteiligungen (ein Treffer – ein Assist) nachhaltig auf sich aufmerksam machte.

Das Ligadebüt des Youngsters liegt gerade einmal rund fünf Monate zurück, anschließend legte er einen steilen Aufstieg hin: Im Januar wurde er fest zu den Profis beordert, wo er inzwischen Stammspieler ist und es auf 16 Einsätze bringt. "Levante" zufolge versucht Valencia längst, den bis 2018 datierten Vertrag des all umworben geltenden Eigengewächses anzupassen, auch um eine darin verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro nach oben zu korrigieren.

Quelle: levante-emv.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

0% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
0% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 10.04.17

    Sehr interessanter Mann, AK von 30mio klingt im ersten Moment vielleicht etwas überzogen aber der Junge hat es drauf und wenn Valencia auf einer Position in den letzten Jahren herrausragende Arbeit geleistet hat dann sind es die AV Positionen. Jordi Alba, Juan Bernat, Jose Gaya, Joao Cancelo einer besser als der andere und so auch Soler.
    Allerdings glaube ich nicht, dass die Bayern 30mio in ein Talent investieren für 30mio. Der FC Bayern sucht eher nach "fertigen" Spielern die unmittelbar liefern können.
    Interessanter Mann für die Zukunft sehe seine Zukunft aber nicht in der Buli.

    • 11.04.17

      Wie viele fertige Rechtsverteidiger auf Lahm-Niveau in relativ jungem Alter fallen dir ein?
      Egal, wer die Nachfolge übernimmt, selbst wenn es Kimmich wird, muss sich in den nächsten Jahren erst einmal auf dieses Niveau hocharbeiten.
      Dass aber alle einigermaßen vielversprechenden AVs jetzt gerüchteweise zu den Bayern gehen und es am Ende maximal 2, eher 1 Neuzugang für die Position wird, ist auch klar.
      So ist das eben, wenn einer der besten seiner Position aufhört und die Medien spekulieren, wer ihn wohl ersetzen könnte.

    • 11.04.17

      Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Soler defensiver Mittelfeldspieler und es geht darum Xabi Alonso zu ersetzen. Da wäre er sicher interessant und könnte langsam an die Position rangeführt werden. Ich glaube aber nicht, dass Bayern 30 Mio für ihn ausgeben wird, da sie mit Sanchez schon einen vielversprechenden Jungen für diese Position geholt haben.

  • 11.04.17

    Ihr beide solltest den Text nochmal lesen und verstehen. Hier geht es nicht um einen AV sondern um einen Nachfolger für Xabi Alonso

    • 11.04.17

      Guter Hinweis, danke. Hab da fälschlicherweise meinem Vorredner vertraut.
      Das Beispiel lässt sich aber auch auf Alonso bringen. Um sein Niveau zu erreichen, muss so gut wie jeder bezahlbare Spieler erst einmal in die Rolle hineinwachsen.