10.07.2018 - 20:31 Uhr Gemeldet von: Stefan

Es hatte sich in den vergangenen Tagen schon mehr als angedeutet, nun ist der Transfer von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin offiziell. Nach neun Jahren bei Real Madrid wechselt der Portugiese, der bereits fünfmal als bester Fußballer der Welt ausgezeichnet wurde, für rund 100 Millionen Euro nach Italien.

Quelle: realmadrid.com

Deine Einschätzung als Manager? Stimme jetzt ab und sieh, was die Community denkt:

75% KAUFEN!
0% BEOBACHTEN!
25% VERKAUFEN!
  • KOMMENTARE

  • 11.07.18

    Hätte mir eigentlich gut 'ne Rückkehr zu ManU und Mou vorstellen können.
    Juve und v.a. Serie A klang für mich im 1. Moment ein bisschen unter seinem Niveau.
    Auf den 2. Blick aber gar nicht mal so unclever.
    In der PL hätte es in 2, 3 Jahren eng werden können. Serie A kann einer wie er, wenn er will, wohl auch noch mit Mitte 40 spielen, wenn sogar ein Totti mit 40 noch gespielt hat.

    BEITRAG MELDEN

    • 16.07.18

      Naja, die Frage ist halt, ob er das überhaupt möchte. Schätze ihn bezüglich seines Ehrgeizes nicht so ein, dass er mit Ende 30 noch wo kicken würde, nur weil er gerade noch so wo mithalten könnte. Bei Totti war das ja als Vereinsikone ein wenig anders. Tippe darauf, dass er in Italien jetzt noch zwei, drei Jahre Gas gibt und sobald man merkt, dass es nicht mehr ganz für das allerhöchste Niveau reicht (wofür man meiner Ansicht nach schon jetzt ein paar Anzeichen sieht, was mit 33 wohl auch absolut selbstverständlich ist), wird er wohl seine Karriere beenden.

      BEITRAG MELDEN

  • 18.07.18

    Kann mir vielleicht jemand erklären, wie Juve es sich leisten kann, neben der Ablöse von über 100 Millionen ihm ein Gehalt von 30 Millionen NETTO zu zahlen?

    Und das beim italienische Spitzensteuersatz von 45% !

    Und das bis zu einem Alter von 37!

    @amused: ja, ehrgeizig ist er. Aber glaubst du wirklich, dass er bei diesem Gehalt auf die letzten ein-zwei Jahre seines Vertrages verzichten wird? Und sollte er schon in zwei Jahren aufhören, hätte Juve für die zwei Jahre pro Jahr 120 Mio für ihn hingeblättert. Es sei denn er geht mit 35 noch mal nach China und Juve kriegt wiederum Ablöse.

    BEITRAG MELDEN

    • 19.07.18

      Weiß nicht, ob er wirklich so komplett aufs Geld aus ist. Wenn, dann hätte er doch jetzt direkt nach China gemüsst, da hätte er eventuell 50 Mio netto bekommen. Keine Ahnung. Der verdient doch zudem gut mit Werbung und sonstigen Dingen.

      BEITRAG MELDEN

    • 19.07.18

      Ich sage nicht, dass er komplett auf Geld aus ist. Aber 30 Mio netto im Jahr sind 30 Mio netto. Zum Vergleich ist er wegen 15 Mio hinterzogener Steuer beinahe im Gefängnis gelandet. So unwichtig ist ihm das Geld also auch nicht.

      BEITRAG MELDEN

    • 20.07.18

      @amused: "Weiß nicht, ob er wirklich so komplett aufs Geld aus ist. " Schon mal Football Leaks gelesen? Damit kann man sich die Frage, ob es Ronaldo nur ums Geld geht ganz leicht beantworten :-)

      https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/football_leaks/rafael_buschmann/EAN9783328103042/ID87484294.html

      BEITRAG MELDEN

    • 20.07.18

      Was willst du damit sagen? Ich bestreite doch überhaupt nicht, dass er viel Geld verdienen will (auch @linch). Ich denke nur nicht, dass Ronaldo so lange Fußball spielen wird, bis er als 40-jähriger bei Udinese Calcio noch für 15 Mio im Jahr kickt, nur weil er da eben noch mithalten kann. So schätze ich ihn nicht ein. Gerade so mithalten zu können ist nicht das Image, das sich CR7 über Jahre aufgebaut und hart erarbeitet hat.

      Ginge es ihm lediglich ums Geld, wäre er wohl direkt nach China. Italien ist doch aber die perfekte Zwischenlösung. Er ist nun bei einem Verein, der durchaus das Potenzial hat ins CL Halbfinale zu kommen und die Serie A ist längst nicht mehr die qualitativ stärkste Liga der Welt, zudem kann Juve offensichtlich wohl recht gut bezahlen. Dort kann CR7 sicher noch ein paar Jährchen zu ordentlichem Gehalt glänzen. Der Junge ist auch nicht doof und weiß, dass er sich mit der PL und seiner eventuell etwas abbauenden Physis keinen Gefallen getan hätte. Sein Ding ist es doch zu glänzen und zu polarisieren. Wenn das glänzen und polarisieren mal ausbleibt, bzw. wenn er "nur" noch ein ganz normaler Topspieler ist, der eventuell sogar in Konkurrenzsituationen um S11 Plätze steht, dann denke ich, dass er seine Karriere auch ganz schnell beenden könnte.

      Die Relationen beim nun folgenden Vergleich sind bewusst überspitzt gewählt: Wenn es sich Halil Altintop beim 1.FC Kaiserslautern finanziell erlauben kann, seine Karriere bereits vor Vertragsablauf zu beenden, dann sollte CR7 in all den Jahren bei ManU und Real wohl genügend auf die Seite gebracht haben um sich eine ähnliche Entscheidung leisten zu können.

      BEITRAG MELDEN