14.02.2020 - 12:17 Uhr Gemeldet von: Kristian Dordevic | Autor: Kristian Dordevic

Im Fall von Charles Aránguiz scheint mit Blick auf das Bundesligaspiel beim 1. FC Union Berlin alles zu gehen. Von Abwesenheit bis Anfangsformation. Beim Vorgespräch zur Partie gab Peter Bosz eine Wasserstandsmeldung ab.


"Er hat gesagt, er hat keine Probleme. Also, das ist gut", so der Chefcoach von Bayer Leverkusen über seinen am Dienstag ins Training zurückgekehrten Schützling. Diese Einheit habe der Chilene gut verkraftet, auch hinsichtlich des Donnerstagstrainings hoffe er jetzt, "dass das gut war".

Aber: "Auf der anderen Seite muss man ehrlich sein: Er war seit Anfang Januar nicht mehr dabei." Eine Wadenverletzung hat ein Debüt im Jahr 2020 bislang verhindert.

Am Freitag steht nun noch die Leverkusener Abschlusseinheit vor der Partie an, "dann werde ich die Entscheidung treffen, wie das mit ihm aussieht." In puncto Startelfnominierung ergänzte Bosz auf Nachfrage: "Das wäre möglich. Vielleicht. Aber das müssen wir noch mal abwarten, wie das aussieht."

Aránguiz, Baumgartlinger, Palacios – alle zurück? "Möglicherweise"

Neben Aránguiz könnten sich weitere Optionen für die Sechserposition zurückmelden. Kerem Dermirbay ist nach seiner Sperre sowieso einsatzbereit, Julian Baumgartlinger und Exequiel Palacios fehlten zuletzt angeschlagen. Wie viele der ausgefallenen Sechser stehen dem Niederländer möglicherweise also wieder zur Verfügung?

"Möglicherweise vier", entgegnete Bosz. "Möglicherweise, denn wir haben noch ein Training. Wir haben gestern trainiert, da muss man immer die Reaktion abwarten. Aber ich glaube, dass es gut gelaufen ist gestern. Aber da ist immer noch ein Fragezeichen."

Quelle: Pressekonferenz

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

3,60 Note
3,24 Note
3,17 Note
3,31 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
26
27
24
16

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

92% KAUFEN!
3% BEOBACHTEN!
3% VERKAUFEN!