13.01.2020 - 15:37 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Nur ein halbes Jahr nach Dienstantritt verlässt Cauly Oliveira Souza den SC Paderborn. Der Brasilianer, der im Sommer einen bis 2021 datierten Vertrag unterzeichnete, wechselt nach Bulgarien und schließt sich dort Ludogorets Razgrad an.


Geschäftsführer Martin Przondziono bedankt sich für das Engagement des 24-Jährigen und erläutert die Freigabe des anfänglichen Stammspielers der Ostwestfalen:

"Getreu unserer Philosophie, die Spieler zu verbessern und ihnen den nächsten Karriereschritt zu ermöglichen, sofern wir unsere sportlichen Ziele nicht gefährdet sehen und die Rahmenbedingungen passen, haben wir seinem Wechselwunsch entsprochen."

Meister- statt Abstiegskampf

Der Manager verweist darauf, dass Razgrad diese Saison noch in der Europa League vertreten ist (Gegner von Inter Mailand). Darüber hinaus hat das bulgarische Team als nationaler Tabellenführer im Hinblick auf die kommende Spielzeit gute Aussichten, sich erneut fürs europäische Geschäft zu qualifizieren. Eine solche Gelegenheit habe man dem Spieler nicht verbauen wollen.

Cauly kommt an der Pader auf 13 Bundesligapartien, wovon er acht als Startelfspieler absolvierte. Zur zweiten Hinrundenhälfte büßte er seinen angestammten Platz allerdings ein: Nach dem zehnten Spieltag reichte es nur noch zu vier Einwechslungen.

Quelle: scp07.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
4,00 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
13

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

10% KAUFEN!
10% BEOBACHTEN!
78% VERKAUFEN!