Christopher Trimmel | 1. FC Union Berlin

"Aktuell und weiterhin von der Mannschaft isoliert"

19.06.2020 - 21:30 Uhr Gemeldet von: andechser | Autor: Bennet Stark

Da hat sich Christopher Trimmel womöglich ein Eigentor geschossen: Der 33-Jährige hat "offenkundig gegen allgemeine Hygiene- und Infektionsschutzstandards sowie insbesondere gegen das medizinisch-organisatorische Konzept der 'Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb' der DFL verstoßen. Erkennbar ist dies auf Videoaufnahmen, die unter anderem in sozialen Netzwerken veröffentlicht wurden." Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Freitag auf ihrer Website mit.


Nachdem die Mannschaft durch den 1:0-Sieg gegen Paderborn den Klassenerhalt gesichert hatte, ließen sich Trainer und Spieler von Fans am Stadion feiern. Trimmel sowie sein Teamkollege Sheraldo Becker verstießen dabei gegen die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, wie es im Bericht der DFL heißt.

"Aktuell und weiterhin von der Mannschaft isoliert"

Deshalb seien beide Spieler "aktuell und weiterhin von der Mannschaft isoliert", bis jeweils zwei negative Tests auf das Coronavirus durchgeführt wurden. Nach Informationen des "kicker" wurde ein zweiter Test bei Trimmel am Freitag durchgeführt, nachdem der erste negativ ausgefallen war. Das Ergebnis des zweiten Tests ist dem Bericht zufolge aber noch nicht bekannt.

Sollte Trimmel positiv getestet worden sein, ist er für das anstehende Spiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag, 15:30 Uhr) natürlich keine Option. Ob die aktuelle Isolierung von der Unioner Mannschaft ebenfalls Auswirkungen auf seinen eigentlich sicheren Startelfplatz haben wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: dfl.de | kicker.de

LIGAINSIDER-DURCHSCHNITTSNOTE in den letzten VIER Jahren
-
-
3,53 Note
3,50 Note
Saison
2017/18
2018/19
2019/20
2020/21
Einsätze
-
-
32
31
Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:
57% KAUFEN!
18% BEOBACHTEN!
23% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE
  • 19.06.20

    Abwarten

  • 19.06.20

    Frage der Intelligenz. Leider falsch beantwortet.

  • 19.06.20

    Verstehe grundsätzlich den Sinn dieser Maßnahme, um die aktuelle Saison nicht mehr zu gefährden.
    Spätestens zur neuen Saison muss das Konzept überdacht werden, da man die Spieler nicht komplett aus ihrem sozialen Umfeld abschotten kann bis ein Impfstoff vorhanden ist.

    • 20.06.20

      Was genau soll sich an dem Konzept ändern, bzw. wie würdest du es denn sonst machen? Außerdem ist es ja nicht so, dass die Spieler Familie und co. nicht sehen dürfen... Sich unter Fremde zu mischen, verstößt hingegen logischerweise gegen die Vorschriften.

      Der Fußball in Deutschland kann sich sowieso überglücklich schätzen, dass die Profi-Ligen schon so bald wieder fortgesetzt wurden - hätte auch anders laufen können. Dann müssen aber eben auch strenge Vorschriften eingehalten werden und dazu gehört nun mal, sich als Profi extrem vor einer Ansteckung zu schützen.

      Aber nochmal: Wie genau würdest du es denn anders machen, wenn du schon meckerst?

    • 20.06.20

      Naja relativ simpel: da wir eine komplett andere Situation haben als im April/Mai, als das Hygiene-Konzept verabschiedet wurde kann man zum einen noch nicht sagen, wie es im September weitergehen könnte und zum anderen welche Maßnahmen dann sinnvoll sind.
      Schließlich wurde das Hygiene-Konzept ohnehin bereits überarbeitet, zb Maskenpflicht auf der Tribüne. Es ist also naheliegend, dass die Maßnahmen für den Start in die Saison 20/21 anders aussehen werden.

    • 20.06.20

      Wer glaubt dass sich die Spieler nicht auch unters normale Volk mischen der irrt. Habe neulich erst einige Spieler eines Zweitligisten im Restaurant gesehen. Also meiner Meinung nach wird's halt immer blöd wenn jemand das Handy auspackt und filmt und es dann ins Netz stellt. Ansonsten passiert da sicher nichts.

    • 20.06.20

      @Randooom @Schachtscheißer

      An der Situation hat sich überhaupt nichts geändert, außer dass die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung etwas zurückgegangen ist.
      Also keine Ahnung was sich an dem Hygiene-Konzept für Spieler (!) im September ändern sollte.
      Es wird wahrscheinlich auch weiterhin regelmäßige Tests geben und man darf sich "offiziell" eben nicht unters normale Volk mischen. Wer das als Profi trotzdem tut, riskiert eben unter Umständen seine Karriere oder persönliche Sanktionen vom Verein - zumindest jedoch, dass er oder vielleicht sogar sein ganzes Team 2 Wochen weg vom Fenster ist.

      Dass dies einigen Profis bei nach geschafftem Klassenerhalt und zwei verbleibenden Spielen egal ist, ist aber auch nicht verwunderlich. Glaube allerdings nicht, dass sich Becker und Trimmel am 15. Spieltag unter die Fans mischen würden.

    • 21.06.20

      Die gesellschaftliche Situation ist eine komplett andere und das Infektionsgeschehen ist weitestgehend im Griff. Mit Compact Tracing kann man aktuell sehr viel bewegen. Außerdem sind die Coronaverordnung sehr stark gelockert.
      Der Re-Start der Bundesliga war ja vor allem deshalb kritisch, weil viele andere Bereiche noch stark eingeschränkt waren. Umso wichtiger war ein Hygiene-Konzept, welches vermittelt: wir sind uns der Verantwortung und der Chance bewusst und wir wollen das Risiko möglichst minimieren. Ich glaube die lebhafte Diskussion, ob ein Re-Statt angebracht ist oder nicht, ist uns noch allen präsent.
      Bis in den September werden die Einschränkungen eher noch weiter abgebaut.
      Zusammengefasst: es ist jetzt schon eine gesellschaftliche deutlich andere Situation und im September vermutlich noch mehr. Insofern würde ich deine Behauptung, es habe sich nichts geändert bzw es wird sich nichts ändern einfach Mal ganz frech als hanebüchen abtun.

  • 19.06.20

    Scheißegal. Klasse ist gehalten. Lasst die Jungs doch feiern

  • 19.06.20

    Aus Hobbymanager-Sicht:
    Alles chillig die letzten beiden Spieltage. Fangen eh alle Teams um 15:30 an. Also Stunde vorher alles checken und gut ist. Jetzt kann man nicht mehr viel falsch machen...

    • 19.06.20

      [Kommentar gelöscht]

    • 19.06.20

      Naja 11 Spieler sind ja wirklich bisschen wenig , das muss man schon zugeben

    • 19.06.20

      Oder man kann sich (wie bereits in den vergangenen 83 Jahren) zu der Zeit nicht mehr bei comunio einloggen...

    • 20.06.20

      Aber Sancho darf nach London fliegen und ohne Mundschutz zum Friseur.... Manche sind halt gleicher

    • 20.06.20

      Erstens war Sancho nicht in London und zweitens hat auchcer ne Geldstrafe von der DFL bekommen (ebenso Akanji...)
      Und auch diese beiden mussten 2 negative Tests vorweisen, um wieder mitmachen zu dürfen. Bei denen war halt grad keine englische Woche und Sancho war eh angeschlagen. Also wurde da nicht so groß drüber berichtet. Behandelt wurden die beiden aber genauso wie jetzt Trimmel und Becker.