07.11.2019 - 20:27 Uhr Autor: Dennis Winterhagen

Als beim SV Werder Bremen Not am Mann war, ist Christian Groß eingesprungen und wusste mit seinen Leistungen zu überraschen – doch in der Winterpause könnte das Kapitel Bundesliga für den 30-Jährigen zu Ende gehen.


Aus dem Verletzungspech der Bremer heraus bekamen nicht nur viele junge Spieler ihre Chance. Auch Groß, der bis zu dieser Saison noch kein Bundesligaspiel in seiner Karriere bestritten hatte, kam für das Team von Florian Kohfeldt zum Einsatz.

Groß konnte von sich zu überzeugen und erhielt so ein neues und langfristiges Arbeitspapier von seinem Verein. Auch seine Kollegen aus der Bundesliga zeigen sich überrascht, aber positiv von der Entwicklung des Innenverteidigers. "Er wurde mit 30 Jahren Bundesligaspieler. Das zeigt: Alles ist möglich", so Augsburg-Außenverteidiger Philipp Max.

Da sich die Verletztenliste der Werderaner allerdings immer weiter verkleinert, könnte es durchaus sein, dass auch sein Weg zurück in die Regionalliga führt. "Zum Winter hin werden wir entscheiden, wie es mit Christian weitergeht", kommentierte Werder-Manager Frank Baumann die Situation.

Das Problem liege vor allem darin, dass mit Groß ein erfahrener Spieler in der U23 fehle, der den jüngeren in der Mannschaft viel beibringen kann. Er spiele in der Ausbildung dieser Akteure "eine sehr, sehr wichtige Rolle", die er aufgrund seines Platzes im Profikader nicht einnehmen kann. Daher "fehlt dieser Part", so Baumann weiter.

Trotzdem ist der Manager auch voll des Lobes für den Innenverteidiger. "Er hat es ohne Frage sehr, sehr gut gemacht und gezeigt, dass er Bundesliga spielen kann." Es bleibt also abzuwarten, ob er auch noch in der Rückrunde zum Bundesliga-Kader gehören wird, oder er zu den Amateuren zurückversetzt wird.

Quelle: kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren

-
-
-
3,83 Note
Saison
2016/17
2017/18
2018/19
2019/20
Einsätze
-
-
-
7

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

8% KAUFEN!
21% BEOBACHTEN!
69% VERKAUFEN!
AKTUELLE TOP-THEMEN
  • KOMMENTARE

  • 07.11.19

    Wäre sehr schade für ihn, da er seine Sache wirklich überraschend gut gemacht hat.

    BEITRAG MELDEN

    • 07.11.19

      Naja, ich denke weder er, noch sonst jemand hat erwartet, dass er jetzt zum neuen Abwehrchef auf Jahre wird.
      Wenngleich er's wirklich gut gemacht hat.

      Da ist er dann wohl tatsächlich zu wichtig für Werder II, als dass er ab Winter samstags bei der 1. auf der Bank oder der Tribüne hockt.
      Denn mal ehrlich: Toprak, Moissander, Veljkovic, Langkamp, (Friedl, Bargfrede) stehen alle vor ihm, wenn fit.

      Von daher, wenn es so kommt, eher erwartbar und ganz normal, denn sonderlich schade, find ich.

      BEITRAG MELDEN

  • 07.11.19

    Die Aussage von Kohfeldt klingt für mich, wie wenn eine Frau sagt: "Lass' uns Freunde bleiben..."

    BEITRAG MELDEN

  • 08.11.19

    Würde mich nich wundern wenn ein Zweitligist da seine Fühler ausstreckt!!! Gönnen würden es ihm glaube alle.

    BEITRAG MELDEN